EUR 19,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das poetische Werk Gebundene Ausgabe – März 1999


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90
EUR 19,90 EUR 6,80
46 neu ab EUR 19,90 9 gebraucht ab EUR 6,80
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 570 Seiten
  • Verlag: Matthes & Seitz Berlin; Auflage: 2., Aufl. (März 1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3882217510
  • ISBN-13: 978-3882217513
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 4,5 x 20,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 344.348 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Arthur Rimbaud wurde 1854 in Charleville (Ardennen) geboren. Sein Werk entstand in nur vier Jugendjahren. Mit fünfzehn begann er zu schreiben, bald darauf floh er aus seiner Provinzheimat nach Paris, wo er mit Paul Verlaine zusammenlebte - bis dieser ihn bei einem Streit durch einen Pistolenschuß verletzte und dafür zwei Jahre ins Gefängnis musste. 1874 wandte sich Rimbaud von der Literatur ab und widmete sich ausschließlich dem "Kapitalerwerb", u. a. als Waffenhändler in Afrika. Ein Knietumor zwang ihn zur Rückkehr nach Frankreich, wo er 1891 starb.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Moulin am 1. Februar 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Wir haben hier ein typografisches und literarisches Experiment der Herren Therre und Schmidt, die sich zum Ziel gemacht haben, den Geist Rimbauds in seiner Roheit und Wildheit neu aufzugreifen und den Dichter aus den intellektuellen Fesseln der Romanisten zu befreien. Obschon durchaus gescheitert an endlosem, ermüdendem "modernisTISCHem Schnick=SCHNACK", der dem Rimbaud-Freak höchstens eine zusätzliche, inspirierende Perspektive auf dessen Werk verschafft, ist es doch ein schönes und lustvolles Buch. Die Texte sind üppig illustriert, wenn auch willkürlich und ausufernd, aber anregend und vielfältig.
Wo die Übersetzungsqualität unerheblich wird, beginnt dafür eine Reise durch Rimbauds Welt, auf handgezeichneten Karten, pubertärem und obszönem Gekritzel, Fotografien und Portraits von der Moderne bis in die 80er. Die Stärke dieses Buchs liegt mehr in seinen Ergänzungen zum poetischen Werk: Erläuterungen, ein essayistischer Versuch den Dichter sprechen zu lassen, Essays über seine Schrift, über seine Lebensspuren, über die Alchemie des Wortes und über Revolte, Artauds "Fragmente eines Höllentagebuchs" und nicht zuletzt das oft vermisste "Album Zutique", eine Sammlung spöttischer und satirischer Gedichte Rimbauds.

Das große Minus an diesem Buch ist der fehlende französische Originaltext, was aber in einem Umfang von 569 Seiten nicht möglich ist. Deswegen ist es einfach ein weiteres, durchaus schönes Mosaikstück in der Pflichtsammlung des Rimbaudlesers - selbst ich, der französisch versteht, brauche mindestens sechs verschiedene deutsche (und sogar englische) Paralleltexte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ArhturR am 15. Mai 2004
Format: Taschenbuch
Das Werk, der Autor sind zum Mythos übergegangen. Man höchte hier ein abgeändertes Zitat anwenden: Diese Lyrik ist Dynamit. Es ist die Begründung der Moderne und inspiriert nicht nur Lyriker sondern Künstler, Philosophen gleichermaßen: Henry Miller, Picasso, Jackson Pollock, Jean Paul Satre, usw.
Von dem Genie, der Hingabe und der Frühreife dieses Autors geht ein Faszinosum aus das Generationen beflügelt hat. Mit bereits 20 Jahren hatte Rimbaud ein Hauptwerk der französischen Lyrik geschaffen und gab sodann die Dichtkunst auf und wurde Pionier und Entdecker auf anderem Gebiet: Neueste Forschungen haben ergeben, dass Rimbaud eine wichtige Figur in der Landesgeschichte im heutigen Äthotiopien war.
Die Frage ist wie sich die Neuschaffung von Sprache überhaupt übersetzen läßt. Hier liegt ein Versuch vor, der scheitern kann. Auf jeden Fall gibt es einem dem es vorenthalten ist die Gedicht e im Orginal zu lesen eine Idee von der Kraft die hier sprüht, von dem Feuer das Rimbaud zu stehlen versteht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. Mai 2003
Format: Taschenbuch
Die Übersetzung ist überambitioniert. Die Texte wurden durch HervorHEBUNGEN, willkürliche Wort-trenn-ungen und anderen Schreib-Weisen-SchnickSCHNACK "modernisiert". Schade drum, denn Rimbauds Werke, die auch 130 Jahre nach ihrer Entstehung nichts von ihrer Dynamik und Präsenz eingebüßt haben, hätten diese Adaption an die Mode der 1990er-Literatur nicht nötig. Ich hab mir auch die dtv-Ausgabe zugelegt und finde sie besser.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden