Menge:1
Das Syndikat (Schuber mit... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 5,25 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Das Syndikat (Schuber mit Softbox) [2 DVDs]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Das Syndikat (Schuber mit Softbox) [2 DVDs]


Preis: EUR 24,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf durch Studio 49 GmbH und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
2 neu ab EUR 22,98 3 gebraucht ab EUR 14,68
EUR 24,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 3 auf Lager Verkauf durch Studio 49 GmbH und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Das Syndikat (Schuber mit Softbox) [2 DVDs] + Der Tod trägt schwarzes Leder
Preis für beide: EUR 34,81

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Enrico Maria Salerno, Jürgen Drews, Mario Adorf
  • Regisseur(e): Stefano Vanzina (Steno)
  • Format: Anamorph, Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Englisch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Italienisch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 30. September 2011
  • Produktionsjahr: 1972
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005CEHH0K
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 76.186 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Italien in den frühen Siebzigern. Es sind raue Zeiten, und raue Zeitgenossen treiben ihr Unwesen auf den Strassen Roms.Oftmals werden von der Polizei gefasste Verbrecher aufgrund von Beweismangel und geschickten Verteidigern wieder auf freien Fuß gesetzt. Bei einem Überfall erschießen zwei Ganoven unschuldige Passanten. Mario Bertone, Hauptkommissar des römischen Morddezernats, tappt erstmals auf der Suche nach den brutalen Tätern im Dunkeln. Während er unbeirrt seiner Arbeit nachgeht, erscheint nachts plötzlich eine mysteriöse Gruppe auf den Straßen der Metropole. Ihr Ziel ist es, die von der Justiz freigelassene Verbrecher auf bestialische Art und Weise zu exekutieren …

Bonusmaterial:

  • Interviews mit Jürgen Drews, dem Co-Produzenten Dieter Geissler und Bestsellerautor Peter Berling (Dauer: ca. 2 Stunden)

Presse:

LA POLIZIA RINGRAZIA (Das Syndikat) ist der filmische Urvater eines ganzen Genres. Der Prototyp des POLIZIOTTESCO. Er enthält alle Elemente, die einen guten italienischen Polizeifilm ausmachen  - der Poliziottesco in seiner ursprünglichen Form und zugleich einer der besten Vertreter dieses Genre."

 "Dieser Film ist die absolute Nummer Eins des Genres, ein Kultfilm, den der bekannte Regisseur Steno (Plattfuss räumt auf u.a.)  mit viel Schmiss und großem Drama inszeniert."

 „Jürgen Drews in seiner ersten und einzigen dramatischen Hauptrolle ist eine echte Überraschung“.

 


VideoMarkt

Zu Beginn der siebziger Jahre scheint die Polizei in Italien den Umtrieben des Verbrechens immer weniger gewachsen zu sein. Als mehr und mehr Übeltäter ihrer gerechten Strafe entgehen, tritt eine mysteriöse Gruppe auf den Plan, die in Selbstjustiz eben jene freigelassenen Verbrecher ermordet. Als hätte er nicht sowieso schon genug Schwierigkeiten, muss sich der aufrechte Kommissar Bertone nun auch noch mit dieser Gruppe herumschlagen - und erkennen, dass ihn dabei weder seine Vorgesetzten noch die Politik unterstützen.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Kirsch am 23. September 2011
Sicherlich werden die meisten Filminteressierten bei dem Namen Jürgen Drews etwas skeptisch dreinschauen und eventuell bei der DVD von DAS SYNDIKAT zögern.
Ich kann versichern, das ist ein großer Fehler.
In der Tat ist die schauspielerische Leistung von Drews die große Überraschung dieses Films.
Natürlich steht er im Schatten des großartig aufgelegten Enrico Mario Salerno und Mario Adorf,
aber sein unbedarftes, natürliches Spiel, verleiht seiner Rolle eine immense Glaubwürdigkeit.
Das Gesicht des damals 25jährigen wirkt unverbraucht und man kann erahnen was er hätte erreichen können, wäre er diesen Weg weiter gegangen.
Angebote gab es nach diesem Film, aber Drews lehnte ab.
Indes zog er Tourneen mit den Les Humphries vor, da er seine Zukunft beim Gesang sah.
Heute bereut er diese Entscheidung, wie er im Interview im Bonusmaterial auf DVD 2 beteuert.
Und auch hier präsentiert Drews sich absolut sympathisch, mit amüsanten Anekdoten aus seinem Leben.
Man hätte ihm ohne weiteres noch einmal eine Stunde lang zuhören können, denn man fühlte sich prächtig unterhalten.

Apropos unterhaltsam.
Das ist auch die Dokumentation THE WAY WE WERE, quasi eine hauseigene Produktion (Inga Seyric) von COLOSSEO FILM, unter der Regie von Patrick O'Brien.
Co-Produzent Dieter Geissler, Bestsellerautor Peter Berling, Mario Adorf und Jürgen Drews erzählen bei dieser 'Virtual Conversation' über das Rom der 70er und 80er Jahre.
Gespickt mit zahlreichen Filmausschnitten und Fotos aus jener Zeit, erweist sich diese Doku als unheimlich unterhaltsam und kurzweilig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Verifizierter Kauf
Wer die Polizeifilme aus Italien liebt, der sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen, da dieser hier der absolute Prototyp für alle weiteren ist - zudem macht Jürgen Drews als Gangster mit, der sich mit einer Geisel auf einem Boot versteckt und sie zwingt, sich auszuziehen, damit sie nicht abhauen kann (ein Schelm im Kornfeld, wer sich dabei etwas denkt...).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen