Gebraucht kaufen
EUR 11,90
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von suspiratio
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: sorgfältig geprüfte Ware, mit amazon service, rechnung, rücknahmegarantie
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,16 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Stillbuch Taschenbuch – 2006


Alle 12 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 2006
EUR 15,00 EUR 0,09
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
7 neu ab EUR 15,00 39 gebraucht ab EUR 0,09 2 Sammlerstück ab EUR 12,50
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Grippe: Vorbeugen und Bekämpfen. Entdecken Sie jetzt unsere Helferchen, Ratgeber und Medikamente gegen Grippe und Erkältungen. Zur Gesundheitsseite

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 383 Seiten
  • Verlag: Kösel; Auflage: 27. (2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 346634431X
  • ISBN-13: 978-3466344314
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 15,2 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (212 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 167.229 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Salbei bei zu hoher Milchproduktion, Quark-Honig-Kompressen bei Milchstau und Kümmel-Anis-Fenchel-Tee, wenn das Baby Blähungen bekommt: Stillen kann zur wahren Wissenschaft werden, wenn's irgendwie nicht richtig klappt. Hannah Lothrop beantwortet zentrale Fragen und gibt praktische Hilfestellung bei konkreten Problemen. Detailliert geht sie auf "natürliche Helfer" wie homöopathische Mittel, Bachblüten und Aromatherapie ein.

In ihrem Klassiker, der 1982 erstmals erschien und inzwischen in der 24. Auflage vorliegt, folgt die Pionierin der Stillgruppenbewegung einem ganzheitlichen Ansatz und macht immer wieder klar, wie wichtig emotionale Ausgeglichenheit auch für den Milchfluss ist. Also bloß nicht stressen lassen und darauf achten, dass noch Zeit für Entspannung bleibt.

Neben der Bedeutung, die das Stillen für die Mutter-Kind-Beziehung hat, geht die Autorin auch auf medizinische und biochemische Zusammenhänge ein, schlüsselt die Zusammensetzung der Muttermilch auf, erläutert die Vorteile gegenüber Flaschennahrung und gibt Ernährungstipps für stillende Mütter. Hannah Lothrops Ratgeber ist ein wertvoller Begleiter für die Zeit vom ersten Anlegen bis hin zum allmählichen Abstillen. --Judith Kunz -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Der Verlag über das Buch

Das unentbehrliche Buch für die Stillzeit
Der frühe, intensive Kontakt, den das Stillen ermöglicht, ist für die Mutter-Kind-Beziehung und für die körperliche und emotionale Entwicklung des Babys von unschätzbarer Bedeutung. Das Stillbuch informiert junge Eltern vor und nach der Geburt kompetent, umfassend und topaktuell. Mit ausführlichem Serviceteil. Es gibt ganzheitliche Hilfestellung bei allen Problemen, ermutigt auf warmherzige Weise und vermittelt jene Sicherheit und Gelassenheit, die sich Mütter für ihre Stillzeit wünschen. Das unentbehrliche Begleitbuch für die kostbare Zeit des Lebens!

Kösel Verlag, München


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

55 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Strauss am 9. September 2007
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist wirklich erstaunlich. Gerade wenn man bedenkt vor wie vielen Jahren es geschrieben wurde. Trotzdem hat es noch immer Ratschläge zum stillen zu bieten, die man sonst nirgends findet. Mir hat das Buch jedenfalls sehr geholfen, besonders das Kapitel "Wenn Probleme auftreten". Ich hatte wunde Brustwarzen und das stillen wurde fast schon zur Qual. In keinem Ratgeber fand ich so hilfreiche Empfehlungen, wie in diesem Buch. Deshalb meine Empfehlung an alle stillenden Mütter: unbedingt kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
104 von 113 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von milenab am 21. Februar 2003
Format: Taschenbuch
"Das Stillbuch" ist für den Laien wahrscheinlich das umfangreichste und detaillierteste Buch zum Thema. Man sollte sich nicht irritieren lassen: Stillen MUSS nicht so kompliziert sein (die meisten Frauen in der Welt schaffen es ohne Ratgeber), aber wer weiß schon vorher, wie es bei einem selbst klappt? Mir hat die Lektüre des Buches sehr geholfen, weil ich in der Entbindungsklinik nicht die Unterstützung und Hilfe bekommen habe, die ich erwartet hatte. So war es gut, dass ich den Ratgeber vorher gelesen hatte und so hat das angestrebte sechsmonatige volle Stillen des Kindes gut geklappt. Wer eine gute Klinik hat, eine gute Nachsorgehebamme und sonst kompetente Hilfe, der braucht das Buch wahrscheinlich nicht- aber auch hier gilt, dass man leider oft erst hinter weiß, ob man an die Richtige geraten ist. Deswegen ist das Buch sicherlich eine sehr wertvolle Hilfe für jede Frau, die gerne stillen möchte. Besonders gilt das für Frauen, die gerne etwas länger stillen wollen, weil es dann doch immer Phasen gibt, bei denen es mal nicht so gut klappt- über diese Klippen hilft einem das Buch hinweg.
Mich hat jedoch nicht nur der leicht esoterische Stil und das ständige Duzen des Lesers gestört, vielmehr störte es mich, das es so dargestellt wird, wie wenn tatsächlich fast jede Frau ihr Kind voll stillen kann und das es nur an einem selbst bzw. dem Umfeld liegt, wenn es nicht klappt. Jeder wird in seinem Bekanntenkreis Freundinnen haben, die gerne stillen wollten und bei denen es trotz aller Bemühungen nicht oder nicht wie erwartet geklappt hat. Das Buch erweckt den Eindruck, wie wenn alle diese Frauen sich nur nicht ernsthaft genug bemüht hätten und selbst schuld seien- und das entspricht m. E. nicht den Tatsachen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 21. September 2005
Format: Taschenbuch
Ich fand in dem Buch einige Abschnitte etwas sehr psychologisch (wenn man Probleme mit dem Partner hat, was Vaeter wissen sollten..). Diese Kapitel sind aber mit einem Titel beschrieben und man kann diese ohne Probleme bei nicht zutreffen weglassen.
Zu einem all umfassenden Buch ueber das Thema Stillen gehoeren solche Themen eventuell dazu, auch wenn sie mich nicht angesprochen haben.
Da in dem Buch alles was ich wissen wollte drin war und mir sehr weitergeholfen hat - gebe ich trotzdem 5 Sterne. Es gibt einfach nur dieses Buch das das Thema STILLEN so umfassend behandelt.
Wichtig waren mir die Themen
- wie richtig anlegen (unbedingt noch waerend der Schwangerschaft lesen, damit es direkt nach der Geburt auch klappt und nicht zu wunden Bruesten fuehrt!!!)
- was kann man mache wenn man wunde Brustwarzen hat
- Nutzen, Zusammensetzung der Muttermilch
- Gruende zu Stillen und durchzuhalten
- Wie funktioniert der Milchflussreflex, so dass immer genug Milch fuer den Bedarf da ist
- Pflege der Brust
- wann nach der Geburt anlegen, damit das Stillen gleich klappt
- Gewichtszunahme des Babys
- Ernaehrung waehrend des Stillens
- einiges grundsaetzliches
Fazit: jede Mutter die stillen moechte oder die Entscheidung dazu treffen moechte, sollte dies Buch lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 17. Juni 2007
Format: Taschenbuch
Ich habe mir das Stillbuch nun zum zweiten mal gekauft. Ich hatte das erste damals, als ich meinen Sohn gebohren habe besorgt und dann an eine Freundin weitergegeben als ich es nicht mehr brauchte. Jetzt ist Nr2 unterwegs und ich wollte mir das Buch gerne nocheinmal anlesen.

Ich moechte gerne erwaehnen das die Autorin nicht so weltfremd war wie manche meinen. Z.B. steht jeder Frau die gerade ein Kind gebohren hat, bzw. kurz davor ist ein Kind zu gebaehren, eine Haushaltshilfe zu. Selbige wird von den Krankenkassen bezahlt. Soviel zu den Wohlhabenden Haus- und Ehefrauen.

Ja, das Buch hat einen etwas esotherischen touch. Und ja, die Leser werden geduzt. Wie schrecklich. Ich bin da vielleicht einfach zu sehr an Hebammen gewoehnt die sich meist mit Vornamen vorstellen, keine weissen Kittel tragen und einen bei der Geburt auch nicht auf den Ruecken drehen "Sonst sehe ich ja nichts."

Es geht einfach darum Frauen wieder zu ihrem Koerper zu fuehren. Wir duerfen uns wieder spueren, wir muessen keinem Schoenheitsideal entsprechen, muessen nicht in Kleidergroesse 36 passen und zwei Wochen nach der Geburt unseres Kindes den Haushalt schmeissen wie ein Profi.

Stillen ist am Anfang nicht einfach, man kann das Kind nicht so gut abfuettern wie mit einem Flaeschchen, man kann auch nicht abends halt mehr Pulver reinkippen, "dann haelt das laenger vor". Aber dafuer muessen stillende Muetter auch nicht Flaeschchen spuehlen und sterilisieren, Wasser abkochen, Puelverchen abmessen und vermischen,... wir docken das Kind an, mit etwas Uebung auch im halbschlaf. Oder im Tragetuch beim spazierengehen.

Was mir an der neuen Ausgabe (2006) besonders gut gefaellt und an was ich mich bei meiner letzten Ausgabe (1999?
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen