• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Vermächtnis des gehei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SchwanHM
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebrauchsspuren sind vorhanden
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Das Vermächtnis des geheimen Buches [Blu-ray]

3.7 von 5 Sternen 178 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 8,99
EUR 4,00 EUR 1,28
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.


Entdecken Sie das Beste aus den Bereichen DVDs, Games, Musik, Spielwaren und Bücher von Disney. Im Disney-Shop ist für jeden etwas dabei.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • Das Vermächtnis des geheimen Buches [Blu-ray]
  • +
  • Das Vermächtnis der Tempelritter - Collector's Edition [Blu-ray]
  • +
  • The Da Vinci Code - Sakrileg (Extended Version) [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 28,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Nicolas Cage, Jon Voight, Diane Kruger, Harvey Keitel, Helen Mirren
  • Regisseur(e): Jon Turteltaub
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Russisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Polnisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby TrueHD 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Portugiesisch, Polnisch, Russisch, Arabisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Touchstone
  • Erscheinungstermin: 30. Juni 2008
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 125 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 178 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00139MHOY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 36.680 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Benjamin ist außer sich, als er eine Seite des Tagebuchs von John Wilkes findet, auf der der Mörder von Abraham Lincoln ausgerechnet Benjamins Ururgroßvater bezichtigt bei dem Mord mitgewirkt zu haben. Benjamin ist sich sicher, dass dies nicht der Fall war. Er macht sich auf der Welt zu beweisen, dass sein Ururgroßvater unschuldig ist.

Amazon.de

Obwohl Jon Turteltaubs Fortsetzung Das Vermächtnis des geheimen Buches weniger rasant ist als der Vorgänger Das Vermächtnis der Tempelritter, handelt es sich doch um ein farbenfrohes und charmantes Abenteuer, eine erneute Hetzjagd gegen fast unüberwindbare Hindernisse auf der Suche nach der Antwort auf ein historisches Rätsel. Ben Gates (Nicolas Cage), der Schatzjäger, der im ersten Film fieberhaft nach einer Schatzkiste gesucht hatte, die von den Urvätern Amerikas versteckt worden war, trägt nun die Bürde, die Familienehre zu verteidigen. Als einer seiner Rivalen (Ed Harris) angebliche Beweise dafür aufzeigt, dass Gates’ Urahn Thomas Gates zur Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs kein Held, sondern Beteiligter an der Ermordung von Abraham Lincoln war, reisen Ben und sein Vater (Jon Voight) und ihr Team (Justin Bartha, Diane Kruger) auf der Suche nach Beweisen, die diese Behauptung widerlegen, nach Paris, London, Washington DC und South Dakota. Der Film macht am meisten Spaß, wenn – ebenso wie in Das Vermächtnis der Tempelritter - die Jagd Ben in solch unmögliche Situationen versetzt wie zum Beispiel die Untersuchung von zwei identischen Schreibtischen in den Schlafgemächern der Queen im Buckingham Palace und im Oval Office des Weißen Hauses oder die Geiselnahme des amerikanischen Präsidenten (Bruce Greenwood) für eine kurze ernsthafte Unterhaltung. Helen Mirren, die im vorigen Jahr den Oscar als beste Schauspielerin gewann, ist eine gute Wahl in der Besetzung dieses Erfolgsfilms. Sie spielt Bens Mutter, die als Archäologin tätig ist und sich zwar von ihrem Mann entfremdet hat, aber genauso hart im Nehmen ist wie der Rest der Familie. Turteltaub, der hier erneut Regie führt, nutzt die beeindruckenden Szenerien wie die europäischen Hauptstädte oder den immer fesselnden Mount Rushmore exzellent und bindet im dritten Akt dieses Films einige extrem einfallsreiche Bauten in einem waghalsigen und unerwarteten, legendären Umfeld ein. Wenn auch Das Vermächtnis des geheimen Buches nicht ganz so frisch und einzigartig daher kommt wie sein Vorgänger, ist der Film dennoch geistreich und selbstironisch genug, um sich selbst ein wenig auf die Schippe zu nehmen. --Tom Keogh

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Das Vermächtnis des geheimen Buches

===Die Einleitung===

Nach den Ereignissen in Das Vermächtnis der Tempelritter", im Original National Treasure" (was für eine Übersetzung, aber wahrscheinlich bedingt dadurch, dass sich das National nur auf Amerika bezieht) geht es Ben Gates (Nicolas Cage), Abigail Chase (Diane Krüger) und Riley Poole (Justin Bartha) nicht mehr so blendend wie man sie am Ende des ersten Films noch gesehen hat. Riley hat ein Buch geschrieben, das kein Mensch lesen will und zusätzlich noch die Steuerfahndung am Hals. Ben und Abi haben sich getrennt und zu allem Überfluss platzt ein gewisser Mitch Wilkinson (Ed Harris) in eine Vorlesung von Ben und behauptet mal eben so, Bens Irgendwas-Vorfahre hätte an der Ermordung von President Lincoln mitgewirkt. Beweise in Form eines uralten Fetzens aus einem ebenso alten Buch liefert er gleich mit. Und wie es halt so läuft, am nächsten Tag haben alle Amerikaner diese Nachrichten erfahren und der Name Gates hat im ganzen Land keinen guten Klang mehr. Ja, die Amis interessiert, was in ihrem Land so vorgeht. Ben muss natürlich etwas unternehmen und so schnappt er sich seinen Vater (Wieder John Voigt), Riley und Abigail (ja, sie sind getrennt, aber irgendwie trifft man sich doch immer wieder) sowie neu dazu gekommen, Bens Mami (gespielt von Helen Mirren) und macht sich auf die Suche nach einem Schatz... weil, nur der Schatz beweist die Unschuld von Bens Vorfahren... oder die Tatsache, dass es den Schatz gibt... oder so... ach ist doch egal, das gleiche Team aus Teil 1 sucht wieder einen Schatz, fertig aus. Hm... eigentlich hätte das als Einleitung auch gereicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
... nicht immer gelingt sie. Oder kann man sagen, lieber sollte man auf den Zweiten Teil verzichten und gleich mit dem Dritten beginnen!?
Der erste Teil "Das Vermächtnis der Tempelritter" hat sich nach 2-3maligen Sehen zu einem guten Unterhaltungsfilm gemausert. Wo der anspruchslose Zuschauer gerne mit seinen Gedanken zwischen dem Hier und Jetzt und dem Treiben eines Indiana Jones versinkt. So sah man auch beim 1. Teil gerne über die eine oder andere Handlungslücke hinweg. Aber in dieser Fortsetzung sind die Lücken teilweise einfach zu groß, dass man gar nicht mehr darüber hinweg kommt. Dieser Film ist leider der krampfhafte Versuch durch eine dublikative Handlung an den ersten Teil anzuknüpfen. So geht es wieder um einen großen Schatz und der Hinweis, der zum Schatz führt, ist nicht auf der Unabhängigkeitserklärung versteckt, sondern diesmal "Im geheimen Buch der Präsidenten". Natürlich muss dieses geklaut werden, um an die entscheidenen Hinweise zu gelangen.
Erfreute man sich im ersten Teil noch an der Schnitzeljagd quer durch Amerika. So ist es im Zweiten Teil genug damit. Die Hauptdarsteller können in keinsterweise das schwache Drehbuch wettmachen. Nicolas Cage versinkt irgendwo zwischen Indiana Jones und Quatermain. Ed Harris gehört doch eher nach Alcatraz (The Rock) oder nach Stalingrad (Enemy at the Gates), als in die Riege der Schauspiel-Archäologen. Und Diane Krüger wirkt eher fehl am Platz. Helen Mirren versteht es in ihrer Rolle der Hochschulprofessorin noch am ehesten zu überzeugen. Insgesamt ist der Film einfach nur enttäuschend. Ich hoffe das man für einen eventuellen Dritten Teil aus den Fehlern lernt und die Handlung griffiger gestaltet oder das man einfach auf weitere Fortsetzung verzichtet. Das wäre doch mal was...
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die Fortsetzung von "Das Vermächtnis der Tempelritter" enthält keine sonderlichen Überraschungen. Mit fast identischer Besetzung (abgesehen von Helen Mirren und Ed Harris) präsentiert Jerry Bruckheimer einen Film mit Tempo, Witz und Action in Anlehnung an den Indiana Jones-Stil. Was jedoch gänzlich fehlt ist ein gewisser Charme und überraschende Wendungen. Ein wenig wie an der Schnur gezogen, zieht sich die Story über die Minuten hinweg. Kurzweilig ja, aber ohne Gänsehaut-Feeling und mit wenig Schmunzel-Effekt. Während das "Pärchen" Mirren und Voight auf dem Bildschirm präsent ist, wirkt die Chemie zwischen Cage und Kruger hölzern, wobei Cage schauspielerisch komplett unterfordert ist und Kruger nicht mehr als optisch gut aussieht. Hinzu kommt die schlechte Synchronisierung von Diane Kruger, welche schon im Teil 1 deplaziert schien. Für einen kleinen Popcorn-Abend ist der Film ganz passabel. Mehr kann ich dem Ganzen leider nicht abgewinnen. Will sagen: Auf der Suche nach der Goldader findet man hier nur ein paar Nuggets.
1 Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von S. Simon TOP 500 REZENSENT am 9. Dezember 2010
Format: DVD
Im Prinzip hat man hier versucht, das gleiche Erfolgsrezept, dass den ersten Teil ausgemacht hat, auch im zweiten Teil beizubehalten, was ja insofern nicht das schlechteste ist, weil die Schnitzeljagd mit den Hinweisen dort richtig Spaß gemacht hat. Das Ergebnis ist diesmal zwar ein unterhaltsamer Abenteuerfilm, der aber auch ein paar Bremsklötze in Punkto Tempo der Story zu bieten hat.
Zum einen dauert es 15 Minuten, bis die Handlung in Schwung kommt und das Folgen von Hinweisen los geht, weil dem Zuschauer in der ersten Viertelstunde klar gemacht werden soll, dass alle zentralen Figuren des ersten Teils wieder dabei sind.
Zudem ist darstellerisch die Wahl von Ed Harris als Gegner nicht wirklich gelungen. Sean Bean wirkte in Teil 1 einfach bedrohlicher. Harris wirkt zu brav und hat die Bösewichtsrolle in "The Rock-Fels der Entscheidung" deutlich besser gemeistert.
Auch die Idee, ins Arbeitszimmer der Queen im Buckingham Palace einzubrechen, klingt auf den ersten Blick toll, wurde aber filmisch nicht annähernd mit der Spannung umgesetzt, wie der Diebstahl der Unabhänigkeitserklärung in Teil 1.
Positiv bei dem Film sind unter anderem die Actionszenen. Eine Verfolgungsjagd durch Londons City ist wirklich rasant und es gibt einigen Sachsachen.
Darstellerisch toll ist die Wahl von Helen Mirren, als Mutter von Benjamin Gates. Wo Indiana Jones in Teil 3 nur seinen Vater dabei hatte, hat Gates hier gleich seinen Vater, seine Mutter und seine Ex-Freundin im Schlepp, was für einige witzige Wortgefechte sorgt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Laufzeitunterschiede zwischen DVD und Blu Ray 5 30.03.2012
deutsches buch dazu ? 0 23.03.2010
Score zum Film Book of Secrets 4 10.01.2010
Auch deutsch dabei? 1 16.03.2009
Ländercode 0 23.01.2009
Verpackung 7 18.08.2008
UK logo auf der Disk ?? 2 27.07.2008
Wo ist das Buch? 3 15.06.2008
Alle 13 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen