Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das gläserne Siegel: Roman Taschenbuch – 14. Mai 2004


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,90 EUR 0,89
3 neu ab EUR 9,90 13 gebraucht ab EUR 0,89
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 208 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 1 (14. Mai 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596159407
  • ISBN-13: 978-3596159406
  • Originaltitel: Instinto de Inez
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 1,5 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.023.868 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Carlos Fuentes, am 11. November 1928 in Panama geboren, studierte Jura und schlug zunächst die diplomatische Laufbahn ein, um sich dann vor allem dem Schreiben und der Literatur zuzuwenden. In den 70er Jahren war er mexikanischer Botschafter in Paris, lehrte in Harvard und lebte in den USA. 1987 erhielt Carlos Fuentes die höchste Auszeichnung der spanischsprachigen Welt: den Cervantes-Preis. 2008 wurde ihm der Premio Internacional Don Quijote de la Mancha verliehen. Er lebt heute in London und in Mexiko-City.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Blume am 4. Juni 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Während seiner langen schriftstellerischen Karriere hat sich der Mexikaner Carlos Fuentes vor allem als profunder Kenner seines Landes und seines Kontinents einen Namen gemacht. Die mexikanische Revolution, der Identitätskonflikt eines Mestizenvolkes oder dessen schwieriges Verhältnis zum Nachbarn USA waren bevorzugte Stoffbereiche, die Fuentes seinen Geschichten zu Grunde gelegt hat. Weniger bekannt war die Liebe des 73-jährigen Autors zur Oper. Aus einer jahrzehntelang verborgenen Leidenschaft ist jetzt ein Roman gereift.

   In dem Buch "Der gläserne Spiegel" geht es um einen Dirigenten und eine Sopranistin, um eine Oper und um ein geheimnisvolles Glasstück. Durch letzteres kann der greise Maestro Gabriel Atlan-Ferrara, der unverkennbare Züge des deutsch-rumänischen Dirigenten Sergiu Celibidache (1912-1996) trägt, in die Vergangenheit schauen und mit seiner verschwundenen Ex-Geliebten, der mexikanischen Diva Inez Prado, sprechen. Sie ist die eigentliche Zentralfigur des Romans, der im spanischen Original "Instinto de Inez" (Inez' Instinkt) heißt.

   Wie ein roter Faden zieht sich durch den Roman die Oper "Fausts Verdammnis" des französischen Komponisten Hector Berlioz (1803-1869). Inez, eine junge Chorsängerin, und Gabriel, der aufstrebende Dirigent, lernen sich im Kriegssommer 1940 kennen, als Atlan-Ferrara im Bombenhagel der deutschen Luftwaffe in London das Berlioz-Werk probt. Die beiden Musiker treffen sich 1949 bei einer Faust-Aufführung in Mexiko-Stadt wieder, bei der Inez inzwischen die Hauptrolle des Gretchens singt, und werden für kurze Zeit ein Paar. Erneut trennen sich ihre Lebenswege, die erst 1967 in London noch einmal kurz zusammenführen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Durrer am 9. November 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Fuentes schreibt eine sehr geradlinige, präzise Sprache. Umso enttäuschender sind dann die Fantasien über sexbesessene Operndivas, frauenverschlingende Stardirigenten und instinktgesteuerte Urmenschen... Lesenswert durchaus, Kopfschütteln inklusive!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden