Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Wrack ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Wrack Taschenbuch – 20. Dezember 2011

3.3 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 20,49
EUR 20,49 EUR 15,74
2 neu ab EUR 20,49 2 gebraucht ab EUR 15,74

Lady Midnight: Die Dunklen Mächte 1
Anzeige Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

... arbeitet hauptberuflich in der IT-Branche, kommt aus der Software-Entwicklung und ist seit fast zwanzig Jahren Administrator eines mittelständischen Unternehmens. Science Fiction ist seit jeher sein Hauptinteressengebiet. Besonders faszinierend sind für ihn die Illustrationen ferner Welten, die Kunst und die Künstler, die dahinter stecken. Als freier Illustrator hat Peter Barroll selbst etliche Jahre daran teilhaben können, sich neben 3D-Grafik auch mit anderen Formen der Illustration beschäftigt. Des Weiteren hat er Artikel in diversen Fach- und SF-Magazinen und auf anderen Medien, wie CDs und DVDs, veröffentlicht.

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Tja, was soll ich sagen. Als ich den Titel sah und gelesen habe um was es geht, war ich Feuer und Flamme. Auch die Leseprobe hatte mich absolut überzeugt, sodass ich nicht lange zögerte und mir das Buch kaufte. Die Geschichte ist sehr gut geschrieben, sehr viel Wissen ist eingeflossen und auch tolle Charaktere die zu überzeugen wissen. Da man natürlich endlich wissen will was dort oben auf dem Mond ist, fiebert man förmlich dem Start der Rakete entgegen und hofft, dass sich so viel wie möglich der Geschichte, an diesem Ort auf dem Mond abspielt. Man wird auf die Folter gespannt was nicht weiter schlimm ist, immerhin ist auch mal spannende Action dabei.
VORSICHT: Wer das Buch noch nicht kennt, bitte ab hier nicht weiterlesen.

Von dem Schluss war ich dann wirklich sehr enttäuscht. 90Prozent des Buches drehen sich um das Objekt auf dem Mond, wie man da hoch kommt und welche Leute man dort hoch schickt. Als das Buch gegen 95Prozent war, hatte ich langsam Angst, dass das Thema um das Wrack wohl dich nicht so ausschlaggebend ist. Leider hatte ich Recht. Als sie dann endlich in dem Wrack sind und es erkunden, werden sie von einem weiteren Saboteur angegriffen, fliehen in ihre Kapsel, starten und ab gehts nach Hause. Das wars. Hallo? Wrack? Außerirdische? Wer wie was? Ich bekam in diesem Buch leider keine einzige Antwort wo dieses Wrack herkam, wer die Erbauer waren oder wer dieses Signal gesendet hat. Deswegen habe ich doch aber dieses Buch gekauft und hab die ganze Zeit beim Lesen danach gegiert was dort oben wohl ist. So ein tolles und durchdachtes Buch mit viel Wissen das eingeflossen ist und dann so ein Ende. Hoffe es kommt noch ein Teil in dem es weitergeht.
1 Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
ich hatte schon viel über das angebliche Wrack gehört und gesehen, es kursieren Geschichten und Videos im Netz, als alter SF-Fan war ich sofort elektrisiert von dem Gedanken, dass sich jemand zu einem Roman hat inspirieren hat lassen.
Keine Kritiken gelesen, der Spoilergefahr wegen(die besteht hier durchaus), Buch bestellt und voller Erwartung draufgestürzt.
Mir ist schon klar, das mit der hohen Erwartungshaltung ist ganz alleine mein Problem, aber..... wenn "das Wrack" draufsteht, sollte auch "Das Wrack" drin sein!!!
Die "Hauptdarsteller" sind Politik,Finanzen,Technik,Intrigen, zum Spannungsaufbau kann/muss man das auch einflechten, aber....zwei Drittel des Buches gehen für die Flugvorgereitungen drauf, das restliche Drittel für Flug und Inspektion des Wracks.
Wenn "Das Wrack" dann endlich mitspielen darf,....leere Hallen, Treppen, leere Gänge, Rohrleitungen, leere Räume, Lüftungssysteme.....und jetzt kommt das große Finale: das wars!!!
Zwei Gruppierungen innerhalb der Crew dezimieren sich gegenseitig und verhindern die Datenübertragung zur Erde, die Moral von der Geschicht: Die Menschheit ist noch nicht reif für "Das Wrack"!!!
Das ist wie Blade Runner ohne Replikanten, oder noch besser, wie E.T. ohne E.T.!
Den einen Stern gibt es für das schöne Bild auf der Titelseite.......
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das Buch von Peter Barroll trägt den falschen Titel. „Das Wrack” (von Außerirdischen?) auf dem Mond kommt erst am Ende des Buches zur Sprache – und da auch nur recht kurz. Sicher, jenes Wrack ist der Aufhänger für eine erneute Mond-Mission und der Autor macht den Leser auch ab und an richtig heiß auf die Hinterlassenschaft von möglichen Wesen aus anderen Sternensystemen, die vielleicht vor Tausenden von Jahren mit ihrem gigantischen Raumschiff hier gestrandet sind. Aber das ist im Buch nur Nebensache. Sehr enttäuschend.
Der rote Faden dieser Geschichte ist die chronologische Beschreibung einer privaten Mond-Mission (gefördert und gesponsert vom Milliardär Branson – den gibt's ja wirklich!). Die NSA will auch mitfliegen, darf nicht und einige alte „kalte Krieger” dieses Geheimdienstes sabotieren die Mission, schleusen eigene Leute in die Crew, Killer, die die Wissenschafts-Astronauten nach und nach töten sollen. Warum? Die Menschheit sei noch nicht so weit, solle von dem Wrack überhaupt nichts wissen. Ein fader Krimi, der nicht gerade spannend erzählt ist. Jeder Science-Fiction-Fan erwartet doch mehr; mehr über das Wrack und seine Erbauer - und wenn es nur fantasiereiche Vermutungen der Forscher sind...
Niente! Nada! Nix!
Der Autor weist auf die Uneinigkeit der Menschheit hin, auf verschiedene führende Nationen, die die mögliche Supertechnik des Wracks vor allen anderen besitzen wollen – ja, das ist alles richtig, aber leider bleibt das Buch ein langweiliger Weltraum-Krimi, der jegliche Fantasie vermissen lässt. Schade, denn „Das Wrack” hätte durchaus mehr bieten können. Aber vielleicht wollte der Autor ja auch nur einen Krimi schreiben...

Fritz Priebe
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Ich hatte das Buch lange auf meinem Wunschzettel. Die Idee fand ich faszinierend. Genau das, was ich gerne lese. Irgendwann bekam ich das Buch dann auch geschenkt und habe mich sehr darauf gefreut es zu lesen.
Leider ist dieses Buch eine Enttäuschung und ich werde es auch nicht behalten.

Was ist gut:
Die Idee ist klasse. Man findet bei Youtube tatsächlich entsprechende Videos, die über ein Wrack auf dem Mond spekulieren.
Viel Mühe ist in die technische Beschreibung geflossen, wie die Menschheit eine Weltraummission zum Mond in der heutigen Zeit stemmen könnte.
Das Buch ist gut lektoriert, ich habe nur einen kleinen Fehler gefunden. Die Sprache ist flüssig.

Was ist dagegen schlecht:
Ich kann dem einen oder anderen Vorrezensenten nicht zustimmen, dass das Buch inhaltlich gut geschrieben ist. Ich habe mich beim Lesen oft gelangweilt und mich machmal an ein Sachbuch erinnert gefühlt. Die Charaktere sind nur oberflächlich gezeichnet und wirken flach. Manchmal beschlich mich der Eindruck, der Autor wolle nur gutes über seine Figuren schreiben und "politisch korrekt" sein.
Wer die "Bösewichter" sein werden ist ebenfalls schnell offensichtlich. Hier gibt es keine Überraschungen.
Spannungsbögen bekommt der Autor selbst beim "Showdown" im Finale leider nicht hin.
Und dann werden natürlich die großen Fragen nicht mal ansatzweise beantwortet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden