4 neu ab EUR 47,99
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,90 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das emotionale Unternehmen: Mental starke Organisationen entwickeln - Emotionale Viren aufspüren und behandeln Gebundene Ausgabe – 28. Juli 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 47,99
4 neu ab EUR 47,99

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 296 Seiten
  • Verlag: Gabler Verlag; Auflage: 2010 (28. Juli 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3834920762
  • ISBN-13: 978-3834920768
  • Größe und/oder Gewicht: 17,7 x 2,5 x 24,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 681.536 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein sehr gut lesbares, theoretisch und praktisch fundiertes Buch, um professionell mit Gefühlen in Organisationen umzugehen." Training aktuell, 8-2011

"Ein wichtiges, wertvolles, interessantes und sympathisches Buch, gut lesbar und kurzweilig geschrieben, mit einer guten Balance zwischen Forschungs- und Praxisbezug." www.mwonline.de, 15.03.2011

Werbetext

Emotionale Viren im Unternehmen aufspüren, analysieren, wirkungsvoll behandeln

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andrea Voigt www.animacon.de am 7. Oktober 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Ein kleiner Selbstversuch: Lassen Sie den Titel "Das emotionale Unternehmen" drei Minuten auf sich wirken. Was sind Ihre ersten Assoziationen? Geht es um eine chaotische, gefühlsduselige Firma? Um Feng-Shui-Tipps für Büroeinrichtungen? Oder ist es am Ende gar eine Business-Parodie?

Mitnichten.

Was für viele klingt wie eine contradictio in adjecto, ist für das renommierte Berater - Duo J.P. Breuer und P. Frot seit Jahrzehnten Grundlage ihrer Arbeit: Bei der Begleitung von Transformationsprozessen fokussieren sie auf die immaterielle Realität in den Unternehmen - jenen verborgenen Bereich aus Emotionen, Werten und Einstellungen der Mitarbeiter.
Ihre spannende These: Diese emotionale, bisher oft ignorierte Seite von Unternehmen bestimmt letztendlich deren langfristige Entwicklung und die erfolgreiche Umsetzung von Change-Management-Projekten.
Dagegen lähmen emotionale Viren (unbearbeitete Machtkonflikte, Angst- und Unsicherheitsgefühle etc.) und mentale Verschmutzung ein Unternehmen nachhaltig.
In ihrem Buch schildern Breuer und Frot inspirierend und sehr kurzweilig ihre Arbeit an der 'Gefühlsbasis' von Unternehmen. Dabei liefern sie erprobte Konzepte und Methoden, um die emotionale Dimension in einer Organisation anzusprechen und sichtbarzumachen ' eine zwingende Voraussetzung, um mit den kollektiven Emotionen arbeiten zu können und damit das Unternehmen insgesamt wacher und lebendiger zu machen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SvE Media am 20. Oktober 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Als mir ein Freund "Das emotionale Unternehmen" schenkte, habe ich es erst mal zur Seite gelegt. Aus dem Umschlag schloss ich auf ein trockenes, sehr wissenschaftliches Buch. Doch dann kam ich zufällig auf die sehr ansprechende Webseite des Buches <[...]> [...]) und sah, dass die Autoren einen "peppigeren" Umschlag versprachen. Motto: "100% gleicher Inhalt - 200% mehr Lust zu lesen". Das machte mich neugierig. Die Autoren schickten mir kostenlos und mit Widmung den Umschlag zu. Und tatsächlich: Sobald der attraktivere Umschlag drum war hatte ich wesentlich mehr Lust, es in die Hand zu nehmen.

Beim Durchblättern haben mich direkt die zahlreichen Praxisbeispiele gefesselt und die vielen Illustrationen, die nicht nur auflockern, sondern konkret zeigen, dass die These der Autoren stimmt: Unser Denken und unsere Entscheidungen werden von Emotionen bestimmt und beeinflusst. Je mehr man sich dessen bewusst ist und dies anerkennt, umso besser kann lernen, die positive Kraft der Emotionen zu nutzen. Die Autoren beweisen dies gleich auch mit der originellen Idee des Buchumschlags. Denn wieso entscheidet man sich wohl, in dieses Buch hineinzuschauen, nur weil ein anderer Umschlag drum ist?

Wenn die im Buch beschriebenen Werkzeuge im Unternehmen genauso gut funktionieren, dann kann ich "Das emotionale Unternehmen" jedem Manager, der seine Organisation neu ausrichtet, nur empfehlen. Es macht Mut, solche oft heiklen Projekte einmal anders anzugehen.

Ich frage mich allerdings, warum der doch eigentlich renommierte Gabler-Verlag einen so anregenden und praxisorientierten Inhalt hinter einem solch "grauen" Einband versteckt (auch wenn er blau ist)....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Buhr am 6. August 2010
Format: Gebundene Ausgabe
... was meinen die Autoren Jochen Peter Breuer und Pierre Frot damit, fragte ich mich, als ich das Buch zum ersten Mal in den Händen hielt. Doch schnell wurde mir durch den prägnanten und dennoch anschaulichen und unterhaltsamen Schreibstil der beiden deutlich, wie ich - auch als langjähriger Unternehmer und erfahrene Führungskraft - noch Ansätze finde, um tatsächlich sg. "emotionale Viren" im Unternehmen aufzuspüren und vor allem auch zu "behandeln". Diese können ganz unterschiedlicher Beschaffenheit sein: offen ausgetragene Machtkonflikte, Werte bedingte Konflikte, aber auch kulturelle Konflikkte können sich dahinter verbergen!
Kaufen, lesen, lernen! Ich kann dieses Buch nur empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias zur Bonsen am 21. August 2010
Format: Gebundene Ausgabe
In diesem Buch geht es um "Emotionale Viren" ' das sind verfestigte Wahrnehmungsmuster von Menschen in Organisationen, die negative Gefühle mit sich bringen und viele weitere dysfunktionale Folgewirkungen haben können, bis hin zur Lähmung ganzer Organisationen. Ich finde die Metapher "Emotionale Viren" sehr gelungen, im Grunde bestechend. Denn sie macht deutlich, wie solche Wahrnehmungsmuster einen Organismus regelrecht befallen und wie Menschen sich damit anstecken können. Die Autoren Jochen Peter Breuer und Pierre Frot beschreiben sehr lebendig und mit vielen Beispielen, was für Arten von "emotionalen Viren" es gibt, wie man sie identifiziert, und wie man sie schließlich unschädlich machen kann. Ein sehr inspirierendes Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Ziolkowski am 19. Dezember 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Als ich noch Vorstand eines IT-Unternehmens war, war ich in einem großen Industrie-Verband in einem Arbeitskreis aktiv. Meine Partner dort waren allesamt Führungskräfte großer Hersteller die international arbeiteten. In allen Sitzungen spürte ich Frust, Unmut und oft auch Ohnmacht. Das größte Thema: die Menschen fühlten sich nicht ernst genommen und wertgeschätzt. Unsere Ausarbeitungen wurden zwar von den internationalen Gremienmitglieder verlangt, dann aber oft genug vom Tisch gewischt ohne nachvollziehbare Begründung, wenn es die überhaupt gab. Für mich als Außenstehende war es nicht zu verstehen wie man überhaupt in einem Konzern arbeiten mag, wenn es doch so unlustig" ist, und man mehr aussitzen muss, sich wegducken und aus meiner Wahrnehmung heraus hochfrustriert jeden Tag seinen Aufgaben nachgehen soll. Für mich war das reinste Ressourcenverschwendung in Geld, Zeit, Motivation und Lebensfreude. Die emotionalen Viren" waren deutlich spür- sicht- und hörbar.

Jochen Peter Breuer und Pierre Frot haben sich getraut, haben genau hingeschaut und dieses oft heikle Thema beim Namen genannt. Mit dem Begriff emotionale Viren haben sie eine wunderbare Metapher für ein vielschichtiges Thema gefunden. Besonders gefällt mir die ganzheitliche Betrachtung, die wie bei einer Matrix die Vielschichtigkeit des Themas packt und auf einzelne Teilbereiche und Ursachen herunter bricht. In kurzweiliger, gut nachvollziehbarer Weise zeigen die zwei Experten in Ihrem Buch, wie man dem Hauptverursacher für stockende Prozesse und gescheiterter Projekte auf die Spur kommt und diese mit Hilfe der angebotenen Methoden auch beseitigt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen