summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommershop Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale
Gebraucht:
EUR 0,88
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Abakues
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: VERSAND INNERHALB VON 24 STUNDEN!
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Das Tribunal [Verleihversion] [VHS]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Das Tribunal [Verleihversion] [VHS]

27 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
6 gebraucht ab EUR 0,78

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Produktinformation

  • Darsteller: Bruce Willis, Colin Farrell, Gregory Hoblit
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: FOX
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 2003
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00008VD0I
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 37.790 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Das Liebesleben der attraktiven und leicht neurotischen New Yorker Journalistin Jessica Stein ist eine einzige Katastrophe. Als ihr Bruder sich verlobt und ihre beste Freundin schwanger wird, steigt ihr Frustpotenzial ins Grenzenlose. Gibt es denn für sie niemanden in diesem Universum, in den sie sich verlieben kann? Nach diversen Blind-Date-Pleiten macht eine Kontaktanzeige sie neugierig: Frau sucht Frau. Sie lernt die Galeristin Helen kennen und entdeckt ungeahnte Gefühle der etwas anderen Natur...

VideoMarkt

Augsburg 1944. Seit Monaten fristet der junge US-Lieutenant Thomas Hart seine Tage unter Aufsicht des unmenschlichen Oberst Visser im NS-Gefangenenlager Stalag IV. Colonel McNamara hat als ranghöchster inhaftierter Offizier das Kommando über seine Mitgefangenen übernommen. Als es zu mehreren Morden unter den Gefangenen kommt, besteht McNamara auf einem Schau-Prozess gegen den schwarzen Kampfpiloten Scott. Um seine Haut zu retten, muss Hart dessen Verteidigung übernehmen. Ein abgekartetes Spiel beginnt... -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Knutspeer am 15. Februar 2015
Format: DVD
Ich habe das Buch von John Katzenbach gelesen und war neugierig, was die Filmindustrie aus den Stoff gemacht hat.
Wie so oft ist der eindeutige Verlierer mal wieder die Verfilmung.
Es sind so viele gravierende Abweichungen im Film, das es nicht an die Klasse der Buchvorlage heran kommt.
Der Ausgang ist auch anders im Film und völlig daneben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Kerstens am 13. Mai 2003
Format: DVD
Gleich vorweg muss ich sagen, dass ich den Vergleich zum Buch nicht ziehen kann, weil ich es (noch) nicht gelesen habe. Aber nachdem ich den Film gesehen habe, werde ich vielleicht auch das Buch lesen, denn der Film hat mir wirklich gefallen. Ich frage mich, warum das Tribunal kein Erfolg an den Kinokassen und auch nicht bei den Kritikern war. Der Anfang ist fulminant und voller Action, die Darsteller sind überzeugend und manchmal sogar mehr als das. Hervorzuheben wären da vor allem Colin Farrell (Hart), dem sicherlich eine große Karriere bevorsteht und der Rumäne Marcus Iures der dem Lagerkommandanten Werner Visser ein erstaunliches und mehrdimensionales Profil verleiht. Auch Bruce Willis weiß als zwielichtiger Colonel William McNamara zu überzeugen, doch ganz sicher ist dies kein typischer Bruce Willis Film. Die Story ist komplex und hat etliche (vielleicht ein paar zuviel)Wendungen zu bieten. Es handelt sich bei das Tribunal also weniger um einen Kriegsfilm, als vielmehr um eine Mischung aus Gerichtsdrama, Rassenkonflikten und Krimi mit überraschendem Ende. Für mich liegt der Schwerpunkt dieser Geschichte eindeutig in den Spannungen zwischen schwarzen und weißen US-Soldaten. Gewisse Leute waren ja der der Meinung, die Deutschen werden in diesem Film (mal wieder) übertrieben dümmlich dargestellt; ich bin der gegenteiligen Meinung und denke das die Gratwanderung der Darstellung gelungen ist. Gerade der schon erwähnte Lagerkommandant zeigt mitunter sympathische Züge, trotz aller brutalen Eigenschaften. Das Tribunal ist ein spannender Film der manchmal sogar über einen gewissen Tiefgang verfügt. Den Misserfolg an der Kinokasse hat er nicht verdient und vielleicht erreicht er mehr Zuschauer durch die DVD.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 15. Februar 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Gregory Hoblit hat durch seine beiden Filme "Zwielicht" und "Ein perfektes Verbrechen" einen ausgezeichneten Ruf als Könner extrem spannender Gerichtsthriller erworben, auch in dem 2002 entstanden "Das Tribunal" steht eine Gerichtsverhandlung im Mittelpunkt des Geschehens. Allerdings findet diese Verhandlung im Wintermonat Dezember 1944 in einem Theaterraum eines Stalags bei Augsburg statt, denn in diesem Kriegsgefangenenlager ist ein Mord geschehen. Bei dem Toten handelt es sich um den Staff Sergeant Vic Bedford (Cole Hauser), der kurze Zeit zuvor durch seine besonders rassistische Gesinnung mit offen vorgetragenem Hass gegen die beiden dunkelhäutigen Offiziere Lincoln Scott (Terence Howard) und Lamar Archer (Vicellous Shannon) auffiel. Ebenfalls zu den Gefangenen zählt der amerikanische Colonel William McNamara (Bruce Willis), der den höchsten Rang unter den Gefangenen besitzt. Auch er meint es nicht besonders gut mit seinem afroamerikansichen Kameraden, sie werden aus dem fadenscheinigen Grund des Platzmangels in eine andere Baracke für die niedrigeren Dienstgrade einquartiert. Dort ist auch der junge Lieutenant Thomas W. Hart der bei einer Erkundungsfahrt in der Nähe von Malmedy in Belgien von der deutschen Wehrmacht gefangen genommen wurde. Der Lagerkommandant Oberst Werner Visser (Marcel Lures) verfolgt amüsiert die rassistischen Tendenzen beim Feind als Zeichen, dass die Nazis doch im Recht sind. Durch ein gemeines Komplott in den eigenen Reihen wird Lamar Archer von den Deutschen standrechtlich erschossen. Der Verdacht fällt auf Bedford, der aber auch nicht mehr lange lebt. Nun wird Lincoln Scott verdächtigt und soll ebenfalls sofort hingerichtet werden.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von speedfreak am 5. Januar 2014
Format: Blu-ray
Die Story:

Deutschland, 2.Weltkrieg, Dezember 1944: Lieutenant Thomas Hart (C.Farrell) wird in einem NS-Kriegsgefangenenlager inhaftiert. Colonel McNamara (B.Willis) und alle anderen Mitgefangenen leiden unter den brutalen Verhältnissen und den Schikanen der deutschen Aufseher. McNamara, ranghöchster Offizier, ist der einzige, der den Männern Überlebenswillen einredet und sie im Zusammenhalt unterstützt. Dann werden zwei farbige Soldaten eingewiesen, es kommen rassistische Vorurteile auf und plötzlich schreckt man unter den Gefangenen auch vor Mord nicht mehr zurück...

Meine Eindrücke zum Film:

Das Tribunal ist ein unterhaltsamer Film der typische Hollywood Aspekte beinhaltet, wenn es mal wieder um die Thematik "Krieg-Nazis-Deutschland" geht. Die Story ist gut inszeniert und die schauspielerische Leistung ist durchgehend wirklich gut. Auch die Schauspieler die hier mitwirken war sehr beeindruckend. Die Story ist keineswegs vorhersehbar und wird zum Ende hin immer spannender. Es wird durchgehend ein roter Faden verfolgt. Das Filmende ist zwar etwas kitschig und typisch für Hollywoodfilme aber dennoch herzergreifend und schön!

Pro:

- herrlich kitschig mit typischen Klischees, was nicht gerade negativ zur Unterhaltung ist (eher typisch amerikanisch)
- sehr gute schauspielerische Leistung, mit Dialogen die ans Herz gehen
- top-Star Besetzung
- Bluray bietet gutes Bild und ein herrlichen Sound
- interessante Storyentwicklung, keineswegs vorhersehbar

Contra:

- /

Bonusmaterial:

- Trailer

Fazit:

Meiner Meinung nach ist dieser Film definitiv ein anschauen Wert. Er bietet von Anfang bis Ende Unterhaltung und bietet sehr viel Abwechslung !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen