Das zweite Gedächtnis: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das zweite Gedächtni... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Sun-books
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Das zweite Gedächtnis: Roman Taschenbuch – 27. Mai 2003


Alle 20 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 7,99 EUR 0,01
69 neu ab EUR 7,99 151 gebraucht ab EUR 0,01 4 Sammlerstück ab EUR 4,98
EUR 9,99 Kostenlose Lieferung. Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Die Säulen der Erde
    Die Säulen der Erde Special
    Ken Folletts Klassiker unter den historischen Romanen, Die Säulen der Erde, gibt einen tiefen Einblick in das Leben im mittelalterlichen England zwischen 1123 und 1173: Die Architektur, die Gesellschaft und die Liebe in schweren Zeiten. Egal ob Sie das Meisterwerk als Hörbuch, TV-Mehrteiler oder Buch genießen möchten – im Die Säulen der Erde Special ist für jeden das richtige Medium dabei.

Wird oft zusammen gekauft

Das zweite Gedächtnis: Roman + Die Kinder von Eden + Die Spur der Füchse
Preis für alle drei: EUR 27,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe; Auflage: Aufl. 2014 (27. Mai 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404149114
  • ISBN-13: 978-3404149117
  • Originaltitel: Code to Zero
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3,7 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (160 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.957 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Er ist einer der populärsten Autoren überhaupt: Weltweit hat Ken Follett mehr als 100 Mio. Bücher verkauft. Gleich sein erster Spionageroman "Die Nadel" wurde ein Riesenerfolg. Dieser Bestseller sorgte auch dafür, dass Ken Follett seinen damaligen Beruf als Journalist aufgeben und sich fortan nur noch seinen Büchern widmen konnte. Seiner Phantasie scheinen dabei kaum Grenzen gesetzt zu sein, bereits die Titel seiner Werke atmen förmlich das Abenteuer: "Die Säulen der Erde", "Der dritte Zwilling" oder "Mitternachtsfalken". Der Grundstein für diesen Erfolg wurde offensichtlich schon in Ken Folletts Kindheit gelegt: Der 1949 in Cardiff (Wales) geborene Autor wuchs ohne Fernsehen, Kino oder Radio auf - stattdessen wurden Geschichten erzählt.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

29. Januar 1958: In Cape Canaveral soll der erste US-Satellit starten. Zeitgleich erwacht in den Straßen von Washington ein Mann. Wer er ist, weiß er nicht mehr. Zumindest riecht er wie ein Penner. Doch woher kennt er sich mit Beschattungstechniken aus, wieso kann er einen Polizisten krankenhausreif schlagen? Luke, wie ihn ein Berberkumpel nennt, setzt alles daran, die Bruchstücke seiner Erinnerung zusammenzusetzen. Seine Suche führt in die Vergangenheit: Vor 20 Jahren hatte er vier Freunde. Sie alle waren im Krieg Agenten. Und mindestens einer von ihnen ist jetzt sein Feind.

Wenn man sich schon 420 Minuten lang die gekürzte Fassung von Ken Folletts Thriller Das zweite Gedächtnis vorlesen lassen will, dann eigentlich nur von Frank Glaubrecht. Da auf Musik und Hintergrundgeräusche verzichtet wurde, ist es schließlich allein die Stimme des Sprechers, die den Hörer bei der Stange hält. Glaubrecht gelingt dies bravurös. Zu Recht gilt er derzeit als einer der erfolgreichsten Synchronsprecher Deutschlands. Stars, wie Jeremy Irons, Al Pacino oder Richard Gere, gehören zu seinen "Stammkunden". Gekonnt verleiht Glaubrecht mit seiner markanten Stimme den Follett-Figuren Charakter, hilft er dem Zuhörer, die Zeitensprünge nachzuvollziehen. Es ist, als sei Richard Gere vorbeigekommen, um den neuesten Follett vorzulesen. Was will man mehr? --Beate Strobel

Spieldauer: circa 348 Minuten, 5 CDs. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der Autor: Weltweit gilt der Erfolgsautor als einer der beliebtesten Schriftsteller. Er hat bislang 16 Romane veröffentlicht - alle sind Verkaufsschlager. Auch in Deutschland belegt Ken Follett mit Romanen wie "Die Säulen der Erde" die Spitzenplätze in den Bestsellerlisten. Der Sprecher: Seine einfühlsame und gleichzeitig markante Stimme hat entscheidend zum Erfolg von Richard Gere, Pierce Brosnan und Kevin Costner in Deutschland beigetragen: Frank Glaubrecht gilt daher zu Recht als einer der national bekanntesten und beliebtesten Sprecher. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

58 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jon Abraham #1 HALL OF FAME REZENSENT am 25. August 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Stimmt, das Thema um den Gedächtnisverlust ist abgegriffen, und von einem "Marken"-Autor wie Ken Follett erwartet man etwas frisches, besonders weil er zwei Jahre Zeit verbrachte diesen Roman zu schreiben. Ich ließ mich auf die Geschichte ein, und wurde positiv überrascht. Der Roman hat eine Menge Schwächen - lange Zeit keine konsequenter Spannungsaufbau, man weiß was kommt; man fühlt sich nie in den Jahren, von denen Follett schreibt; usw. - aber die schöne und auch dramatische Liebesgeschichte der Hauptfiguren fesselt mehr als der eigentliche Agentenroman. Das ist nicht schlecht, aber wohl eine Genreverfehlung. Die Recherche ist grandios, da an alles von was Follett schreibt schwer ran zu kommen ist, das gebührt einem Lob, aber leider täuscht das am Ende nicht über die Vorhersehbarkeit des Romans hinweg.
Alles in allem ist "Das zweite Gedächtnis" in Teilen vergleichbar mit "Die Nadel", "Der Schlüssel zu Rebecca" und "Die Löwen". Auch dort ist die Liebesgesichte oft dominierender als der Thrill.
Noch ein Wort zur Übersetzung: Eine gewisse Christel Rost hat da mitübersetzt; ich liebe die bayerische Sprache, aber in einem "amerikanischen" Roman Ausdrücke wie "Ah weh", "Herrgott nochmal" oder "greinen" zu lesen ist peinlich für den Verlag.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mephisto2001@freenet.de am 9. Januar 2002
Format: Audio CD
Nachdem mich Kinder von Eden nicht in der typischen Follett-Manier gefesselt hat, übertrumpft sich der Autor mit Code to Zero wieder selbst. Ein ausgesprochen spannendes Buch, das unsere geheimsten Befürchtungen, darüber was medizinisch möglicherweise machbar ist, aufgreift und umsetzt. Sehr gut gefällt mit auch die technische Einleitung in jedes Kapitel, die kombiniert mit dem Kapitel selbst, den Leser erst nach und nach erahnen läßt, wo die Sabotage ansetzt. Kurzum: äußerst lesenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 23. August 2001
Format: Audio CD
1958: Ein Mann, der sich ohne Erinnerung an seine eigene Identität auf der Straße in Washington wieder findet, merkt schnell, daß dieses nicht seine Welt ist. Verwundert darüber, warum er Kenntnisse über Spionagepraktiken und Raketen besitzt, macht er sich daran, seine Identität Stück für Stück zu rekonstruieren. Konflikte mit Studienfreunden vor dem Hintergrund des kalten Krieges und ihre Verwicklung in Geheimdienstaktivitäten nehmen immer deutlichere Konturen an. Der kurz bevorstehende Start einer neuen Rakete der Amerikaner ist Dreh- und Angelpunkt der Handlung und treibt die Protogonisten atemlos ins Finale.
Eine spannende Geschichte, die mehrere Handlungsstränge gekonnt vereint. Rückblenden, die die Beziehungen und Entwicklungen der Hauptfiguren erklären, lassen dennoch genug Spielraum zur Spekulation und lassen den Hörer nicht mehr los. Obwohl mir früher Hörbücher als "was für Lesefaule" suspekt erschienen oder "halt so für nebenbei", muß ich sagen: Es ist ein Vergnügen zuzuhören. Die gekürtze Romanfassung spannt einen straffen Handlungsbogen, der einen so fesselt, daß man alles andere vergißt. Frank Glaubrecht findet, wie schon in "Die Pfeiler der Macht" genau das richtige Maß an Lesen und Spielen, ohne das ganze in ein "Ein-Mann-Hörspiel" abdriften zu lassen. Schade, daß es diese gelungende Mischung nicht öfter gibt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Krause VINE-PRODUKTTESTER am 4. März 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Mann erwacht auf dem Fußboden einer Toilette und merkt, dass er sich an nichts erinnern kann. Dies ist die Eröffnung von Follets neuem Thriller, der kurz vor dem Start des ersten amerikanischen Satelliten im Jahre 1958 spielt.
Gekonnt erzählt Follet seine Geschichte vor einem wie immer perfekt recherchierten Hintergrund. Allerdings ist dem geübten Leser spätestens nach der Hälfte klar, was hinter dem Gedächtnisverlust des Hauptprotagonisten steht. In dieser Beziehung sind die Handlung und die Charaktere zu einfach gestrickt.
Fazit: `Das zweite Gedächtnis ist ein guter, leicht zu lesener Roman, den man bedenkenlos für die nächste Urlaubsreise einplanen kann. Wer bis zum Schluss mitfiebern will, wird von diesem Roman etwas enttäuscht sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Apicula #1 REZENSENT#1 HALL OF FAME REZENSENT am 3. Mai 2007
Format: Audio CD
INHALT: "Das zweite Gedächtnis" lebt in Hinsicht Spannung vornehmlich vom Gedächtnisverlust des Protagonisten, Luke. Dieser gewinnt, nachdem er verkatert "in der Gosse" aufwacht, immer mehr den Eindruck dass er irgendsowas wie ein Geheimagent ist. Stück für Stück puzzelt er sich sein Gedächtnis zusammen, indem er sich z.B. an seine Verfolger heftet. Ganz nebenbei erfahren wir auch noch etwas über die Geschichte, zumindest Entstehung der amerikanischen Geheimdienste. Follet würzt diesen Thriller mit einem mächtig amerikanisch-patriotischen Batzen "Anfänge der Raumfahrt", wobei die Russen nicht ungeschoren bei wegkommen. Sprich, die sind die Bösen.

GLAUB(recht)HAFT, oder wie?
Die typischen Follett-Elemente wurden auch hier geschickt kombiniert: Gut(e) und Böse. Wenigstens nicht so arg polarisierend wie in anderen seiner Bestseller.
Wenn man den Roman nicht so streng aus historischer Sicht betrachtet, ist es ein gelungen unterhaltsamer Roman, bzw. in diesem Fall: Ein unterhaltsames Hörbuch. Sehr angenehm - bis auf kleine "Unreinheiten" in der Aussprache der Namen - vorgelesen von Frank Glaubrecht, dessen Stimme vielen von Ihnen sicher bekannt ist. (Verzeihen Sie mir bitte, Herr Glaubrecht, dass ich's so salopp formuliere!) - Stellen Sie, lieber interessierter Kunder, sich einfach vor Pierce Brosnan, oder Richard Gere käme bei Ihnen vorbei um Ihnen einen Roman von Ken Follett vorzulesen. Das hat doch was, oder? ;-)

VERGLEICHSWEISE?
Dieses hier ist meiner bisherigen Erkenntnisse nach eines der empfehlenswerteren Follett-Hörbücher. Da kann nur noch "Die Nadel" gelesen von Ulrich Pleitgen (die "Horst Frank liest"-Version ist nicht ratsam!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden