Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

193 von 203 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. November 2004
Herbert Steffny ist nicht nur seit vielen Jahren ein erfolgreicher Langstreckenläufer; er hat sich auch als Lauftrainer und Buchautor einen guten Namen gemacht. Jeder, der sich für Lauf-Literatur interessiert, ist wahrscheinlich schon auf mindestens eines seienr Werke gestoßen.
Im nun vorliegenden Band hat Herbert Steffny das Wesentliche aus seinen früheren Veröffentlichungen überarbeitet, ergänzt und zusammengefasst. Es werden alle Aspekte des Lauftrainings und der damit verbundenen Themen abgedeckt: Gesundheit, Ernährung, Ausrüstung, gezielte Vorbereitung für alle Leistungsgruppen einschließlich detaillierter und praxiserprobter Trainingsprogramme.
Dazu ist alles sehr anschaulich, modern und durchweg farbig illustriert. Es macht Spaß, darin zu lesen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich von vorne nach hinten durcharbeiten möchte oder je nach Fragestellung einzelne Kapitel liest.
Aufgelockert wird das ganze durch zahlreiche kleine Essays und Geschichten, so ist z.B. ein Interview mit Joschka Fischer enthalten.
Das ausführliche Stichwortverzeichnis und die sehr übersichtliche Gliederung sorgen dafür, dass man sich sofort zurechtfindet. Durch den Umfang des Buches hat es allerdings auch ein gewisses Gewicht, so dass es manchem schwer fallen wird, es als "Bettlektüre" zu nutzen ;-))
Fazit: Wer ein Buch sucht, das alles Wichtige zum Thema "Laufen" auf einmal abdeckt, der wird mit diesem Werk bestens bedient. Wer aber schon andere Veröffentlichung von Steffny besitzt (z.B. zum Marathontraining oder zur Ernährung), dem werden zwangsläufig viele Dinge bekannt vorkommen.
Ich als "Sammler" guter Trainingsliteratur gehöre eher zur zweiten Lesergruppe, habe aber den Kauf keinen Augenblick bereut!
Ernst Dembowsky, u.a. Marathonläufer
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
102 von 111 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Juli 2005
Ein gelungenes Werk!
In vielen Laufbüchern rangiert z. B. das Kapitel Dehnung und Kräftigung unter ferner liefen, mit 3-4 Seiten abgehandelt. Hier wird diesem und auch jedem anderen Thema eine gleich hohe (auch am Umfang/Input) Bedeutung beigemessen.
Ein Buch für den Anfänger, der etwas für seine Gesundheit tun möchte, nur über einen begrenzten Zeitraum pro Woche für Bewegung verfügt, wie auch für den Profi der einen ambitionierten Marathon bis in die deutsche Spitzenklasse laufen will.
Hier sieht man den früheren Weltklasseläufer der durch seine jahrelange Seminararbeit auch die Nöte von "Ottonormalverbraucher" von "Dir und Mir" kennt und diesen mit der gleicher Sachlichkeit und Vollständigkeit nachgeht wie einem Marathon in 2.30.
Ob nun Wettkampf das Ziel ist oder ein gesunder sportlicher Lebensstil; alle Facetten werden ausreichend beleuchtet. Für mich das beste Buch auf dem deutsch- und englischsprachigen Markt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
38 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. November 2006
Auch ich bewerte dieses Buch mit 5 Sternen. Warum also eine weitere Rezension schreiben? Um folgende Aspekte zu ergänzen: das Buch ist logisch aufgebaut und erleichtert es nicht zuletzt darurch, das Geschriebene sowohl sachlich als auch emotional zu verinnerlichen. Kurz gesagt: ich lese gern darin.

Es stimmt, sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene können das Buch von hinten nach vorn und umgekehrt sowie abschnittsweise lesen. Wenn man sich dem Thema Laufen mit Interesse nähern möchte, ohne großartige Vorkenntnisse zu haben, wird man von vorn anfangen und schrittweise in der wie ich finde richtigen Reihenfolge an die wichtigen Themen herangeführt. Das Buch vermittelt Lust an der Leistung, ohne Leistungsdruck zu erzeugen.

Meine Empfehlung: Alle Kapitel aufmerksam lesen und der Versuchung widerstehen, die eher "unangenehmeren" Dinge wie Dehnung und Kräftigungsübungen, die einen vom eigentlichen Laufen abhalten, "mal später zu behandeln". Auch diese notwendigen Bestandteile des Trainings machen Spaß, weil sie von Herbert S. in den richtigen Zusammenhang gesetzt und erklärt werden.

Mich (wie einen Rezensenten vor mir) hat das Buch ebenfalls motiviert, Marathon zu laufen. Ich bin stolz, mich zu den Finishern zählen zu dürfen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
74 von 87 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Das beste Laufbuch, dass ich je gelesen habe. Sehr gut, von sehr fundierten Trainingsempfehlungen für jeden Läufertyp über Kräftigungs- und Dehnungsübungen bis zur Ernährung und auch Hintergrundwissen (Ausräumen zahlreicher klassischer Mythen) und moralische Motivation zum Laufen (z.B. Liste der klassischen Ausreden). Danke für diese hervorragende Trainingshilfe.

Aber:

Das Kapitel über Hunde und Laufen hat bei mir blankes Entsetzen hervorgerufen, vor allem weil es von einem diplomierten Biologen verfasst wurde :(

Man muss dazu sagen, dass wir 5 Hunde haben und ich auf einige Jahre aktive Hundearbeit und auch auf zahlreiche Erfahrungen mit Problemfällen zurückblicken darf.

Die Aussage des Buches "Angriff ist die beste Verteidigung" sollte man lieber nicht in die Praxis umsetzen.

Dazu ein Beispiel:

Neulich traf ich kurz vor Mitternacht in dunkelster Dunkelheit auf einer einsamen Straße auf einen Mann mit einem jungen Boxerrüden. Klar ist: es war dunkel und ich lief schnurtracks auf sein Herrchen zu. Da das auch noch ziemlich zum Ende meiner Trainingseinheit war, roch ich entsprechend intensiv nach Schweiß.

Alles in allem eine für den Hund äußerst schwer einzustufende Situation.

Also ging ich in Schrittgeschwindigkeit über und ging ohne weitere Massnahmen munter weiter. Der Hund blieb einige Meter vor seinem Herrchen stehen und wartete. Ich ging ruhig weiter, bis ich auf seiner Höhe war. Dann blieb ich stehen, hielt ihm langsam meinen Handrücken entgegen und sprach langsam und mit leiser Stimme. Dabei habe ich ihn nicht fixiert, sondern an ihm vorbeigesehen. Der Hund hat schnell bemerkt, dass ich keine Bedrohung bin und ist weitergelaufen.

Das Buch empfiehlt: Da der Hund ein Rudeltier ist sollte man ihm zeigen, wer die Hosen anhat. Ihn also fixieren, die Jacke aufreißen, sich groß machen und ihn anbrüllen.

Das hätte wohl bei diesem Hund unweigerlich dazu geführt, dass er eine äußerst schlechte Erfahrung mit Joggern gemacht hätte, die ihn für sein Leben geprägt hätte. Ich wäre mit verantwortlich dafür gewesen, dass es einen Hund mehr gibt, der Jogger nicht mag. Mein Verhalten hat ihm jedoch gezeigt, dass Jogger uninteressant sind. Das beste Ergebnis, für beide Seiten!

Der Hund ist ein Rudeltier, ja, aber wird ganz bestimmt nicht jeden beliebigen Fremden als Alphatier akzeptieren, nur weil der ihn dumm anmacht. im Gegenteil könnte das ganz beunruhigende Reaktionen provozieren.

Also: bitte dieses Buch kaufen, und dieses Kapitel ignorieren :-)
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Dieses Buch ist die Bibel der Läufer, denn der Autor spricht alle die Themen an, die für diese Sportart relevant sind. Er macht Mut zum ersten Schritt, hilft bei der richtigen Einschätzung des individuellen Niveaus und gibt Tipps zu typischen Läuferbeschwerden, Ernährung und Kleidung. Besonders nützlich sind die vielen unterschiedlichen Trainingspläne im Buch, die den Anfänger tatsächlich vom dreimal 30-minütigen Walking pro Woche über Jogging und Wettkampftraining bis hin zum Marathon führen – bei Bedarf sogar noch weiter, als die Breitensportlerfüße tragen. Und wer seine persönliche Höchstleistung erreicht hat, kann mithilfe der Pläne seine Zeit noch verbessern. Das Buch ersetzt also fast einen Trainer. Sein ganz großes Plus: Es macht sich nicht nur gut im Regal eines Laufanfängers, sondern bietet auch für den ambitionierten Läufer noch spannende Lektüre. Dank der in sich abgeschlossenen Kapitel kann der Leser jederzeit für ihn relevante Themen nachschlagen, ohne das gesamte Werk studieren zu müssen. Wir empfehlen das Buch vorbehaltlos allen, die laufen, und erst recht denen, die mit dem Laufen beginnen wollen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
57 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
... wie der Untertitel des großen Laufbuchs von Herbert Steffny schon verrät, alles das finden Sie in diesem Buch. Dieses Buch des deutschen Marathonprofis beinhaltet alle Aspekete, die wichtig sind, wenn Sie mit dem Laufen beginnen wollen, oder sich als Läufer vertiefende Informationen, neue Motivation oder auch Hintergrundwissen über Trainingsmethoden, Ernährung, Kleidung usw. zu holen.

In 15 Steps aufgeteilt, schreibt Steffny, der auch selbst Laufseminare anbietet, also einen echten Bezug zum Breitensport hat, über Laufgeschichte, Motivation, Ausrüstung, Biologie des Laufens, Trainingssteuerung, Jogging, Running, Marathon, Cross-, Berg und Ultralauf, Kinder-, Frauen- und Seniorenlaufen, Gymnastik und Laufstil, den Laufspaß behalten, Ernährung für Läufer, Wettkampfernährung und Auslaufen.

Das Buch umfasst 368 Seiten ebenso anspruchsvollen wie ansprechenden Inputs, der sachlich und inhaltlich korrekt aber dennoch stets kurzweilig vermittelt wird. Hierzu tragen viele Bilder, Tests, Trainingspläne, Essays und Interviews ihren Teil bei, so dass die Zeit beim lesen schnell vergeht.

Durch seinen übersichtlichen Aufbau, das umfangreiche Register und die Surftipps ist das große Laufbuch aber auch jederzeit als Nachschlagewerk geeignet. Mir ist es seit meinem Wiedereinstieg ins Laufen im März 2006 ein lieb gewonnener und immer wieder anregender Begleiter, den ich nicht missen möchte und jedem Läufer und solchen die es werden wollen, bedenkenlos ans Herz lege.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. November 2007
Steffny's Name und die guten Rezensionen haben mir die Entscheidung für dieses Buch leicht gemacht. Es ist ein Standardwerk für alle, die wie ich den Einstieg in den Laufsport auf möglichst solidem Wissensfundament schaffen wollen. Mir ist das mit diesem Buch hervorragend im Laufe des vergangenen Sommers geglückt, so daß ich nach meinem ersten Halbmarathon vor ein paar Wochen nun meinen ersten Marathon für Mai kommenden Jahres anpeile.

Was man von diesem Buch nicht erwarten darf, ist eine dedizierte Vorbereitung auf Marathonwettkämpfe, dafür ist das Buch zu breit angelegt. Andere Bücher, die nur auf dieses Thema fokussieren, sind da besser. Aber als Grundlagenwerk aus meiner Sicht nicht zu toppen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Mai 2010
Ich besitze eine frühere Ausgabe dieses Buches seit ca. 4 Jahren. Wurde es anfänglich "nur" gelesen, hat es mich als einziges unter meinen Sportbüchern in meiner Bibliothek tatsächlich dazu motiviert diesen Sport regelmäßig auszuüben.

Es zeigt sich vor allem in der läuferischen Praxis, dass die Empfehlungen und Pläne von Steffny selbst bei hektischem Alltag gut umsetzbar sind.

Dieses Buch bietet den idealen Einstieg für Anfänger, denn die enthaltenen Pläne führen selbst völlig unsportliche Personen langsam aber sicher ans Ziel: Sich als regelmäßige/r Läufer oder Läuferin zu bezeichnen und alles andere macht langfristig gesehen ohnehin keinen Sinn. Denn Steffny verspricht weder schnelle Erfolge noch rasche Gewichtsabnahmen, sondern ein sinnvolles, langfristiges und gesundes Laufprogramm, das man sein Leben lang betreiben kann.

Besonders wertvoll finde ich seine Hinweise zur Wichtigkeit langsamer Läufe im Trainingsprogramm, weil ich ständig andere Läufer beobachte, die viel zu schnell unterwegs sind und sichtlich keinen Spaß daran haben. Letzteres ist aber die wichtigste Voraussetzung, wenn man Laufen so versteht wie ich: Als "Gassi führen" des eigenen Körpers in frischer Luft und schöner Umgebung. Hier hat sich ein von Steffny verwendeter Ausdruck bei mir eingeprägt, die sogenannte "Luxusdurchblutung" für den Körper, den dieser erlebt, wenn man langsam läuft. Somit erübrigt sich auch jegliche "Qual", weil man sich nicht zwingen muss, sondern im wahrsten Sinne am eigenen Leib erlebt, wie schön und wie angenehm körperliche Betätigung sein kann.

Alles in allem ein empfehlenswertes Buch für Freizeitläufer/innen, das aber auch Ambitionierten, die mehr tun wollen, nützliche Informationen und ebensolche Pläne anbietet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Januar 2011
Meine Erwartungen an das Buch wurden voll erfüllt. Man erhält erste Informationen zur Biologie des Laufens, zur Ausstattung und Ernährung sowie die aus meiner Sicht sehr hilfreichen Laufpläne. Ich habe mich mit dem 10 Wochen-Plan zum Marathon vorbereitet und die Zielzeit erreicht.
Auch dieses Jahr werde ich die Laufpläne nutzen. Da viele Themen behandelt werden, geht das Buch nicht bei allen Themen auch in die Tiefe.
Als Nachschlagewerk und zum Einstieg aber auf jeden Fall empfehleswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Juni 2008
Dieses Buch enthält ausgezeichnete Trainingspläne von 10km über Halb- und Marathondistanzen bis hin zu 100km Läufen für jeweils eine Serie von Zielzeiten. Ich habe aus dem Vergleich der Pläne unglaublich viel über die Fundamente des Lauftrainings gelernt und sie in der Praxis recht erfolgreich anwenden können. "Das grosse Laufbuch" kann jedem empfohlen werden, der mit Laufen beginnen will oder sich bis hin zum unter 2 1/2 Stunden Marathon-Lauf verbessern will.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Das große Laufbuch: Vom richtigen Einstieg bis zum Marathon
Das große Laufbuch: Vom richtigen Einstieg bis zum Marathon von Herbert Steffny (Broschiert - 2014)
EUR 24,99


Perfektes Marathontraining: In kleinen Schritten zum großen Ziel
Perfektes Marathontraining: In kleinen Schritten zum großen Ziel von Ulrich Pramann (Taschenbuch - 25. Juni 2003)
EUR 12,99