Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Wie neu Informationen anzeigen
Preis: EUR 17,85

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,11 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das ist euer Glaube!: Strukturen des Bösen im Dogma. Eine Streitschrift gegen Fundamentalisten, progressive und laue Christen [Broschiert]

Theo Logisch
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 20,40 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Inhaltsverzeichnis

Vorwort 11 Abkürzungsverzeichnis 15 Einleitung 21 1. Worum es geht 21 2. Die Quellen der Glaubenslehre 25 3. Was heißt hier Dogma? 29 4. Aufbau des Buches 32 5. Fazit 34 I. Die Korruption des Geistes 37 6. Die Strategie 37 7. Die dressierte Vernunft 38 8. Vom „leeren Trug“ der Wissenschaft 41 9. Die dressierte Wissenschaft 45 10. Die blamierte Religion 49 11. Abweichender Vernunftgebrauch ist des Teufels 54 12. Kurzschlüsse und Schleichwege der Glaubenslogik 57 13. Grenzen der Vernunft - grenzenloser Anspruch des Glaubens? 62 14. Das totalitäre, aggressive Prinzip des Glaubens 65 II. Die Hüterin der Wahrheit 67 15. Von der Korruption zur Kontrolle 67 16. Die Kirche ernennt sich selbst 69 17. Irrtum ausgeschlossen 72 18. Amtskirche versus Volkskirche? 73 19. Das Lehramt 76 20. Das Dogma, der Gläubige und sein Glaubenssinn 80 21. Kann sich ein Dogma entwickeln? 82 22. „... den Menschen aller Zeiten und aller Orte angepaßt“ 85 23. Richtige Glaubenshaltung gegen „voreilige Besserwisserei“ 89 24. Und wo zum Teufel bleibt das Gewissen? 92 25. Mägde des Lehramts: Die Theologen 95 26. Was kostet die Theologie das „Geschenk der Wahrheit“? 97 27. Warum Theologie nicht befreien kann 101 28. Der organisierte Glaube ist kein Selbstbedienungsladen 103 29. Es gibt keinen billigen Ausweg 105 30. Das Monopol der Schriftauslegung 106 31. Wem nützt die „Heiligkeit“ von Schriften? 108 32. Ist die Bibel ein orientalischer Basar? 109 33. Der Fluch der Heiligkeit der Schrift 112 34. Zusammenfassung 114 III. Die vollkommene Gesellschaft 117 35. Der Schafstall: Ein exklusiver Club 117 36. Der mystische Leib und die Braut 119 37. Das auserwählte Volk 121 38. Das geordnete Kriegsheer 122 39. Warum das gemeinsame Priestertum eine Gemeinheit ist 124 40. Eine Gesellschaft von Ungleichen 125 41. Die heilige Rangordnung 128 42. Die Crème der heiligen Hackordnung 133 43. Die Testamentsvollstrecker Gottes 135 44. Der Pontifex maximus und seine minderen Brüder 137 45. Die Diktatur des Petriarchats 141 46. Und das Volk? 143 47. Warum ist der Papst unfehlbar? 144 48. Papa Superstar: Von autoritär bis totalitär 145 49. Die makabre Konsequenz des katholischen Unfehlbarkeitswahns 148 50. Das Problem ist das System 150 51. Ist die Kirche durch personelle Glücksfälle noch zu retten? 151 52. Zusammenfassung 154 IV. Die Alleinseligmachende und die Unseligen 157 53. Die Logik des Terrors 157 54. Kleine Psychologie des Heilsbringers 159 55. Der Glaube - ein absolutes Muß 164 56. Niemand kann außerhalb gerettet werden 168 57. Der ideologische Binnenfeind 175 58. Hintertürchen zum Heil? 178 59. Ewiges Leben im Discount-Verfahren? 181 60. Und das Heil innerhalb? 183 61. Werbetricks für die Ware Religion 185 62. Frohe Botschaft - Diktat des Schreckens 187 V. Tatort Bibel 191 63. Es stand in der Bibel... 191 64. Biblische Ursprünge der aggressiven Heilsführerrolle 195 65. Das Blut des neuen Bundes 197 66. Apokalyptische Phantasien der Bundesgenossen 200 67. Neutestamentlicher Antisemitismus 201 68. Kirchengeschichtliche Folgen der heiligen Hetzschriften 203 69. Wie tolerant war Jesus? 204 70. Die dunkle Seite des jesuanischen Weltbildes 208 71. Der Exorzist 210 72. Jesus als Fundamentalist 211 73. Null der Geschichte oder „geistige Atombombe“? 213 VI. Heilsmagie und Sakramentenzauber:  Einstiegsdroge Christentum 215 74. Universelle Zwangsneurose? 215 75. Sakramentale Magie 217 76. Prägemal gegen Schandmal 221 77. Erbauliches Ritual oder Instrument der Machtpolitik? 223 78. Initiationsriten am laufenden Band 228 79. Die Schlachtorgie 230 80. Verwandlungszauber 231 81. Kannibalismus auf katholisch 235 82. Okkultes fürs Volk 238 83. Große und kleine Exorzismen 240 84. Christlicher Okkultismus und Wissenschaft 242 85. Von spirituellen Drogen und Placebos 248 86. Reigen unseliger Geister: Die ideologische Konkurrenz 255 87. Exkurs: Das Christentum im Vergleich 259 VII. Kirchengewalt gegen Frauen 265 88. Die Frau - das bekannte Unwesen 265 89. Die Ordination der Frau ist gegen die göttliche Heilsordnung 268 90. Das christusunförmige Weib 274 91. „Progressive“ Einwände gegen das Weiheverbot für Frauen 276 92. Frauen endgültig und unfehlbar kaltgestellt 278 93. Die Bibel - eine sexistische Hetzschrift? 280 94. Nur Abglanz des Mannes 282 95. Die heilige Handschrift in Männerphantasien 285 96. Unflätiges von Kirchenvätern 286 97. Die Würde der Frau auf katholisch 287 98. Frauliche Eigenart und weibliche Unarten 292 99. Mutterschaft heilsmystisch 296 100. Das Marianische Modell 298 101. Wie Frauen das Patriarchat stützen 305 102. „Feministische Theologie“ 309 VIII. Liebe, Sex und das siebente Sakrament 313 103. Let's talk about... katholische Sexualmoral! 313 104. Der Glanz der Wahrheit 314 105. Wider den moralischen Anarchismus bockiger Schafe 317 106. Fromme Schlupflöcher 320 107. Moraltheologie auf Abwegen 325 108. Der Schlüssel zur Sexualmoral 329 109. Seid fruchtbar und keusch! 332 110. Gummi-Paragraph, Rückzugsverbot und Lustprinzip 336 111. Verantwortliche Elternschaft nach Familiaris und Konsorten 340 112. Kleinere Übel: Elend, Aids und Hungertod 343 113. Außersakramentaler Sex 348 114. „Freie Liebe und andere Entartungen“ 351 115. „Am Anfang war das nicht so“ 354 116. Wie werde ich den Ehepartner mit kirchlichem Segen doch noch los? 360 117. Todsünder an den Tisch des Herrn? 365 118. Vom seligeren Stand der Jungfräulichkeit 370 119. Zölibatäre Perversitäten 375 120. Unzucht mit sich selbst 377 121. Schwule bald am Traualtar? 379 122. Von Amoral bis Zucht: Zusammenfassung 385 Anhang: Der Gottesstaat im Staat 389 123. Staatskirchlicher Filz 389 124. Was die Kiche einnimmt und was sie sich herausnimmt 392 125. Rückblick und Ausblick 397 Anmerkungen/Literatur 399 Register 427

‹  Zurück zur Artikelübersicht