Das Wunder von Treviso und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Das Wunder von Treviso ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Das Wunder von Treviso Gebundene Ausgabe – 15. Juli 2011


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,95
EUR 12,94 EUR 0,01
4 neu ab EUR 12,94 31 gebraucht ab EUR 0,01
EUR 16,95 Kostenlose Lieferung. Nur noch 1 auf Lager Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Das Wunder von Treviso + Schöne Tage in Weimar
Preis für beide: EUR 36,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Interview mit dem Autor Jetzt reinlesen [0kb PDF]|Leseprobe Jetzt reinlesen [47kb PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Kindler (15. Juli 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3463406004
  • ISBN-13: 978-3463406008
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 2,5 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (92 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 584.601 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Locker, fröhlich, voller Gefühl (Bild der Frau)

Leicht und erfrischend wie eine gut gemachte Zabaione (Morgenpost) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Susanne Swantje Falk wurde 1976 in Kappeln an der Schlei geboren und wuchs in einem kleinen Dorf im Herzen Angelns auf. Mit knapp zwanzig verließ sie die dörfliche Idylle, um zu studieren. Sie promovierte im Fach Germanistik und lebt heute mit ihrer Familie in Wien, einer Stadt, die sie sehr liebt. Dennoch kehrt sie immer wieder gern nach Angeln zurück. Wirklich!


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 21. Oktober 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Weil das kleine norditalienische Dorf Treviso unter seiner kompletten Bedeutungslosigkeit leidet, beschließt Don Antonio, der Pfarrer des Ortes, dieser Tatsache ein Ende zu bereiten. Kurzerhand lässt dieser eine Madonnenstatue so präparieren, dass bei Aktivierung eines Mechanismus die Madonna beginnt blutrote Tränen zu weinen, die dem Betrachter ein göttliches Wunder vortäuschen sollen. Und siehe da, kurz darauf kann sich Treviso vor Pilgern aus aller Welt nicht mehr retten. Plötzlich steht Treviso für alle unerwartet im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses und jeder profitiert davon: die Enoteca, die Trattoria, der Supermarkt, der Friseur und natürlich auch Don Antonia selbst, der sich bei der Vielzahl seiner neuen Aufgaben sogar Unterstützung von seiner Schwester Maria zukommen lassen muss. Doch als sich dann ausgerechnet der vatikanische Abgesandte höchstpersönlich von der Echtheit des Wunders überzeugen will, wächst Don Antonio das Unternehmen ,,Wunder von Treviso'' immer mehr über Kopf...

,,Das Wunder von Treviso'' ist äußerst humorvoll, unterhaltend und schlagkräftig geschrieben und besticht durch seinen lockeren und angenehm leichten Schreibstil. Die zu anfangs beschriebene Langweile unter den Trevisanern kann man regelrecht mitfühlen, sodass man eine gute Vorstellung von der Eintönigkeit dieses kleinen norditalienischen Dorfes bekommt. Mir gefiel besonders der Zynismus des Don Antonios, von dem man als Pfarrer derartige Machenschaften so gar nicht angenommen hätte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Steffi am 20. September 2011
Format: Audio CD
Inhalt:
Der kleine italienische Ort Treviso ist der Inbegriff eines verschlafenen Dorfes. Um das zu ändern, kommt Pater Antonio eine pfiffige Idee: Er lässt eine Madonnenstatue so präparieren, dass sie fortan rote Tränen weint. Der darauf folgende Pilgeransturm wirbelt das bisher so ruhige Leben der Dorfbewohner gehörig durcheinander. Und dann kündigt sich auch noch ein Gesandter des Vatikans an, der das Wunder auf seine Echtheit überprüfen soll.

Eindruck:
Susanne Falk erzählt die Geschichte des kleinen Dorfes Treviso, das mit Problemen zu kämpfen hat, die jedem, der auf dem Land sind, nur allzu gut bekannt sind: Kleine Geschäfte müssen nach und nach aufgegeben werden, da die Kundschaft ausbleibt. Junge Leute sind gezwungen wegzuziehen, da sie in der Umgebung keine Jobperspektiven haben. Um dagegen anzukämpfen, kommt Pater Don Antonio die Idee, für ein kleines Wunder zu sorgen, wodurch im Dorf ganz schönes Chaos entsteht.
Parallel zur Geschichte Don Antonios werden noch eine ganze Reihe anderer Dorfbewohner vorgestellt: Da ist zum Beispiel der Friseur Luigi, der Bürgermeister, der Supermarktbesitzer und Maria, die Schwester Don Antonios. In kurzen Episoden werden so die einzelnen Geschichten, die alle auf unterschiedliche Weise miteinander verknüpft sind, fortgeführt. Das alles erzählt die Autorin auf humorvolle, locker-leichte Weise. Man wird quasi das ganze (Hör)buch über auf einer bauschigen kleinen Wolke hinfort getragen. Es ist also genau das richtige für einen lauen Sommerabend.
Doch genau hier setzt auch mein erster Kritikpunkt an. Denn es ist alles so herrlich locker, lustig, leicht, dass es mir etwas an Tiefgang gefehlt hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FiniWini am 28. September 2011
Format: Gebundene Ausgabe
"Gott sieht alles... außer Treviso!"
____________________________________________________________

Das kleine Dorf Treviso im Norden Italiens hat eigentlich alles, was ein Dorf braucht um seine Einwohner zufrieden zu stellen: eine Trattoria, einen Eissalon, einen Friseurladen, ein Postamt, eine Enoteca, eine Grundschule, ein Rathaus, eine Kirche und einen Supermarkt. Das eigentliche Problem, vor dem die Einwohner Trevisos stehen ist, dass all diese wunderbaren Einrichtungen leider nur von Einheimischen besucht werden. Kaum ein Tourist verirrt sich in das ruhige Dörfchen. Don Antonio, der Pfarrer des Ortes, beschließt dies zu ändern. Zusammen mit dem atheistischen Schreiner Salvatore Tarlo präpariert er eine Madonnenstatue so, dass sie beim nächsten Gottesdient rote Tränen weint. Was keiner weiß: das vermeitliche Blut ist schlechter spanischer Wein! Neben der sensationslüsternen Presse sind auch bald hunderte von Pilgern auf dem Weg nach Treviso. Alle scheinen davon zu profitieren: der Supermarkt, die Trattoria und allen voran Don Antonio. Doch dann schickt der Vatikan einen Gesandten um das "Wunder" auf seine Echtheit zu überprüfen...

Ich muss sagen, dass mich dieser Roman wirklich verzaubert hat. Zum einen hat er den Leser nach Italien entführt, sodass man fast denken konnte, man wäre selbst dabei gewesen; zum anderen war der Schreibstil so locker und leicht, das es wirklich Spaß gemacht hat, die Geschichte zu verfolgen.

Allen voran die Charaktere haben diesen Roman zu etwas ganz Besonderm gemacht. Keine einzige Persönlichkeit habe ich als flach empfunden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden