Das Schwert der Wahrheit 7: Die Säulen der Schöpfung und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Das Schwert der Wahrheit 7: Die Säulen der Schöpfung auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Schwert der Wahrheit / Die Säulen der Schöpfung [Taschenbuch]

Terry Goodkind , Caspar Holz
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 10,00  
Taschenbuch, 3. September 2004 --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

3. September 2004
Das magische Epos um das Heldenpaar Richard und Kahlan

Grausame innere Stimmen flüstern der jungen Jennsen ein, dass sie allein das Böse aufhalten kann. Doch dafür muss sie Richard Rahl – den Herrscher D‘Haras – und dessen geliebte Gemahlin Kahlan töten.

Ein Meisterwerk der modernen Fantasy!

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .


Produktinformation

  • Taschenbuch: 640 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (3. September 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442242754
  • ISBN-13: 978-3442242757
  • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 14 x 4,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 512.906 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Geboren und aufgewachsen ist Terry Goodkind in Omaha, Nebraska. Weil er das Leben im Wald liebt, zog es ihn 1983 mit seiner Frau Jeri nach Maine in Neuengland. Zunächst verdiente er seinen Lebensunterhalt als Rechtsanwalt, Zimmermann, Geigenbauer und Restaurator. Als er sich in Maine ein Haus baute, begann er mit der Schriftstellerei und erkannte bald, dass er bis zum Ende seines Lebens nichts anderes mehr machen wollte. Der große Erfolg seines Debütromans "Das erste Gesetz der Magie" bestätigte seine Entscheidung. Goodkind war hier der etwas andere Fantasyroman gelungen: nicht gar so weit von der Wirklichkeit entfernt, dabei spannend und witzig. Weitere Bücher folgten, und nun bevölkern auch Zauberer und Dämonen die Wälder Neuenglands - sofern Terry Goodkind sie durchstreift.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die junge Jennsen Dagget lebt mit ihrer Mutter einsam und zurückgezogen in den Bergen. Seit ihrer Geburt ist sie auf der Flucht vor den Häschern des Königs Darken Rahl, der inzwischen von seinem Nachfolger Richard abgelöst wurde. Als Jennsens Mutter von den Schergen des Königs grausam ermordet wird, begibt sie sich auf die Suche nach dem Geheimnis um ihre Existenz. Sie muss erfahren, dass sie selbst eine Tochter von Darken Rahl ist und sinnt auf Rache für den Tod ihrer geliebten Mutter.

Bereits in zwölf vorhergehenden Bänden des Schwerts der Wahrheit begeisterte Terry Goodkind mit seiner Erzählung von Krieg, Liebe und Magie zahllose Leser. Seine Geschichte vom Land D'Hara erzählt er gemessen an diesem Umfang außergewöhnlich geradlinig und konzentriert sich meist auf wenige Protagonisten, deren Innenleben nicht minder spannend ist als die äußere Handlung. In Die Säulen der Schöpfung treten die beiden bisherigen Hauptfiguren Richard und Khalan in den Hintergrund, zugunsten von Richards Halbgeschwistern Jennsen und dem noch unglücklicheren Oba. Dadurch ist der Roman auch für Neueinsteiger gut lesbar -- und im Gegensatz zu den bisherigen Bänden ist das Original nicht auf zwei deutsche Bücher aufgeteilt worden.

Die Säulen der Schöpfung ist mitreißend erzählte, epische Fantasy mit faszinierenden menschlichen Schicksalen -- ein herrlicher Happen für ein verregnetes Wochenende. --Birgit Will -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Terry Goodkind ist der wahre Erbe von J. R. R. Tolkien." (Marion Zimmer Bradley)
"Eine wunderbar schöpferisches, makelloses und aufregendes Fantasy-Epos!" (Kirkus Reviews)
"Eine phänomenale Fantasy, die alles Dagewesene in den Schatten stellt!" (Piers Anthony)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Frischer Wind 7. Februar 2011
Von Merovar
Format:Taschenbuch
Seit sie ein kleines Kind ist, versteckt sich Jennsen mit ihrer Mutter vor den Häschern Darken Rahls. Obwohl mittlerweile Richard die Herrschaft in D'Hara übernommen hat, machen immer noch Soldaten Jagd auf Jennsen. Als ihr Versteck aufgespürt und ihre Mutter ermordet wird, muss Jennsen abermals die Flucht ergreifen. Doch diesmal hat sie ein Ziel, sie will Richard Rahl töten, um endlich in Frieden leben zu können. Hilfe bekommt sie dabei vom mysteriösen Sebastian, der behauptet, aus der Alten Welt zu stammen und der oberste Stratege Kaiser Jagangs zu sein.

Es scheint so, als habe sich Goodkind bei "Die Säulen der Schöpfung" entschlossen, sämtliche Kritikpunkte an seinem Schreibstil auszumerzen. Zum ersten Mal seit Band 4 liest sich die Handlung flüssig, wird nicht ständig Vergangenes wiedergekäut. Der weitgehende Verzicht auf die etablierten Hauptfiguren Richard, Kahlan & Co bringt frischen Wind in die Serie, denn man erlebt das Geschehen vollständig aus der Sicht der neu eingeführten Protagonistin Jennsen. Zwar kann man sich schon lange vor dem Buchfinale denken, worin die Handlung diesmal führt, doch das hat mich beim Lesen kaum gestört. Zudem geht Goodkind auf die zu Beginn der Reihe aufgeworfene Frage ein, weshalb Darken Rahl alle seine Nachkommen ohne Magiebegabung eliminieren lässt. Ein weiterer Pluspunkt ist der Umstand, dass der Autor zum ersten Mal seine Schreibwut gezügelt hat. Von einem kompakten Roman kann man zwar nicht gerade sprechen, doch nach den Maßstäben, die Goodkind bisher setzte, ist "Die Säulen der Schöpfung" bisher sein präzisestes Werk.

Am Ende sind es nur Details, die sich störend bemerkbar machen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ganz gut, aber... 16. Mai 2003
Von Oliver
Format:Gebundene Ausgabe
...auch dieses Buch kommt bei weitem nicht an die überragenden ersten 4 (im englischen 2) Bände des Schwerts der Wahrheit heran.
Dies liegt hauptsächlich an:
-der Geschichte und deren Dramaturgie:
auf den ersten 400 Seiten geschieht (zumindest für Goodkind-Verhältnisse) nicht viel; und danach überschlagen sich die Ereignisse geradezu. Man hat fast das Gefühl, als wäre Goodkind gegen Ende des Buches in Termindruck gewesen oder er hatte keinen Bock mehr weiterzuschreiben.
-den Charakteren: Jennsen Daggett (bzw. Rahl) ist eine der naivsten, dümmsten und begriffsstutzigsten Romanheldinnen, die mir je untergekommen ist. Es grenzt fast an eine Unverschämtheit, als sie am Schluß, nachdem sie endlich, ENDLICH begriffen hat, was vor sich geht, von Richard und Co. wegen ihres Verstands gelobt wird. Sie stellt sich meist so bescheuert an, daß der ganze Plot sehr konstruiert wirkt.
Oba ist auch nicht viel besser dran; wenigstens kann er Wahnsinn als Entschuldigung für seine Borniertheit anführen.
-der Tatsache, daß der Leser seit 4 (oder sind es mittlerweile schon 6?) Bänden darauf wartet,daß endlich DIE entscheidende Schlacht zwischen der Armee der imperialen Ordnung und den Anhängern von Lord Rahl stattfindet; Goodkind findet ständig neue Schlupflöcher, um dieses Thema zu umschiffen und sich auf im Vergleich dazu belanglose Dinge zu konzentrieren, und das nervt mich! Gut, man bekommt immer ein paar kleine Häppchen serviert, die dieses Hauptthema der Saga minimal vorwärtstreiben (so auch hier, allerdings erst nach einer laaangen Durststrecke), aber das genügt mir nicht. Weiß Goodkind nicht, wie es weitergehen soll?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre 13. September 2006
Format:Taschenbuch
...war mein Gedanke,als ich endlich mit diesem Band fertig war.

Dann kam mir der Gedanke, was 'ne aufgebauschte Story um ein dummes Blage,teils völlig naiv und sich von Alice-Schwarzer-Charakteren unterbutternd einherwandelnd?

Mir ist nicht ganz klar, was Terry Goodkind sich mit diesem Sonderband gedacht hat, vielleicht habe ich auch einfach nur die politische Message (die ja durchaus vorhanden ist und von weiteren Rezensionisten häufig angeprangert wird)übersehen.

Jedenfalls -Gottseidank,der Band ist durch- weiß ich mit den zusätzlichen Rahl-Nachkömmlingen nicht viel anzufangen, wobei- es blieb ja nur Jennsen übrig! Mir erscheint dies ein zusammengestückeltes Werk aus Ideenlosigkeit des Autors, händeringenderweise reichlich Seiten zu beschreiben und als Buch auf den Markt zu werfen. Zum Ende hin ist ein Hauruckverfahren vom guten alten Richard ohne Ahnung von Magie mit neuerlichen Fähigkeiten mittels Magie (weiß der Geier,wo die auf einmal hergekommen sind und warum er es denn überhaupt kann) und alle lachten glücklich und zogen von dannen.

Wieso ist Tom eigentlich auch ein Beschützer und warum wurden Figuren wie er vorher nicht erwähnt? Lediglich Cara äußert, er sei schon in Ordnung.

Ja,fein gemacht,Cara.Dennoch,wer ist das? Nichtmal Richard selbst weiß von Tom's Existenz.So reihen sich hingeworfene Informationen aneinander,Stück um Stück.

Wie immer auch reichlich Splatter (Blut,noch mehr Blut,und ganz ganz viele Tote,falls man sie vor Wolken roten Blutes denn ersehen kann.)

Ich hoffe, es baut sich langsam wieder eine vernünftige Handlung auf,die ich seit dem "Palast des Kaisers" schon auf dem absteigenden Ast sehe.

Fazit: als treuer Leser dieser Reihe "muß" man das Buch lesen...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Phantastische Fantasy
Das Beste, was ich bisher gelesen habe. Man mag es nicht aus der Hand legen. Die Aussage, besser als Tolkien, kann ich nur bestätigen!
Vor 7 Monaten von Holzbach veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen unter anderen Bedingungen sicherlich top
Das was viele andere hier als besonders positiv hervorgehoben haben, hat mich an diesem Buch extrem gestört. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von ich veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen 75% Einleitung
das Buch führt über die ersten 75% neue Figuren ein und das auch noch wenig interessant. In den letzten 25% kommt dann die zusammenführung der Figuren und einee... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Bernd Schadel veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen naja
ich habe die ersten sechs Bücher wirklich verschlungen und auch weiter empfohlen, aber ganz ehrlich, bis auf die letzten Kapitel hatte es sehr, sehr wenig mit den anderen... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Stephanie Biernath veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen 2,5 von 5 Sternen
Kurz und Knapp zu der kompletten Saga.

1. es gibt ständige Wiederholungen, nur anders verpackt. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Timo says... veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Die Säulen der Schöpfung, teilweise die Säulen der...
Es soll ja viele Menschen geben dir gerne neuen Wind mit Sidekicks, Nebenrollen, in Bücher sehen wollen, ich gehöre wohl nicht dazu deswegen war es wohl etwas langatmig,... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von C S veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Fantasy vom feinsten.
Eine der besten Fantasy Serie, meine Meinung absolut zu Brutal für Kinder und Jugentliche.
Es kommen Vergewaltigungen und sonstiges in den Büchern vor.
Vor 14 Monaten von thlnsd veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Bääh
Ich liebe die Bücher, alle! Nur nicht dieses! 2 Sterne gibts auch nur, weil es doch für die folgenden Teile wichtig ist und weil es Teil der Reihe ist. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Maximilian Urie veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Handeln ohne kritisch zu hinterfragen...
das beschreibt Jennsen meines Erachtens am besten.
Wie mein Vorschreiber schon festgestellt hat - reichlich unterbelichtet. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von F.K. veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Unerträglich aber gut gemeint.
Leider bin ich über diesen Teil der Schwert-Saga schon nach etwas mehr als der Hälfte so sauer, das ich diese Rezension schreibe. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Januar 2012 von Duncan Felan
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar