Jetzt eintauschen
und EUR 1,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das musikalische Opfer: Johann Sebastian Bach trifft Friedrich den Großen am Abend der Aufklärung [Gebundene Ausgabe]

James R Gaines , Reinhard Kaiser
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

24. Februar 2009
Eine Welt bricht aus den Fugen Als Johann Sebastian Bach im Jahr 1747 einer Einladung des jungen Königs von Preußen folgte, der noch nicht als"Friedrich der Große"in den Geschichtsbüchern zur Marmorbüste erstarrt war, begegneten sich in Potsdam zwei unvereinbare Charaktere - der eine ein tiefgläubiger Protestant mit schier göttlichen Gaben, der andere ein zynisch machiavellistischer Herrscher und aufgeklärter Monarch. Einzig Friedrichs Liebe zur Musik öffnete ein Fenster in eine andere, bessere Seite seines Wesens. Bach verblüfft den kompositorisch dilettierenden Gastgeber mit fugalen Improvisationen über ein königliches Thema - bis der König ihn bittet, eine sechsstimmige Fuge zu extemporieren. An dieser Stelle setzt das meisterhafte historische Sachbuch des amerikanischen Publizisten Gaines ein - als Doppelbiographie eines musikalischen und eines militärischen Genies, die zugleich gelesen werden kann als die Geschichte eines kulturellen Konf likts zwischen Religion und Auf klärung, zwischen Glauben und kalter, rationalistischer Skepsis. Das Erbe der Reformation und die machtpolitischen Herausforderungen der Neuzeit diktieren die Dramaturgie dieses fesselnden Buches, dessen literarische Architektur selbst einer Fuge gleicht.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Eichborn; Auflage: 1., Aufl. (24. Februar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3821847689
  • ISBN-13: 978-3821847689
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 13,2 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 861.526 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"So verpackt wird Bildung zum Vergnügen!" --NDR Kultur, Christiane Irrgang, 1. Oktober 2008

"Dabei beschränkt er sich nicht auf musiktheoretische, kulturgeschichtliche oder biografische Aspekte, sondern sorgt mit einfachen Worten und unangestrengten Sätzen für ein umfassendes Bildungserlebnis." --Märkische Allgemeine, Karim Saab, 11. Oktober 2008

"Die alten großen Fragen werden in dieser Musik-Geschichte, denn es ist eine Geschichte, die aus der Musik kommt, bedacht und beschrieben. Ein außerordentliches Buch, eine glänzende Darstellung, eine schöne Opfergabe an die Musik." --Lesart, Klaus Walther, 3/2008

"Eine kluge historische Fiktion ..." --Vanity Fair, 9. Oktober 2008

"Neben den tiefen Einblicken in das Leben zweier bedeutender Männer überzeugt Gaines Werk durch die vielen gedanklichen Anregungen, die seine Lektüre liefert." --Eclipsed, 11/208

"Am Beispiel beider Männer wird das 18. Jahrhundert , seine Politik und seine Musik(entwicklung) lebendiger, als einem Laien wie mir Lehrbücher vermitteln könnten, und das in leichtem Ton, in eleganter und trotzdem verständlicher Sprache - bei einem derart komplexen Thema hoch verdienstvoll. (...) Ich bin begeistert." --Buchmarkt, Ellen Pomikalko, 1. Oktober 2008

"James R. Gaines meisterhaftes Buch schildert die Begegnung Bachs mit dem Preußenkönig am Abend der Aufklärung. Das Erbe der Reformation und die machtpolitischen Herausforderungen der Neuzeit diktieren die Dramaturgie dieses klugen Buches. Unbedingt lesen!" --Deutschlandradio Kultur, 3. Oktober 2008

"Locker, unspekulativ und klug stellt Gaines die Zeitenwende zwischen Barock und Aufklärung, Reformation und Neuzeit vor, führt aus den kleinen Residenzstädten an den preußischen Hof, erzählt von schlichten Lebensbedingungen, von Kunst und Musik: kein Musikbuch, sondern ein fast musikalisch konzipiertes Doppelportrait." --Badische Neueste Nachrichten, 28. Oktober 2008

"Aus dem Königlichen Thema entwickelt Gaines komplementäre oder kontrastierende Gedanken, die er über eine Reihe von Variationen verändert und untersucht. Mit den Mitteln des Kontrapunktes verfertigt er ein Kunststück zum Lobe Bachs und weiht ihm ein beziehungsreiches "Musikalisches Opfer", zu dem auch er sich von dem großen König überreden ließ ... James R. Gaines hat ein ungemein geistreiches Buch geschrieben." --Die Welt, Eberhard Straub, 8. November 2008

"Hohes intellektuelles Vergnügen und gleichzeitig tiefgreifende Information" --Studiosus Reiseleiter-Rundschreiben, 1. Januar 2009 -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor

Reinhard Kaiser, geboren 1950 in Viersen am Niederrhein, lebt als Übersetzer und Schriftsteller in Frankfurt am Main. Der Anderen Bibliothek ist er seit ihren Anfängen durch zahlreiche Übersetzungen und Editionen eng verbunden. Seine Übertragung von Grimmelshausens Roman Der abenteuerliche Simplicissimus Deutsch wurde 2009 ein Bestseller, 2010 folgte seine Übersetzung von Grimmelshausens Lebensbeschreibung der Erzbetrügerin und Landstörzerin Courage/Der seltsame Springinsfeld. Bekannt sind seine Bücher Dieses Kind soll leben (1993) und Königskinder. Geschichte einer wahren Liebe (1996). -- James R. Gaines, geboren 1947 in Dayton/Ohio, hat eine vielversprechende Karriere als Pianist zugunsten einer journalistischen Laufbahn aufgegeben: zunächst bei Saturday Review, Newsweek und People, später als Herausgeber und Chefredakteur von Life Magazine und Time. Sein Interesse für Politik, Musik und Kulturgeschichte hat er auch als Autorverschiedener Sachbücher genutzt: Wits End: Days and Nights of the Algonquin Round Table (1977), The Lives of the Piano (1981) und Das musikalische Opfer (Originaltitel: Evening in the Palace of Reason). Im September 2007 veröffentlichte er For Liberty and Glory: Washington, Lafayette, and Their Revolutions. James R. Gaines lebt mit seiner Familie in Paris. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwei Giganten des barocken Zeitalters 3. November 2009
Format:Gebundene Ausgabe
Bach und Friedrich der Große, die beiden in diesem Buch als Gegenspieler dargestellten Genies des 18. Jahrhunderts, begegneten sich 1747 zum ersten Mal.
Bach war damals 62 Jahre alt, Friedrich der Große stand in seinem 35. Lebensjahr und war seit 1740 König in Preußen.
Beide sind Vertreter unterschiedlicher Geistesrichtungen: Geist und Mythos stehen gegen Aufklärung und Vernunft. Bach verkörperte die überzeugte Religiosität in der Tradition Luthers, die Friedrich der Große überwunden hatte zugunsten einer aufgeklärten und von der Vernunft bestimmten Geisteshaltung. Der Kampf der beiden Prototypen dieser unterschiedlichen Gesinnungen kulminierte in der Aufgabe, die Friedrich der Große Bach übertrug: zu einem vorgegebenen kontrapunktischen Thema eine dreistimmige, später sogar eine sechsstimmige Fuge zu komponieren. Man konnte darin eine fast unerfüllbare Aufgabe sehen, mit der Friedrich der Große den Meister der Komposition in die Knie zwingen wollte. Bach gelang es jedoch mit seiner Komposition, die später als "Musikalisches Opfer " in die Musikgeschichte eingegangen ist, Friedrich den Großen noch zu übertrumpfen.

Mit dieser Eingangsthese beginnt Gaines seine Doppelbiographie über Bach und Friedrich den Großen.
Letzterer war Zeit seines jungen Lebens Zielscheibe eines zornigen, aufbrausenden und grausamen Vaters, der als launischer und wütender Monarch seine gesamte Umwelt tyrannisierte und schikanierte. Friedrich war als leidenschaftlicher Musikliebhaber und Komponist nicht unbeschadet aus dem demütigenden Verhältnis zu seinem Vater herausgekommen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsam, lehrreich, intelligent geschrieben ! 22. August 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Ich habe das Buch noch nicht ganz ausgelesen, und habe es jetzt nur aus der Hand gelegt, um fix eine Rezension bei amazon zu schreiben :D
Wer sich also für diese beiden sehr unterschiedlichen Charaktere, die beide auf sehr unterschiedliche Weise die Weltgeschichte geprägt haben, interessiert, liegt bei diesem Buch goldrichtig !!!
Es ist sehr interessant, detailliert und unterhaltsam geschrieben, außerdem lernt man noch eine ganze Menge über Bachs Lebenswerk, einfach richtig gut !
KAUFEN :-D
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar