• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das große NATIONAL ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 14,95 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das große NATIONAL GEOGRAPHIC Buch: 125 Jahre Bilder, Abenteuer und Entdeckungen, die die Welt veränderte Gebundene Ausgabe – 12. Februar 2013


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 39,95
EUR 39,95 EUR 16,98
72 neu ab EUR 39,95 7 gebraucht ab EUR 16,98

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Das große NATIONAL GEOGRAPHIC Buch: 125 Jahre Bilder, Abenteuer und Entdeckungen, die die Welt veränderte + Das Fenster zur Welt: Die besten NATIONAL GEOGRAPHIC-Reportagen
Preis für beide: EUR 54,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: National Geographic; Auflage: 2 (12. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866903421
  • ISBN-13: 978-3866903425
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 3,2 x 40,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.558 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 28. April 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Da die amerikanischen Regierungen Ende des 19. Jahrhunderts noch immer der Meinung waren, die Erforschung unseres Planten sei oft zu kostspielig, traf sich am Abend des 13. Januar 1988 eine bunte Schar von 33 Männer zu einer seltsamen Cocktail-Party, deren Ende gleichzeitig der Anfang der National Geographic Society war. Und wie groß ihr Enthusiasmus war, zeigte sich bereits einige Monate später, als im Oktober die erste Nummer des inzwischen weltbekannten Magazins dieser Gesellschaft erschien.

Selbstkritisch wird in der Geschichte angemerkt, dass weder Cover, noch Inhalt die Massen begeistern konnten. Aber bereits 1890 erschien das erste Magazin mit Bildmaterial. Und wie es mit dieser Publikation weiterging, dürfte den meisten Lesern bekannt sein. Jedenfalls sind die gelben Hefte der National Geographic Society inzwischen eine feste Institution, die trotz aller neuen Medien ihren Platz behauptet haben.

Dieser prächtige und informative Bildband nimmt seine Leser auf eine Zeitreise mit, die spannender kaum sein könnte. Denn er erlebt auf ihr so ziemlich alles, was Forscher, Wissenschaftler und neugierige Menschen während der letzten 125 Jahre bewegte. Zudem wird man mit Bildmaterial beglückt, das nicht so einfach zugänglich ist.

Die Herausgeber haben die schwierige Aufgabe, das immense Archiv in eine nachvollziehbare Ordnung zu bringen, hervorragend gelöst. Als roter Faden dient der Zeitstrahl, der durch fünf Kapitel und Zeitperioden markiert wird. Aber da man auch bestimmte Themen in den Vordergrund rücken wollte, gibt es innerhalb der Kapitel Zeitsprünge, um wichtige Vergleiche zu ermöglichen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MyandMar HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 28. April 2013
Format: Gebundene Ausgabe
"Man nehme zwei Teile Wüstensand aus dem Westen der USA, mische sie mit zwei großen Schlucken Wasser aus dem Golfstrom, kühle das Ganze mit Eis aus Regionen nördlich des Polarkreises und verrühre es mit einem Spritzer Respekt vor den Wissenschaften: Dieser Cocktail beseelte die 33 Männer, die sich am Abend des 13. Januar 1888 im Cosmos Club in Washington, D. C., tragen, um die National Geographic Society zu gründen." So beginnt Mark Collins Jenkins seinen Prolog dieses wahrlich beeindruckenden Jubiläumsbandes zum 125. Geburtstag der in ihrer "homogen abgemischten" Zusammensetzung oben beschriebenen Gesellschaft. Bereits auf den ersten Seiten wird man unweigerlich in den Bann gezogen. Da läuft ein Expeditionsmitglied über die erkaltete Lava in der Caldera des Vulkans Nyiragongo im Kongo. Glühend rot wirkt der Boden durch den Widerschein des nahen "Lavasees". Beinahe zu vibrieren vor positiver Energie scheint eine Seite weiter der Tanz der Tutsi in Kosoro, Uganda. Das Bild stammt aus dem Jahr 1971 und wird in seiner ungezwungenen Natürlichkeit nicht mehr lange realen Bestand haben, denn 1994 wurden bei dem verheerenden Genozid schätzungsweise 800.000 Tutsi getötet. Gleichfalls ungeheuer beeindruckend wirkt die Begegnung eines Tauchers 2008 vor den Aucklandinseln in Neuseeland, der Aug um Aug einem riesigen Südlichen Glattwal gegenübersteht.

Auf knapp 400 Seiten nimmt der Autor aus Fredericksburg, Virginia, den Leser und vor allem Betrachter auf eine wahre Zeitreise mit.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manfred Orlick HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 26. Februar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Am Abend des 13. Januar 1888 trafen sich im Washingtoner Cosmos Club 33 Männer. Es waren Wissenschaftler, Forscher und Geschäftsleute - sie beseelte das gemeinsame Interesse an Geographie. Und so gründeten sie die National Geographic Society, die am Monatsende bereits 165 Mitglieder hatte. Im Oktober erschien dann die erste Ausgabe des NG-Magazins.

Heute, nach 125 Jahren, gehört die National Geographic Society mit ihren weltweit über neun Millionen Mitgliedern zu den größten gemeinnützigen Wissenschaftsorganisationen der Welt. Zu diesem Jubiläum hat der deutsche Verlag National Geographic einen opulenten Bild-Text-Band herausgebracht, der die Geschichte der Gesellschaft zur Förderung der Geographie chronologisch und mit über 600 historischen Fotos dokumentiert.

So wird der Leser noch einmal Augenzeuge der großen Entdeckungen der letzten 125 Jahre. Ob die Erforschung der Nordpolregion, die Ausgrabungen der Inkastadt Mach Picchu, die Erforschung der Stratosphäre, die Besteigung des Mount Everest, die Landung auf dem Mond, die Entdeckung des Wracks der „Titanic“ oder im Vorjahr das Tiefsee-tauchunternehmen im Marianengraben … all diese und noch viele andere wissenschaftlichen Unternehmungen hat die National Geographic Society unterstützt.

Dabei war die Geschichte der National Geographic Society immer auch eine Geschichte der Fotografie, denn man suchte immer nach Möglichkeiten, das NG-Magazin anspre-chender zu gestalten. Und das gelang am besten mit spektakulären Fotoaufnahmen, die die Reportagen illustrierten. So sind zahlreiche fototechnische Entwicklungen im 20. Jahrhundert der wissenschaftlichen Gesellschaft zu verdanken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen