Das Washington-Dekret: Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 9,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Dieser Artikel ist noch nicht erschienen.
Bestellen Sie jetzt vor und wir liefern Ihnen den Artikel sobald er verfügbar ist.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Washington-Dekret: Thriller Taschenbuch – 1. Februar 2015


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95
Digital Download
"Bitte wiederholen"
EUR 15,00
 

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Aktuelle Top-Vorbesteller: Wir haben für Sie die heißesten Anwärter auf Buch-Bestseller der kommenden Monate zusammengestellt.


Wird oft zusammen gekauft

Das Washington-Dekret: Thriller + Erwartung DER MARCO-EFFEKT: Der fünfte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q Thriller + Verachtung: Thriller
Preis für alle drei: EUR 34,80

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 656 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423215739
  • ISBN-13: 978-3423215732
  • Originaltitel: Washington dekretet
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (275 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 130.197 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Jussi Adler-Olsen wurde am 2. August 1950 unter dem bürgerlichen Namen Carl Valdemar Jussi Henry Adler-Olsen in Kopenhagen geboren. Er studierte Medizin, Soziologie, Politische Geschichte und Film und arbeitete anschließend in den verschiedensten Berufen. 1995 begann er mit dem Schreiben und landete bereits mit seinen ersten Büchern unter anderem in Schweden, Spanien und Südamerika auf den Bestsellerlisten, mit der Serie um das Sonderdezernat Q erlangte er seinen internationalen Durchbruch. Seine Bücher wurden in über 20 Länder verkauft.
In Deutschland kam Jussi Adler-Olsen mit dem ersten Fall für Carl Mørck, >Erbarmen< wie ein Orkan über Deutschland. Ebenso wie ,Schändung', der zweite Fall des Sonderdezernats Q, hält er sich seit Monaten auf den obersten Plätzen der Bestseller-Listen. Der dritte Fall >Flaskepost fra P< erscheint unter dem deutschen Titel >Erlösung< im Sommer 2011. Voraussichtlich Ende 2011 beginnen die Dreharbeiten zu der Carl-Mørck-Serie - eine europäische Co-Produktion (Zentropa und ZDF).
Jussi Adler-Olsen hat zahlreiche nationale und internationale Krimipreise erhalten, er wurde u. a. ausgezeichnet mit dem Harald-Mogensen-Krimipreis 2009 für >Erlösung<, dem Reader's Bookprize 2010, einem der bedeutendsten Literaturpreise Dänemarks, dem Glass Key Award 2010 - dem bedeutendsten Krimipreis Skandinaviens. Das internationale Literaturmagazin Buchkultur wählte >Erbarmen< auf Platz 2 der besten Kriminalromane des Jahres 2010 aus aller Welt.


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Er versteht es, Bücher zu schreiben, die man nicht mehr aus der Hand legen kann, wenn man ein Mal begonnen hat, sie zu lesen.«
Bastian Wünsch, NDR 2, Buchtipp 27.01.2013

»Ein gruseliges Gedankenspiel.«
Focus 04.02.2013

»Tja, John Grisham und Dan Brown: Da kommt ein Kopenhagener und legt einen ziemlich saftigen, gut recherchierten, haarsträubend überladenen Polit-Thriller hin.«
Lars von der Gönna, Westdeutsche Allgemeine Zeitung 02.02.2013

»Jussi Adler-Olsen, der meistgelesene Krimi-Autor Deutschlands und Österreichs, bewegt sich mühelos in fremden Revieren.«
Peter Pisa, Kurier 24.01.2013

»Der dänische Schriftsteller beweist wieder einmal, dass er es in seinen Geschichten mit Leichtigkeit schafft, Spannung aufzubauen und bis zur letzten Seite zu halten.«
Kurier 07.02.2013

»Hochspannend bis zum Schluss.«
Kerstin Hofmann, Berliner Zeitung, Berliner Buchhändler empfehlen 04.03.2013

»›Das Washington-Dekret‹ ist ein furioser Krimi.«
Ulrike Bieritz, RBB Inforadio 12.03.2013

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jussi Adler-Olsen veröffentlicht seit 1997 Romane, seit 2007 die erfolgreiche Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Mit den Thrillern ›Erbarmen‹, ›Schändung‹, ›Erlösung‹, ›Verachtung‹ und 'Erwartung' sowie seinen Romanen ›Das Alphabethaus‹ und ›Das Washington Dekret‹ stürmt er die internationalen Bestsellerlisten. Seine vielfach preisgekrönten Bücher erscheinen in über 40 Ländern. Verfilmung der Sonderdezernat-Q-Serie durch Lars von Triers Produktionsfirma Zentropa.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.2 von 5 Sternen
Dieser Artikel wurde noch nicht veröffentlicht und ist noch nicht zur Rezension qualifiziert.

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

43 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Mayr TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 3. Februar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Kurz vor der Vereidigung zum amerikanischen Präsidenten wird die hoch-schwangere Frau des liberalen, demokratischen Senators während eines Festakts kaltblütig erschossen, der Attentäter selbst stirbt durch ungeklärte Umstände und der schwer-reiche Gastgeber und Hotelier wird als angeblicher Auftraggeber des Attentats zum Tode verurteilt. Tragisch, dass gerade seine Tochter im Weissen Haus für den neuen Präsidenten arbeitet und fest von seiner Unschuld überzeugt ist: Doch auf eigene Faust zu ermitteln, erscheint unmöglich, da kurz nach dem Attentat der neue Präsident das 'Washington Dekret' verabschiedet. Das Ziel soll ein neues, lebenswertes Amerika ohne Kriminalität, ohne Arbeitslosigkeit, ohne Waffenindustrie sein. So ehrwürdig das Ziel auch klingt, werden mit dem Dekret jedoch die Rechte der Bürger massiv eingeschränkt, Demonstrationen werden blutig niedergeschlagen, die Opposition wird mundtot gemacht, die Medien zensiert, Kriminelle werden unbedacht aus der Haft entlassen und die Grenzen des Landes werden dicht gemacht. Die ehemals so ruhmreiche Demokratie beginnt, sich einer Diktatur zu unterwerfen und im Chaos zu versinken. Während die Tochter des angeblichen Attentatplaners versucht, ihren Vater vor der Todesstrafe zu bewahren und seine Unschuld zu beweisen, stösst sie auf Hinweise, die auf eine schier unglaubliche Verschwörung deuten. Und doch scheint es längst zu spät zu sein, ihren Vater und das Land zu retten...Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mary (Wunderwelt) am 21. November 2013
Format: Gebundene Ausgabe
-Der Schreibstil ist ganz okay, aber nichts besonderes und auf Zeit wirkt er schnell sehr langweilig
-Die Geschichte geht seeeeeeeeeeeehhhhhhhhhr langsam voran und kommt einfach nicht richtig in die Gänge
-Die Idee ist sogar richtig gut, nur furchtbar umgesetzt
-Die Ereignisse sind sehr vorhersehbar

Es ist zu keiner Zeit spannend oder fesselnd. Das ganze Buch ist langweilig und man quält sich wirklich durch die Seiten
Ich habe 176 von 656 Seiten gelesen, bis es mir dann zu blöd wurde. Von Thriller kann hier keine rede sein. Dieses Buch würde ich keinem empfehlen, schon gar nicht Thriller-/ Krimi-Fans. Also: lieber Finger davon lassen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich habe bisher alle 5 Bände von Adler-Olsen Carl Morck / Dezernat Q gelesen, die ich sehr als "Urlaubslektüre" empfehlen kann. Mangels eines 6. Bandes war ein ausweichen auf andere Bücher unausweichlich.

Im Washington-Dekret wird in geradezu erschreckender Deutlichkeit klargestellt, wie durch geschicktes Taktieren weniger Politiker Notstandsgesetze in Kraft treten können, die Gewaltenteilung der Legislative - Exekutive und Judikative und damit die 3 fache Absicherung durch demokratische Kontrollmechanismen aufgehoben wird. In bemerkenswerter Deutlichkeit stellen Adler-Olsen an Hand der in den USA möglichen Notstandsgesetzgebung im Anhang des Buches dar, dass vom Grundsatz her genau dieser beschriebene Fall eintreten kann, weil die "Sollbruchstellen" im US Rechtssystem so vorgesehen sind. Bemerkenswert aber auch die Darstellung der Auswirkungen auf staatlicher Seite und seitens der Bevölkerung.

Parallelen zum "3. Reich" und der Transfer in die heutige Zeit sind sicherlich nicht nur gewollt sondern auch gelungen. Es drängt sich immer wieder die Frage auf, kann so etwas auch bei uns wieder erfolgen? Die Antwort muss der Leser für sich finden....

Dieses Buch ist nicht nur eine Lektüre für Leser, die sich in dem juristischen Dschungel der Gesetzgebung auskennen, sondern auch für die, mehr über Fallstricke und Fallgruben des Missbrauchs der juristischen Möglichkeiten und die Reaktionen darauf erfahren möchten. In bemerkenswerter Art und Weise wird das so dargestellt, das ein Jurastudium zum Lesen dieses Buche nicht erforderlich ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
50 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 23. Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Durch die ersten 60 Seiten dieses neuen Thrillers von Adler Olsen habe ich mich mehr hindurchgequält, als denn einen Lesegenuss erlebt. In den verbleibenden 480 Seiten beweist der dänische Autor dann allerdings erneut, warum er mittlerweile Kultstatus besitzt. Die Handlung ist temporeich, der enorme Spannungsbogen wird sehr lange durchgehalten und was mir speziell in diesem Buch gefallen hat: Olsen weiß um die Ängste und Sorgen seiner Leser und genau diese greift er im "Washington Dekret" auf.

Weder Autor noch Verlag konnten ahnen das dieser politische Thriller wenige Wochen nach einem erneuten Amoklauf an einer amerikanischen Schule erscheinen würde. Wir Leser haben noch die Bilder von Obama vor Augen, wie er mit den Trauernden mitleidet, sich an der Verschärfung der amerikanischen Waffengesetze abmüht und den Widerstand der Konservativen und der Waffenlobby zu spüren bekommt. Die Kriminalität allgemein in Amerika wächst. Die Gesellschaft wird immer mehr zum Beobachter degradiert. Und genau in dieser Entwicklung holt uns Adler Olsen als Leser ab und zieht uns in sein Buch hinein.

Dort hat der neu gewählte amerikanische demokratische Präsident Jansen gerade seinen Wahlsieg gefeiert und am Wahlabend auf der Wahlparty wird seine hochschwangere Frau ermordet. Das noch ungeborene Kind kann nicht gerettet werden. Jansen gerät in eine tiefe Krise. Schon vor 16 Jahren hat er seine erste Frau durch ein Attentat verloren.

Nach Wochen der Trauer meldet sich Präsident Jansen mit dem "Washington Dekret" zurück in die Öffentlichkeit. Mit undemokratischen Mitteln will er den gesellschaftlichen Entwicklungen entgegenwirken.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden