In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Das Washington-Dekret: Thriller auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Das Washington-Dekret: Thriller [Kindle Edition]

Jussi Adler-Olsen , Hannes Thiess , Marieke Heimburger
3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (280 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,90  
Taschenbuch EUR 9,95  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 16,70 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Audio CD, Audiobook EUR 15,99  
Digital Download --  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Er versteht es, Bücher zu schreiben, die man nicht mehr aus der Hand legen kann, wenn man ein Mal begonnen hat, sie zu lesen.«
Bastian Wünsch, NDR 2, Buchtipp 27.01.2013

»Ein gruseliges Gedankenspiel.«
Focus 04.02.2013

»Tja, John Grisham und Dan Brown: Da kommt ein Kopenhagener und legt einen ziemlich saftigen, gut recherchierten, haarsträubend überladenen Polit-Thriller hin.«
Lars von der Gönna, Westdeutsche Allgemeine Zeitung 02.02.2013

»Jussi Adler-Olsen, der meistgelesene Krimi-Autor Deutschlands und Österreichs, bewegt sich mühelos in fremden Revieren.«
Peter Pisa, Kurier 24.01.2013

»Der dänische Schriftsteller beweist wieder einmal, dass er es in seinen Geschichten mit Leichtigkeit schafft, Spannung aufzubauen und bis zur letzten Seite zu halten.«
Kurier 07.02.2013

»Hochspannend bis zum Schluss.«
Kerstin Hofmann, Berliner Zeitung, Berliner Buchhändler empfehlen 04.03.2013

»›Das Washington-Dekret‹ ist ein furioser Krimi.«
Ulrike Bieritz, RBB Inforadio 12.03.2013

Kurzbeschreibung

Durch den kaltblütigen Mord an seiner Ehefrau und dem ungeborenen Kind gerät der neu gewählte amerikanische Präsident Bruce Jansen völlig aus dem Gleichgewicht. Er erlässt das ›Washington Dekret‹ – eine politische Entscheidung, die schwerwiegende Folgen nach sich zieht für die gesamte amerikanische Bevölkerung. Amerika im Ausnahmezustand …Doggie Rogers, Mitarbeiterin im Stab des Präsidenten, steht nach dem Attentat unter Schock – nicht zuletzt, weil ihr eigener Vater nun des Mordes angeklagt wird. Auf der Suche nach der Wahrheit wird Doggie zur meistgesuchten Frau der USA. Mit Hilfe von Freunden versucht sie das Komplott aufzudecken. Alles ruht nun auf ihren Schultern …

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 988 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 648 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (23. Januar 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00B1BIG3U
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (280 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #709 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Jussi Adler-Olsen wurde am 2. August 1950 unter dem bürgerlichen Namen Carl Valdemar Jussi Henry Adler-Olsen in Kopenhagen geboren. Er studierte Medizin, Soziologie, Politische Geschichte und Film und arbeitete anschließend in den verschiedensten Berufen. 1995 begann er mit dem Schreiben und landete bereits mit seinen ersten Büchern unter anderem in Schweden, Spanien und Südamerika auf den Bestsellerlisten, mit der Serie um das Sonderdezernat Q erlangte er seinen internationalen Durchbruch. Seine Bücher wurden in über 20 Länder verkauft.
In Deutschland kam Jussi Adler-Olsen mit dem ersten Fall für Carl Mørck, >Erbarmen< wie ein Orkan über Deutschland. Ebenso wie ,Schändung', der zweite Fall des Sonderdezernats Q, hält er sich seit Monaten auf den obersten Plätzen der Bestseller-Listen. Der dritte Fall >Flaskepost fra P< erscheint unter dem deutschen Titel >Erlösung< im Sommer 2011. Voraussichtlich Ende 2011 beginnen die Dreharbeiten zu der Carl-Mørck-Serie - eine europäische Co-Produktion (Zentropa und ZDF).
Jussi Adler-Olsen hat zahlreiche nationale und internationale Krimipreise erhalten, er wurde u. a. ausgezeichnet mit dem Harald-Mogensen-Krimipreis 2009 für >Erlösung<, dem Reader's Bookprize 2010, einem der bedeutendsten Literaturpreise Dänemarks, dem Glass Key Award 2010 - dem bedeutendsten Krimipreis Skandinaviens. Das internationale Literaturmagazin Buchkultur wählte >Erbarmen< auf Platz 2 der besten Kriminalromane des Jahres 2010 aus aller Welt.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
46 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Christian Mayr TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Kurz vor der Vereidigung zum amerikanischen Präsidenten wird die hoch-schwangere Frau des liberalen, demokratischen Senators während eines Festakts kaltblütig erschossen, der Attentäter selbst stirbt durch ungeklärte Umstände und der schwer-reiche Gastgeber und Hotelier wird als angeblicher Auftraggeber des Attentats zum Tode verurteilt. Tragisch, dass gerade seine Tochter im Weissen Haus für den neuen Präsidenten arbeitet und fest von seiner Unschuld überzeugt ist: Doch auf eigene Faust zu ermitteln, erscheint unmöglich, da kurz nach dem Attentat der neue Präsident das 'Washington Dekret' verabschiedet. Das Ziel soll ein neues, lebenswertes Amerika ohne Kriminalität, ohne Arbeitslosigkeit, ohne Waffenindustrie sein. So ehrwürdig das Ziel auch klingt, werden mit dem Dekret jedoch die Rechte der Bürger massiv eingeschränkt, Demonstrationen werden blutig niedergeschlagen, die Opposition wird mundtot gemacht, die Medien zensiert, Kriminelle werden unbedacht aus der Haft entlassen und die Grenzen des Landes werden dicht gemacht. Die ehemals so ruhmreiche Demokratie beginnt, sich einer Diktatur zu unterwerfen und im Chaos zu versinken. Während die Tochter des angeblichen Attentatplaners versucht, ihren Vater vor der Todesstrafe zu bewahren und seine Unschuld zu beweisen, stösst sie auf Hinweise, die auf eine schier unglaubliche Verschwörung deuten. Und doch scheint es längst zu spät zu sein, ihren Vater und das Land zu retten... Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich habe bisher alle 5 Bände von Adler-Olsen Carl Morck / Dezernat Q gelesen, die ich sehr als "Urlaubslektüre" empfehlen kann. Mangels eines 6. Bandes war ein ausweichen auf andere Bücher unausweichlich.

Im Washington-Dekret wird in geradezu erschreckender Deutlichkeit klargestellt, wie durch geschicktes Taktieren weniger Politiker Notstandsgesetze in Kraft treten können, die Gewaltenteilung der Legislative - Exekutive und Judikative und damit die 3 fache Absicherung durch demokratische Kontrollmechanismen aufgehoben wird. In bemerkenswerter Deutlichkeit stellen Adler-Olsen an Hand der in den USA möglichen Notstandsgesetzgebung im Anhang des Buches dar, dass vom Grundsatz her genau dieser beschriebene Fall eintreten kann, weil die "Sollbruchstellen" im US Rechtssystem so vorgesehen sind. Bemerkenswert aber auch die Darstellung der Auswirkungen auf staatlicher Seite und seitens der Bevölkerung.

Parallelen zum "3. Reich" und der Transfer in die heutige Zeit sind sicherlich nicht nur gewollt sondern auch gelungen. Es drängt sich immer wieder die Frage auf, kann so etwas auch bei uns wieder erfolgen? Die Antwort muss der Leser für sich finden....

Dieses Buch ist nicht nur eine Lektüre für Leser, die sich in dem juristischen Dschungel der Gesetzgebung auskennen, sondern auch für die, mehr über Fallstricke und Fallgruben des Missbrauchs der juristischen Möglichkeiten und die Reaktionen darauf erfahren möchten. In bemerkenswerter Art und Weise wird das so dargestellt, das ein Jurastudium zum Lesen dieses Buche nicht erforderlich ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr schwach. 10. Februar 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Gute Idee jedoch führt die Umsetzung mehr zu einem Kopfschütteln als zu einer Begeisterung. Eine unrealistische Handlung folgt der nächsten. Einfach völlig realitätsfremd wie sich am Schluss auch alles ins Gute wendet ohne weitreichendere Folgen. Schlicht lächerlich.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das Gegenteil von gut ist gut gemeint 13. Februar 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Ich habe keine Ahnung, was oder wer den Autor dazu brachte, mir 3 unwiederbringliche Nächte durch diesen Roman zu stehlen, Ich hoffe für ihn, es war finzanziell gut dotiert, sodass wenigstens einer aus dem Tandem Autor/Leser mit Gewinn aussteigt.
Jeder Plot der TV-Serie "24" hat wesentlich mehr Bezug zur Realität als diese inhaltiche Bankrotterklärung an denkende Menschen. Das wahrlich traurige ist aber, dass die zentralen Punkte, um die der Roman konstruiert wurde, den Plot für einen wunderbaren Roman abgeben würden.

Die Ausschaltung des Parlaments durch juristische Winkeklzüge (war alles schon da, siehe Österreich März 1933), Stärkung der Sicherheitskräfte, das sich Entwickeln des Widerstandes gäben alles Ansatzpunkte her, um einen kontroversiellen, spannungsgeladenen und aufrüttelnden Polit-Thriller der Güteklasse A abzuliefern.
An dieser Umsetzug ist der Autor aber gescheitert, und zwar in allen Belangen. Wüsste man nicht, dass Adler-Olsen durch die Krimi Reihe um Morck in der Lage ist, clever gestrickte Handlungsbögen, irreführende Fährten und verschiedenste Perspektiven kunstvoll umzusetzen, müsste man das zuständige Verlagshaus einer Tauglichkeitsprüfung unterziehen.
Man kann an einer guten Idee scheitern, stilvoll daran zugrunde gehen oder vollends versagen. Adler-Olsen hat nach dem ersten Drittel des Romans den direkten Weg zur dritten Variante genommen.

Die 2 Sterne, welche Ich vergebe, sind einzig Lohn dafür, sich die Kernpunkte einer an sich vielversprechenden Geschichte grob durchskizziert zu haben. Bitte verschonen Sie uns in Hinkunft mit dieser Form des Literaturdilletantismus und investieren Sie Ihre Zeit nutzbringender in das Gespann Carl Morck & Hafez el-Assad.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Flach ohne Ende
Man bestellt und dann liest man halt.....Mittlerweile bin ich bei 60% und nun höre ich auf. Adler Olsen habe ich bisher immer mit viel Freude gelesen, fand mich unterhalten,... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Tagen von Tito veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Das soll Jussi Adler-Olsen geschrieben haben?
wenn es nicht vorne drauf gestanden hätte, wäre ich nicht, also niemals, auf die Idee gekommen, dieses Buch Adler-Olsen zuzuschreiben. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Tagen von A. Aeldert veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Enttäuschung!!
Einfach das Schlechteste was ich bisher von ihm gelesen habe. Ein Newcomer wäre damit bei jedem Verlag gescheitert. Das war keinen Cent wert
Vor 1 Monat von Prof. Dr. G. Germann veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung!
Es sind ja viele negative Rezensionen hier zu finden. Vor allem von Leuten, die sagen, dass die Geschichte unglaubwürdig sei, der Plot flach, zu viele Rechtschreibfehler etc. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Henning Mahlstedt veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Geschmackssache - mir gefiel es gut
Es ist mit Sicherheit keinen Buchpreis wert, aber mich hat das Buch unterhalten. Es ließ sich zügig lesen und hat meine Interesse gehalten. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Canislupox veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Als hätte Dan Brown versucht, ein John Grisham Buch zu schreiben...
Ich mag die Carl Mørck-Krimis von Adler-Olsen sehr. Zur Überbrückung bis zum nächsten habe ich diesen Buch gekauft. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von ETK veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen was für ein Mist
es ist eigentlich alles gesagt
rottenlangweilig das Buch
Schade ums Geld
nach 150 Seiten habe ich es aufgegeben
und ärgere mich über die verschwendete... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Bernd veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen super
Sehr Spannend geschrieben.Für unsere Gesellschaft ein treffendes Abbild. Könnte bei Namensabänderung auch auf andere Politiker zutreffen. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Ulrike Glaser veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Plumpe Schwarz-Weiß-Malerei
Ein Mordanschlag auf ihn, bei dem seine geliebte hochschwangere Ehefrau verstirbt, verändert den US-Präsidenten völlig, aus dem liberalen Strahlemann wird ein... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Swen Piper veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen das Washington-Dekret
für mich der schlechteste Adler-Olsen. Ein Hinweis am Anfang des Buches über das Thema Sience Fiktion wäre sicher hilfreich gewesen.
Vor 5 Monaten von Ingolf Gebhart veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Reihenfolge der Fälle von Wallander 0 26.01.2013
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden