In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Das vierte Protokoll: Thriller auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle eBooks lesen - auch ohne Kindle-Gerät - mit der gratis Kindle Lese-App für Smartphones und Tablets.
Das vierte Protokoll: Thriller
 
 

Das vierte Protokoll: Thriller [Kindle Edition]

Frederick Forsyth , Rolf Soellner , Hedda Soellner
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,49 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,49  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 10,99  
Unbekannter Einband --  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Bei einem Einbruch im vornehmen Londoner West End wird nicht nur ein wertvolles Diamantendiadem gestohlen, sondern auch geheimes NATO-Material, das weit kostbarer ist. Eine undichte Stelle im Verteidigungsministerium? Was bedeutet das Codewort »Aurora«? Und wer ist »Chelsea«? Als Topagent John Preston sich ans Werk macht, scheint sich in einem dramatischen Höhepunkt das Geheimnis zu enthüllen. In Moskau hecken derweil ein ehemaliger britischer Meisterspion und der mächtigste Mann im Kreml hinter dem Rücken des KGB einen teuflischen Plan aus …

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Frederick Forsyth, geboren 1938 in Ashford/Kent, ist einer der bekanntesten Spannungsautoren unserer Zeit. Mit neunzehn Jahren war er jüngster Pilot der Royal Air Force und berichtete später als Journalist aus den Hauptstädten Europas. Sein Name wurde mit Romanen wie "Der Schakal" und "Die Akte Odessa" weltberühmt und zu einem Synonym für exakt recherchierte Politthriller.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1319 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Piper ebooks; Auflage: 4 (11. Juni 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00CU7Y9XA
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #2.784 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein hochspannender Thriller ! 20. Juni 2002
Von Anonym
Format:Taschenbuch
Mitte der Achtziger werden in London Diamanten gestohlen, doch der Dieb entwendet auch einen Koffer, in welchem streng geheimes NATO-Material versteckt ist. Der Dieb entdeckt diese Akten und schickt diese an den engl. Geheimdienst zurück. Dort beginnt das Rätselraten, wer hat das hochbrisante Material mitgehen lassen und wer sollte es erhalten ? Der Agent John Preston beginnt zu ermitteln und kommt zur Überzeugung, daß der "Maulwurf" ohne es zu wissen, die Russen beliefert.
Zu dieser Zeit stehen die Wahlen in England unmittelbar bevor. Lt. Prognosen ist die linke Labour Partei nicht sehr weit von einem Wahlsieg entfernt. Doch die Labour Partei ist schon in allen Ebenen von moskaufreundlichen Linksextremen unterwandert.
Davon ist auch der russische Generalsekretär in Kenntnis. Wie kann man der Labour Partei zu einem Wahlsieg verhelfen. Der Generalsekretär setzt eine Expertenkommission ein und heckt hinter dem Rücken des KGB einen teuflischen Plan aus.
Ein als Engländer getarnter Illegaler (Major Petrofski) soll in England kurz vor den Wahlen eine kleine Atombombe zünden. Die öffentliche Meinung würde zu Gunsten der Labour Partei kippen. England würde dann durch eine extreme Linke regiert werden.
Major Petrofski, ausgestattet mit einer perfekten Legende, begibt sich nach England und erhält per Boten die Einzelteile zum Bau der Atombombe.
Die englische Polizei bekommt durch Zufall die Lieferung eines Boten in die Hände.
John Preston wird zu den Ermittlungen hinzugezogen und kommt zu dem Schluß, daß hier etwas teuflisches vorgeht.
Aber auch in Moskau beginnt ein Offizier des KGB Nachforschungen anzustellen, er kommt zu dem selben Schluß.
Die Jagd auf einen Unbekannten bzw.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn es sechs Sterne gäbe, dann für dieses Buch 28. Juni 2013
Format:Taschenbuch
Fesselnde Story, spannend erzählt, Forsyth schreibt so, daß man die Geschichte im Kopf erlebt. Ich konntedas Buch nicht mehr aus derHand legen. es war mein erstes Forsyth-Buch ... Aber bestimmt nicht mein Letztes.

Uneingeschränkt empfohlen für Thriller Fans und Liebhaber des Agenten Genres.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Politthriller der Sonderklasse! 14. Januar 2000
Von Ein Kunde
Format:Broschiert
"Das Vierte Protokoll" ist ein hervorragender Politthriller von Frederik Forsyth aus dem jahr 1984. Inmitten des Kalten Krieges planen Mitglieder des Sowjet-Regimes, die englische Politik zu underwandern und inmitten der der Insel eine Atombombe zu zünden, die sie ins Land schmuggeln. Ein ungeliebter Geheimagent erkennt das Komplott und macht sich auf die Suche nach einem in lang gereisten Sowjetagenten, muß sich aber dabei gegen viele Feinde in den eigenen Reihen wehren. Das Buch bietet die von Forsyth gewohnten politischen und militärischen Erklärungen in vielen Einzelheiten, die reine Action-Fans wohl eher langweilen werden. Wer sich aber auch neben einer spannenden Geschichte weiterbilden möchte, kann das mit diesem Buch tun. Die Story ist intelligent konstruiert, enthält viele atemberaubende Szenen und ein überraschendes Ende. 1986 wurde das Buch mit Michael Caine und Pierce Brosnan (als Bösewicht!) ohne große inhaltliche Abstriche hervorragend verfilmt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wenig Thrill - schlechte Übersetzung 24. Dezember 2013
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
Forsyth hat mich mit diesem Roman völlig enttäuscht. Ließ der beginn noch auf einen interessanten Thriller hoffen, stellte sich das Buch dann als eher müder Politkrimi, der eigentlich gar keiner ist, heraus.
Verheerend die Übersetzung - Volksschulniveau. Auch die Druck- oder Rechtschreibfehler im Werk sind eine Katastrophe.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Mein 82 jähriger Vater hat das Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen und kann es den Forsyth-Anhängern wärmstens empfehlen. Es ist sehr spannend.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr spannender Thriller 27. August 2009
Von Michael L
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Einfach mal ein Spannender Thriller ala der Schakal.

Einfach ein gutes und lesenswertes Buch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen The bomb next door 8. Dezember 2008
Format:Taschenbuch
Mitte der 80er Jahre stehen sich die Supermächte der Welt noch immer unversöhnlich und nuklear hochgerüstet bis zur letzten Zahnlücke im Kalten Krieg gegenüber. Ein verschwindend kleiner Rest an Vernunft bewog die Mächte immerhin schon vor geraumer Zeit, ihre nuklearen Ambitionen insoweit zu begrenzen, dass der Einsatz sowie die geheime Einfuhr von Miniaturnuklearsprengköpfen in ein jeweils anderes Blockland strikt untersagt wurde. Festgeschrieben wurde diese brisante Absprache im hochgeheimen "Vierten Protokoll" und bisher stand die Geltung und Unantastbarkeit dieser Absprache nie in Frage... Eines Tages findet der britische Zoll ein einzelnes Stück einer Miniaturnuklearbombe und erfährt den Namen einer strenggeheimen sowjetischen Operation: "Aurora". Während die britischen Behörden noch über die mutmaßlichen Plänen des sowjetischen Bären diskutieren, kämpft John Preston, Agent des britischen Geheimdienstes, einen einsamen Kampf gegen bürokratische Windmühlen, bis er zumindest einen der führenden Köpfe überzeugt, dass sich wie die berühmt berüchtigte Nadel im Heuhaufen eine Miniaturnuklearbombe in Großbritannien befinden könnte. Die Jagd beginnt, doch das nukleare Knallbonbon könnte praktisch überall sein...

Detaillierte Schilderungen der britischen und sowjetischen Geschichte führen tief in die Verwicklungen des Kalten Krieges ein, die von Frederick Forsyth, einem ehemaligen Journalisten von Reuters, gekonnte recherchiert zu einer packenden Hintergrundgeschichte verwoben werden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Akribischer Agententhriller
Frederick Forsyth gelingt es immer wieder, in seinen Thrillern ein genaues Abbild der Spionageszenerie zu beschreiben. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Tagen von Hubert Steiner veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Was für eine schlechte Umsetzung!
Über das Buch an sich brauchen wir keine Worte zu verlieren. Ein selten spannender Thriller, den man schlecht aus der Hand legen kann, bis man ihn fertig verschlungen... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Tagen von Philipp A. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Herrlich lesenswerter Thriller
Es war mal wieder schön, ein Buch aus den 80-ern zu schmökern. Die Story war super spannend und kam glaubhaft rüber. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Schwede 2 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super!!!!!
Kleiner Ausflug in die Zeit des kalten Krieges. Sehr spannend erzählt und sehr gut inszeniert. Hervorragender Thriller, kann ich nur weiter empfehlen.
Vor 2 Monaten von Jörg Manske veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Vorweg: Genialer Roman, nur die Kindle-Version ist Müll
Dem Roman an sich kann nur die beste Bewertung bekommen, was sich allerdings nur auf die gedruckte Ausgabe bezieht. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Ron veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Forsyth, mehr muß man nicht sagen.
Ein echter Forsyth. Gut recherchiert, spannend, mit guten Hintergründen. Mit einer guten Mischung aus Realität und Fiktion. Ich bin wieder sehr zufrieden.
Vor 4 Monaten von v. Perbandt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen alles in Ordnung
ich würde es wieder tun, aber der Bewqertungsaufwand beht mit bei einer kleinen Bestellung auf den Nerv, weil ich ja keine Korrespondenzabteilung habe, sonst alles OK
Vor 4 Monaten von Jürgen Simons veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Buch
Ich bin immer wieder begeistert von den Werken von Frederick Forsyth. Ein spannendes Buch von Anfang bis zum Ende. Kann ich nur weiter empfehlen.
Vor 7 Monaten von Andreas Lehnigk veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Naja...
Dies ist nach ,,Des Teufels Alternative'' mein zweiter Forsyth, leider hat er mir sehr viel weniger gefallen. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von SW Fan veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Eher durchschnittlich
Wer Forsyth liest, sollte wissen worauf man sich einlässt. Stilistisch einwandfrei, liest sich der Roman flott weg. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Cornelius Sulla veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


ARRAY(0xa0f03b88)