Das stille Kind: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,48

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Das stille Kind: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das stille Kind: Roman [Taschenbuch]

Asta Scheib
2.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 29. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 9,95  
Taschenbuch, 1. August 2011 EUR 14,90  

Kurzbeschreibung

1. August 2011
Paulina und Lukas können ihr Glück nicht fassen. Endlich soll ihr Traum vom Haus mit Garten in München wahr werden, endlich können sie mit ihren drei kleinen Kindern Cosima, David und Mavie aus der engen Wohnung an der lauten Donnersbergerstraße ausziehen. Das freut Paulina besonders für den vierjährigen David. Er ist anders als seine Geschwister, anders als die Kinder im Kindergarten. Er spricht wenig, hat vor allem Fremden Angst, kann kaum Kontakte aufbauen, braucht zwanghaft eine strenge Ordnung um sich herum. Als schließlich die ärztliche Diagnose Asperger Syndrom gestellt wird, eine Art von Autismus, bricht für die Familie scheinbar eine Welt zusammen. Doch dann beschließen Paulina und Lukas, ihren Sohn aus seinem seelischen Gefängnis zu befreien. Und damit beginnt das Leben jeden Tag neu.

Wird oft zusammen gekauft

Das stille Kind: Roman + Die Tochter des Fotografen
Preis für beide: EUR 24,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Die Tochter des Fotografen EUR 9,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423248548
  • ISBN-13: 978-3423248549
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,6 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 244.212 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Selten wurde liebevoller und sensibler über das Leben mit einem besonderen Kind geschrieben.«
Freizeit exklusiv 10/2011

»Eine bewegende und zu Herzen gehende Geschichte einer jungen Familie, deren Sohn ›anders‹ ist.«
Sabine Geest, Unser Magazin September 2011

»Ein Buch, das durch seine Ehrlichkeit beeindruckt.«
Westdeutsche Allgemeine Zeitung 29.10.2011

» ›Das stille Kind von Asta Scheib‹ ist ein sensibles Familienporträt über den Kampf um ein Stück Normalität. «
Freundin Donna Januar 2012

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Asta Scheib, geboren am 27. Juli 1939 in Bergneustadt/Rheinland, arbeitete als Redakteurin bei verschiedenen Zeitschriften. In den Achtzigerjahren veröffentlichte sie ihre ersten Romane und gehört heute zu den bekanntesten deutschen Schriftstellerinnen. Sie lebt mit ihrer Familie in München.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absolut nicht empfehlenswert 4. März 2012
Von Vyn
Format:Taschenbuch
"Das stille Kind" ist das erste Buch, welches ist von Asta Scheib las - und wird auch vorerst das letzte sein.
Gleich beim Einlesen fiel mir der plumpe und schlechte Schreibstil auf, welcher mich das ganze Buch über ärgerte, denn so liest sich der Roman wie eine lieblos dahingeklatschte Geschichte.
Wie bereits in anderen Rezensionen erwähnt, gibt es zahllose Handlungsstränge und es werden so viele Personen eingeführt und oberflächlich abgespeist, dass es mir passierte, dass ich nicht mehr wusste, wer nun Person XY schon wieder sein sollte. Durch die fielen Handlungsstränge schleichen sich ebenso einige Ungereimtheiten ein, welche man sich als Leser nicht erklären kann. Ein Beispiel (Vorsicht SPOILER): Paulina wird als junges Kind von ihrem Vater missbraucht und kann ihm dies bis ins Erwachsenenalter nicht verzeihen. Aber was macht sie? Sie gibt ihre eigene kleine Tochter in seine Obhut, er darf sie von der Schule abholen, mit ihr alleine sein. Für mich völlig unverständlich.
Zudem wird das Thema Autismus nur oberflächlich behandelt. Das Ende lässt den Leser mit einem Fragezeichen im Gesicht zurück: David, der autistische Junge, wird meiner Meinung nach nicht aus "seinem seelischen Gefängnis befreit", so wie es der Klappentext verspricht. Paulina und Lukas spielen wieder eitel Sonnenschein, nachdem sich beide betrogen haben. Vielleicht frei nach dem Motto: ich betrüge dich und du betrügst mich - jetzt sind wir quitt. Dies bewirkte, dass mir zu guter Letzt nicht einmal die Protagonisten sympathisch waren - und zumindest das sollte für eine gelungene Story gegeben sein.

Daher: Finger weg von diesem Buch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nicht so gut wie die anderen von Asta Scheib 13. März 2012
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
leider hat hier Asta Scheib oberflächlich abgehandelt und z.B. auf einer Seite drei verschiedene Schicksale beschrieben.

Im Zeitraffertempo geht es von einer Person zur nächsten, nichts geht in die Tiefe. Schade, vielleicht wird das nächste Buch wieder wie gewohnt gut.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schade! 20. August 2011
Von K. D.
Format:Taschenbuch
Ich hatte mir das Buch gekauft, weil mich das Thema Autismus interessiert.
Romane über Affären und Beziehungsdramen gibt es ja beileibe schon genug, doch leider hält das Buch genau das bereit. Von dem autistischen Kind ist nur am Rande die Rede, was ich persönlich sehr schade finde, denn sowohl in Beschreibungen über das Buch als auch im Klappentext steht, dass es vorrangig um den autistischen Jungen geht.
Meine Erwartungen hat das Buch absolut nicht erfüllt. Ich verkaufe es wieder.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Inhaltlich und sprachlich enttäuschend 5. Oktober 2011
Von ½ TOP 50 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Man könnte auch sagen: Thema verfehlt und eine brave, triviale Schulerzählung.
------------------------- -------------------------
Vorab jedoch eine Warnung: um meine Meinung zu begründen, erzähle ich etwas viel vom Inhalt, oder anders ausgedrückt: in meiner Rezi sind SPOILER enthalten. Wenn Sie nicht zu viel vom Inhalt wissen wollen, sollten Sie DIESEN BEITRAG NICHT LESEN.
------------------------- -------------------------

Man nehme: Paulina und Lukas, ein junges Elternpaar mit drei Kindern vom Baby bis zum Kindergartenalter, eine enge Mietswohnung, die Mutter ist Hausfrau, der Vater hat eine sichere städtische Anstellung als Landschaftsgärtner. Hinzu kommen die Eltern von Paulina, ihre Schwester Lili sowie die Großmutter von Lukas, Granny genannt.

Eins der Kinder, David, zeigt Verhaltensauffälligkeiten. Mit anderen Kindern auf dem Spielplatz oder im Kindergarten tut er sich schwer. Von der Schaukel runterkommen, damit andere auch schaukeln können? Nein, das macht David nicht (121). Auch im Kindergarten interessiert er sich nicht für die anderen Kinder, ist ein Aussenseiter (153). Wenn ihm etwas missfällt, neigt er zu unberechenbaren Handlungen. Er mag keine Überraschungen, sondern braucht feste Rahmenbedingungen. Er scheint nicht zu verstehen, was man von ihm will. Aber Wellen mag er, ist auch ohne Unterweisung ein guter Schwimmer, was sogar dem Bademeister auffällt (92). Paulina erkennt zwar, dass Davids Verhalten nicht normal ist, sie hat aber Angst vor der Diagnose, vor allem hat sie Angst, dass der Arzt sich irrt, oder ihr Junge in eine Klinik muss, womöglich für längere Zeit.

Die Diagnose selbst wird spät, sehr spät beschrieben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nettes Buch mit katastrophalem Klappentext 19. November 2011
Von Melli VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
"Das stille Kind" von Asta Scheib ist ein Roman über Paulina und Lukas, die mit ihren Kindern in München leben und mit Sorgen rund um Wohnungssuche, Treue und Autismus zu kämpfen haben.

Inhalt vom Klappentext:
Paulina und Lukas können ihr Glück nicht fassen. Endlich soll ihr Traum vom Haus mit Garten in München wahr werden, endlich können sie mit ihren drei kleinen Kindern Cosima, David und Mavie aus der engen Wohnung an der lauten Donnersbergerstraße ausziehen.
Das freut Paulina besonders für den vierjährigen David. Er ist anders als seine Geschwister, anders als die Kinder im Kindergarten. Er spricht wenig, hat vor allem Fremden Angst, kann kaum Kontakte aufbauen, braucht zwanghaft eine strenge Ordnung um sich herum. Als schließlich die ärztliche Diagnose Asperger-Syndrom gestellt wird, eine Art von Autismus, sind die Eltern zunächst verzweifelt.
Doch dann beschließen Paulina und Lukas, ihren Sohn aus seinem seelischen Gefängnis zu befreien. Und damit beginnt das Leben jeden Tag neu.

Ich tu mich ein wenig schwer damit, das Buch richtig zu bewerten. An und für sich ein nettes Buch, anders als die üblichen Romane, die Geschichten einer Familie erzählen. Die Art der Autorin, die Geschichte aufzuschreiben, den Hauptpersonen Leben und Individualität einzuhauchen, die Leser in ihren Seelen blicken zu lassen, hat mir gut gefallen.
Mit Lesen des oben geschriebenen Klappentextes erwartet man jedoch etwas völlig anderes, als man dann tatsächlich liest, und das stört mich schon sehr. Aus anderen Rezensionen hatte ich bereits herausgelesen, dass dies so ist, und letztendlich ist es ja auch der Klappentext und nicht der Roman, der schlecht ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Leider kitschig und oberflächlich
Der Klappentext und die Inhaltsangabe klangen interessant, deshalb kaufte ich das Buch.
Von Anfang an jedoch enttäuschte das Buch und gab kaum etwas von dem wieder, was... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von panker veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Schade
Ich habe das Buch im Hinblick auf Autismus gekauft und war ziemlich enttäuscht.
Es bleibt durchweg langweilig und ich habe es einfach zu Ende gelesen, damit ich ducrh... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Sonne1 veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Das Stille Kind
Ich bin ein großer Fan von Asta Scheib und habe bereits unzählige Bücher von ihr gelesen - jedes Mal war ich begeistert! Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von G. Eva-Maria veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen sehr ergreifend
Das hat hat mich von der Beschreibung her sehr angesprochen und auch meine Vorstellungen erfüllt. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von 978ae veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Was den Inhalt angeht, war es eher enttäuschend
Ich habe eine Bekannte mit einem autistischem Kind. Waren gemeinsam beim Einkaufen und plötzlich riss dieses Kind meine Bluse auf. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von S. Hubert veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Schade...
Der Klapptext zu diesem Buch war mega interessant.
Leider enttäuschte mich das Buch beim lesen sehr. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Mandy Rheinländer veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Das Geld und die Zeit nicht wert
Wenn ich einen Groschenroman hätte lesen wollen, hätte ich mir im nächsten Kiosk für weniger Geld ein wahrscheinlich besseres Lesevergnügen besorgen... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von J. Sahlmüller veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein muss für Eltern die auch ein "stilles " Kind haben
Ich hatte zuvor nur Erfahrungsberichte gelesen und war zuerst etwas skeptisch, ob dieses "Stille Kind" nicht im Roman untergeht und nur alles drum herum beschrieben... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von delfin0404 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sehr interessant
Ich habe dies Buch sehr gerne gelesen. Sehr interessant und spannend geschrieben. Die Eltern geben sich große Mühe mit ihrem Kind.
Vor 17 Monaten von Genoveva veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Es betrifft immer die ganze Familie
Es ist ein Familienroman und das steht auch hinten auf dem Umschlag:
Die bewegende Geschichte einer jungen Familie mit einem autistischen Kind. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Vielleser veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar