• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das neue Leben: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das neue Leben: Roman Taschenbuch – 19. April 2007

13 Kundenrezensionen

Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 0,15
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
62 neu ab EUR 9,95 62 gebraucht ab EUR 0,15
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Das neue Leben: Roman + Das schwarze Buch: Roman + Schnee: Roman
Preis für alle drei: EUR 30,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 10 (19. April 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596145619
  • ISBN-13: 978-3596145614
  • Originaltitel: Yeni Hayat
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,3 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 228.684 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Osman, Architekturstudent aus Istanbul, verfällt einem rätselhaften Buch und zugleich der wunderschönen jungen Frau Canan, in deren Hand er das Buch zum ersten Mal gesehen hat. Als Canan plötzlich verschwindet, begibt sich Osman auf die Suche nach ihr und nach der Welt, die das Buch beschreibt. Teils Road novel, teils metaphysischer Krimi, erzählt der Roman von der Suche nach dem Sinn des Lebens. »Der junge türkische Schriftsteller Orhan Pamuk zeigt Europa, was Erzählen heißt.« FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Orhan Pamuk, 1952 in Istanbul geboren, studierte Architektur und Journalismus und lebte mehrere Jahre in New York. Für seine Romane erhielt er 1990 den Independent Foreign Fiction Award, 1991 den Prix de la découverte européenne, 2003 der International IMPAC Dublin Literary Award, 2005 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und in demselben Jahr den Ricarda-Huch-Preis, 2006 den Nobelpreis für Literatur und 2007 die Ehrendoktorwürde der FU Berlin als »Ausnahmeerscheinung der Weltliteratur.«

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

44 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. Februar 2006
Format: Taschenbuch
Der 22jährige Architektur-Student Osman aus Istanbul liest eines Tages ein Buch, das ihn nicht mehr los lässt. Gesehen hat er es erstmals in der Hand einer Kommilitonin, für die er sich interessiert. Es geht also zunächst gar nicht um das Buch, sondern darum, die Aufmerksamkeit der jungen Frau zu gewinnen. Diese wiederum ist mit einem anderen Studenten liiert, und beide gemeinsam haben Osman ohne dessen Wissen bewusst als Leser für dieses Buch auserkoren, um zu ergründen, welche Wirkung es auf ihn haben wird. Kurze Zeit später verschwinden beide kurz nacheinander spurlos, und Osman macht sich auf die Suche nach ihnen, indem er die Türkei kreuz und quer und bis in den hintersten Winkel Ostanatoliens mit Bussen durchquert. Bei einem Busunfall findet er Canan, die Kommilitonin; gemeinsam setzen sie die Suche nach Mehmet, ihrem Freund, fort.
Dieses Buch ist Roadnovel, Liebesgeschichte, Abenteuerroman, und Detektivgeschichte in einem. Orient und Okzident begegnen sich. Gleichzeitig ist es von einer starken Todessehnsucht geprägt. Hier nimmt Pamuk Anleihen bei der Romantik, indem er das Symbol der Blauen Blume aus Novalis‘ Heinrich von Ofterdingen einfließen lässt. Diese Blaue Blume ist äußerst selten, wer sich auf die Suche nach ihr begibt, macht diese Suche zu seiner Lebensaufgabe. Eine wichtige Rolle spielen Engel in diesem Buch, die – in Anlehnung an Rilkes Duineser Elegien – sehr vielfältig vorkommen: als Gestalt an sich, als Figur auf den Deckeln von Cremedosen, als Gesprächspartner des inneren Dialogs, als rätselhafte, mit der Liebe verbundene Gestalt, als Antlitz auf persischen Miniaturen, auf dem Einwickelpapier von Karamellbonbons aus Osmans Kindheit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joroka TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 3. April 2009
Format: Taschenbuch
... oder habe ich da etwas falsch verstanden?
Mein erstes Werk von Pamuk und sehr rasch war ich von seinem Erzählstil irritiert. Es dauerte eine ganze Weile, mich in die Handlung hinein zu lesen. Immer wieder kam dabei die Frage auf, liegt denn mehr hinter den Sätzen verborgen, als ich auf den ersten Blick zu erkennen glaubte? Kann mir gut vorstellen, dass manche Leser das Werk frustriert auf die Seite legen. Ich habe mich durchgearbeitet.

Das Buch handelt von einem dubiosen Buch, welches Menschen total umkrempelt. Von was es wohl handelt? Das bleibt leider im Dunkeln. Doch es scheint gefährlich zu sein, denn die Leser sind ihres Lebens nicht mehr sicher. Ihres alten Lebens?

Osman ist der Hauptakteur der Geschichte. Er verliebt sich in Canan. Diese ist scheinbar jedoch mit Mehmet zusammen, der auch das Buch gelesen hat und das ihn offensichtlich ebenso verzehrt. Osman macht sich auf den Weg. Weg von seinem alten Leben. Auf die Suche nach einem neuen? Auf die Suche nach Canan? Er findet sie schließlich und reist gemeinsam weiter mit ihr auf der Suche nach Mehmet.....

Ein Buch, dass man möglichst nicht auf Busreisen lesen sollte und vielleicht auch nicht in einem Türkei-Urlaub. Es weißt surrealistische Züge auf; viele Metaphern. Engel spielen eine Rolle, ein Süßwarenhersteller und Unfälle. Der Tod als Schlüssel zu einem neuen Leben?

Viel verwirrendes. Ein Buch, dass man vielleicht vor allem wegen seiner Sprache lesen wird.
Vielleicht habe ich manches nicht verstanden, gelangweilt hat mich das Buch aber wiederum auch nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B. Kugler VINE-PRODUKTTESTER am 7. Januar 2007
Format: Taschenbuch
Es hört besser auf, als es anfängt. Ich musste mich die ersten Seiten zwingen, weiterzulesen und bin schlussendlich doch froh, dass ich es gemacht habe. Ab dem siebten Kapitel passiert endlich etwas. Am Anfang liest Osman, ein Student, ein Buch, das sein Leben verändert. Er verliebt sich auch gleichzeitig in Canan, eine Mitstudentin, die das Buch auch gelesen hat. Canan verschwindet, Osman macht sich auf die Suche nach ihr und nach dem neuen Leben, das das Buch verheisst und auf die Suche nach dem Engel. Es folgen endlose Busreisen durch die ganze Türkei und das ist das Schleppende an dem Buch. Ist das Beschriebene die Realität? Erlebt es Osman nur im Traum? Ist er tot, nein er muss leben, denn er wird verletzt und verbunden? Irgendwann findet er dann Canan, die beiden reisen gemeinsam weiter. Am Ende des sechsten Kapitels stirbt ein junges Paar bei einem Busunglück. Die beiden haben auch das Buch gelesen. Osman und Canan nehmen die Identität der Verstorbenen an und jetzt beginnen sich so langsam die Fragezeichen der ersten sechs Kapitel aufzulösen.

Das Buch soll vielschichtig sein. Wahrscheinlich hab ich nicht alle Schichten durchdrungen, denn ich war am Ende froh, dass ich es gelesen hatte. Vielleicht sagt es mir beim zweiten Lesen mehr. Wenn ich aber an die ersten sechs Kapitel denke, hab ich gar keine Lust damit anzufangen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen TOP 500 REZENSENT am 11. Februar 2008
Format: Taschenbuch
Dieser - zwischen 1992 und 1994 geschriebene - Roman des türkischen Nobelpreisträgers fasziniert einerseits, andererseits lässt er einen etwas ratlos zurück: Der in Istanbul als Student lebende Osman liest ein Buch, das sein Leben total verändert. Er kommt von diesem Buch einfach nicht mehr los, genausowenig wie von seiner Mitstudentin Canan (die aber bereits vergeben ist). Als sie eines Tages trotz verzweifelter Suche nicht mehr aufzufinden ist, begibt sich Osman auf eine monatelange Busreise durch die Türkei, die viele Überraschungen für ihn bereithält. Immer mysteriöser wird die Geschichte, als Osman erfährt, dass offensichtlich jemand alle Leser des oben erwähnten Buches ("Das neue Leben") ermorden will - und dass dieses Buch ganz eng mit der eigenen Biografie verknüpft ist...
Die oben erwähnte Ratlosigkeit hängt damit zusammen, dass dieses Buch, das das Leben so vieler Menschen durcheinanderbringt (oder sogar beendet), dem Leser eigentlich seltsam fremd bleibt. Vielleicht weil es ein Buch im Buch ist?
Trotzdem: "Das neue Leben" ist ein faszinierender, viele Probleme der modernen Türkei aufgreifender und sie uns nahebringender Roman mit so mancher märchenhaften Wendung, einer schönen Liebesgeschichte und vielen Elementen des Kriminalromans - und so manche Fragen bleiben bis zum Schluss offen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden