EUR 8,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Wörterbuch der L... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Wörterbuch der Liebenden: Roman Taschenbuch – 17. Februar 2012


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 0,97
73 neu ab EUR 8,99 21 gebraucht ab EUR 0,97

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Das Wörterbuch der Liebenden: Roman + Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht
Preis für beide: EUR 15,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Leseprobe Jetzt reinlesen [46kb PDF]
  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: List Taschenbuch (17. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548610846
  • ISBN-13: 978-3548610849
  • Originaltitel: The Lover's Dictionary
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 2 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (50 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 54.549 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

David Levithan, geboren 1972, wurde als Autor dreier preisgekrönter Romane für Jugendliche bekannt, die er mit der Co-Autorin Rachel Cohn verfasste. Das Wörterbuch der Liebenden war sein literarischer Durchbruch. ?Die schönste Zusammenfassung von Liebe und (Zusammen-)leben, die ich seit langem gelesen habe ? grandios! ?, schwärmte Christine Westermann auf WDR2. Der Autor lebt in New York.

Andreas Steinhöfel, geboren 1962, lebt in Berlin und gehört seit seinen Bestsellern Die Mitte der Welt (1998) und Rico, Oskar und die Tieferschatten (2008) zu den bekanntesten deutschsprachigen Autoren. Als Übersetzer brillierte er u.a. mit Büchern von Roddy Doyle.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pink Butterfly am 15. August 2010
Format: Gebundene Ausgabe
'Das Wörterbuch der Liebenden' - allein den Titel fand ich ansprechend. Handelt es sich um einen Roman oder um ein Wörterbuch? David Levithan vereint beides und schreibt ein erzähltes Wörterbuch. Die Erklärungen der insgesamt 193 einzelnen Wörter sind Momente einer Beziehung, die sich wie ein Puzzle zusammensetzt.

Im Verlauf des Buches wird aufgezeigt, dass Liebe nicht nur von den harmonischen, guten Zeiten lebt, sondern dass es auch Tiefen und schlechte Zeiten gibt. Es wird nicht nur vom Zusammensein berichtet, sondern auch von den Überlegungen die Beziehung zu beenden und getrennte Wege zu gehen, was jedoch nie passierte, da die vorherrschende Liebe jedes Mal zu groß und zu stark war.
Die Hauptpersonen des Buches sind zwei Menschen, die sich über das Internet kennen und lieben gelernt haben. Ihre Namen werden nicht genannt, auch wird nicht näher auf sie eingegangen. Dieser Umstand macht das Buch offener und erleichtert es dem Leser sich selbst mit dem Geschehen zu identifizieren.

Sprachlich besitzt Lavithan eine leichte Melancholie, die den Leser aber trotzdem in seinen Bann zieht und eigene Gefühle weckt.

Die Idee ein Buch auf diese Art und Weise zu schreiben ist wirklich einzigartig. Von Anfang an bekommt man Lust auf mehr. Immer wieder kann man auch eine Parallelen zu seinem eigenen Leben und Lieben ziehen.

David Levithan ist es definitiv gelungen 'das Phänomen der Liebe in ein einziges Buch zu packen'!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nadja Breton am 29. August 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Ein großer Glücksfall ist dieses originelle und faszinierende 'Wörterbuch der Liebenden'. Facettenreich wie die Liebe ist diese Enzyklopädie des Glücks, der Sehnsucht, des Misstrauens, des Zögerns, Zweifelns und erneuten Verliebens. Wie die zwei Liebenden einander nahekommen, sich abstoßen, einander umschleichen, so sucht auch die Sprache nach neuenWorten, Formulierungen, Bildern für diese letztlich unsagbare Begeisterung für den anderen Menschen ' die immer auch verbunden ist mit dem Zweifel, der Selbstbefragung, der Unsicherheit. In zahllosen Details erzählt dieses außergewöhnliche Buch die Geschichte der beiden Liebenden. Unabeantwortete E-Mails und die endlose Zeit des Wartens auf ein Wort. Die Frage, welcher Fehler der größere war, die Untreue oder das falsche Vertrauen. Das Erstaunen über die immense Anzahl an Schuhen. Es sind diese Momente, die das Buch so einzigartig, erstaunlich und liebenswert machen. David Levithan fügt der Sprache der Liebe neue, unverwechselbare, originelle und wunderschöne Worte hinzu.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ailis TOP 1000 REZENSENT am 15. August 2010
Format: Gebundene Ausgabe
"Das Wörterbuch der Liebenden" ist kein gewöhnlicher Liebesroman. Dieser Roman erzählt keine Geschichte mit Anfang, Höhepunkt und Ende - zumindest nicht so, dass man den Anfang auch am Anfang findet.
Dem Alphabet folgend versorgt der Erzähler uns mit Stichworten, die uns die Beziehung zwischen ihm und seiner Partnerin verständlich machen und es gelingt, dass die einzelnen Versatzstücke am Ende wirklich so etwas wie ein großes Ganzes ergeben. Man erfährt keine Namen und keine kompletten Lebensgeschichten, man wird lediglich mit flüchtigen Eindrücken, kurzen Dialogen oder Gedankengängen bedacht, die das Wesen dieser Beziehung beleuchten. Man erfährt nicht mal die Geschlechter der beiden Liebenden, das bleibt der individuellen Interpretation überlassen.
Diese Methode, dem Leser lediglich Puzzlestückchen in die Hand zu geben, aber keine Vorlage für das komplette Bild, hat mich sehr an Leanne Shaptons Auktionskatalog einer Liebe erinnert. In "Bedeutende Objekte und persönliche Besitzstücke aus der Sammlung von Lenore Doolan und Harold Morris, darunter Bücher, Mode und Schmuck" wird die Geschichte einer Liebe anhand der Besitztümer des Paares aufgedröselt und entwirrt, die es während seiner Partnerschaft angehäuft hat. Bis ins kleinste Detail wird alles aufgelistet, was die beiden mit ihrer zweisamen Zeit in Verbindung bringen und zusammengenommen ergibt es ein Bild, so wie David Levithans Stichworte ein Bild ergeben, das viel Raum für Interpretationen lässt.
Eine wirkliche kreative Idee, versehen mit schönen Formulierungen, die zum Denken anregen. Der einzige Nachteil: dadurch, dass man nichts definitiv erfährt und sich alles selbst zusammenreinem muss, bleibt auch die Geschichte an sich flüchtig und gerät so unter Umständen schnell dem Vergessen anheim.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Timo Brandt TOP 500 REZENSENT am 5. Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
"Morgens, wenn du in meiner Wohnung herumläufst, in meinen Shorts und nicht weißt, dass ich schon wach bin. Du nimmst dir jeden Morgen dermaßen viel Zeit für deine Haare. Aber lass dir sagen: Am liebsten habe ich sie wirr, zerzaust, verwuschelt."

Die Liebe ist nicht nur wegen dem Mythos, den wir um sie weben, etwas Besonderes, sondern auch weil sie eine der wenigen Sachen ist, in denen sich das, was die Welt verspricht und das, was sie einem gibt, elementar und unleugbar überschneiden; da, wo Authentizität und Schönheit sich treffen.

Und doch ist über Liebe zu schreiben (obwohl sich viele, was sie ausmacht, nicht sehr weit abseits dessen abspielt, was beinahe jede Liebesbeziehung ausmacht) immer auch ein Wagnis. Bei keinem anderen Thema muss man so sehr die Achtung vor dem persönlichen wahren und doch versuchen darzustellen und mit Worten zu vermitteln. "Ermiss die Hoffnung dieses Augenblicks, dieses Gefühls. Alles andere wird sich daran messen lassen", steht gleich zu Anfang über das Verlieben und ich denke beinahe jeder kann ermessen, was dieser Satz einschließt und doch ist er wie ein endloses Parallelogramm, dass sich über die unterschiedlichsten Gefühle und Spiele der Emotionen schieben kann.

"Über Liebe zu schreiben ist letztendlich so, als versuche man, das Leben selbst in ein Lexikon zu packen. Egal, wie viele Wörter es enthält, es werden nie genug sein."

Aber ein Roman, geht weiter als jedes Lexikon, den er ist nicht die Definition, sondern die Ahnung, der Verschleiß, die Welt, das Lexikon der einzelnen Wörter.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden