oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Wunder des Theismus: Argumente für und gegen die Existenz Gottes [Taschenbuch]

John L Mackie , Rudolf Ginters
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 18. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Das Wunder des Theismus: Argumente für und gegen die Existenz Gottes + Die Frage nach Gott + Gottesbeweise: von Anselm bis Gödel (suhrkamp taschenbuch wissenschaft)
Preis für alle drei: EUR 46,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 424 Seiten
  • Verlag: Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag (1986)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3150080754
  • ISBN-13: 978-3150080757
  • Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 9,4 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 128.593 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Aus dem Inhalt: Wunder und Zeugnis - Decartes und die Idee Gottes - Ontologische Argumente - Berkleys Gott und immaterieller Realismus - Kosmologische Argumente - Moralische Argumente zugunsten der Existenz Gottes - Das Argument aus dem Bewusstsein - Theologische Argumente - Das Problem des Übels - Religiöse Erfahrung und die natürliche Geschichte der Religion - Glaube ohne Begründung - Religion ohne Glaube? - Ersatz für Gott - Folgerungen und Implikationen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
87 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch für alle denkenden Theisten und Atheisten. 25. November 1998
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
In einer auch für den philosophischen und theologischen Laien verständlichen Sprache geht Mackie auf die Argumente ein,die für und gegen die Existenz eines persönlichen Gottes sprechen. Obwohl selber auf dem Standpunkt, daß das eigentliche 'Wunder des Theismus' die Tatsache ist, daß auch heute noch so viele ihm ernsthaft anhängen, stellt er die historischen Argumente der Befürworter (von Anselm bis Swinburne und Plantinga) genauso ausführlich dar wie die ihrer Gegner und schält jeweils deren Schwächen und Stärken heraus. Wer den eigenen Glauben bzw. Unglauben rational auf die Probe stellen möchte, findet hier Material in Hülle und Fülle!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
100 von 115 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Bibel des Atheismus 7. Januar 2000
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Seit Jahrhunderten kämpft die Theologie um den Gottesbeweis, um die rationale Untermauerung des Glaubens an Gott, mit allen Mitteln, mit jeder zu Gebote stehende argumentativen Finte. Mackie nimmt in diesem Buch alle Beweisarten aufs Korn und kann sie schlüssig widerlegen: Gott als Idee, ontologische Beweise, immaterieller Realismus, kosmologische Beweise, moralische Argumente, das Argument aus dem Bewußtsein, teleologische Argumente, das Probelm des Übels, Erfahrung, Glaube ohne Begründung. Nichts bleibt übrig von der rationalen Untermauerung des Glaubens an Gott. Aus streng philosophischer Sicht ist der Glaube an Gott also ein "Wunder", wie der Titel bereits ironisch andeutet. Mackie wird dabei nie polemisch, auch wenn er deutliche Worte spricht. Bewundernswert ist die Genauigkeit und Tiefe der Diskusseion, jedes Argument wird wirklich ernst genommen. Mackie erreicht dabei gleichzeitig ein Höchstmaß an Verständlichkeit (sofern die Kompliziertheit der Argumente dies zuläßt). Einfach Klasse! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
83 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Michael Dienstbier TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
"Ich bin überzeugt, daß die Frage, ob es einen Gott gibt oder nicht, vernünftig erörtert werden kann und sollte, und zwar in dem Sinn, dass klare Antworten möglich sind. Es handelt sich dabei um eine echte, sinnvolle und wichtige Frage. Sie ist zu wichtig, als daß wir zu ihr rein zufällig oder bloß willkürlich Stellung beziehen sollten. Weder die positive noch negative Antwort versteht sich von selbst" (9).

John Leslie Mackies 1982 erschienender Klassiker "Das Wunder des Theismus - Argumente für und gegen die Existenz Gottes" bleibt bis heute einer der wichtigsten Beträge zum Thema Atheismus. Fair und unpolemisch, doch gleichzeitig keinen Zweifel an seiner (atheistischen) Position lassend, widmet sich der australische Philosoph in einem ersten Hauptteil der Darstellung und Widerlegung der wichtigsten Gottesbeweise der vergangenen 800 Jahre. Die verschiedenen ontologischen, kosmologischen und teleologischen Beweise von theistischen Denkern wie Anselm von Canterbury, Descartes, Berkeley oder Swinburne werden schlüssig zusammengefasst und Überzeugend ad absurdum geführt.

Nach diesem historischen Überblick beschäftigt sich Mackie mit dem Theodizeeproblem, also der Frage, wie es in einer Welt, die von einem allmächtigen und gütigen Gott erschaffen wurde, Leid und Unrecht geben kann. Mackie listet eine Vielzahl von Versuchen religiöser Denker auf, den Zustand der Welt mit der Existenz Gottes zu vereinbaren und zeigt, dass alle diese Ansätze scheitern.

Nach zwei weiteren Kapiteln über eine Religion ohne Glauben bzw. eine Religion ohne Gott, wendet sich Mackie im letzten (und wichtigsten!!) Kapitel den moralischen Konsequenzen des Atheismus zu.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen angenehm... 27. Januar 2011
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Dieser Autor ist äußerst intelligent, in seiner Denkweise weitgehend frei von rudimentären Kindheitsindoktrinierungen, sowie wissenschaftlich umfassend gebildet - kurzum: jemand der nicht an wirkungslose Gespenster oder zaubernde Aufersteher glaubt.

Aber der Titel ist hier schon das Agressivste an dieser Argumentationssammlung.
Völlig ruhig und unaufgeregt argumentiert Mackie hier die Für's und Wider's der theistischen und der atheistischen Denkweisen und einige dieser Ansichten sind wirklich neu und interessant. Anhänger beider Fraktionen werden also allesamt neue Argumente für ihr Weltbild entdecken.

Ein kleines Buch um kleines Geld mit unspektakulärem, aber absolut lesenswertem Inhalt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Avariel
Format:Taschenbuch
In "Das Wunder des Theismus" geht Mackie der Frage nach der Existenz Gottes nach, indem er eine Vielzahl von Versuchen, die Existenz Gottes zu beweisen, kritisch auf den Wahrheitsgehalt ihrer grundlegenden Annahmen und die logische Schlüssigkeit der Schritte, die von diesen zu der Aussage "Also gibt es einen Gott" führen, untersucht.

Mackies Buch hebt sich sehr wohltuend von den zur Zeit eine Hochkonjunktur erfahrenden, oft polemischen und einseitigen Religions-Grundsatzkritiken à la Richard Dawkins' "Gotteswahn" oder Nietzsches "Antichrist" ab. Ihm ist alles andere als daran gelegen, Religion pauschal zum Grundübel unserer Zeit oder gleich der gesamten Menschheitsgeschichte zu erklären, und auch persönliche Angriffe auf Vertreter organisierter Religionen und/oder deren Anhänger hat er nicht nötig.

Mackie geht es stattdessen darum, Thesen wie "Das Universum ist nur als Schöpfung Gottes möglich", "Gott ist als per definitionem vollkommenes Wesen automatisch auch existent" und weitere Argumente für, aber auch gegen die Existenz Gottes zu untersuchen. Dabei geht er sehr fair vor, denn er sieht die behandelten Gottesbeweise als ernstzunehmende und unter bestimmten Voraussetzungen bisweilen auch sehr plausible Argumente und scheut sich auch nicht, auf Fehler und Ungereimtheiten in Argumenten, die seine atheistische Position stützen, hinzuweisen. Dies sowie die logische Brillanz Mackies machen das Buch viel überzeugender als unsachliche Pamphlete, die mit "Warum ich recht habe und die Gegenseite dumm / naiv / gefährlich / verblendet / ... ist" zusammengefasst werden könnten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Die Existenz Gottes wird durch Argumente diskutiert
Mackie diskutiert Argumente für und gegen die Existenz Gottes.
Er beschreibt Humes Argumente gegen Wunder, Descartes Argumente und Gedanken zu einer ersten Ursache (Gott)... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Reinhard Gobrecht veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Wunder des Theismus: Argumente für und gegen die Existenz...
Das Wunder des Theismus: Argumente für und gegen die Existenz Gottes

das oben genannte Produkt wurde sehr schnell geliefert, die Ware ist prima, ich bin wirklich... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Christa Zeise veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Das hat er sich so gedacht.
Ich möchte meine Kritik vor allem auf dem 10. Kapitel begründen: Hinter einer bemühten Sprache werden gelehrte Fehl- und Voruteile versteckt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. März 2009 von Ralf Maucher - Erleuchtungspsychologie
5.0 von 5 Sternen Na endlich!!!
Na endlich! Nach reißerisch polemischen Büchern à la Dawkins oder à la Onfray, die wegen ihres Tones eher undifferenzierte Streitschriften sind und der... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Januar 2009 von D. Seus
5.0 von 5 Sternen Brilliante Analyse und Kritik von wichtigen Gottesvorstellungen
Obwohl Mackies Schreibsstil teilweise ein wenig langatmig wird in seiner Detailverliebtheit, ist das Buch unheimlich erhellend für neugierige Menschen, die keine Angst davor... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Mai 2008 von T. Buchholz
4.0 von 5 Sternen Leider ist es nicht so einfach !
Leider ist es nicht so einfach wie der Autor es darstellt. Es bleiben viele Fragen offen. Gott wird emotional und soziologisch als Rettungsanker für menschliche Probleme... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. August 2006 von Martin M.
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar