Gebraucht kaufen
EUR 0,59
+ EUR 3,00 Versandkosten
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: kart. Ullstein 1982. 168 S. ; 18 cm Ausgabe mit dunklem Coverbild - guter Zustand mit wenigen/normalen Spuren, Papier etwas nachgedunkelt [6/7/50]
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das zwölfte Geschenk. Klassischer Krimi. Broschiert

3.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 0,34
6 gebraucht ab EUR 0,34 1 Sammlerstück ab EUR 0,99

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Das zwölfte Geschenk Ellery Queen

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von juristan VINE-PRODUKTTESTER am 4. Januar 2010
Das Buch wurde von den Autoren selbst verfasst,laut Rechtehinweis 1958.
Die Handlung spielt zunächst 1910.Nach einem Autounfall eines reichen Ehepaares stirbt zunächst die Frau,nachdem sie schwer verletzt Zwillinge geboren hat.Der Ehemann nimmt das Erstgeborene mit nach Hause,das 2.lässt er beim kinderlosen Arztehepaar,weil er glaubt,dass dessen Geburt die Frau getötet hat.Er regelt daheim dann alles so,dass es nach aussen nur ein Kind gibt,setzt dieses zum Alleinerben ein und stirbt auch.
25 Jahre später sind im Hause des früheren Geschäftspartners des Kindsvaters 12 Gäste über die Weihnachtsfeiertage eingeladen,unter anderem der Sohn,der zu seinem 25.Geburtstag vom Gastgeber gemäß Testament die Verfügungsgewalt über sein Vermögen erhalten soll.Ellery Queen ist als dessen Freund auch eingeladen,sowie die für "üblichen Verdächtigen",also Arzt,Anwalt,Freunde,Geschäftspartner.
Jeden Abend taucht ein mysteriöses Geschenkpaket für den Sohn auf,auch die berühmte Leiche in der Bibliothek mit Messer im Rücken.Es wird gerätstelt und geforscht,was das Ziel des Ganzen sein soll,offenbar Drohungen gegen den Sohn,dieser soll ermordet werden.
Die Auflösung wird natürlich nicht verraten!!!
Die Handlung spielt in einem verschneiten alten Haus,der Täter muss im Haus sein,da im Schnee keine Fussspuren sind,die Botschaften sind unheimlich,die Gäste kriegen Angst voreinander,die Polizei kriegt nicht raus,wer der unbekannte Tote in der Bibliothek war.
Eigentlich eine ideale Weihnachtslektüre,zumal die Autoren für pfiffige Rätselkrimis bekannt sind und heute noch viel gelesen werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Habe diesen Krimi nach einigen Jahren das zweite Mal gelesen und empfand auch jetzt das gleiche wohlige Gruseln, wie beim ersten Mal: Die Geschichte beginnt im 1905, schlägt dann einen Bogen ins Jahr 1929/30, um dann sein (erstaunliches) Finale schliesslich 1957 zu finden. Der Roman ist so geschickt und spannend aufgebaut, daß man ihn einfach nicht aus der Hand legen kann! Schlichtweg genial, die volle Punktzahl :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden