Das finstere Tal [Blu-ray... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 2,72 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,66
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: bari_medienvertrieb Preise inkl. MwSt.
In den Einkaufswagen
EUR 14,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Topbilliger
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Das finstere Tal [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Das finstere Tal [Blu-ray]


Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
48 neu ab EUR 8,99 10 gebraucht ab EUR 7,95

LOVEFiLM DVD Verleih

Das finstere Tal auf Blu-ray bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Das finstere Tal [Blu-ray] + Erbarmen [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 19,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Sam Riley, Paula Beer, Tobias Moretti, Clemens Schick, Florian Brückner
  • Regisseur(e): Andreas Prochaska
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1)
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video
  • Erscheinungstermin: 4. September 2014
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 115 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (135 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00IEBJMMY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 639 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Ein düsteres Geheimnis, ein entlegenes Hochtal und ein schweigsamer Fremder. Über einen versteckten Pfad erreicht ein einsamer Reiter ein kleines Dorf. Niemand weiß, woher dieser Fremde kommt, der sich Greider nennt, und niemand will ihn hier haben. Die Söhne des Brenner-Bauern hätten ihn wohl weggejagt, wenn Greider ihnen nicht eine Handvoll Goldmünzen gegeben hätte. Greider wird bei der Witwe Gader und ihrer jungen Tochter Luzi den Winter über untergebracht. Luzi, die kurz vor ihrer Heirat mit ihrem Lukas steht, ist voll Furcht. Denn eine Hochzeit ist in diesem Dorf mit einer furchtbaren Tradition verknüpft. Nachdem der Schnee das Dorf eingeschlossen hat, kommt es zu einem tragischen Unfall, bei dem einer der Brenner-Söhne stirbt. Als der nächste Sohn auf mysteriöse Weise umkommt, wird klar, dass es sich wohl nicht um einen Zufall gehandelt hat: Die Brenner-Familie muss büßen - Greider hat eine Rechnung aus längst vergessen geglaubten Zeiten zu begleichen...

Die Verfilmung von Thomas Willmanns gleichnamigen Bestseller “Das finstere Tal“ mit Sam Riley in der Hauptrolle des Greider ist eine furiose Mischung aus vielschichtigem Western und packendem Drama. Die eingeschworene Dorfgemeinschaft in einem karstigen Alpenhochtal am Ende des 19. Jahrhunderts und die rigide Herrschaft des Brenner-Bauern und seiner Söhne bestimmen den Mikrokosmos dieses fesselnden Epos von Schuld, Rache und Liebe.

DasFinstereTal 01
DasFinstereTal 02
DasFinstereTal 03

VideoMarkt

Ein Fremder erreicht zum Wintereinbruch ein abgelegenes Dorf in den Alpen. Die Bewohner, angeführt von Großbauer Brenner und seinen Söhnen, mögen keine Fremden. Doch der Mann, der sich Greider nennt, bietet gute Bezahlung für eine Unterkunft über den Winter. Er will fotografieren und wird als Untermieter im Haus einer Witwe und deren Tochter einquartiert. Während Greider sich mit den Frauen anfreundet, wird sein Verhältnis zu den Brenners immer schlechter. Dann stirbt einer der Brenner-Söhne bei einem vermeintlichen Unfall. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

59 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pelto-Pekka am 28. Februar 2014
Format: DVD
Ich muss gestehen, nicht ohne Skepsis in diesen Film gegangen zu sein! Western...Österreich....passt das zusammen?
-Die Antwort bekommt man bereits in den ersten Minuten des atmosphärisch glänzenden Filmes geliefert: JA!

Die triste Schneelandschaft, das gewaltige Bergpanorama und die Filmmusik, die hervorragend mit den markanten Bildern harmoniert, schaffen es, einen von Beginn an zu fesseln!

Man meint zwar, als Filmfan, den Verlauf der Story vorauszuahnen, aber es dauert doch ein Weilchen länger, bis man erahnt, "wo der Hund begraben ist"...Gegen Ende hin steigert sich das Szenario zu einem spannenden Höhepunkt und auf die teilweise nervenzerreißende Langsamkeit folgen Taten (...und WAS FÜR Taten...).

Obwohl der Film mit wenigen Dialogen auskommt, tut das der Unterhaltung keinen Abbruch. Im Gegenteil...Ich empfand es als angenehmes Novum, eine Geschichte ohne den exzessiven Einsatz von Sprache vermittelt zu bekommen.
Der österreichische Regisseur Andreas Prohaska präsentiert: ein raues Klima, epische Landschaftsbilder, markante, wettergegerbte, zerfurchte Gesichter...das alles zieht einen wie ein Sog in den Film hinein!

Der Einsatz von Sprache ist, wie bereits erwähnt, kurz gehalten, aber wenn geredet wird, dann hat das dafür eine besonders starke Wirkung. Die Dorfbewohner sprechen ein (mildes) Tirolerisch und Greider mit englischem Akzent! Dies verleiht dem Film einen zusätzlich individuellen Touch!

Die Schauspieler liefern allesamt einen hervorragenden Job ab! Da sie mit wenig Worten auskommen mussten, vermitteln sie viel mit Mimik und Gestik.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Simon Kraus HALL OF FAME REZENSENT am 18. Januar 2015
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Die Story: Kurz vor dem Wintereinbruch kommt ein Fremder namens Greider in ein kleines Dorf. Schon bei der Ankunft lernt er die Brenner-Söhne kennen und merkt, dass diese das Sagen im Dorf haben. Er darf über den Winter bei der Familie Gader bleiben und lernt dort die junge Luzi kennen. Dies steht kurz vor der Hochzeit mit Lukas aber in diesem Dorf gibt es eine schreckliche Tradition. Als durch einen Unfall einer der Brenner-Söhne stirbt, beginnt das Unglück seinen Lauf zu nehmen.
Was für ein Film. Leider im Kino verpasst und mit dem Kauf der Blu-ray gezögert. Dieser Österreichischewestern ist ein wirkliches Meisterwerk. Wortkarge Darsteller, düsteres und kaltes Setting, explizite Gewaltdarstellung und eine wahrhaft berauschende, musikalische Untermalung der meist wortlosen Szenen. Die Spannung steigt relativ schnell, nach dem ersten Unfall und steigert sich immer weiter bis zum großen Finale.
Hier war die FSK sehr gnädig. Der Film ist ab 16 Jahre geeignet, da die Kamera bei den Gewaltdarstellungen nicht wegschaut, sondern alles zeigt. 5 Sterne

Das Bild: Hier hat man fast einer perfekte Arbeit abgeliefert, Perfekt ist der Schärfe- und Detailgrad. Es ist alles erkennbar (egal ob die Holzmaserungen, Haare, etc.) und die ruhigen Landschaftsaufnahmen zeigen jedes kleinste Detail der Natur. Die Farben sind hauptsächlich Erd-, Schwarz- und Grautöne und passen perfekt zu diesem tristen Bild. Die Farben sind kräftig und der Kontrast ist ebenso in der oberen Liga. Nur der Schwarzwert ist nicht perfekt gelungen. Hier bekommt man des Öfteren graue Töne und Filmkörnung zu sehen. 4 Sterne

Der Ton: Dieser liegt nur in Deutsch DTS HD 5.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von j.h. TOP 100 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 4. September 2014
Format: Blu-ray
Um 1880 kommt ein junger Mann zu Pferde in ein in seiner Abgelegenheit kaum auffindbares Alpendorf. Der Fremde (Sam Riley) nennt sich Greider und stellt sich als in Amerika aufgewachsener Fotograf vor. Nur nach Vorauszahlung wird ihm widerwillig ein Quartier für den Winter auf einem abgeschiedenen Hof gewährt, wo die junge Luzi mit ihrer Mutter wohnt. Greider, der angeblich nur fotografieren möchte, scheint auch noch andere Motive zu haben. Als nacheinander zwei Söhne des Dorfpatriarchen Brenner (Hans-Michael Rehberg) bei merkwürdigen Unfällen zu Tode kommen fällt der Verdacht auf den geheimnisvollen Fremden ...

Es ist kein "Fremder ohne Namen", der hier in das entlegene Tiroler Alpendorf einreitet - denn er nennt sich Greider. Dennoch haben für den in österreichisch-deutscher Produktion entstandenen Heimatfilm der ungewöhnlichen Art zahlreiche Genreklassiker des Rachewesterns als Inspiration gedient. Andreas Prochaska (*1964) gelang es mit der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Thomas Willmann dennoch, etwas absolut neues zu schaffen. Die düstere Alpenkulisse spielt dabei besonders bei den Winteraufnahmen eine ganz wesentliche Rolle. DAS DÜSTERE TAL ist ein sehenswerter Film, den man auf sich wirken lassen muss und dessen ganze Dimension erst am Ende richtig klar wird. Die FSK-Freigabe ab 12 ist angesichts der genregemäßen Härten durchaus erstaunlich.

Die Blu-ray von WARNER/X-Edition bietet den Film in hervorragender Bild- und Tonqualität (DTS-HD MA 5.1). Neben deutschen Untertiteln für Hörgeschädigte ist auch eine Hörfilmfassung für Blinde vorhanden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen