oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 3,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Wesen des Christentums [Sondereinband]

Ludwig Feuerbach , Karl Löwith
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,80 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 26. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 7,95  
Sondereinband, 1984 EUR 12,80  
Taschenbuch EUR 12,79  

Kurzbeschreibung

1984 3150045711 978-3150045718

Ludwig Feuerbach: Das Wesen des Christentums

Edition Holzinger. Taschenbuch

Berliner Ausgabe, 2013

Vollständiger, durchgesehener Neusatz mit einer Biographie des Autors bearbeitet und eingerichtet von Michael Holzinger

  • Erstdruck: Leipzig (Otto Wigand) 1841. Der Text folgt der dritten, umgearbeiteten und vermehrten Auflage, die als siebenter Band der »Sämtlichen Werke«, Leipzig (Otto Wigand) 1849, erschien. Das Vorwort zur ersten Auflage ist dem Erstdruck entnommen.

Textgrundlage sind die Ausgaben:

  • Ludwig Feuerbach: Das Wesen des Christentums. Ausgabe in zwei Bänden. Herausgegeben von Werner Schuffenhauer, Berlin: Akademie-Verlag, 1956.

Herausgeber der Reihe: Michael Holzinger

Reihengestaltung: Viktor Harvion

Gesetzt aus Minion Pro, 10 pt

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Das Wesen des Christentums + Der Antichrist: Versuch einer Kritik des Christentums
Preis für beide: EUR 17,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Sondereinband
  • Verlag: Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag (1984)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3150045711
  • ISBN-13: 978-3150045718
  • Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 9,4 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 126.450 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Wesen des Christentums ... 5. Juli 2008
Format:Sondereinband
bildet in Verbindung mit anderen Schriften Feuerbachs, wie z.B. "Gedanken über Tod und Unsterblichkeit" und "Der Mensch schuf Gott nach seinem Bilde" die Basis einer rational nachvollziehbaren Religionskritik. Feuerbach entlarvt die Religion als anthropologische Philosophie. Der Mensch ist der Anfang, der Mittelpunkt und das Ende der Religion.
"Die Religion ist das Verhalten des Menschen zu seinem eignen Wesen - darin liegt ihre Wahrheit und sittliche Heilkraft - aber zu seinem Wesen nicht als dem seinigen, sondern als einem andern, von ihm unterschiednen, ja entgegengesetzten Wesen - darin liegt ihre Unwahrheit, ihre Schranke, ihr Widerspruch mit Vernunft und Sittlichkeit, darin die unheilschwangere Quelle des religiösen Fanatismus, darin das oberste, metaphysische Prinzip der blutigen Menschenopfer, kurz, darin der Urgrund aller Greul, aller schaudererregenden Szenen in dem Trauerspiel der Religionsgeschichte."
Als Grundbaustein für einen objektiven Blick auf Religion und Glauben, als Grundbaustein für eine offene, humane Weltanschauung und als grundlegendes Wissen für eine materialistisch-humanistisch angelegte Lebensphilosophie, ist dieses Buch ein MUSS.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Sondereinband
(Zitat: Ludwig Feuerbach)

Der Philosoph Ludwig Feuerbach ( 1804-1872), ein Naturalist und Materialist, lehrte einen philosophischen Anthropologismus, demzufolge nicht Gott den Menschen geschaffen hat, d.h. "Gott" und " Jenseits" aus menschlichen Wünschen und Hoffnungen entstandene Phantasiegebilde sind. Dies geht aus vorliegenden Text hervor. Der Philosoph meint, dass der Mensch durch seinen " Glückseligkeitstrieb" sich veranlasst sah, religiöse Vorstellungen zu entwickeln. Er sagt: " Der Mensch glaubt an Götter nicht nur, weil er Phantasie und Gefühl hat, sondern auch weil er den Trieb hat, glücklich zu sein....Was er selbst nicht ist, aber zu sein wünscht, das stellt er sich in seinen Göttern als seiend vor; die Götter sind die als wirklich gedachten, die in wirkliche Wesen verwandelten Wünsche des Menschen...und Gefühl keine Religion, keine Götter. Und so verschieden die Wünsche, so verschieden sind die Götter, und die Wünsche so verschieden, wie es die Menschen selbst sind."

Am Beispiel des Christentums möchte Feuerbach den wahren Kern der Religion aufdecken. Der Philosoph versucht mit seinem Text, den Menschen von seinen jenseitigen Illusionen und Projektionen zu befreien und die Religion im Herzen und im Gemüt der Menschen zu verankern. In Feuerbachs Religion steht nicht der abstrakte Gott, sondern der konkrete Mensch aus Fleisch und Blut im Mittelpunkt. Feuerbach ist davon überzeugt, dass der Mensch immer sich selbst meine, wenn er Gott sagt.

Die Befriedigung der eigenen Wünsche in einer eingebildeten Religion ist ein kindlicher Traum der Menschheit.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Sondereinband
Feuerbachs "Das Wesen des Christentum" ist ein wichtiger Beitrag in der religionsphilosophischen Diskussion zur Zeit der deutschen Aufklärung und des deutschen Idealismus mit Kant, Hegel und Schleiermacher. Im Prinzip sagt Feuerbach das gleiche wie Schleiermacher, Religion sei Ausdruck des menschlichen Selbstverständnisses bzw. -verhältnisses, nur dass Feuerbach das Ganze in einer pejorativen Hülle verpackt. Würde man bei Feuerbach alle vermindernden Partikel ("nichts als", "nur", "nicht mehr als" ...) streichen, hätte man Schleiermacher. Wo Feuerbach sich allerdings auf Schleiermacher beruft, tut er das häufig in einer (absichtlich) polemisch verfremdenden Weise - wenn Feuerbach z.B. von einem (schlechthinnigen) "Abhängigkeitsgefühl" spricht (7. Kapitel, S. 128 Mitte), deutet er Schleiermacher im Folgenden bewusst um.

In der heutigen Fundamentaltheologie, die sich an Schleiermacher orientiert, werden die Kritik Feuerbachs und die Ideen Schleiermachers bereits umfassend aufgenommen und angewandt. Nicht so hingegen die dialektische Theologie, die Feuerbachs und Schleiermachers Thesen meist grundsätzlich verwirft.

Ein gut zu lesendes, lehrreiches Werk, das aber aus heutiger Perspektive nur richtig verständlich ist, wenn man es im Zusammenhang mit Schleiermacher sieht. Dann ist es auch längst nicht mehr so überraschend und innovativ, wie es dem ersten Anschein nach auftritt. Die polemische Ausdrucksweise, die Feuerbach teils an den Tag legt, sollte man überlesen, weil sie mit der Kenntnis von Schleiermacher größtenteils unbegründet ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar