Das vierte Opfer: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,99

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Das vierte Opfer: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das vierte Opfer: Roman [Taschenbuch]

Hakan Nesser , Christel Hildebrandt
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  
Taschenbuch, 1. August 2001 --  
Audio CD --  
Pappbilderbuch --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 10,20 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

1. August 2001
In einem ehemals beschaulichen Ferienort treibt ein brutaler Axtmörder sein Unwesen. Drei Menschen hat er schon auf dem Gewissen. Und bald ist auch das vierte Opfer in seiner Gewalt ...


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

Interview mit dem Autor Håkan Nesser: Jetzt reinlesen [593kb PDF]
  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (1. August 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442727197
  • ISBN-13: 978-3442727193
  • Originaltitel: Borkmanns punkt
  • Größe und/oder Gewicht: 18,9 x 11,9 x 1,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 345.434 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

"Lesen ist großartig, aber schreiben ist vielleicht noch großartiger", sagte Håkan Nesser einmal. Den deutschen Lesern ist er besonders durch die Reihe mit Kommissar Van Veeteren bekannt sowie durch die "Gunnar-Barbarotti"-Krimis. In Schweden sind seine Werke so anerkannt, dass zwei seiner Bücher zu Schulliteratur wurden: "Kim Novak badete nie im See von Genezareth" sowie "Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla". Das freut den Autor besonders, weil er bis 1998 als Lehrer tätig war. Der 1950 in der schwedischen Gemeinde Kumla geborene Schriftsteller hat Geisteswissenschaften studiert und Englisch und Schwedisch unterrichtet. Er lebt heute mit seiner Familie in London und auf Gotland.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Hakan Nesser ist durch seine Romane in Schweden längst zum gefeierten Star geworden. Die Originalität seiner Figuren, der Spannungsgehalt seiner Plots und eine eigenständige Erzählweise sollten ihm nun auch auf dem deutschen Markt eine große und begeisterte Öffentlichkeit bescheren. Gerade ist sein mit dem schwedischen Krimipreis ausgezeichneter Roman Das vierte Opfer bei uns erschienen, ein Buch, das für die Freunde des intelligent konstruierten Krimis keine Wünsche offenlassen dürfte.

Kommissar Van Veeteren weilt im wohlverdienten Urlaub am Meer. Doch wie viele prominente Kollegen wird auch er von einem Anruf seines Vorgesetzten ereilt. Ein Serienmörder treibe sein Unwesen in der Gegend, die Öffentlichkeit sei schon beunruhigt, ob er denn nicht, wenn er doch schon da sei... Van Veeteren kann und will. Zunächst einmal macht er sich mit seinen neuen Kollegen vertraut, die den berühmten Kommissar, bekannt für seine unkonventionellen Methoden und seine Intuition, mit gemischten Gefühlen empfangen. Die Verbrechen stellen sich klar und doch seltsam uneinheitlich dar. Die Opfer wurden mit einer scharfkantigen Klinge getötet, jedoch läßt sich zunächst keine Verbindung zwischen ihnen herstellen, geschweige denn ein Motiv für die Morde erkennen. Van Veeteren ist ratlos. In langen Gesprächen mit seinem erfahrenen Kollegen Bausen, der kurz vor der Pensionierung steht und die Ermittlungen leitet, bei gutem Essen und vor allem ausgiebigem Trinken nimmt die Lösung des Falles Konturen an.

Doch Van Veeteren arbeitet gegen die Zeit, denn der Täter hat bereits sein viertes Opfer im Visier. Plötzlich verschwindet Beate Moerk, eine junge und geschätzte Inspektorin, die ebenfalls an den Mordfällen arbeitet und kurz vor ihrem Verschwinden offenbar eine wichtige Entdeckung gemacht hat. Van Veeteren ist zutiefst beunruhigt, zumal ihn seine sonst so zuverlässige Spürnase im Stich gelassen zu haben scheint...

So nahe der Vergleich Nessers mit seinem Landsmann Henning Mankell liegen mag, so ähnlich der Plot scheinen mag, so hat Nesser mit seinem oft im Hintergrund agierenden, jedoch ständig spürbar präsenten Helden Van Veeteren und seinen Ermittlungsmethoden doch etwas Neues zustandegebracht. Nicht die akribische Suche nach Spuren und Indizien ist Van Veeterens Sache, sondern unentwegte logische Gedankenarbeit in Verbindung mit glaubwürdiger Intuition. Der Roman bezieht seine ungeheure Spannung somit nicht nur aus der Handlung, sondern aus dem Diskurs des Helden, der mal falsch liegt und mal die richtige Spur aufnimmt. --Ulrich Deurer -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Packender Krimi mit furiosem Ende." (Nürnberger Nachrichten)

"Ein glänzender Krimi." (Westfälischer Anzeiger)

"...Krimiliteratur vom Feinsten, mit guten Plots, dichten Charakterbeschreibungen und atemlosen Finali. ‹Das vierte Opfer› ist das neueste Beispiel für Nessers Erfindungsgabe. Ein toller Krimi." (NÖN)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hauptkommissar van Veeteren sucht den "Axtmörder" 15. September 2001
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
"Das vierte Opfer" (btb 72719 - schwedische Originalausgabe 1994) ist nach "Das grobmaschige Netz" (btb 72380 - schwedische Originalausgabe 1993), "Das falsche Urteil" (btb 72598 - schwedische Originalausgabe 1995) und "Die Frau mit dem Muttermal" (btb 72280 - schwedische Originalausgabe 1997) der vierte in deutscher Sprache erschienene Kriminalroman von Hakan Nesser mit Hauptkommissar van Veeteren. Diesmal ist er auf Urlaub in einer Stadt an der Küste, wo kurz hintereinander drei bestialische Morde geschehen und alle die Fortsetzung der Mordserie von dem - von der Presse so genannten -"Axtmörder" fürchten. Da die örtliche Polizei überfordert ist, wird Hauptkommissar van Veeteren, der sich dort auf Urlaub befindet, dazu abgestellt, die Mordserie aufzuklären. Er versucht mit den örtlichen Polizeikräften eine Verbindung zwischen den Morden an einem Kleinkriminellen, einem Gründstücksmakler und einem Arzt herzustellen. Einer jungen Inspektorin scheint dies als erster zu gelingen: doch sie verschwindet spurlos. Offenbar ist sie in die Fänge des Mörders geraten. Nun drängt die Zeit und in einem eher farblosen Finale werden die Serienmorde aufgeklärt. Insgesamt ein spannender Roman - wenngleich man Nesser nicht mit Mankell vergleichen kann - mit einem guten allerdings leicht zu durchschauendem Plot. Verwirrend ist hier, wie auch in den anderen Romanen Nessers, die Tatsache, daß man nicht weiß, in welchem Land (den Niederlanden?) Hauptkommissar van Veeteren tätig ist, da Namens- und Ortsbezeichnungen in holländischer, schwedischer und deutscher Sprache vorkommen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen etwas zu intuitiv 30. November 2004
Von helmut seeger TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Hakan Nesser mit Mankell zu vergleichen, ist nicht ganz abwegig. Unter drei Toten macht er's auch nicht, und die Akribie der Polizeiarbeit wie auch die weitgehend spannungsfreie Handlung ähnelt der Spurensuche in Mankells Revieren. Allerdings gibt es wesentliche Unterschiede: die Romane sind wesentlich kürzer und erheblich weniger quälend zu lesen, die Detailversessenheit ist nicht ganz so ermüdend. Außerdem kämpft der leitende Ermittler weniger mit privaten Problemen und mit der Gesellschaft als solches wie Wallanders Antiheld.
Das macht das Buch lesbarer, stellt aber auch eine Schwäche dar. In der Intuitivität seiner Schlüsse liegt bei van Veeteren etwas Abgehobenes, über dem Polizeialltag Stehendes, was ihm - vor allem im KOntrast zu seinem "normalen" Assistenten Münster - zu einer Art klassisch-detektivischen Heldenpose verhilft, die dem Roman nicht gut bekommt. Darunter leidet die Glaubwürdigkeit der Ermittlungen, auch wenn die Geschichte des sympathischen Mörders als solches durchaus nahe geht und die Figuren ansonsten in der Regel ernst zu nehmen sind.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen SCHAHCMATT DEM MÖRDER 6. Februar 2004
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Auch der zweite Van-Veeteren-Roman ist keine Enttäuschung sondern eine Entdeckung! Nesser steigert sich sowohl was die Dramaturgie als auch die Glaubwürdigkeit und die seelische Verfassung seiner Figuren anbelangt.
Die Story:
In Kaalbringen, einem beschaulichen kleinen Küstenort irgendwo in der Phanatsie Nessers und wahrscheinlich in Europa gelegen, geht der "HENKER" um. Er wird von der Presse und der Bevölkerung so genannt, weil seine Morde einer Exekution gleichkommen. Die Opfer werden blutig und brutal mittels einer im Schlachtgewerbe gebräuchlichen äußerst scharfen Axt getötet. Der Polizeichef von Kaalbringen, Bausen, steht kurz vor seiner Pensionierung und vor einem fast schier unlösbaren Fall. Ihm wird deshalb Unterstützung in Person von Hauptkommissar Van Veeteren und Kommissar Münster zur Seite gestellt. Aber auch dies scheint nicht zum Erfolg zu führen. So sehr die Polizei sich auch bemüht, es gibt keinen Ermittlungsansatz. Sie stoßen weder auf eine Verbindung der Opfer untereinander noch auf ein mögliches Motiv des Henkers. Plötzlich steht der Henker vor seinem vermeintlich vierten Opfer und Van Veeteren fällt durch Zufall das fehlende Bindeglied in den Schoß, sodaß sich die Sache langsam entwirren und entschlüsseln läßt mit einem gar nicht so überraschenden Mörder, wie er auf der Buchrückseite noch angekündigt wird.
Dramaturgisch und "technisch" ein guter Kriminalroman. Die Geschichte wird von dem tiefgründiger und eindringlicher gezeichneten Charakter Van Veeterens getragen. Die kauzige und schrullige Art Van Veeterens ist derart sympathisch und nachfühlbar, daß man sich dem kaum entziehen kann. Und das macht den entscheidenden Unterschied zu Mankell`s Wallander aus.
Fazit: für alle, die Van Veeteren und Nesser mögen ein unabdingbares Muß. Für alle anderen: auch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Dies war nun mein drittes Buch von Hakan Nesser, daß ich gelesen habe. Und auch sein bestes unter diesen. In einer Stadt in Skandinavien geht ein brutaler Axtmörder um. Er mordet anscheinend wahllos. Diese Umstände bringen die Stadt dazu, einen erfahrenen Komissar von außen anzufordern: Van Veteren. V.V. beginnt damit, ein mögliches Motiv zu suchen und bringt im Laufe des Buches langsam die Wahrheit an's Licht. Das Ende ist sehr überraschend. Da im Klappentext schon auf dieses Ende hingewiesen wird, sucht man natürlich dauernd schon unter den bekannten Personen den möglichen Täter. Das ist der kleine Schwermutstropfen. Aber trotzdem ist es ein Ende mit Biß! Man muß dieses Buch auf jeden Fall gelesen haben!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Hakan Nesser - einfach genial
Spannend, sehr real dargestellt und wie kein anderer kommt Hakan Nesser ohne Wiederholungsmodule aus. Jedes seiner Bücher einfach fesselnd. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Brigda veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen gutes Buch
gutes Buch. insgesamt vllt ein wenig langweilig, weil der ermittler nicht so der aufreger ist. Kann man lesen aber es gibt sicher bessere
Vor 6 Monaten von Sebastian Zühlke veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das vierte Opfer
Hakan Nesser - einer der Besten! Ich bin auch von diesem Van Veeteren Fall gänzlich gefesselt worden! Meine Empfehlung: UNDBEDINGT LESEN!!!
Vor 10 Monaten von Regina veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Das Ende wieder mal sehr holperig
Also grundsätzlich ist dieses Buch - wie auch alle anderen dieses Autors - ohne Wenn und Aber empfehlenswert. Das Buch ist von Anfang an sehr spannend, ein sog. Pageturner. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Stefan Player veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Die Axt als Tatwaffe macht noch keinen spannenden Krimi
Als dieses Buch den Schwedischen Krimipreis gewann, hat es laut Aufdruck auf der Titelseite jedenfalls, muss der schwedische Krimi gerade eine schwere Krise gehabt haben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Januar 2012 von Amazon Customer
3.0 von 5 Sternen Hörbuch mit Filmcharakter
Kommissar Van Veeteren steht vor einer Reihe ungelöster Mordfälle. Die Zusammenhänge zwischen den Opfern sind nicht ersichtlich. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Januar 2010 von Mania
4.0 von 5 Sternen Håkan Nesser - Das vierte Opfer
In seinem zweiten Fall ermittelt Hauptkommissar Van Veeteren zusammen mit Kommissar Münster in dem beschaulichen Küstenort Kaalbringen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. September 2009 von hasewue
4.0 von 5 Sternen Van Veeteren und der Axtmörder
Van Veeteren ist im Urlaub und versucht, sich zu erholen. Doch erst gelingt ihm das nicht und dann ist es mit der Ruhe ganz vorbei, als er zu den Ermittlungen in einem Kriminalfall... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. August 2009 von Sara Schäfer
4.0 von 5 Sternen Spannend, aber irgendwie....
Der prägnante und schnörkellose Schreibstil, der eigentlich gute Plot und die geringe Seitenanzahl von knapp 300 lassen einen den Roman in kürzester Zeit und sehr... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Oktober 2008 von Thomas
5.0 von 5 Sternen sagenhaft
Herr Nesser legt einen sagenhaften Schreibstil an den Tag. Kommissar Van Veeteren ist einem in jedem Buch sympathisch. Herr Nesser legt hier eine sehr menschliche Seite an den Tag. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. April 2008 von Marie van Deick
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xb1598204)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar