Gebraucht kaufen
EUR 8,50
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: - sofort versandfertig 24 Std - TOP Verpackt
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das System Gebundene Ausgabe – 7. September 2001


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 7. September 2001
EUR 0,02
Audio-CD, Audiobook, CD
"Bitte wiederholen"
EUR 16,48
26 gebraucht ab EUR 0,02
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe
  • Verlag: Droemer Knaur (7. September 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426272229
  • ISBN-13: 978-3426272220
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 15 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 761.869 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hans Herbert von Arnim, geboren 1939, leitete nach der Promotion in Heidelberg zehn Jahre lang das wissenschaftliche Institut des Bundes der Steuerzahler in Wiesbaden. Nach der Habilitation in Regensburg lehrte er an den Universitäten München und Marburg. Heute ist er Professor für Öffentliches Recht und Verfassungslehre an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer. Sein Thema sind Grundfragen von Staat und Gesellschaft, was direkte Einmischung in die Politik aber nicht ausschließt. Viele seiner Bücher sind Bestseller. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 14 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

59 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 30. Dezember 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Als ordentlicher Professor für öffentliches Recht läßt Hans Herbert von Arnim den Leser einen Blick hinter die Kulisse der Sonntagsreden-Demokratie werfen, wie sie uns tagtäglich vorgespielt wird.
Affären, wie z.B. die Flick-Affäre, lassen den Bürger glauben, daß es sich um singuläre Skandale handele. Wer von Arnims Buch gelesen hat, wird feststellen, daß dem nicht so ist. Vielmehr sind diese Skandale ein kurzzeitiger Aussetzer eines Machtsystems, das aus Korruption, Vetternwirtschaft und Verschleierung besteht und zu einem ständigen Abbau der Demokratie führt.
Das Buch ist sauber recherchiert, aber für den juristisch ungebildeten Leser manchmal etwas trocken zu lesen. Im Gegensatz zu ähnlichen Publikationen, die reißerisch auf Stimmungsmache ausgelegt sind, zeigt von Arnim aber Möglichkeiten auf, wie man z.B. durch Stärkung von Mitteln direkter Demokratie dem stetigen Abbau unserer Demokratie doch noch entgegenwirken kann.
Noch besser wäre das Buch ausgefallen, wenn von Arnim die Verflechtungen von Wirtschaft und Politik stärker beleuchtet hätte. Denn manchmal scheint es, als handele es sich bei den Machenschaften der Macht im Wesentlichen um ein verfassungsrechtliches und wahltechnisches Problem.
Dennoch ist das Buch für jeden politisch interessierten Leser ein "Muß".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
54 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. Januar 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch "Das System" von Hans Herbert von Arnim zeigt auf knapp 400 Seiten auf, wie sich Parteien und Politiker in unserem System eingerichtet haben und wie sie es zu ihrem Vorteil manipulieren. Es legt auch dar, wie aus deren Eigeninteressen eine gewisse Reformunfähigkeit resultiert, die mich persönlich schon länger nervt.
Es hat -gerade am Anfang- einige Längen, in denen sich der Autor in einigen Absätzen doch ein wenig in seinen Gedanken verliert.
Nach den ersten 100 Seiten aber fällt einem häufiger der Unterkiefer herunter, wenn man liest, wie dreist und gewissenlos manche Politiker mit der ihnen übergebenen Macht umgehen (v.a. in der Parteienfinanzierung).
Der Autor bleibt dabei immer sachlich und belegt alle seine Vorwürfe peinlichst genau.
Insgesamt ein sehr lesenswerter Überblick über die Macken unserer Demokratie, nach dem man fast nicht mehr weiss, was man demnächst wählen soll oder was man (selber) tun kann, um "Das System" zum Positiven ändern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gerd am 11. November 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Es ist klar, dass Herr von Arnim die Hintergründe aus seinem Blickwinkel betrachtet und natürlich nicht objektiv ist.
Das Verhalten einzelner Politiker ist ohnehin indiskutabel und es beschämt, dass sie damit durchkommen. Aber es ist nicht nur die Fehlleistung einzelner. Wenn auch nur die Hälfte des beschriebenen stimmt, ist unser politisches System und die Parteien bis ins Mark verdorben. Aus einer theoretischen Demokratie ist in der Realität ein Parteien-Kartell geworden.

Wer die menschliche Natur kennt, wird leider zugeben müssen, dass die Politiker keine "besseren Menschen" sind, wie man es sich insgeheim erhofft und worauf unsere Demokratie implizit baut, sondern ganz im Gegenteil sie wohl wegen des Systems sogar eher eine Negativ-Auswahl sind.
Sinngemäßes Zitat: "Die Fähigkeiten, die man braucht, um Minister zu *werden*, sind nicht die, die man haben müßte, um ein (guter) Minister zu *sein*."

Das heißt: Wer es schafft, sich durch den Parteienfilz nach oben zu boxen, hat vorallem bewiesen, dass er beim Einschleimen nach oben, beim Intrigieren auf gleicher Ebene und beim Treten nach unten hinreichend talentiert ist.

Und natürlich geht es den Politikern und Parteifunktionären vorallem um ihre Eigeninteressen, um persönliche Macht und um Geld. Und sie haben keine Skrupel, die Verfassung zu ignorieren oder bis zur Unkenntlichkeit zu verbiegen. Da arbeiten Regierung und Opposition perfekt zusammen. Gleiche Gier verbindet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heribert Müller am 16. Oktober 2006
Format: Gebundene Ausgabe
»In was für einem Staat leben wir eigentlich?« Dies ist die zentrale Frage in Hans Herbert von Arnims bestem Buch. Er hat sicherlich schon viele hervorragende Bücher geschrieben, aber dieses übertrifft alle. Es öffnet einem wirklich die Augen und liefert bisweilen fast unglaubliche Fakten. Eine Passage aus seinem Buch bringt die Sache, meiner Meinung nach, hervorragend auf den Punkt: »Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen - mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.«

Wer dieses Buch gelesen hat, macht sich keine Illusionen mehr über den Charakter derer, die uns regieren.

Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich außergewöhnlich gut. Ein schönes Hardcover zum Preis eines Taschenbuches - dafür gibt es 5 Sterne!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen