Das vergessene Königreich und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das vergessene König... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Schnellversandmodanti
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Sofortversand werktags innerhalb 24 Std. Sehr gut erhalten
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das vergessene Königreich: Israel und die verborgenen Ursprünge der Bibel Gebundene Ausgabe – 26. Januar 2015

4 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,95
EUR 22,95 EUR 17,65
66 neu ab EUR 22,95 8 gebraucht ab EUR 17,65

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Das vergessene Königreich: Israel und die verborgenen Ursprünge der Bibel + Keine Posaunen vor Jericho: Die archäologische Wahrheit über die Bibel + Und der Dornbusch brannte doch: Ein Naturwissenschaftler erklärt die Wunderberichte der Bibel
Preis für alle drei: EUR 63,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


C.H.Beck
C.H.Beck - Die Welt im Buch
Entdecken Sie weitere Bücher zu den Themen Literatur, Sachbuch und Wissenschaft im C.H.Beck-Shop.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 234 Seiten
  • Verlag: C.H.Beck; Auflage: 2 (26. Januar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3406669603
  • ISBN-13: 978-3406669606
  • Originaltitel: The Forgotten Kingdom. The Archaeology and History of Northern Israel
  • Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 2,2 x 22,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 132.352 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Autorenkommentar

Israel Finkelstein, geb. 1949, ist Professor für Archäologie an der Universität Tel Aviv und Leiter eines Grabungsteams in Megiddo. Er wurde 2005 mit dem hochdotierten Dan-David-Preis ausgezeichnet, gehört zu den führenden Archäologen in Israel und gilt als "einer der wichtigsten Innovatoren" (F.A.Z.).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

67 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von timediver® HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 20. Juli 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Zusammen mit dem US-amerikanischen Archäologen und Historiker Neil Asher Silberman (Jahrgang 1950) hat der Direktor des Archäologischen Instituts Tel Aviv University und Gastprofessor an der University of Chicago, Harvard University und Pariser Sorbonne, Israel Finkelstein (Jg. 1949) bereits zwei aufsehenerregende Bücher veröffentlicht, mit denen er die zum großen Teil am Alten Testament orientierte Geschichtsschreibung in Frage stellt. Als einer der führenden Archäologen des Staates Israel hat er bereits im Jahre 2001 mit "The Bible Unearthed: Archaeology's New Vision of Ancient Israel and the Origin of Its Sacred Texts" (Keine Posaunen vor Jericho: Die archäologische Wahrheit über die Bibel) die alttestamentarischen Schilderungen vom Auszug aus Ägypten bis zur Auffindung des Gesetzbuches im Jerusalemer Tempel als eine zusammengestellte Sage charakterisiert. 2006 sorgte dann die zweite Publikation "David and Solomon: In Search of the Bible's Sacred Kings and the Roots of the Western Tradition"(David und Salomo: Archäologen entschlüsseln einen Mythos) erneut nicht nur in Israel für Kontroversen, da Finkelstein und Silberman nunmehr auch David und Salomon als "mächtige Könige eines Großisraels“" in das Reich der Fabeln verwiesen.Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von makie19 VINE-PRODUKTTESTER am 23. Mai 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Für Finkelsteins neues Buch gilt das, was ein anderer Rezensent in Bezug auf sein Werk 'Keine Posaunen vor Jericho: Die archäologische Wahrheit über die Bibel' bemerkte. Nicht 'die' Archäologie vertritt seine weitgehende Zurückweisung der am Alten Testament orientierten Geschichtsschreibung, sondern der Autor und eventuell seine Schüler. Auch seine 'kurze Chronologie' (low chronology) ist keinesfalls Forschungskonsens.
Seine Kernthesen: Die Abfolge der frühen israelitischen Könige Saul, David und Salomo und die Vorstellung einer großen vereinigten Monarchie könnte das Werk eines späteren Bearbeiters sein. Eine wirkliche Staatlichkeit wäre zuerst im Nordreich Israel ausgebildet worden; der Süden (Juda) folgte nach. Nicht David und Salomo, sondern Omri habe als israelitischer König diese Staatlichkeit begründet.
Die archäologische Forschung kann oder könnte hier ein Korrektiv zur biblischen Sicht sein, aber Finkelsteins Text, der auf einer Vorlesungsreihe basiert, liest sich dazu stellenweise zu mühsam. Als archäologischer Laie, der nicht im Jargon der Keramiktypologie firm ist, verliert man dabei schnell den Überblick und die Lust.
Dem Autor gelingt es nicht, ein anschauliches und gut lesbares Bild vom (Nord-)Königreich Israel zu zeichnen. Wahrscheinlich wollte er dies auch gar nicht: 'Ich möchte jedoch weder eine lückenlose Geschichte dieser Epoche schreiben noch die biblischen Texte über die Omriden-Könige erörtern.' (98) Für eine umfassende Neubewertung der Geschichte Israels ist dies zu wenig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolfgang W. am 2. April 2015
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Trotz der Wissenschaftlichkeit wird das Lesen nicht langweilig. Eher im Gegenteil, hier wird genauestens dargestellt wie das Königreich Israel tatsächlich war und sich von dem in der Bibel dargestellten Bild unterscheidet. Der Autor führt den Leser durch archiologische Grabungen und geschichtliche Darstellungen der Hintergründe und zeigt auf, dass es neben der Bibel auch eine wahre Geschichte des Königreich Israel gibt.

Gut geschrieben und leicht verständlich, sofern man ein Grundinteresse an Archiologie hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Franz vt am 12. Dezember 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Von "ausführlicher Betrachtung der archäologischen Befunde" schreibt einer der anderen Rezensenten; dem Eindruck stimme ich voll zu. Finkelstein (ist das wirklich der mit den "Posaunen vor Jericho"?) kennt jeden von Archäologen in Judäa und Israel gefundenen Stein und dokumentiert uns dessen Name, Fundort und Herkunft minutiös.
Solches habe ich nicht erwartet und mit etwas Trauer erinnerte ich mich der Zeiten, in denen ich Bücher in Buchhandlungen durchblätterte, ehe ich sie erwarb. Da misslang es oft, mich abzucashen.
Als zur Gänze gelesen, weil ich nicht glauben konnte, dass mir "Finkelstein" ein von "Jericho" völlig freies Buch liefert, kann ich das Ding jetzt auch nicht mehr zurückschicken. Ich rate, es besser gleich nicht zu kaufen.
Eine wesentliche Botschaft enthielt der Text zwischen den Ausgrabungstabellen jedoch: die Weichwaschung des "Exodus" von einem "Auszug der Israeliten aus Ägypten" in einen "Einzug der Ägypter in Israel".
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen