Menge:1
Das wär dein Lied ge... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: berlinius
In den Einkaufswagen
EUR 12,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: CD-DVD-Tonträger Berlin
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Das wär dein Lied gewesen
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Das wär dein Lied gewesen


Preis: EUR 3,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
61 neu ab EUR 2,89 8 gebraucht ab EUR 0,89 1 Sammlerstück(e) ab EUR 19,00

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Das wär dein Lied gewesen + Weiblich.Ledig.40. + 48
Preis für alle drei: EUR 23,72

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (18. Februar 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: 105 Music (Sony Music)
  • ASIN: B004FPCG44
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (95 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.810 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Das Wär Dein Lied Gewesen 3:53EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Die Nummer 3:07EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Ja Ich Will 3:14EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Fast Drüber Weg 4:10EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Paparazzia 3:07EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Mit Mitte 20 3:16EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Gleichberechtigung 3:19EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Gar Nichts Gepeilt 3:43EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Brittpop 3:17EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Handtaschen 2:57EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. Fremdgehen 3:40EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. Podkarsten 2:45EUR 1,29  Kaufen 
Anhören13. Wenn Du Das Erträgst 3:41EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Das dritte hochdeutsche Album Das wär dein Lied gewesen setzt da an, wo Liebe macht taub aufgehört hat. Ina singt über den ganzen Zyklus des Lebens und der Liebe. 13 Songs über 13 Männer und Frauen, die in ihrem Leben irgendeine Rolle spielen oder gespielt haben.

Ina Müller beweist mit diesem Album wieder einmal ihre hervorragenden Qualitäten als messerscharfe Chronistin des Alltags und schafft es mit überraschenden Blickwinkeln neue Perspektiven zu schaffen. Ihre Song-Juwelen verpackt sie in träumerische Balladen, mitreißenden Pop oder Anklängen von Country-Rock.

Zusammen mit den renommierten Textern und Musikern Frank Ramond und Alexander Zuckowski zeigt Ina Müller jedes Mal: Niemand schlägt eine perfektere Brücke zwischen gehaltvollen Texten, viel Gefühl und trockenem Humor als sie.
Bei ihr reimt sich nicht einfach Herz auf Schmerz, die Texte sind wunderbar eingängig und voller kleiner Widerhaken.

Amazon.de

Quirlig ist sie, unterhaltsam und höchst erfolgreich noch dazu, zum Beispiel mit ihrer ARD-Show „Inas Nacht“, in der sie Prominente zum Tresentalk in Hamburgs ältester Hafenkneipe „Schellfischposten“ bittet und dafür bereits diverse Auszeichnungen empfangen hat, darunterGrimme- und Deutschen Fernsehpreis. Keine Frage; Ina Müller ist eine gestandene Frau, die weiß wovon sie redet, -und singt. Davon kann man sich jetzt auf ihrem aktuellen Album Das wär Dein Lied gewesen überzeugen! In 13 Songs vereint die Wahlhamburgerin Temperament mit hanseatischem Understatement, -eine höchst gelungene Kombination, vor allem wenn es um die beinharte Abrechnung mit alten Liebesbeziehungen geht. „Das wär Dein Lied gewesen, doch zu Dir fällt mir einfach nichts ein...du reichst nicht mal für zweieinhalb Zeilen“ lautet das trockene Resümme gleich zu Beginn des ersten Songs, der dem Album seinen Namen gab. Dabei sind die Stücke ihres Albums ebenso unterschiedlich wie die Initialen der Verflossenen, denen sie gewidmet sind. Ausnahme bildet lediglich der allerletzte Song -„Wenn Du das erträgst“- der mit den Worten „Für Dich“ versehen ist. Womit vielleicht Johannes Oerding gemeint sein könnte, jener erheblich jüngere Musiker, der in der Boulevardpresse als aktueller Mann an ihrer Seite gehandelt wird. Ina Müller lächelt, genießt und singt: „Mit Mitte Zwanzig sind die Jungs noch süß, sind nicht so ranzig, nicht so feist und fies, mit Mitte Zwanzig sind die Jungs nicht reich, doch sie bemühen sich, ihre Haut ist weich.“ („Mitte 20“). Ebenso facettenreich und wortgewandt wie die textliche Ebene, so vielfältig und abwechslungsreich gestaltet sich auch die musikalische Seite des Albums. Die Arrangements aus akustischen Klängen von Gitarre und Klavier sind gekonnt mit erdigen Rock- und Country-Elementen versetzt und reichen stilistisch von poppig-amüsanten Up-Tempo-Nummern („Handtaschen“) bis hin zu gefühlvollen Balladen („Fremdgehen“). Gemeinsam mit Alexander Zuckowski und Frank Ramond ist Ina Müller ein überzeugendes Album über Auseinandergehen und verpasste Gelegenheiten gelungen, auf dem als Kontrast hierzu Hemdsärmeligkeit und Romantik eine glückliche Liaison miteinander eingehen. -- Andreas Schultz

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ramon am 24. April 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Habe mir diese CD bestellt wegen den beiden Titeln "Podkarsten" und "Gleichberechtigung" - nachdem ich die beiden Titel auf SWR3 (Konzertmitschnitt) gehört hatte.

Zu dem Preis, so war ich der Meinung, könnte ich nichts falsch machen - und so war es dann auch. Habe die CD reingelegt und seitdem ist sie im CD-Wechler meines Autos verschwunden...

Die Musik ist frech, fröhlich - mit Texten, die zum Zuhören anregen und in denen man(N) sich auch hin und wieder erkennt. Zeitgenössische Musik, frech, fröhlich, ehrlich und manchmal auch etwas melancholisch...

Gute deutsche Musik mit tollen Texten & Melodien und einer tollen Stimmen - ich mag das etwas kratzige in Ina Müllers Stimme sehr.

Anspieltipps:

Gleichberechtigung
Podkarsten
Die Nummer
Paparazzia
Handtaschen...

Im Grunde ist kein Song dabei, der wirklich schlecht ist. Ich persönlich mag den ersten und letzten Track nicht so sehr, da sie mir persönlich etwas zu schwermütig sind. Aber das empfindet ja eh jeder anders...

Viel Spaß beim Hören und Mitsingen....! :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
48 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von leuchtturm am 20. Februar 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich bin seit Jahren ein Fan von Ina Müller (sowohl als Musikerin als auch als Moderatorin) und habe alle ihre bisherigen Alben. Dieses aber bleibt für meinen Geschmack hinter den anderen zurück.

Ina hat absolut Klasse, Charme und Witz, und zudem eine echt tolle Stimme. Wer ihre Konzerte und Live-Alben kennt, weiß, dass sie nie nur Ulknudel, sondern wirklich vielseitig ist und spielend Übergänge schafft zwischen spritzigen Up-Tempo-Nummern und sehr berührenden Balladen. Auch ich finde, dass hierin ihre absolute Stärke liegt (sosehr ich auch ihre witzigen Titel mag).
FAST DRÜBER WEG ist ein grandioser Song (textlich und musikalisch) und mein Favorit auf dem neuen Album - dieses Gefühl kann man nicht besser treffen...!
Auch FREMDGEHEN (komponiert von Johannes Oerding) ist ein sehr schöner Titel oder GAR NICHTS GEPEILT.

Viele der schnellen Nummern sind zwar musikalisch gut gemacht und haben Ohrwurm-Qualitäten (PAPARAZZIA, GLEICHBERECHTIGUNG, HANDTASCHEN) - aber hat man sie zweimal gehört, ist der Witz irgendwie auch weg und es fehlt inhaltlich etwas, als dass sie den Hörer wirklich packen könnten. (Vor allem BRITPOP und PODKARSTEN sind dann einfach nur noch überflüssig...)
Am gelungensten finde ich hier DIE NUMMER - dieser Song ist witzig, eingängig und hat trotzdem (noch) genug Tiefgang, um ihn wieder und wieder zu hören.

Insgesamt ist mir auf dem neuen Album aber einfach zuviel (zu) persönliche Abrechnung mit allen möglichen Männern aus Ina Müllers Leben, die sie offenbar nur noch loswerden will.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Schlachter VINE-PRODUKTTESTER am 9. März 2011
Format: Audio CD
Ohne den strengen 1-2 Stern-Rezensenten zu nahe treten zu wollen - ich halte diese Scheibe für Ina Müllers beste bisher. Balladen und Uptempo-Nummern - allen voran "Die Nummer" und "Gleichberechtigung" (und bitte: den Inhalt nicht so bierernst nehmen!) halten sich gelungen die Waage. Sehr amüsant finde ich, welcher Anspruch hier von manchen an Texte und Musik gelegt wird und wie krampfhaft teilweise jede Zeile interpretiert werden muss. Ist es solch ein Frevel, einfach guten und eingängigen Pop-Schlager abzuliefern? Meines Wissens hat sich Frau Müller noch selten als Chansonette hervorgetan - obwohl manche Songtexte, insbesondere der Balladen, für mich ähnliche Qualität haben. Vor allem jedoch unterhält die Scheibe auch nach wiederholtem Hören noch - vorausgesetzt, man lässt sich auf freche und oft auch banale (siehe "Handtaschen") Verse ein und erwartet nicht tiefschürfende Konstantin Wecker Strophen (die zweifelsohne dieselbe Daseinsberechtigung haben).

Fazit: Wer gerne Annett Louisan hört, der wird auch Zugang zu Inas neuem Werk finden. Anspieltipps: "Die Nummer", "Ja ich will", "Paparazzia", "Gleichberechtigung", "Handtaschen".
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
38 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Spaddl TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 18. Februar 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Vorab: durch einen Lieferfehler (scheint mir) seitens amazon hatte ich die CD bereits zwei Tage vor offiziellem Veröffentlichungsdatum, so dass ich ausgiebig Gelegenheit hatte, diese CD rauf und runter zu hören.

Ina Müller gehört für mich zu den interessantesten, talentiertesten und coolsten Musikerin aus Deutschland. Mit ihren Texten verarbeitet sie Erlebnisse aus ihrem Leben, die jeder in irgendeiner Form schon mal kennengelernt hat. Sei es das Wiedersehen mit einem Ex-Partner, der alte Erinnerungen hervorruft ("Sowas passiert mir heut nicht mehr" - Weiblich, ledig, 40) oder die unangenehmen Dialoge, die ein jeder des Öfteren in Lokalitäten mitmachen musste ("Smalltalk" - Liebe macht taub).

Mit ihrem dritten (eigentlich vierten) Studioalbum "Das wär dein Lied gewesen" schafft Ina Müller wieder den gekonnten Spagat zwischen melancholischen Liebesliedern und witzigen Anekdoten aus ihrem Leben, den ihre Fans an ihren Stücken so mögen. Mit "Handtaschen" besingt sie die Mysterien des weiblichen Accessoires, um im Lied "Gar nichts gepeilt" davon zu singen, wie gerne sie sich verliebt hätte, es aber nicht klappen wollte.

Dabei sind die Texte gewohnt spritzig bis zuweilen bissig (Gleichberechtigung), ordinär (Brittpop) oder einfach fies (Ja, ich will). Ina Müller röhrt in ihrer rauen Stimme ins Mikrofon und die Lebensfreude schwappt direkt auf den Zuhörer über. Dabei wechselt sie die musikalischen Stilrichtungen am laufenden Band. Sei es stimmige Popmusik (Die Nummer) oder flotte Reggae-Musik (Paparazzia): Ina Müller überzeugt.
Ihr großes Talent sind aber zweifelsohne die Balladen bzw. Lieder mit traurigem Hintergrund.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Nicht ihr drittes hochdeutsches Album! 3 05.02.2011
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen