Das zweite Königreich: Historischer Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Das zweite Königreich Taschenbuch – November 2002


Alle 14 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,44
Digital Download
"Bitte wiederholen"
EUR 29,00
57 neu ab EUR 9,99 85 gebraucht ab EUR 0,44 6 Sammlerstück ab EUR 4,50

Wird oft zusammen gekauft

Das zweite Königreich + Der König der purpurnen Stadt: Historischer Roman + Hiobs Brüder
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 878 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe; Auflage: 1. (November 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404148088
  • ISBN-13: 978-3404148080
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 5,7 x 18,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (292 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.771 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Rebecca Gablé, Jahrgang 1964, studierte Anglistik und Germanistik mit Schwerpunkt mittelalterliche Literatur in Düsseldorf, wo sie anschließend ein Jahr als Dozentin für altenglische Literatur tätig war. Heute arbeitet sie als freie Autorin. Ihr erster Roman "Jagdfieber" wurde 1996 für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. 1997 gelang mit ihrem ersten historischen Roman "Das Lächeln der Fortuna" der Durchbruch. Seither folgten 8 weitere historische Romane und ein Sachbuch, die alle SPIEGEL-Bestseller wurden. Für ihren Roman "Die Hüter der Rose" erhielt sie 2006 den Sir-Walter-Scott-Preis. Rebecca Gablé lebt mit ihrem Mann am Niederrhein und auf Mallorca.

Steckbrief von Rebecca Gablé:

Kindheitstraum: Mit Robin Hood durch Sherwood Forest streifen
Lieblingsbuch in der Kindheit: Imri Pembaur "Das Zauberlicht"
Lieblingsbuch heute: J.R.R. Tolkien "Der Herr der Ringe"
Lieblingslied: "Somthing stupid" von Frank und Nancy Sinatra
So entspanne ich: Mit lauter Musik oder einem guten Buch
Worauf ich stolz bin: Wenn ich gelegentlich feststelle, dass ich klüger geworden bin.
Größte Herausforderung: Immer der nächste Roman, den ich schreiben will
Erster Job: Kellnern
Laster: Die gelegentliche Zigarette
Lieblingsfilm: "Der Club der toten Dichter" von Peter Weir
Wen ich bewundere: Rosa Louise Parks
Inspiration: Die Wechselfälle der Geschichte und die menschliche Natur.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Die Königin des historischen Romans." (WELT AM SONNTAG) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Klappentext

England 1064: Ein Piratenüberfall setzt der unbeschwerten Kindheit des jungen Cædmon of Helmsby ein jähes Ende - ein Pfeil verletzt ihn so schwer, dass er zum Krüppel wird. Sein Vater schiebt ihn ab und schickt ihn in die normannische Heimat seiner Mutter. Zwei Jahre später kehrt Cædmon mit Herzog William und dessen Eroberungsheer zurück. Nach der Schlacht von Hastings und Williams Krönung gerät Cædmon in eine Schlüsselposition, die er niemals wollte: Er wird zum Mittler zwischen Eroberern und Besiegten. In dieser Rolle schafft er sich erbitterte Feinde, doch er hat das Ohr des despotischen, oft grausamen Königs. Bis zu dem Tag, an dem William erfährt, wer die normannische Dame ist, die Cædmon liebt ... -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

68 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Steffis Bücherkiste HALL OF FAME REZENSENT am 10. September 2006
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Lesejahr 2006 kann eigentlich gar nicht besser anfangen und darf gerne so weitergehen. Ich habe noch einige Bücher der Autorin Rebecca Gablé ungelesen im Regal stehen und so dachte ich mir, ich lese sie jetzt endlich mal vernünftig und zwar in der richtigen zeitlichen Reihenfolge. Ihre Bücher gehören zwar bis auf "Das Lächeln der Fortuna" und deren Fortsetzung "Die Hüter der Rose" inhaltlich nicht zusammen, aber alle Bücher (bis auf "Die Siedler von Catan") spielen in England und ergeben einen wunderbaren geschichtlichen roten Faden, wenn man zeitlich beim frühesten Roman anfängt.

"Das zweite Königreich" spielt im 11. Jahrhundert und erzählt von der Eroberung Englands durch William, den normannischen Herzog und Bastardsohn des englischen Königs und dessen späterer Regentschaft über England. Erzählt wird die Geschichte anhand von Caedmon of Helmsby, einem englischen Jungen, der durch einen Dänenangriff verkrüppelt und von seinem Vater in die Normandie abgeschoben wird. Da Caedmons Mutter Normannin ist und er die Sprache beherrscht, soll er dort dem normannischen Herzog William als "Mund" (Übersetzer) dienen. Caedmon verbringt seine Jugend von nun an in der Normandie. Er hat es nicht leicht als Engländer, findet jedoch trotzdem einige gute Freunde, die ihn ein ganzes Leben begleiten, aber auch Feinde, auf die er immer wieder treffen wird.

Caedmon selbst ist ein sehr liebenswürdiger Charakter. Man könnte ihn vielleicht schon fast zu freundlich und liebevoll und vor allem tollerant (besonders gegenüber der Stellung der Frauen) finden, wäre da nicht seine spitze Zunge, die ihn des öfteren in Schwierigkeiten bringt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ö.ö am 9. August 2009
Format: Taschenbuch
Nach "Der König der purpurnen Stadt", "Das Lächeln der Fortuna", "Die Hüter der Rose" und "Die Siedler von Catan" habe ich mich mit Freuden diesem Buch zugewandt - jedoch fällt es mir schwer so viel Begeisterung für dieses Buch aufzubringen, wie für die anderen.

Die Geschichten sind immer nach demselben Muster gestrickt. Männliche Hauptperson arbeitet sich von unten nach ganz oben hoch und wird somit einer der treusten Berater des Königs, landet zwischendurch in etlichen Kerkern und bekommt immer seine große Liebe, natürlich eine wunderschöne Frau und behandelt diese so gut, wie es manche Männer selbst im 21. Jahrhundert noch nicht tun.
Die Inhalte der Bücher kann ich mittlerweile nicht mehr auseinander halten, da sie sich so ähnlich sind. Nur "Die Siedler von Catan" weichen von dem bekannten Handlungsmuster ab.
Die Handlung des Buches ist für jemanden, der noch keine Bücher von Gablé gelesen hat, vielleicht spannender, aber in diesem Buch konnte die Hauptperson mir nur ein Gähnen entlocken. Das lag allerdings wirklich nicht daran, dass das Buch schlechte geschrieben ist, sondern schlicht und einfach daran, dass ich genauso gut nochmal die anderen Bücher hätte lesen können.

Fazit: Für Leser, die noch nichts von Rebecca Gablé kennen -> zugreifen
Anderen, die schon mehrere Bücher von ihr kennen, immer dieselben Geschichten satt haben und trotzdem was von ihr lesen wollen, kann ich da wirklich nur "Die Siedler von Catan" empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 12. Januar 2003
Format: Taschenbuch
Ein kleiner Junge wird von dänischen Piraten bei einem Überfall schwer am Bein verletzt und hingt von da an. Er wird von seinem Vater in ein fremdes Land geschickt. Dort erlebt er viele Abenteuer und lernt eine Menge Leute kennen, die ihm im späteren Leben noch häufiger begegnen und behilflich sind. Unter ihnen ist auch ein Mädchen, in das er sich schon bei der ersten Begegnung verliebt. Später kehrt er in sein Heimatland zurück und versucht die Normannen und die Engländer zueinander näher zu bringen, da sein Herr, nach einer spannenden, blutigen Schlacht, zum mächtigen König von England gekrönt wird.
Insgesamt verbindet die Geschichte um Caedmon, Liebe, Krieg und Religion in einem.
Das Buch ist so spannend geschrieben, dass man regelrecht gefesselt wird und es kaum zur Seite legen kann.
Ich empfehle allen, die Bücher wie die "Päpstin" oder "Die vier Säulen der Erde" mögen, umbedingt dieses Buch zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
36 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michi-Kater am 4. September 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Die Geschichte Englands hat es Rebecca Gablé angetan - und mit viel Feingefühl und großem Geschick gelingt es ihr - wie schon zuvor in Ihrem Roman "Das Lächeln der Fortuna" - fiktive und historische Personen so miteinander zu verflechten, daß der Eindruck ensteht "so MUSS es gewesen sein". Als Bespiel mag der berühmte Teppich von Bayeux dienen, der die Geschichte der Eroberung Englands durch William über die Schlacht bei Hastings bis hin zur Krönung auf über 70 m detailgetrau erzählt. Und keine andere als die Schwester des jungen Thane Caedmon of Helmsby ist hier diejenige, die diesen Teppich entworfen und gefertigt hat...
Über fast 25 Jahre wird der Leser mitgrissen, erlebt große Momente der Weltgeschichte wie auch die Abgründe und die Intrigen, die so manchen der Protagonisten nicht nur Ansehen und Reichtum, sondern auch das Leben kosten.
"ja - so könnte es gewesen sein" - und Geschichte wird lebendig, beginnt zu atmen, zu stöhnen; man leidet mit und kann einfach nicht aufhören zu lesen. Ich habe das Buch im Urlaub dabei gehabt und einen mittleren Ehekrach provoziert, weil ich das Buch nicht weglegen konnte.
Fazit: einfach super!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden