Das bisschen Kuchen: (K)ein Diät-Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das bisschen Kuchen: (K)e... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das bisschen Kuchen: (K)ein Diät-Roman Taschenbuch – 25. Juni 2012


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 4,89
72 neu ab EUR 9,99 19 gebraucht ab EUR 4,89

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Das bisschen Kuchen: (K)ein Diät-Roman + Den lass ich gleich an: Kein Single-Roman + Du mich auch: Ein Rache-Roman
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 285 Seiten
  • Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 4 (25. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 374662827X
  • ISBN-13: 978-3746628271
  • Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 3,3 x 20,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (97 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.162 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt und lebt sie mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu. Ihre bisherigen Romane „Du mich auch. Ein Rache-Roman“, „Das bisschen Kuchen. (K)ein Diät-Roman“, „Den lass ich gleich an. (K)ein Single-Roman“, „Ich koch dich tot. (K)ein Liebesroman“, „Gib’s mir Schatz. (K)ein Fessel-Roman“, „Zur Hölle mit Seniorentellern. (K)ein Rentner-Roman“ und „Ich will es doch auch.(K)ein Beziehungsroman“ liegen im Aufbau Taschenbuch vor und sind große Erfolge.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elli Pirelli am 27. Mai 2013
Format: Taschenbuch
Ich rezensiere aus Prinzip praktisch nie Bücher oder Musik. In den allermeisten Fällen ist das doch sehr Geschmackssache. Hier aber kann ich nicht anders als eine wirklich schlechte Bewertung vergeben. Nicht daß jemand denkt, ich hätte keinen Humor oder ich wäre verklemmt. Ich bin keine empfindliche Pflanze. Aber ich hatte den Fehler gemacht, dieses Buch einer älteren Dame zu schenken (ohne es selber vorher gelesen zu haben) und habe es mir danach auch noch geholt. Mir ist das im Nachhinein mehr als peinlich. Denn peinlich ist hier die ganze Geschichte. Die Figuren, die Situationen und auch Sprache und Verlauf der Story. Figuren zu überzeichnen oder sie in eher absurde Wendungen schlittern zu lassen ist vollkommen legitim und kann äußerst witzig sein. Hier ist es aber leider total mißlungen. Sorry, aber ich kann mich nur nochmal wiederholen: Peinlich.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Susi Sorglos am 3. August 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Das bisschen Kuchen"....ist ein lahmer Roman. Jeglicher Witz war sehr konstruiert und vorhersehbar. Die Geschichte ist sehr einfach. Nach einigen Seiten konnte ich schon voraussagen, wie der Roman endet. Also echt, da hab' ich mir mehr versprochen. Am doofsten fand ich den Masseur, der alle "dicken" Damen beglückt - noooo! Ich für meinen Teil wünsche mir mehr Anspruch im Roman, auch wenn es eine lustige Geschichte ist. Zum Beispiel das Buch "Frau Ella" ist lustig, hat aber trotzdem Anspruch und die Geschichte hat einen Sinn. Bei "Das bisschen Kuchen" war es Rosamunde Pilcher mit versuchtem Witz.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon-Kunde TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 26. Juni 2012
Format: Taschenbuch
Annika Michels, Niki genannt, 45, Hausfrau und Mutter, muss an ihrem 25. Hochzeitstag feststellen, dass sie aussieht, wie Mobby Dick im Trockendock. Ihr Mann Wolfgang hatte ihr die Kreditkarte in die Hand gedrückt, damit sie sich was schönes kaufen soll. Was für ein Fiasko, wenn so gar nichts passen will in dem tollen Designerladen. Aber was soll's, ihr Wolfgang liebt sie trotzdem. Denkt sie zumindest solange, bis sie ihn an genau diesem Tag auf der Straße mit einer jungen und dünnen Frau mit geschätzter Konfektionsgröße 34 küssend sieht.
Für Niki bricht eine Welt zusammen und sie schafft es gerade so nach Hause, wo sie sich kurzerhand dazu entschließt, eine Diätkur zu machen. Dass sie diese in der Schweiz zu ca. 600 € pro Tag durchziehen will, ist ihre kleine Rache an Wolfgang, denn sie bucht diese Kur kurzerhand und bezahlt vorab die geplanten 4 Wochen von seiner Kreditkarte.
Um es sich nicht anders zu überlegen, steigt sie, ohne ihrem Mann oder ihrer Tochter Bescheid zu geben, in den Flieger Richtung Schweiz.
Dort angekommen, lernt sie schon am Taxistand die vorlaute Walburga kennen, die scheinbar auch in die Klinik fahren will. Eine Person, mit der sie absolut nichts zu tun haben möchte.
Zum Essen wird ihr ein Tisch zugeteilt, an dem ein dicker Mann, Leo, in XXL-Größe sitzt und dass, wo sie lieber allein sitzen würde.
Ihr Mann tobt vor Wut, als er hinter die ganze Sache kommt und will sie nach Hause zitieren, ihre Tochter hat für ihre Mutter überhaupt kein Verständnis, die aufdringliche Walburga mischt sich in alles ein, Leo versucht charmant zu sein, sie hat ständig Hunger und dann ist da noch Mario mit seinen magischen Händen beim Shiatsutraining.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pebbles25 am 8. November 2012
Format: Taschenbuch
Die Idee des Buches ist ja ganz nett. Stark übergewichtige Hausfrau entdeckt, dass sie von ihrem (natürrlich durchtraineirten) Ehemann betrogen wird (natürlich mit einer Kleidergröße 34) und entflieht daraufhin in eine Schweizer Abnehmklinik, um so rank und schlank zu werden und ihren Mann zurück zu erobern. Dabei findet sie zu sich selbst.
Leider ist sie gnadenlos naiv und hat noch nicht mal gemerkt, dass man nicht nur im Internet XXL-Mode bekommt und sich auch als XXL-Frau nicht in der Schwangerschaftsabteilung einkleiden muss.

Wie dem auch sei.
Das Buch ist eine Aneinanderreihung von übelsten Klischees. Die dicken, aber glücklichen Frauen, die die Hauptperson kennen lernt (u.a. eine unerträglich bemüht vulgär-wiitzige Puffmutter), die schlanken, durchtrainierten, aber chronisch schlecht gelaunten Ärzte und Angestellten der Klinik, das mehr als spartanische Essen (in welcher Diätklinik bekommt man nichts außer trockenen Brötchen, Schafjoghurt, zerkochtem Gemüse und Glaubersalz???), der cholerische Ehemann. Die Krönung ist der Shiatsu-Masseur, der die Damen nicht nur mit den Händen massiert, sondern ihnen auch noch fulminante Orgasmen beschert. Da rollen sich meine Fußnägel auf. Offenbar hat die Autorin es versäumt, sich auch nur im mindesten über Shiatsu zu informieren.

Dass das obligatorische Happy Ending nicht nur ziemlich billig sondern auch noch total an den Haaren herbei gezogen ist, wurdert dann auch nicht mehr.
Da der Schreibstil auch noch eher durchschnittlich ist, kann ich leider wirklich nicht mehr als einen Stern vergeben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Grit Lange am 15. August 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Gibt es sie wirklich? Die 'dicken Dummchen', die sich von Ehemann und Kindern drangsalieren und für dumm verkaufen lassen? Für die Selbstbestimmung ein Fremdwort ist? Die sich daher aus Frust und Langeweile dick und fett fressen?
Hauptfigur Niki - Hobby Kochen und ESSEN - kommt durch Zufall dahinter, warum ihr Ehemann sie schon seit geraumer Zeit ganz mies behandelt: Er tobt sich bei einer - natürlich schlanken und jungen - anderen Frau aus. Niki, zutiefst getroffen, haut die Kohle des Ungetreuen raus und macht erst mal eine gepflegte Abnehm-Kur in einem Schweizer-Nobelklinikum. So weit - so gut...
Leider wird von Frau Berg kein Klischee ausgelassen. Da kommen auch noch eine dicke Puffmutter (natürlich zwar ordinär bis sich die Balken biegen, aber das Herz am vermeintlich rechten Fleck), der schlanke, fiese Diät Arzt, ein Haufen degenierter, fetter, reicher Frauen, eine unglaubwürdige Liebesgeschichte, in den Roman-Eintopf. Gewürzt mit obligatorischen außerdiätischen Fressorgieen der beleibten Damen und Herren... Platt, platter am plattesten.
Ich find's so schade, denn ihr erster Roman 'Du mich auch' war wirklich richtig gut und das Zweitwerk kommt nicht im Mindesten an seinen Vorgänger heran. Die Story ist dünn und vorhersehbar. Eventuell noch von ähnlich beleibten Damen und Herren nachvollziehbar, alle 'normal' Gewichtigen können nur den Kopf schütteln angesichts so eines Schwachsinns.
Ich hoffe, Frau Berg kommt mit ihren dritten Roman wieder in ein annähernd gutes Fahrtwasser wie in ihrem ersten Roman...
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden