Das dunkle Schweigen: Denglers zweiter Fall und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,45 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Das dunkle Schweigen: Denglers zweiter Fall auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das dunkle Schweigen: Denglers zweiter Fall [Taschenbuch]

Wolfgang Schorlau
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 7,99  
Audio CD, Audiobook --  

Kurzbeschreibung

18. November 2005
Die Dinge sind stets anders, als sie scheinen – Ein neuer Fall für Georg Dengler Der zweite Kriminalroman mit dem Stuttgarter Privatermittler Georg Dengler, dem trinkfesten, an allem zweifelnden Helden aus Die blaue Liste – »Wolfgang Schorlau hat einen Detektiv erfunden, der an den Säulen der Gesellschaft sägt«. Neue Ruhr Zeitung»Es geht um eine Erbschaftssache«, sagt Robert Sternberg. Er beauftragt den Privatermittler Georg Dengler, Licht in eine merkwürdige Familienangelegenheit zu bringen. In den Unterlagen seiner verstorbenen Mutter hat er einen Vertrag von 1947 gefunden, in dem sein Großvater das alte Schlosshotel in Gündlingen an die Familie Roth überschreibt. Ohne erkennbare Gegenleistung. »Vielleicht können wir den Kontrakt rückgängig machen«, sagt Sternberg. Der Notar, der den Vertrag damals beurkundete, lebt noch. Er rät Georg Dengler von weiteren Nachforschungen ab. »Lassen Sie die Dinge auf sich beruhen«, sagt er, »es bringt kein Glück, alles wieder ans Tageslicht zu zerren«. Dengler befragt mögliche Zeugen in dem kleinen Ort – und stößt auf eine undurchdringliche Mauer des Schweigens. Schicht für Schicht enthüllt er die Lügen um ein unfassbares Verbrechen in den letzten Tagen des Krieges. Und als er der Wahrheit ganz nahe ist, eröffnen Unbekannte die Jagd auf ihn ...Wie in seinem ersten, von der Kritik gefeierten Roman »Die blaue Liste« montiert Schorlau aus wahren Begebenheiten eine neue, verblüffende, aber auch beängstigende Sichtweise auf unsere heutige Wirklichkeit.

Wird oft zusammen gekauft

Das dunkle Schweigen: Denglers zweiter Fall + Fremde Wasser: Denglers dritter Fall + Die blaue Liste: Denglers erster Fall
Preis für alle drei: EUR 24,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: KiWi-Taschenbuch (18. November 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3462036149
  • ISBN-13: 978-3462036145
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.284 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Wolfgang Schorlau und Georg Dengler wohnen in derselben Stadt, in Stuttgart. Dengler arbeitet als Privatermittler in der schwäbischen Metropole und ist die bekannteste Kreation des Autors Schorlau. Mit ihm als Held hat Schorlau mehrere Politthriller verfasst, u. a. "Das München-Komplott" und "Dunkles Schweigen", für das er 2006 den "Deutschen Krimipreis" erhielt. Von deutschen Soldaten in Afghanistan bis zum Attentat auf das Münchner Oktoberfest 1980 reicht das Themenspektrum in Schorlaus Krimis. Doch es führt auch über das Genre hinaus: Schorlau veröffentlichte neben einem Roman über Istanbul auch eine Biografie über den Jazzmusiker Wolfgang Dauner.

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Die Dinge sind stets anders, als sie scheinen – Ein neuer Fall für Georg Dengler

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Wolfgang Schorlau lebt und arbeitet als freier Autor in Stuttgart. Neben den sechs »Dengler«-Krimis »Die blaue Liste« (KiWi 870), »Das dunkle Schweigen« (KiWi 918), »Fremde Wasser« (KiWi 964), »Brennende Kälte« (KiWi 1026), »Das München-Komplott« (KiWi 1114) und »Die letzte Flucht« (KiWi 1239) hat er den Roman »Sommer am Bosporus« (KiWi 844) veröffentlicht und den Band »Stuttgart 21. Die Argumente« (KiWi 1212) herausgegeben. 2006 wurde er mit dem Deutschen Krimipreis und 2012 mit dem Stuttgarter Krimipreis ausgezeichnet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Denglers Reise in die braune Vergangenheit 11. November 2013
Von Bernd Floyd TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Wolfgang Schorlaus Privatermittler "Dengler" erhält mit "Das dunkle Schweigen" seinen zweiten Fall. Zwei Handlungsebenen vereinen sich zum Ende des Buches. Wieder einmal ist dem Autor ein äußerst kurzweiliger Kriminalroman mit Lokalkolorit gelungen. Die meisten Protagonisten kennen wir Leser bereits aus dem ersten Teil "Die blaue Liste". Dengler, Olga, Martin Klein und der Kellner sind uns also vertraut.
Der ehemalige Mitarbeiter des BKA und jetzige Privatdetektiv erhält einen zunächst recht einfach zu lösenden Auftrag. Der Klient, Robert Sternberg, wünscht die Klärung einer erbrechtlichen Angelegenheit. 1947 verschenkte sein Großvater notariell das Schlosshotel an Albert Roth. Man kann schon hier erahnen, dass es sich hierbei um Geister der braunen Vergangenheit handelt. Der Fall gestaltet sich allerdings sehr viel verzwickter als Dengler zu hoffen wagt. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht von der spannenden Geschichte verraten. Es sei allerdings gesagt, dass Dengler im Zuge seiner Ermittlungen das Glück erfährt, seinen Hero "Junior Wells" zu treffen. (Wo? Das soll hier auch verraten werden.) Jedenfalls war dieses Ereignis für mich eines der schönsten Momente des Buches. Zudem erhalten Denglers Ermittlungen durch dieses Treffen einen weiteren Schub.
Der andere Handlungsstrang spielt im Jahre 1945 und befasst sich mit einem amerikanischen Piloten, dessen Kampfflugzeug über Deutschland abgeschossen wird.
Wolfgang Schorlau greift in seinem Roman die Bestie im Menschen auf. Er handelt auch von Mitläufern, denen Mut und Courage fehlen, sich ehrenhaft und menschlich zu verhalten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fällt leider ab... 26. Juli 2013
Von Monterey
Format:Taschenbuch
... im Vergleich zu "Die Blaue Liste". Denglers zweiten Fall habe ich gleich im Anschluss an das erstgenannte Buch gelesen und wurde enttäuscht. Etwas arg konstruiert erscheint das Ganze, Dengler braucht am Anfang des Buches nur ein paar Seiten, um über seine Verflossene aus dem ersten Roman hinwegzukommen, dann fällt ihm wieder ein, dass er doch eigentlich die ganze Zeit seine Nachbarin ziemlich toll fand.
Danach laufen ihm ein paar unbedeutende Fälle ins Leere und als man meint, es passiere nun gar nichts mehr, verbinden sich auf wundersame Weise auf Denglers Urlaubsreise sein letzter noch offener Fall in Deutschland mit den Interessen von jemandem, den Dengler im Urlaub kennenlernt... Es kann also weitergehen mit dem Ermitteln, für mich war aber ab diesem Zeitpunkt die Grenze des Glaubwürdigen erreicht.
Schorlau schafft es immer wieder für kurze Zeit, einen in die Geschichte hineinzuziehen, aber leider entwickelt es dieses Mal nicht den Sog des ersten Romans. Nur drei Sterne, weil der Autor schon bewiesen hat, dass er noch viel mehr kann.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ungeheuerliches aus der Vergangenheit 20. Mai 2013
Von gigunelsa VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Das Buch bzw. die Handlung spielt auf 2 verschiedenen Ebenen: Erstens das Ende des 2. Weltkriegs, zweitens die Gegenwart (Anfang 21. Jahrhundert). Dies und die kurzen Mini-Abschnitte erhöhen die Spannung für die Leser enorm. Denglers Ausflug nach Chicago erschien mir zunächst etwas überflüssig, die Beschreibungen von Örtlichkeiten, die sicher nur wenige persönlich kennen, haben mich etwas gelangweilt. Ich hätte viel lieber weitergelesen, was mit den Familien Sternberg und Roth und dem bei Bruchsal abgestürzten schwarzen US-Piloten Steven Blackmore passiert ist.
Erst als dann der Zusammenhang hergestellt wurde, begriff ich den Sinn, der im Nachhinein und zufällig hinter der Reise steckte.
Was mich etwas gestört hat, war die Aktion in Gündlingen (fiktiver Ort bei Bruchsal, der Autor erklärt dies am Ende des Buches): Ein Paar, schöne Frau, mittelalter Mann, fangen mitten im Ort plötzlich mit Schaufeln u. Hacken an, auf einem Parkplatz zu graben. Als Zuschauer nur ein paar alte Leute vom Ort- das erscheint mir doch sehr unrealistisch u. absolut nicht nachvollziehbar.
Verhersehbar war für mich eigentlich recht wenig, der Stil von Wolfgang Schorlau dem Sujet angemessen. Etwas weniger englische Songtexte hätten es wohl auch getan, aber sie dienten ja zur Veranschaulichung von Denglers Musikgeschmack. Stuttgarter Lokalkolorit gibt es wie immer auch ausreichend in dem Roman.
Die Gräueltat, um die es geht, und die 60 Jahre zurückliegt, hat zwei, eigentlich drei Familien (zählt man die des Opfers mit) bzw. deren Mitglieder mehr oder weniger zerstört, ist ungeheuerlich und schier unfaßbar. Aber alle Beteiligten lebten unbehelligt weiter, alles wurde verdrängt u. verschlossen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eintauchen 22. November 2012
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
Ich liebe die Schreibe von Wolfgang Schorlau, hatte mir vorher die Ein-Sterne-Rezensionen durchgelesen und befürchtete das Schlimmste. Habe sie eben noch mal gelesen und bin überzeugt, es müssen zwei verschiende Bücher sein ;-)

Scherz beiseite, was liebe ich daran so? Ich kann eintauchen in das Leben dieses Dengler, die Figuren sind so gut beschrieben, die Orte, die Gefühle, Gedanken... es ist, als ob jemand aus seinem Leben erzählt und man einfach gerne zuhört. Das hat mich ja auch an den Wallander-Krimis so fasziniert, dieses "drum und dran", das, was neben dem Fall so wichtig ist. Jeder Mensch hat eine andere Art, Bücher zu lesen, ich persönlich mag die Geschichten um die Geschichten, mag das daneben, das eintauchen in fremde Leben, auch wenn sie Fiktion sind, aber das ist ja auch schon wieder ein wenig Realtität, denn man kann sich ja nur neu erschaffen, was man irgendwie kennt... oder so ;-)

Ich will jetzt nicht rumphilosophieren, mich begeistet der Krimiheld Dengler. Von mir aus ist er ein Gutmensch, von mir aus ist nicht alles politisch korrekt, aber darum geht es mir nicht. Ich höre der Geschichte gerne zu, ich versinke in diesen beschriebenen Leben und das ist es, was ich von Büchern will. Mich entführen lassen.

Wolfgang Schorlau kann mich entführen, das mag jeder Leser anders empfinden, je nachdem, wie er gerne liest. Ich lese gerne genau so, wie dieser Schorlau schreibt. Darum 6 von den Sternen. Von mir. Als begeistertes Entführungsopfer ;-)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Besser als Denglers erster Fall
Weiterhin gefällt mir das ganze Setup. Dengler und seine Freunde sind einfach angenehme Menschen, von denen man gerne liest. Kurzweiliger geschrieben, als der erste Fall. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Stunden von Joachim S. aus R. veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Der erste Fall war besser
Solider Krimi mit leider einem fiktiven Ort bei Bruchsal.
Wolfgang Schorlau verarbeitet dabei die Vergangenheit der letzten Kriegstage des 2. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Tagen von P. Reher veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nette Unterhaltung aber keine Hochspannung
Ich finde, eine leichte Steigerung gegenüber dem ersten Fall, gut gezeichnete aber zu brave Figuren, einiges an Zufall und wie ich finde, zu leichte Beute für Georg... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Genaugenommen veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Guter Politkrimi
In seinem zweiten Fall ermittelt Georg Dengler im Zusammenhang mit einer dunklen Familiengeschichte und einem Verbrechen aus der Zeit des Krieges. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Bücher-Junkie veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen alles bestens
alles bestens, wie beschrieben aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaalllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllleeeeeeeeeeeeeeeeeeeessssssss
bestens,, wie beschrieben, allles... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Brigitte Wöhr veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super
Hat mir sehr gefallen super Roman wirklich empfehlenswert.
So wie immer, natürlich auch ein top Service von Amazon.
Vielen dank
Vor 3 Monaten von Valentino veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wenn das mal keine Realität ist
Aufgrund der guten Recherche von Herrn Schorlau läßt der spannende Krimi tief blicken. Sympathische Hauptfiguren und spannende Geschichte. Kompliment dafür!
Vor 5 Monaten von vandeloos veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen kein Nörgeln möglich ohne Aus
Mensch, wenn alles in Ordnung ist kann man auch nichts Negatives Schreiben. Auslieferung wie versprochen ohne irgendwelche Ausnahmen. So war es erwartet
Vor 8 Monaten von Dr. Ernst Pascher veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr intelligenter, spannend geschriebener Krimi nicht nur für...
Schöner ist es, vorab den ersten Fall Denglers zu lesen, weil das Buch sich doch öfters auf Fall eins bezieht
Vor 10 Monaten von Cornelia Meißner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das dunkle Schweigen, Schorlau
Spannend bis zum Ende. Gänsehaut,weil der Wirklichkeit so nahe. Man ist süchtig auf alle Bände.Schon im ganzen Bekanntenkreis verschenkt,alle waren begeistert.
Vor 10 Monaten von physio58fit veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa085b2ac)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar