Das Unbehagen in der Kultur: Reclams Universal-Bibliothek und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 4,40
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Unbehagen in der Kult... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,55 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Unbehagen in der Kultur Broschiert – 15. Februar 2010


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 4,40
EUR 4,40 EUR 3,94
57 neu ab EUR 4,40 3 gebraucht ab EUR 3,94
EUR 4,40 Kostenlose Lieferung. Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Das Unbehagen in der Kultur + Abriss der Psychoanalyse + Das Ich und das Es
Preis für alle drei: EUR 12,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Reduzierte Bestseller und Neuheiten
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Broschiert: 148 Seiten
  • Verlag: Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag (15. Februar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3150186978
  • ISBN-13: 978-3150186978
  • Größe und/oder Gewicht: 9,5 x 1,2 x 14,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 167.828 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Sigmund Freud, 1856 in Freiberg (Mähren) geboren, wandte sich nach dem Medizinstudium während eines Studienaufenthalts in Paris der Psychopathologie zu. Anschließend beschäftigte er sich in der Privatpraxis mit Hysterie und anderen Neurosenformen. Er begründete die Psychoanalyse und entwickelte sie fort als eigene Behandlungs- und Forschungsmethode sowie als allgemeine, auch die Phänomene des normalen Seelenlebens umfassende Psychologie. 1938 emigrierte Freud nach London, wo er 1939 starb.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dia am 27. Februar 2014
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Auch wenn ich kein fanatiker der Psychoanalyse selbst bin, ist mir dieses Werk eine wesentliche Hilfe für das Verständnis der menschlichen Gesellschaft.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Trea am 6. August 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Das Versagen auf Sexualbefriedigung führe zur Neurose. Die Kultur in der Gesellschaft (für Freud Kultur = Arbeitsteilung und Liebe = Triebbefriedigung) hemme das Individuum. Gemäss Freud wird Eros unterdrückt um den Todestrieb zu kontrollieren. Der Todestrieb hat dabei zwei Seiten, die Selbstzerstörung und die Umkehrung, d.h. die Aggression nach aussen bis zur Destruktion. Freuds kulturpessimistische Abhandlung führt zur These, dass kutureller Fortschritt mit einer steigenden Glückseinbusse und wachsenden Schuldgefühlen einhergeht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von helmut seeger am 6. August 2010
Format: Broschiert
Das "Unbehagen in der Kultur" befasst sich nicht ausschließlich, wie man meinen könnte, mit dem kulturbezogenen Aspekt in Freuds Lehre, sondern bietet auch einen kurzen Abriss der psychonanalytischen Lehre selber.
Da die Psychoanalyse neben der Marx'schen Erlösungsphantasie der zweite große ideologische Irrtum des 20. Jahrhunderts war (bei den Nazis kann man ja von Ideologie nicht sprechen) und sicherlich immensen volkswirtschaftlichen Schaden angerichtet hat, lohnt sich insofern die Beschäftigung mit diesem Band, als die Zusammenfassung mit rund 100 Seiten in angemessener Kürze erfolgt.
Freud legt hier zwischen den Zeilen auch die Schwächen und Absurditäten seiner Lehre bloß.
Das Bändchen ist in acht Kapitel unterteilt, in jedem einzelnen befasst sich Freud mit speziellen Aspekten seiner Lehre:
Religion und ihren Ursachen, dem Sinn des Lebens (Vermeiden von Unlust, Gewinnen von Lust), schließlich Kultur ("Summe der Leistungen, in denen sich unser Leben von dem unserer tierischen Ahnen entfernt"), Aggressionstrieb und seine Unabdingbarkeit, Schuldgefühl als wichtigstes Element der Kulturentwicklung usw.

Die zentrale These Freuds, dass alle Kultur auf Triebverzicht aufgebaut ist (der Slogan "Kultur ist unterdrückter Sexualtrieb" dürfte dem einen oder anderen noch geläufig sein) und die implizierte Meinung, Triebverzicht sei etwas Negatives, macht die Zeitgebundenheit von Freuds Lehre deutlich. Das prüde 19. Jahrhundert hat hier einmal mehr Pate gestanden. Die Frage, warum Triebverzicht zugunsten von "Kultur" unbedingt negativ sein muss oder nicht eventuell sogar gesellschaftlich sinnvoll, wird gar nicht erst gestellt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Friedlhuber Werner am 25. November 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Das Werk eines Genies. Dieses schmale Buch ersetzt viele Bände psychologischer Literatur. Da ist nichts abgekupfert, alles ist authentisch und bahnbrechend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von GieGie am 4. Mai 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich musste das Unbehagen in der Kultur für die Uni lesen und fand es sehr zäh.
Es wäre definitiv kein Buch, welches ich zwischendurch mal lesen würde, von daher kann ich das auch nicht so genau bewerten.

Fazit - Für Psychologieseminare ganz gut, zum nebenbei lesen denke ich eher nicht.

Das Buch kam schnell an und war, da ich es bei Amazon direkt bestellt habe auch niegel- nagle Neu
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen