Das vergessene Kind: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das vergessene Kind Taschenbuch – 2000


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
49 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück ab EUR 7,50
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 576 Seiten
  • Verlag: Goldmann; Auflage: Goldmann (2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442444136
  • ISBN-13: 978-3442444137
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 11,6 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 500.661 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John Matthews war 29, als sich sein Debütroman („Basinkasingo“) 1982 zum Bestseller entwickelte. Er arbeitete weiterhin als Journalist und schrieb unter anderem für den Independent und die Sunday Times. Mittlerweile ist er als Berater und Juniorchef für zwei politische Magazine tätig und teilt seine Zeit zwischen dieser Aufgabe und seiner Arbeit als Schriftsteller. Bei Goldmann ist bereits der Roman „Das vergessene Kind“ erschienen. John Matthews lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Surrey / England.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ginny.W@gmx.de am 3. November 2001
Format: Taschenbuch
Der 10jährige Christian wird in den frühen 60er mißbraucht und getötet. Gleichzeitig stellt John Matthews eine Geschichte in unserer Zeit in den Raum vom 10jährigen Eyran der bei einem Autounfall seine Eltern verlor. Durch Hypnose kommen die Psychologen einem vergangenen Leben Eyrans auf die Spur - nämlich als Christian! Der Polizeibeamte - der in den 60er mit der Aufklärung des Falls betraut war hatte nie an die Schuld des damals verurteilten Wilderes geglaubt... Ich kann nur sagen, dass es ein spannendes und einfach nur geniales Buch ist. Jedem zu empfehlen der einen Sinn für Reinkarnation hat oder für denjenigen, der sich gerne davon überzeugen lassen will, dass es doch nicht nur Ein Leben gibt. Ich bin auf weitere Werke von Matthews gespannt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. April 2000
Format: Taschenbuch
Ein außerordentlich aufregender und eigenartiger Kriminal-Reißer, mit Sicherheit eines der besten Bücher dieses Jahres. Das zentrale Thema ist sehr abenteuerlich, wurde aber, wie ich meine, sehr intelligent angepackt. Sehr dichte Atmosphäre und starke Beschreibungen besonders der psychiatrischen Sitzungen und der ländlichen Szenen in Provence. Zuweilen wird es aber tiefschürfend und nichts für Dünnbrett-Intellektuelle oder für jene, die immer noch glauben, die Erde sei flach und die keiner Handlung zu folgen vermögen, die über ein normales Kriminaldrama hinaus reicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 11. Juli 2001
Format: Taschenbuch
Dieses Thema lässt keinen kalt, vor allem nicht Mütter, die Kinder im Alter des ermordeten Christian haben oder hatten. Am Anfang hat mich dieses Buch wegen dieses Themas sehr mitgenommen, dass es mich viel Kraft kostete, weiter zu lesen. Aber es hat sich gelohnt. Gekonnt wechselt der Autor zwischen den verschiedenen Zeitebenen der 60er, 80er und 90er-Jahre. Faszinierend war auch der Ort der Handlung in Südfrankreich. Die ewig wogenden Weizenfelder und die damit verbundene Seelenwanderung ziehen einen unwiderstehlich in ihren Bann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "bettybabe" am 6. Februar 2004
Format: Taschenbuch
Dieses Buch macht auf einfühlsame Weise deutlich, dass nicht nur Mädchen unter sexuellem Missbrauch zu leiden haben.
Ein kleiner Junge wird brutalsterweise vergewaltigt und ermor'det, der Mörder wird nie gefunden. 30 Jahre später hat ein kleiner Junge, der noch nicht einmal die Sprache des anderen kann, einen Autounfall und seine Eltern sterben. Er bekommt psychologische Hilfe und wird hypnotisiert. Dabei stellt sich raus, dass er den Jungen, der vor 30 Jahren ermordet wurde, in seinen "Träumen" trifft. Der ehemalige Ermittler des Falls macht sich auf den Weg zu dem kleinen "Träumer".
Eine Unfassbar dramatische Geschichte und sehr sehr rührend, als auch spannend.
Für jeden - ob Mann, ob Frau- ein muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Desdemona am 19. Mai 2010
Format: Taschenbuch
Der Roman ist spannend und vielschichtig konstruiert. Man muss sich sehr konzentrieren, um durch die vielen Zeitsprünge und das zahlreiche Personeninventar nicht den Überblick zu verlieren. Die angesprochenen Problemfelder sind ebenso vielfältig, darunter Missbrauch an Kindern, Missbrauch von Staatsämtern und Befugnissen, höhere Wertschätzung von finanziellen und persönlichen Interessen gegenüber "der gerechten Sache", Gewaltbereitschaft und Menschenverachtung in der sogenannten Unterwelt, parapsychologische Phänomene, die zur Aufklärung eines Gewaltverbrechens gereichen...
Bei diesem Roman ging es mir ein wenig wie mit einem sehr aufwändig ausgeklügeltem 12-Gänge-Menü: es hat mir Respekt vor dem Werk abgenötigt, aber ich habe bei zahlreichen Zwischengängen den Appetit verloren, hielt sie für überflüssig, ja sogar störend, zu schwer, zu fettig, zu süß, zu viel. Beim Lesen geht es mir offenbar wie beim Essen: Ich bevorzuge das faire simple - weniger ist mehr.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 28. Juli 2000
Format: Taschenbuch
Außergewöhnlich! Ein eindringlich abenteuerliches Thema, eine Liebesgeschichte, eine dreißigjährige Verbrecherjagd, schurkische Politiker und bezahlte Mörder mit Sinn für Humor, und großartige Nostalgie der 60er Jahre... was kann man sich sonst noch wünschen? Anstatt zu einer verwirrenden Suppe zu werden, die es liecht hätte werden können, bedenkt man die Anzahl der Zutaten und die lange Zeitspanne, greift alles perfekt ineinander. Spitzenklasse!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dieleseratz am 2. Januar 2001
Format: Taschenbuch
ein absolut gutes buch. endlich mal wieder ein thriller, der nicht in las vegas oder los angeles spielt, sonder im guten alten Europa. die handlung ist geschickt angelegt, wechselt zwischen vergangenheit und gegenwart. die charaktere sind sehr gut und sehr gründlich ausgearbeitet, die spannung läßt nie nach. eines der besten buecher der letzten jahre, unbedingt empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 19. Juni 2000
Format: Taschenbuch
Wer die zwei oder drei großen Bilder in eines Jedermanns Leben mag, wird bei diesem Roman fündig: Dominic Fournier beginnt seine Karriere in der Provence, 1963.Dort wird ein kleiner Junge Opfer eines Gewaltverbrechens. Fournier ist Assistent des für diesen Fall zuständigen Inspektors und trägt dazu bei, daß der Fall schnell abgeschlossen wird. Aber Fournier hat gelogen - um seiner Karriere willen. Ein Unschuldiger geht in das Gefängnis, der Fall ist abgeschlossen. Die Schatten der Vergangenheit holen Fournier ein: der wahre Täter, pikanterweise ein sehr erfolgreicher Politiker, privat mit einer Schwäche für kleine Jungs versehen, wird von Fournier in einer atemlosen, fast immer in einer zum Scheitern verurteilten Jagd, 1995 bloßgestellt.
Eine fesselnde Kriminalgeschichte, die Streichhölzer erfordert, um die Augen für das Weiterlesen offenzuhalten. Großen Raum, zuweilen aufdringlich und dozierend, nimmt die Parapsychologie ein: der Fall findet seine Lösung nur durch die Erinnerung eines kleinen Jungen aus England an sein "früheres Leben" in Frankreich. Und wer die Brutalität der Pädophilie, ihre Stringenz am Beispiel einer Person (hier: Duclos - der erfolgreiche frz. Politiker) beschrieben haben möchte, wird bilderreich fündig.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden