EUR 12,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,60 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das große Sagenbuch des klassischen Altertums Taschenbuch – 1. Oktober 2002


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,69
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99
EUR 12,99 EUR 5,98
58 neu ab EUR 12,99 12 gebraucht ab EUR 5,98

Wird oft zusammen gekauft

Das große Sagenbuch des klassischen Altertums + Shakespeare neu erzählt + Die Nibelungen: neu erzählt
Preis für alle drei: EUR 31,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 640 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 16 (1. Oktober 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492238041
  • ISBN-13: 978-3492238045
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 4,3 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 18.102 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Suggestiv erzählt und zudem äußerst lehrreich.«, News

»Da der Autor nicht nur ein ausgewiesener Kenner der antiken Mythologie ist, sondern auch ein ausgezeichneter Erzähler, kommt der Unterhaltungswert nicht zu kurz. Darüber hinaus ist das Buch mit den vielen sagenhaften Geschichten ein hervorragendes Nachschlagewerk.«, Südkurier

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Köhlmeier, geboren 1949, wuchs in Hohenems, Vorarlberg, auf, wo er auch heute lebt. Für sein Werk wurde der österreichische Bestsellerautor unter anderem mit dem Manès-Sperber-Preis, dem Anton-Wildgans-Preis und dem Grimmelshausen-Preis ausgezeichnet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

28 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 29. September 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Michael Köhlmeier kann erzählen, und wenn jemand das Gegenteil behauptet, dann kann er nicht richtig zuhören oder hat schlicht noch nie einen guten Erzähler gehört. Köhlmeier kann die Nibelungensage packender erzählen als die meisten vor ihm, genauso wie er in seiner mitreißenden Art die antiken Götter wiederauferstehen lassen kann.
Nachdem ich per Zufall einige Folgen der ORF-Rundfunkreihe über die griechische Sagenwelt von Michael Köhlmeier gehört habe, musste ich dieses Buch (das den Inhalt dreier vorangegangener Taschenbücher zusammenfasst) einfach lesen. Ein für uns "moderne Menschen" verständlicheres Werk über griechische Mythologie ist mir nicht bekannt. Michael Köhlmeier erfindet die griechischen Sagen nicht neu, vermittelt sie aber eindeutig mit mehr Herzensglut als Altmeister Gustav Schwab.
Übrigens: Wenn Sie Michael Köhlmeiers Stimme kennen, werden Sie ihn beim Lesen die Sagen erzählen hören.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. Oktober 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Auch wenn die Texte eigentlich als Hörspiel gedacht sind, sie sind trotzdem - oder vielleicht gerade deswegen - sehr gut zu lesen. Köhlmeier übersetzt die uns bekannten Sagen in eine zeitgemäße Sprache, ohne ihnen die Dramatik zu nehmen. Der Leser wird auch parallel zur Geschichte mit Hintergrundinformationen versorgt, was sehr angenehm ist.
Gerade bei Sagen finde ich persönlich die Idee toll, sie so aufzuschreiben, als ob sie von einem Erzähler mündlich geschildert werden, denn dieses Erzählen macht ja gerade den Charakter einer Sage aus. Sagen wurden ja ursprünglich nur mündlich überliefert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 17. Februar 2005
Format: Taschenbuch
Ich will jetzt erst mal etwas sagen, ich bin 13 Jahre alt und ich interressiere mich sehr für Mythologie und auch Archäologie im Allgemeinen. Jetzt werden manche denken kein Wunder, dass er sich dieses Buch aussucht, es ist ja einfach zu lesen..... Ja das mag schon stimmen, jedoch finde ich gerade dadurch wird dem leser ein riesiges Reich der Geschichtenvielfalt geöffnet und es verleitet auch dazu, sich andere Sagenkreise näher anzuschauen. zumindest sollte dieses Buch in keiner Sammlung fehlen, auch wenn ich es für sinnvoll halte, mindestens noch eine Sagensammlung zu besitzen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 15. Juni 2005
Format: Taschenbuch
Und das beweist Michael Köhlmeier. In seiner Sammlung "Das große Sagenbuch des klassischen Altertums" vereint er Humor Mythologie und ein bisschen Wissenschaft. Das Buch ist sehr flüssig zu lesen, sodass auch jüngere Leser ihren Spaß finden und nicht nach der 2.Seite gelangweilt auf ihr Buch starren. Und ich spreche aus Erfahrung. Ich bin selber 13 und interessiere mich unter anderem auch für die Antike. Deshalb habe ich auch keltische Sagen aus Irland gelesen. Und ich muss sagen: Beide Bücher sind nur wärmstens zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von alex_student am 25. Dezember 2006
Format: Taschenbuch
Diese Nacherzählung antiker Sagen war ein absoluter Glücksgriff - suchte ich doch nach einer zeitgemäßen Fassung des alten Mythenstoffes. Und Köhlmeier hat mich nicht enttäuscht: Das Buch ist so herrlich leicht lesbar, mit so viel Liebe zum Gegenstand geschrieben, daß man es schneller ausliest, als man zunächst glauben mag. Und eines ist sicher: Nach der Lektüre ist man definitiv ein echter Olympier geworden. Singe mir, Muse!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helmut Schmid am 6. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
"Singe, oh Göttin, vom Zorn des Peleiden Achilles", so lautet der bekannte Satz, mit dem Homer die Illias, sein Meisterwerk um den Trojanischen Krieg, eröffnet. "Sing mir, Muse ...", mit diesen Worten, einschließlich der drei Pünktchen, überschreibt Michael Köhlmeier das erste Kapitel seiner mehr als 600 Seiten starken griechischen Heldensagen: "Das große Sagenbuch des Klassischen Altertums".

Eines vorweg: es ist bei weitem keines der üblichen Heldensagen-Bücher für Burschen im Alter zwischen neun und dreizehn. Das Buch ist eine geniale Adaption der Heldensagen-Bücher für Buben und Mädchen im Erwachsenen-Alter: gewürzt mit einer ordentlichen Prise Ironie, manchmal garniert mit feinen erotischen Anspielungen.

"Zeus trieb es mit allen Frauen, von den Menschen angefangen, über die Nymphen bis hin zu den Göttinnen. Das war seine Aufgabe, sein Schicksal, seine Bestimmung: zu zeugen, zu befruchten, neues Leben entstehen zu lassen, die buntesten Arten zurechtzumischen", heißt es im Kapitel "Götter und Menschen".

Wir wissen um die Erschaffung des Menschen durch Prometheus. Weil das manchen im Götterhimmel, in Sonderheit wohl auch dem Zeus, nicht recht war, wurde Prometheus "mit ausgebreiteten Armen an den Kaukasus genagelt und ein Adler kam am Tag und hackte ihm die Leber aus dem Körper, und in der Nacht wuchs die Leber wieder nach. Und das Herauspicken verursachte nicht weniger Schmerzen als das schnelle Nachwachsen. Und das sollte auf ewig sein. Denn Prometheus war unsterblich. / (...) / Etwas lässt uns staunen: Nirgendwo steht, dass die Menschen den Prometheus besonders liebten. Es gibt in fast allen Mythologien Parallelfiguren zu Prometheus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden