Das Sterben in Wychwood: Roman (Fischer Klassik PLUS) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,02

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Das Sterben in Wychwood: Roman (Fischer Klassik PLUS) auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Sterben in Wychwood [Gekürzte Ausgabe, Audiobook] [Audio CD]

Agatha Christie , Peter Kaempfe
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 14. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,49  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 7,95  
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook EUR 9,99  
Unbekannter Einband --  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 6,45 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

8. März 2006
»Es ist sehr leicht zu morden«, erklärt Miss Pinkerton dem Polizisten Fitzwilliam.
Der hatte sich gerade ins Privatleben zurückgezogen. Doch einmal Polizist, immer Polizist. Ungläubig lauscht er dem Bericht der reizenden alten Miss Pinkerton über die mysteriösen Todesfällen in Wychwood. Wer sollte ein Interesse daran haben gleich vier harmlose Bewohner umzubringen? Dass jetzt auch noch der allseits beliebte Dr. Humbleby dran glauben soll, erscheint ihm als Auswuchs einer allzu lebhaften Phantasie. Bis Fitzwilliam ein paar Tage später zwei Todesanzeigen entdeckt: die von Dr. Humbleby und Miss Pinkerton.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Wird oft zusammen gekauft

Das Sterben in Wychwood + Das Haus an der Düne + Tod in den Wolken
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Das Haus an der Düne EUR 9,99
  • Tod in den Wolken EUR 9,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: der Hörverlag; Auflage: gekürzte Lesung (8. März 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9783899407136
  • ISBN-13: 978-3899407136
  • ASIN: 389940713X
  • Größe und/oder Gewicht: 13,8 x 12,6 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 175.321 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Beim Namen Agatha Christie denkt man sofort an die vielen Kriminalromane, in denen der belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot oder die Amateurkriminalistin Miss Marple die Verbrecher mit Witz und Verstand zur Strecke bringen. Viele Verfilmungen haben zu ihrer Popularität beigetragen, etwa von "Tod auf dem Nil", "Mord im Orientexpress" oder "16 Uhr 50 ab Paddington". Ein sensationeller Dauererfolg ist auch ihr Bühnenstück "Die Mausefalle", das seit 1952 im Londoner Westend auf dem Spielplan steht - ununterbrochen! Ein weiteres Highlight ihres Werks ist das Drama "Zeugin der Anklage", auch dank der Verfilmung mit Marlene Dietrich. Agatha Christie wurde am 15.9.1890 im heutigen Torbay geboren. Sie heiratete in zweiter Ehe den Archäologen M.E.L. Mallowan und starb am 12.1.1976 in Wallingford.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Als "Queen of Crime" wird Agatha Christie, 1890 bis 1976, allein schon wegen ihres gigantischen Publikumserfolges bezeichnet: Die geschätzte Gesamtauflage ihres Werkes beläuft sich auf über zwei Milliarden. Neben Theaterstücken und "gewöhnlichen Romanen", die unter dem Pseudonym Mary Westmacott erschienen, hat Christie im Laufe eines halben Jahrhunderts etwa achtzig Kriminalromane und dreißig Bände mit Kurzgeschichten publiziert.
In den 50er Jahren begann sie, ihre Krimistories für das Theater zu adaptieren. Ihr bekanntestes Kriminaldrama The Mousetrap wird noch heute, nach über 40-jähriger Laufzeit, im St. Martin's Theatre im Londoner Westend gespielt.
1971 wurde Agatha Christie eine der höchsten Auszeichnungen Englands verliehen – der Titel "Dame Commander of the British Empire".

Der Schauspieler Peter Kaempfe ist Mitbegründer der Bremer Shakespeare Company und des TABs (Theater aus Bremen). Seine große Leidenschaft gilt Shakespeare, mit dessen Stücken er erfolgreich durch Deutschland tourt. Seit einigen Jahren ist er auch als Sprecher für Lesungen und Hörspiele, Features und Kommentare tätig. Für den Hörverlag hat er bereits "Der letzte Joker" und "Das Sterben in Wychwood" von Agatha Christie gelesen und ist in den Hörspielen "Beweise, dass es böse ist" von Donna Leon und "Oliver Twist" von Charles Dickens zu hören.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Eigentlich wollte Luke Fitzwilliam nur einen alten Freund in London besuchen. Im Zug dorthin begegnet ihm die alte Miss Pinkerton, die ihm von einer Reihe mysteriöser Todesfälle berichtet. Luke schenkt ihr wenig Beachtung, staunt aber nicht schlecht als er wenig darauf ihre Todesanzeige in der Zeitung findet. Kurzentschlossen macht er sich nach Wychwood under Ashe auf, um der Sache auf den Grund zu gehen...
Was dann folgt ist ein typischer Agatha Christie-Krimi, auch wenn hier nicht Miss Marple oder Hercule Poirot, sondern der relativ unbekannte Fitzwilliam die Ermittlungen führt. Eine Fülle von Verdächtigen, ungewöhnliche Mordwaffen (Hutfärbemittel!) und eine wirklich unerwartete Auflösung garantieren Spaß und Spannung bis zum Schluß!
Wer also Agatha Christies Krimis liebt, wird auch hieran seine Freude haben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verkanntes Meisterwerk 16. Juli 2003
Format:Taschenbuch
Im Original "Murder Is Easy," einer der weniger bekannten Christies, zumal nicht mit Poirot oder Miss Marple, sondern mit einem ausrangierten Polizisten als Leser-Surrogat. Das Kleinstadtmilieu ist subtil dargestellt, die Charakterisierungen weniger platt als bei Christie üblich, und die Drehungen und Wendungen halten einen in Atem. Der Roman featured einen von Christies wenigen eindeutig homosexuellen Charakteren, und die finale Offenbarung hat sich gewaschen. Eine Aura des Bösen hängt über der ganzen Story. Einen kleinen Tick unter dem Niveau von "Zehn kleine Negerlein" oder "Tod auf dem Nil," aber dennoch absolut empfehlenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Tipp für spannend-schöne Lesestunden! 8. Mai 2009
Format:Taschenbuch
Einer der unbekannteren Christies (wurde dieser Krimi je verfilmt?), aber meines Erachtens einer der richtig guten!

Luke, ein Polizeiinspector a.D., trifft im Zug eine ältere Dame, die ihm anvertraut, zu Scotland Yard unterwegs zu sein: Sie meint, in ihrem recht überschaubaren Heimatnest einen Massenmörder entdeckt zu haben. Nicht mehr, und nicht weniger. - Ja, natürlich reagiert Luke mit mildem Zweifel, was die Dame ihm auch nicht verübelt: Sie habe es auch lange nicht glauben können, zumal die Todesfälle durchaus als Unfälle durchgehen können. Aber da wäre dieser merkwürdige Blick gewesen, über den sie mal las bei einem berühmt-berüchtigten Massenmörder - wie er sein nächstes Opfer anzuschauen pflegte. Und SO einen Blick habe sie nun in Wychwood auch mehrfach bei einer bestimmten Person gesehen. Und alle so angeschauten starben danach tatächlich. - Gut, MAL kann man das als Zufall oder Einbildung abtun, aber nicht nach dem dritten oder vierten oder fünften Mal...

Bisher empfand die alte Dame die Opfer zwar als traurig, aber nicht so nachhaltig erschütternd: Ein recht nerviger Junge fiel aus dem Fenster, ein ungeschicktes Dienstmädchen trank nachts irrtümlich ein Färbemittel statt Hustensaft, ein versoffener Wirt fiel im Dusel von Steg, eine unangenehme Gouvernanten-Dame verstarb etwas überraschend. Also alles Verluste, die diese nette alte Dame zwar betrübten, aber nicht tief trafen. NUN aber habe sie "diesen Blick" auf den ehrwüdigen alten Doktor gerichtet gesehen, und der wäre so ein guter Mensch, der müsse gerettet werden!
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Melanie Holtmann VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Als die nette alte Dame, die Luke Fitzwilliam zufällig im Zug trifft, ganz ernsthaft von einer Mordserie spricht, die sie gerade zur Anzeige bringen will, glaubt er ihr natürlich kein Wort. Aber dann ist sie tot - ebenso wie das von ihr prophezeite nächste Opfer des Mörders. Kurzentschlossen macht sich Fitzwilliam auf, die mysteriöse Angelegenheit an Ort und Stelle zu klären.

Christie strickt wie so oft einen vielversprechenden Plot: ein Mörder geht um, von dem niemand ahnt; das Motiv ist völlig unklar und ebenso ist es die Verbindung zwischen den Mordopfern. Verdächtige gibt es dennoch reichlich, eine Liebesgeschichte findet nebenbei auch noch statt. Leider geht Christie in diesem Fall die sonstige Sorgfalt im Umgang mit den Details ab. Ihr Protagonist Fitzwilliam hat wenig mehr zu tun, als langatmige Zusammenfassungen über Motiv und Gelegenheit einzelner Verdächtiger anzustellen und ansonsten zarte Bande zu einer bereits Verlobten zu knüpfen. Darüber hinaus verliert Christie fast alle möglichen Täter so schnell aus den Augen (oder führt alibimäßig halbgare Verdachtsmomente an), dass dem (halbwegs geübten) Leser fast nichts anderes übrigbleibt, als sich recht früh wenigstens in die richtige Richtung zu orientieren, was zumindest den Täter(kreis) angeht. Entschädigt wird man auch nicht mit einer originellen Herleitung oder einem brillanten Motiv - SPOILER -

denn warum nun wer ermordet wurde, stellt sich als relativ willkürliche Angelegenheit heraus, und auch die Durchführung der Morde lässt die übliche Raffinesse vermissen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen immer gut
Agatha Christie ist bleibt fuer den englischen Krimiliebhaber das Beste. Sie hat alles ,was danach kam gepraegt. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Margareta veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Unbekannter Klassiker
Eines der unbekannteren Bücher von Agatha Christie. Persönlich bevorzuge ich ihre Bücher die nicht den Poirot oder Miss Marple Serien angehören. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Archer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend
Spannender Roman, ganz im Stile von Agatha Christie. Die Lösung des Falles besonders geglückt und unerwartet. Ich empfehle dieses Buch jedem Agatha Christie Fan.
Vor 4 Monaten von Rosemarie Bauer-Madl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Immer eine Empfehlung!
Immer wieder ein Lese-Vergnügen! Agatha Christie ist unerreicht, kann man immer und immer wieder lesen. Die Lösung des Falles: unglaublich!
Vor 12 Monaten von Chiemsee veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Solider Krimi
Dieser Roman ist nicht der beste von A. C., aber trotzdem ist die Geschichte so spannend konzipiert, dass ich bis zum Schluss immer den falschen für den Täter hielt. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Mog veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Herrliche Lektüre!
Das Sterben in Wychwood ist mir irgendwie entgangen, obwohl ich schon lange ein sehr großer Agatha Christie - Fan bin. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Pretty Woman veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen 1939 hatte man anderes zu tun...
"'Ich suche einen Menschen - einen heimlichen Mörder - einen Mann hier in Wychwood - wahrscheinlich allgemein bekannt und geachtet. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. November 2011 von Steffen Rutter
4.0 von 5 Sternen Das Sterben in Wychwood
Es macht Spaß,von der ersten Minute an.Die Stimme miemt alle Personen gut&unterschiedlich.Ob Augen zu oder bei der Hausarbeit,man ist dabei. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. März 2011 von katzenauge
5.0 von 5 Sternen WUNDERBAR
Dieser Kriminalroman hat alles was man sich von einem englischen Kriminalroman, vor allem aber von Agatha Christie, nur wünschen kann. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Oktober 2010 von EXODOS
4.0 von 5 Sternen Kanarienvogel als wichtiger Hinweisgeber
Dieser Agatha Christie Krimi ist anfangs herrlich und skurril. Morde am Laufband in einem kleinen Dörfchen - ein Städter versucht sie zu lösen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Juni 2010 von audiobookfan H.
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar