Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Stachelschwein [Broschiert]

Julian Barnes
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 14,90  
Broschiert, 1998 --  
Pappbilderbuch --  

Kurzbeschreibung

1998
Dreuunddreißig Jahre lang hat Stojo Petkanow als Staatsoberhaupt und Chef der Kommunistischen Partei geherrscht, war er Held der Arbeit und Führer des antifaschistischen Widerstands. Jetzt wird ihm der Prozess gemacht. Die Anklage lautet auf Diebstahl, Veruntreuung öffentlicher Gelder, Korruption, Beihilfe zum Mord, Verletzung der Menschenrechte und und und ...Woher nimmt sein Ankläger - von Petkanow noch eingesetzt - seine Legitimation? Was geschieht, wenn Beweise fehlen, aber ein Schuldspruch gebraucht wird? Ist ein Stalinist selbst schuld, wenn Methoden eines stalinistischen Schauprozesses auf ihn angewandt werden? Wo bleibt die gepriesene demokratische Erneuerung?Am Beispiele eines fiktiven osteuropäischen Staates spielt Julian Barnes die politischen Veränderungen nach dem Zusammenbruch des Ostblocks durch. Ein spannender Politroman, eine scharfsinnige Satire.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Broschiert
  • Verlag: Rowohlt Tb. (1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499221268
  • ISBN-13: 978-3499221262
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,4 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.159.316 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Julian Barnes, 1946 geboren, arbeitete nach dem Studium der modernen Sprachen zunächst als Lexikograph und dann als Journalist. Seit 1980 hat Julian Barnes sieben Romane vorgelegt, die bekanntesten sind "Eine Geschichte der Welt in 10 1/2 Kapiteln" und "Flauberts Papagei". Für sein Werk wurde er weltweit mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet. Julian Barnes lebt in London.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannendes Thema, sehr gut ge- und beschrieben... 22. Dezember 2006
Format:Broschiert
Julian Barnes hat, wie der Klappentext verrät, gut für sein Buch recherchiert. Herausgekommen ist ein unbedingt lesenswertes Werk. Die Thematik spricht für sich alleine: Einem (fiktiven) kommunistischen Ex-Diktator wird in seinem (fiktiven) postkommunistischen Staat von der neu zu installierenden Demokratie und ihren neuen alten Vertretern der Prozess gemacht. Barnes beschreibt das im Grunde sachlich-distanziert, nur, wenn seine Pro- und Antagonisten plus einige Nebendarsteller zu Worte kommen, wird es emotional und zuweilen sogar derb im Ausdruck. Was aber dem Inhalt keinen Abbruch tut, im Gegenteil. Gerade diese Stellen machen das Buch aus, denn sie versuchen begreiflich zu machen, was in einer jeden der handelnden Personen vor sich geht. Im Ex-Diktator als Symbol des abgesetzten Kollektivs der Parteibonzen genauso wie im Generalstaatsanwalt als Vertreter der neuen Ordnung und ebenso in den Zuschauern, den eigentlich Leidtragenden, die, weil sie zur Passivität verdammt sind und schon immer waren, lediglich gebannt auf den Fernseher starren können, wenn ein neuer Prozesstag live im TV übertragen wird. Ungeheuer interessant ist an Barnes' Roman auch, wie er die Merkmale eines kommunistischen Staates in Einzelheiten mit deren spezifischen Ausprägungen in den ehemaligen Ostblock-Staaten verwebt. Was er schreibt, ist also fiktiv, aber zugleich sehr der Realität verpflichtet. Das Ende mag auf den, der klare Entscheidungen liebt, im ersten Moment enttäuschend wirken, ist aber im Grunde doch die einzige erstzunehmende Möglichkeit, die Handlung zu beschließen. Alles in allem sowohl für den historisch Interessierten als auch für den Literaturfan zu empfehlen! Hier verbindet sich eines Autors Wissen mit seinem Können!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xb30e37c8)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar