Gebraucht kaufen
EUR 18,51
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 6,65 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das bewusste Universum: Wie Bewusstsein die materielle Welt erschafft Gebundene Ausgabe – 1. Dezember 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. Dezember 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 24,95 EUR 12,49
4 neu ab EUR 24,95 6 gebraucht ab EUR 12,49

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 378 Seiten
  • Verlag: Lüchow; Auflage: 3., Aufl. (1. Dezember 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3783190320
  • ISBN-13: 978-3783190328
  • Originaltitel: The Self-Aware Universe
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,2 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 346.672 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Amit Goswami lehrt Professor der Physik am „Institute of Theoretical Sciences“ an der Universität von Oregon.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

2.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
3
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

45 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Papa Schlumpf am 28. November 2012
Nachdem hier bisher nur negative Meinungen geäußert wurden, sehe ich mich "genötigt" hier mal eine Lanze für dieses Buch und den Autor zu brechen.

Ich habe die Bücher von Greene und Hawking gelesen. Wer hier ein ähnliches Buch erwartet, der wird sicher enttäuscht.
Hier ist ein Quantenphysiker der nicht einfach nur das materielle Universum erklären will und den aktuellen Stand der Wissenschaft, sondern sich daran stört, dass es bisher keine vernünftige Theorie darüber gibt, wie das Bewußtsein und das Universum zusammenhängen. Der Dualismus kann es nicht und auch der reine Materialismus nicht. Der Autor versucht zu zeigen, wie es ein echtes Bewußtsein und einen freien Willen innerhalb einer Wissenschaft des Universums geben kann und sich beides nicht ausschliesst.

Daher ist das Buch auch nicht nur ein rein wissenschaftliches Buch über die Quantenmechanik und ihrer Deutung, sondern beinhaltet auch philosophische und spirituelle Aspekte und Debatten. Goswami ist sich dabei nicht zu Schade, auf paralellen seiner Deutung mit buddhistischen und hinduistischen Texten hinzweisen. Da seine Hypothese auf dem Bewußtsein als Grund allen seins basiert, ist er davon überzeugt, dass es dann zwangsläufig schnittmengen mit Philosophien geben muss, die sich mit dem Phänomen Bewußtsein und dessen Natur auseinandersetzen.

Viele Wissenschaftler lehnen es ab, sich mit dem Phänoment Bewußtsein intensiv auseinander zu setzen, zumindest in ihren Publikationen. Es gilt als wissenschaftlich (zumindest im physischen Sinne) als kaum greifbar und wird daher ignoriert oder von manchen einfach als Sekundärphänomen der Materie abgetan.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ecks Hecker am 30. Juni 2009
Die Idee, die geistige Welt als primär anzusehen und die materielle Sicht darauf nur als eine Idee darin aufzufassen fand ich spannend. Zunächst wurde ein Abriß der physikalischen Theorien bis zu unserer Zeit unternommen. Dann jedoch tut sich der Autor schwer damit, die wissenschaftliche (wozu?!?) Sichtweise auf die Phänomene des Geistes anzuwenden und - während er sich mit Zitaten und Referenzen abzusichern versucht - eine "Abrechnung" mit der verbreiteten wissenschaftlichen Sicht zu unternehmen.
Insbesondere fällt mir auf, daß - obschon er annimmt, es handele sich bereits um eine solche - er keine spirituelle Haltung einzunehmen vermag. Zuviel Recht haben und zuwenig Versöhnliches sind das Ergebnis.
Ich bedauere, mir die Zeit dafür genommen zu haben. Für mich als naturwissenschaftlich Gebildetem und auch spirituell Erfahrenem war das Buch eine große Enttäuschung.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Kleine am 8. Juni 2010
Wer sich bereits mit Literatur zur Thematik "Philosophie des Geistes" auseinandergesetzt hat und von diesem Buch fundierte Antworten eines theoretischen Physikers erwartet, wird enttäuscht werden. Das Buch bewegt sich nicht einmal auf populärwissenschaftlichem Niveau, es wirkt sprachlich und inhaltlich wie die Arbeit eines esoterisch-faszinierten Jugendlichen. Wer Argumente erwartet, wird mit Analogien und Metaphern abgespeist. Wer an der Grenze der physikalischen Welt geistige Phänomene erwartet, bekommt die Quantenmechanik als das Koan unserer Zeit serviert.

Ich persönlich bin einem Bewusstseins-Monismus, wie er etwa von David Chalmers formuliert wird, durchaus zugeneigt. Die klassischen Texte zur Thematik, wie sie von Thomas Metzinger zusammengetragen wurden, sind mir bekannt. Aber was Amit Goswami hier zusammenträgt, ist für eine ernsthafte Auseindandersetzung mit der Thematik wertlos.

Null Sterne wären angebracht, denn das Buch wird keinen Platz in meinem Bücherschrank finden.
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Zimmer am 8. April 2009
Verifizierter Kauf
Schade,

dass Buch übersteigt leider mein Physikverständnis. Es wird ziemlich viel vorausgesetzt.
Ich bin jetzt umgestiegen auf "Der Stoff aus dem der Kosmos ist" von Brian Greene. Damit komme ich besser klar.
Vielleicht verstehe ich das andere ja danach.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen