In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Das letzte Kind: Thriller auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Das letzte Kind: Thriller [Kindle Edition]

John Hart , Rainer Schmidt
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 0,00 im Audible-Probeabo
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook EUR 4,90  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Beinahe von der ersten Minute an wird der Hörer in den Bann dieses Hörbuches gezogen. Eine furchtbare Familientragödie wird aus der Sicht des jungen Johnny geschildert. Die Mutter versinkt im Drogensumpf, der Vater hat die Familie verlassen, die kleine Schwester ist verschwunden und der neue Freund der Mutter ist gewalttätig. Eine scheinbar ausweglose Situation, die eindrucksvoll beschrieben wird. Johannes Steck haucht hierbei jedem Charakter auf eine wundervolle Art und Weise Leben ein. Die Story ist gut durchdacht, das Ende der Story nicht vorher zu sehen. Der Leser wirft einen Blick in die Abgründe der Gesellschaft. Die Themen Schuld, Verantwortung, tiefste Verzweiflung und wahre Freundschaft regen zum Nachdenken an. Alles in Allem ein hervorragend gelesener Thriller mit viel Gefühl und Dramatik. (Der Hörspiegel)

Ein wirklich spannender Plot, den sich John Hart erdacht hat und in dem er es hervorragend versteht, eine tragische Familiengeschichte mit den packenden Elementen eines Thrillers zu verbinden. Bereits in den ersten Minuten wird der Hörer von der Dramatik der Geschehnisse gepackt und erlebt das Schicksal eines Jungen, der völlig auf sich allein gestellt, ein schweres Trauma durchleben muss. Dabei gelingt es ihm, die Ereignisse überaus plastisch zu schildern, und so fällt es nicht schwer, die Gefühle der Einsamkeit und Verzweiflung des Jungen jederzeit nachzuvollziehen. Auch wenn einige Ereignisse etwas weit hergeholt erscheinen und Johnny eher wie ein Erwachsener als wie ein Kind handelt. Das letzte Kind schafft es, mit einer spannenden Handlung, gut gezeichneten Charakteren und einer atmosphärische Dichte zu überzeugen. Fazit: Hervorragend gelesen von Johannes Steck, überzeugt Das letzte Kind mit viel Gefühl, dramatischer Spannung und interessanten Charakteren. Ein Thriller, der ans Herz und an die Nieren geht. (media-mania.de)

Kurzbeschreibung

Er sucht verzweifelt seine Schwester. Er entdeckt die grausamen Verbrechen einer ganzen Stadt. Er ist völlig auf sich allein gestellt. ER IST ERST 13.


Es ist ein Jahr vergangen, seit die 12-jährige Alyssa verschwunden ist. Ihr Zwillingsbruder Johnny hat sich nie einsamer gefühlt. Sein Vater hat die Familie kurz nach dem Verschwinden der Tochter im Stich gelassen, seine Mutter flüchtet sich in eine Beziehung zu einem Mann, den Johnny verachtet. Der zuständige Detective will den Fall nicht schließen, obwohl seine eigene Familie an dieser Obsession zerbricht. Als ein zweites Mädchen verschwindet, weiß Johnny, dass er die beiden Mädchen finden muss. Dieser Junge ist ein moderner Huckleberry Finn und ein Detektiv, wie man ihn sich als Thriller-Leser nicht besser wünschen könnte. Dabei zeigt John Hart nicht nur Johnnys abgrundtiefe Einsamkeit, sondern erzählt eine enorm spannende Geschichte.


Ausgezeichnet mit dem IAN FLEMING STEEL DAGGER als bester Thriller des Jahres!







Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1052 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 449 Seiten
  • Verlag: C. Bertelsmann Verlag (13. August 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004P1J6ZU
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #33.989 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen recht gut und sehr spannend 20. August 2011
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Das letzte Kind: Thriller
Der Roman spielt in einer recht abgelegenen Gegend in North Carolina. Ein dreizehnjähriger Bub, dessen Zwillingsschwester vor einem Jahr spurlos verschwunden ist, will die Suche nach ihr nicht aufgeben. Johnny ist auf sich allein gestellt, der Vater ist verschwunden, die Mutter seelisch zerbrochen, drogenabhängig und einem sadistischen Liebhaber hörig. Er traut niemanden, nicht seinem ziemlich gestört wirkenden Freund Jack, und auch nicht Detective Hunt, der von dem Fall ziemlich besessen scheint. Johnny erlebt sehr viel auf seiner Suche und begegnet dem Bösen in vielen Schattierungen.
Es handelt sich um einen sehr spannenden, gekonnt erzählten Krimi, um gute Unterhaltungslektüre. Leider beeinträchtigen Klischees und Unglaubwürdigkeiten das Lesevergnügen: gute Menschen - böse Menschen, guter Bulle - böser Bulle, Haß - Liebe, Oberschicht - Unterschicht; die drogensüchtige Mutter besinnt sich von einem Tag auf den anderen und wird clean, liebevoll und aufmerksam; sehr viel Böses wird angesprochen: Mörder, Serienmörder, Verrückte, gewalttätige Männer und Väter, Sklaverei, Lynchjustiz.
Es ist jedenfalls ein Buch, dessen Inhalt man nicht gleich vergisst und das Eindruck hinterlässt (bei mir jedenfalls). Ich werde den Autor im Auge behalten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Mikka Liest TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Pro:
John Hart ist grandios darin, Atmosphäre zu erzeugen. Das beginnt schon in den ersten Szenen, in denen an sich wenig passiert: der kleine Johnny unternimmt eine lange Busfahrt und durchstreift dann den Wald, auf der Suche nach dem Nest eines Adlers, dessen Federn er für magisch hält. Aber schon auf diesen wenigen Seiten spürt man die stickige Hitze, begreift die verzweifelte Entschlossenheit von Johnny, der nur ein Kind ist und doch auch merkwürdig alt vor Kummer, und taucht ein in die düstere, beklemmende Welt dieses Buches. Trostlos, ernüchternd, klaustrophobisch... Das Buch ist voller dunkler Emotionen und dunkler Botschaften.

Das Verschwinden von Alyssa hat mehr als ein Leben zerstört. Ihr Bruder kann nicht loslassen, kann nicht akzeptieren, dass sie tot sein könnte, und er verrennt sich mehr und mehr in eine obsessive, gefährliche Suche nach ihr. Die Ehe ihrer Eltern hat die Tragödie nicht überstanden. Die Mutter kann den Verlust nicht ertragen, ohne sich durch Drogen und Alkohol zu betäuben, und dabei vergisst sie, sich um das Kind zu kümmern, das ihr noch bleibt. Sie flüchtet sich in eine Beziehung zu einem gewalttätigen Mann - will sie sich selbst bestrafen? Der Kommissar, der damals Alyssas Verschwinden untersucht hat, ist immer noch so besessen von dem Fall, dass darüber seine eigene Familie zerbricht.

Johnnys Leben ist ein Scherbenhaufen, aber er gibt die Hoffnung nicht auf, dass er seine Schwester lebend finden kann und dass dann alles wieder gut wird. Er beschattet freigelassene Sexualstraftäter, ohne sich um seine eigene Sicherheit zu kümmern. Es ist oft weniger der Kommissar, dem wir als Ermittler durch die Handlung folgen, sondern dieser mutige Junge.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite 12. März 2013
Von Sandra
Format:Taschenbuch
MIt seinem Buch "Das letzte Kind" ist John Hart ein wirklich packender und spannungsgeladener Krimi gelungen, der sich vollkommen anders entwickelt als der Leser erwartet...

Zum Cover:
Das in schwarz gelb gehaltene Cover wirkt sehr geheimnisvoll und zieht den Leser sofort in seinen Bann, sodass man das Buch einfach lesen muss. Der menschliche Schatten deutet auch auf die Entführungsgeschichte, welche das Schwerpunktthema des Krimis bildet, hin. Ein Cover, das beeindruckt und auch Fragen hinterlässt...

Zum Inhalt:
Alyssa ist bereits seit 12 Jahren spurlos verschwunden. Ihr Zwillingsbruder Johnny gibt allerdins Hofnung nie ganz auf, seine Schwester eines Tages wiederzufinden. Die Familie ist an dieser Tragödie zerbrochen - der Vater ist abgehauen und die Mutter dem Alkohol- und Drogenkonsum verfallen. Außerdem hat sich die Mutter auf einen Mann eingelassen, der nicht nur sie, sondern auch Johnny verprügelt. Als wieder ein Mädchen verschwindet und Johnny zudem Zeuge eines Unfalls wird und ihm das sterbende Unfallopfer auf eine Verbindung zu Alyssas Verschwinden hinweist, beginnt Johnny eine fieberhafte Suche nach seiner Schwester. Auch die Polizei, allen voran Detective Hunt, befindet sich auf der Suche nach dem Mädchen...

Meine Meinung:
Von Anfang an versteht es den Autor an diese Geschichte zu fesseln. Ständig tauchen neue Hinweise und neue Personen auf und kurz vor Ende glaubt der Leser die Lösung zu kennen - doch er irrt. Alles kommt ganz anders als gedacht... Genauso muss ein Thriller sein packend, mitreißend, fesselnd - selten hat mich eine Geschichte so sehr berührt wie diese.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von Dorit Wiebke (Media-Mania) TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD
"Das letzte Kind" ist die dramatische Geschichte eines Jungen, der im Alter von 12 Jahren mit dem plötzlichen Verlust seiner ganzen Familie zurechtkommen muss. Denn genau von dem Tag an, als seine Zwillingsschwester spurlos verschwindet, wenden sich seine Eltern von ihm ab, und so sieht Johnny nur einen Ausweg. Er muss seine Schwester Alyssa wiederfinden, um die Familie zu retten. Eine Mission, die er mit unbändigem Willen verfolgt. Immer wieder begibt er sich auf den Weg, um Einwohner zu befragen und die Gegend nach verdächtigen Personen abzusuchen. Bis er plötzlich auf jemanden stößt, der das verschwundene Mädchen gesehen haben will.

Ein wirklich spannender Plot, den sich John Hart erdacht hat und in dem er es hervorragend versteht, eine tragische Familiengeschichte mit den packenden Elementen eines Thrillers zu verbinden. Bereits in den ersten Minuten wird der Hörer von der Dramatik der Geschehnisse gepackt und erlebt das Schicksal eines Jungen, der völlig auf sich allein gestellt, ein schweres Trauma durchleben muss. Dabei gelingt es ihm, die Ereignisse überaus plastisch zu schildern, und so fällt es nicht schwer, die Gefühle der Einsamkeit und Verzweiflung des Jungen jederzeit nachzuvollziehen. Auch wenn einige Ereignisse etwas weit hergeholt erscheinen und Johnny eher wie ein Erwachsener als wie ein Kind handelt. "Das letzte Kind" schafft es, mit einer spannenden Handlung, gut gezeichneten Charakteren und einer atmosphärische Dichte zu überzeugen.

Fazit:
Hervorragend gelesen von Johannes Steck, überzeugt "Das letzte Kind" mit viel Gefühl, dramatischer Spannung und interessanten Charakteren. Ein Thriller, der ans Herz und an die Nieren geht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Spannend und sehr berührend
Auch dieser Thriller von John Hart packt einen ab der ersten Seite und läßt einen erst wieder los, wenn alles vorbei ist. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Bluebird veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Super spannend!
Ich habe dieses (Kindle-)Buch kaum aus der Hand legen können, so spannend war die Geschichte geschrieben. Von daher hätte ich glatt 5 Sterne vergeben!!! Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Kianan veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannendes Buch
ein kleverer Junge der seine Mutter vor allen schlechten Dingen bewahren will und immer wieder an Grenzen stößt.
Gut geschrieben spannend bis zum Schluss 👍
Vor 8 Monaten von H. Johé veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Perfekter flüssiger Schreibstil
Rezensionen mit Inhaltsangabe des Buches ......... ich erspare mir das Lesen solcher Rezensionen. Dieses Buch ist perfekt in Schreibstil, Ausdrucksweise, Spannungserzeugung,... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von R. veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Unvorhersehbar
Inhalt:
Ein dreizehnjähriger Junge der sich mit dem Verschwinden seiner Zwillingsschwester nicht abfinden kann... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Wildcat veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Horst Schwennen
Gute Mischung zwischen Komplexität und nachvollziehbarem Handlungsstrang. Spannung eher durchschnittlich. Story ungewöhnlich, aber gut. Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Horst Schwennen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Letzte Kind
Nachdem ich das Buch selber gelesen hatte, habe ich es an meiner Freundin verschenkt.
Ich fand es super und spannend.
Veröffentlicht am 10. März 2013 von Manfred Schulz
5.0 von 5 Sternen Erstklassig!!
Das Buch fängt mit einer fast übrer genauen Beschreibung von Personen und Orten an, die es aber später ermöglichen, sich komplett in jede Szene hinein zu... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Dezember 2012 von Kirsten Krüger
5.0 von 5 Sternen Suchtgefahr
Ein wirklich spannender, hochklassiger Thriller!
John Hart hat alles reingebracht, was ein Thriller braucht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Juli 2012 von Angie Bookheart
1.0 von 5 Sternen Haarsträubender Krimi für amerikanische Leser
Um es gleich vorweg zu nehmen:

Ich habe mich mühsam durch den Krimi gequält. Vordergründig geht es um Pädophile und Suchtkranke, die letztlich mit... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. April 2012 von arno
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden