newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger HI_PROJECT Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Das verflixte 3. Jahr 2011 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(10)
LOVEFiLM DVD Verleih

Ein egomanischer Literaturkritiker und Gesellschaftskolumnist fällt nach der Scheidung in eine Depression und versucht sich als Schriftsteller mit der These, die Liebe dauere nur drei Jahre. Das unter Pseudonym veröffentlichte Buch mit vielen Machosprüchen wird ein Riesenerfolg, nur findet die neue Geliebte das Werk des Unbekannten furchtbar. Als sie herauskriegt, dass ihr sonst so zärtlicher Lover dahintersteckt, ist erst einmal Schluss mit Gefühl und Sex, auch ohne "das verflixte 3. Jahr".

Darsteller:
Gaspard Proust, Louise Bourgoin
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 34 Minuten
Darsteller Gaspard Proust, Louise Bourgoin, Jonathan Lambert, Joey Starr, Frédérique Bel
Sprecher Gerrit Schmidt-Foß, Jan David Rönfeldt, Sanam Afrashteh, Diana Borgwardt, Timmo Niesner
Regisseur FréDéRic Beigbeder
Genres International, Romantik
Studio Prokino Filmverleih GmbH
Veröffentlichungsdatum 29. November 2012
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel L' amour dure trois ans

Kundenrezensionen

3.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 15. Januar 2013
Format: DVD
Ich sehe schon wieder die mit spitzer Feder geschriebenen Kommentare: "Der Knackstedt schreibt fast jeden Tag eine Rezension, der macht das bestimmt berufsmäßig", oder "Das liest sich ja fast wie ein Werbeprospekt der Produktionsfirma. Das ist doch gekauft!" Man hat es nicht einfach. Jetzt, meine lieben Kritiker, kommt genau so eine Rezension; also wer das nicht mag, bitte nicht weiterlesen. Ich kann Sie allerdings beruhigen; ich habe noch immer einen ganz anderen Job und es hat sich bis heute niemand gefunden, der mir Geld für eine Rezension gegeben hätte. Doch wer weiß...
Gestern Abend habe ich mich allerdings bezahlen lassen. Frederic Beigbeder hat mir als Belohnung 94 Minuten phantastische Unterhaltung angboten. Da habe ich mich gern "kaufen" lassen.

Der Literaturkritiker Marc(Gaspard Proust) hat seine Ehe mit Anne(Alisa Sednaoui) nach drei Jahren gegen die Wand gefahren. Aus großer Liebe wurde grenzenlose Enttäuschung. Auch sonst läuft es nicht gut. Alkohol und Frustration geben sich in Marcs Leben die Hand. Marc weiß sich nicht anders zu therapieren, als ein Buch zu schreiben. Darin gibt er jeder Art von Liebe maximal drei Jahre, dann ist sie hinüber. Das Buch wird ein Erfolg. Nur hat Marc mittlerweile Kontakt zur bildschönen, lebenslustigen Alice(Louise Bourgoin) aufgenommen. Die hat er auf einer Beerdigung kennen gelernt. Natürlich ist Alice verheiratet. Marc will es sich zwar nicht eingestehen, aber er hat sich komplett, total verknallt. Auch Alice hat Feuer für Marc gefangen. Der kriegt es allerdings nicht hin, ihr zu erzählen, dass er der Nr.1 Bestseller Autor ist, der die Liebe literarisch so mit Füßen tritt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jens Henschel am 21. Juli 2012
Format: DVD
Ja, so ist das mit der Liebe. Im ersten Jahr kauft das frisch vermählte Paar die Möbel, im zweiten Jahr werden sie umgestellt und im dritten Jahr werden die Möbel aufgeteilt. So ist der Held dieses Films sicher: Mehr als drei Jahre kann keine Liebe überdauern. Als Literaturkritiker schreibt er unter Pseudonym als Beleg einen Roman. Doch nach erfolgreicher Scheidung trifft er plötzlich die schöne Alice und sein Denken gerät ins Schwanken. Viele lustige Situationen machen diesen Film aus. Einer der führenden Popliteraten Frankreichs, Frédéric Beigbeder, hat erstmals als Regisseur eines seiner früheren Werke fürs Kino inszeniert. Meines Erachtens hat er damit voll ins Schwarze getroffen. Die beiden Protagonisten des Films, gespielt von der bezaubernden Louise Bourgoin und Gaspard Proust, machen diesen Streifen mehr als sehenswert, eigentlich sogar unvergesslich. Ein großartiger Film für diesen verregneten Sommer. Unbedingt empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von zopmar am 28. Mai 2015
Format: DVD
Man nehme alle bekannten Klischees der Liebesfilme, rühre gut um, darf auch schon mal schütteln, fertig ist ein weiterer Liebesfilm: Vorhersehbares Ende, Liebeskummer, viele gute Ratschläge erteilende Freunde und das Bäumchen-wechsel-Dich Spielchen darf natürlich genauso wenig fehlen wie Meer, Wind und Wellen.
Hintergrund sollte im Gegensatz zu diesem Film etwas Neues enthalten – tut es aber nicht. Erfolgloser Schriftsteller Marc (Gaspard Proust) schreibt unter einem Pseudonym einen Bestseller über die Vergänglichkeit der Liebe und packt alle machomäßigen Vorurteile rein. Seine Freundin Alice (Louise Bourgoin) weiß nichts davon. Als sie es erfährt, rückt sie nur ganz kurz Möbel, bevor sie ihm in die Arme sinkt. Ja, wer hätte das gedacht?!
Zwischendrin gibt es Sprüche zum Thema Liebe aus der Abteilung Taschenpsychologie. Und all dem fehlt der ach so hochgelobte französische Charme oder auch besagter Witz. Fehlanzeige! Es ist platt. Um es mit etwas Aktualität aus dem 20. Jahrhundert zu würzen kommt eine Prise Promiskuität dazu. Wie man heute im Film halt den Abend so ausklingen lässt. Verfängt aber nicht weiter, weil unbedeutend.
Nach der Theorie von Marc währt die Liebe nur drei Jahre, der Film gefühlte 90 Minuten. Und die können ganz schön lang sein. Vielleicht ist ja Beigbeders Roman besser als sein Film!?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bach am 3. Oktober 2012
Format: DVD
Das verflixte 3.Jahr ist ein Schöner und romantischer und doch nicht kitschiger Film,es ist eine humorvolle und wirklich kurzweilige geschichte, und inzwischen einer meiner Lieblingsfilme!
Er ist auf jedenfall sehr sehenswert und auch für die Herren der Schöpfung ein unterhaltsamer Film.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von bonomania VINE-PRODUKTTESTER am 29. Juli 2015
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich habe mir den Film wegen der wundervollen Louise Bourgoie angeschafft und muss sagen, der Kauf hat sich gelohnt. Ich bekam eine sehr schöne, romantische Filmkomödie. Wie immer bei den Franzosen dialoglastig, in diesem Fall aber nicht übertrieben, eher leicht und humorvoll inszeniert. Das ist französisches Kino so wie ich es liebe. Gleichgesinnte bitte zugreifen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen