Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Spiel seines Lebens: Roman Taschenbuch – 12. Februar 2007


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 12. Februar 2007
EUR 14,99
4 gebraucht ab EUR 14,99

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 380 Seiten
  • Verlag: Goldmann; Auflage: 1. (12. Februar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344246448X
  • ISBN-13: 978-3442464487
  • Originaltitel: Deal Breaker
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 12 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 163.401 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Harlan Coben wurde 1962 in New Jersey geboren. Nachdem er zunächst Politikwissenschaft studiert hatte, arbeitete er später in der Tourismusbranche, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er hat bislang elf Thriller geschrieben, die in über zwanzig Sprachen übersetzt wurden. Harlan Coben wurde als erster Autor mit den drei wichtigsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet, dem "Edgar Award", dem "Shamus Award" und dem "Anthony Award".
Für "Ein verhängnisvolles Versprechen" ist er 2006 mit dem "Quill Book Award" in der Kategorie "Mystery / Suspense / Thriller" ausgezeichnet worden. Harlan Coben gilt als einer der wichtigsten und erfolgreichsten Thrillerautoren seiner Generation. Er lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in New Jersey.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein Thriller, der alles zu bieten hat: Verwicklungen, Spannung, Romantik und Humor!" (The Newark Tribune)

"Tolle Unterhaltung!" (Houston Chronicle)

"Harlan Coben ist ein Thriller-Gott. Er überrascht mit immer neuen Wendungen und geistreichen Ideen. Schreibt so packend, dass es kaum auszuhalten ist. Seine Bücher sind Kunstwerke von steigendem Wert." (Bild am Sonntag)

Klappentext

"Coben ist einer der ganz Großen seines Genres."
London Metro

"Coben beschwört das Böse herauf wie kein zweiter."
The Daily Telegraph (über "Kein böser Traum")

"Coben ist ein exzellenter Autor mit einem geradezu teuflischen Talent für eine spannende Handlung. Dieser Roman ist herausragend."
Independent on Sunday (über "Kein Lebenszeichen")


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dirk Diehm am 3. Mai 2005
Format: Taschenbuch
Soweit die inhaltliche „Kurzwiedergabe". Der Roman selbst lässt sich aus mehreren Gründen hervorragend lesen. Da ist zum einen die klare Ausdrucksweise und der luftige Schreibstil, mit dem Coben den Leser schnell in die zügige Handlung einführt. Zum anderen geizt der Autor nicht mit Pointen, kleineren Gimmicks und einen guten Schuss „literarischen Slapsticks". Nicht nur die Äußerungen der beteiligten Akteure, auch die zwischendurch eingestreuten „Rahmenbeschreibungen" sind es, die das Lesen durch ein Schmunzeln oder auch schon mal ein leises Lachen auflockern. Wobei „Auflockerung" als erfrischende Etappen bei allzu trockenem Stoff hier unpassend verstanden würde, denn der Roman, spannend und fesselnd geschrieben, lässt sich beinahe nicht aus der Hand legen. So fiebert man mit den Beteiligten um die Lösung des Falls, von dem zumindest ich selbst nicht behaupten könnte, schon nach den ersten hundert Seiten gewusst zu haben, wer außer dem (nicht vorkommenden) Gärtner der Täter gewesen sein könnte.
Ich habe das Werk, das nach einem der letzten Kauforgien seit längerer Zeit schon im heimischen Bücherschrank auf meine zupackende Hand wartete, über die Osterfeiertage, genauer an einem Osternachmittag, aufgeschlagen und noch am selben Tag bzw. der darauf folgenden Nacht komplett durchgelesen. Es ist zum einen der eben beschriebene spannende und flüssige Stil, zum anderen aber auch der Umstand, dass die Handlung selbst keine Friktionen oder Langatmigkeiten aufweist, der es extrem schwer macht, das zudem nicht sonderlich dicke Buch vorschnell aus der Hand zu legen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MarcBen am 24. Juni 2007
Format: Taschenbuch
"Das Spiel seines Lebens" war mein sechstes Buch, welches ich von Harlan Coben gelesen habe. Vorab: ich kenne ehrlich keinen anderen Schriftsteller, der in Serie so beständig hochklassige Krimis schreibt. Alle gelesenen Bücher waren absolut empfehlenswert.

Zum Buch: Hauptperson ist der Sportagent Myron Bolitar, der sich mit seinen Angestellten Win und Esperanza um seine Profi-Sportler kümmert. Christian Steele, sein Klient mit der größten Zukunft, wird verdächtigt, seine verschwundene Verlobte umgebracht zu haben. Doch schnell stellt sich heraus, daß die Sache nicht so eindeutig ist, da sich diese wieder telefonisch gemeldet haben soll. Myron Bolitar geht der Sache auf den Grund...

Wie in den vorangegangenen Büchern schafft es Coben dem Leser eine Anzahl von Darstellen zu präsentieren, die am Ende in bis dato ungeahnter Weise in Verbindung stehen. Die Lösung wird schlüssig präsentiert und wieder einmal staunt man, wie man sich so etwas einfallen lassen kann.

Das große Plus dieses Buches sind die Hauptakteure, die ich wegen ihrer lockeren und charmanten Art gleich in mein Herz geschlossen habe.

"Das Spiel seines Lebens" ist ein perfekter Mix aus Spannung und Humor, und wer drauf steht, ja, etwas Romantik ist auch noch dabei.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. September 2001
Format: Taschenbuch
Wird in diesem Fall eine sehr kurze Rezension, da ich mehr zufällig auf dieser Seite gelandet bin, nur möchte ich jetzt die Chance nicht missen, anderen Lesern mitzuteilen wie mich dieses Buch begeistert, in Spannung versetzt, unglaublich erheitert und bis zur letzten Seite gefesselt hat.
Auch ich griff dieses Buch zufällig aus einem "Wühltisch" heraus...es passiert wirklich nicht oft dass ich bei einem Buch laut lache, das war hier keine seltenheit, und das bei einem Krimi, der trotzdem nicht an Spannung verliert und unglaublich von der trockenen Art seiner Hauptperson (Myron Bolitar) lebt.
7 Stunden am Stück durchgelesen, ich konnte es nicht weglegen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 24. April 2001
Format: Taschenbuch
Also bei meinen diversen Streifzügen durch die Wühlkisten der verschiedensten Buchläden bin ich mehr zufällig als gezielt auf dieses Buch gestoßen. Danach hat es noch eine Weile in meinem Regal gestanden bevor ich angefangen habe es zu lesen, aber letztlich habe ich es dann auch in einem Zug verschlungen. Wer Kinofilme wie Bube, Dame, König, grAs und Snatch - Schweine und Diamanten gemocht hat, der wird auch dieses Buch mögen. Vor allem wegen seiner wirklich bärbeißigen Hauptperson die mit bissigem Humor geradezu gespickt ist. Auch die teilweise etwas verwirrenden Handlungsstränge fügen sich nach und nach wie ein großes Puzzle zu einer Einheit zusammen, ich hoffe die weiteren Bücher von Harlan Coben sind ähnlich gut, denn die werde ich jetzt mal suchen ;-))
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vera Ende am 11. April 2009
Format: Taschenbuch
Ich habe einmal einen Harlan Coben gelesen und der gefiel mir sehr. Dann las ich dieses Buch und nun gehört er zu meinen bevorzugen Autoren!
Dieses Buch ist packend und verworren bis zur letzten Seite, ich habe es in einem Stück an einem Tag durchgelesen, man kann einfach nicht mehr aufhören.
Was mich aber noch mehr reizte an diesem Buch war der Charakter des Myron Bolitar der mich dazu gebracht hat beim lesen eines Psychothrillers Lachanfälle zu kriegen wie ich sie noch nie bei einem Buch hatte. Auch diverse andere Handlungen sind sehr unterhaltsam.
Für mich ist dieses Buch einfach ein perfekter Thriller mit Aktion, viel Humor, sehr verwirrenden Handlungen und einem Schluss mit dem ich nie gerechnet hätte. Und die Auflösung von allem erfolgt wirklich erst in aller letzter Minute auf den letzten 10 Seiten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden