Das Schwert der Vorsehung: Zweiter Band der Geralt-Saga und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 8,67

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 3,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Das Schwert der Vorsehung: Zweiter Band der Geralt-Saga auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Schwert der Vorsehung: Zweiter Band der Geralt-Saga [Taschenbuch]

Andrzej Sapkowski , Erik Simon
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 9,95  
Audio CD, Audiobook --  

Kurzbeschreibung

1. Juni 2008
»Was soll man von dir halten - ein Hexer, der jeden zweiten Tag ein einträgliches Angebot ausschlägt? Die Hirikka tötest du nicht, weil die am Aussterben sind, den Streitling nicht, weil er unschädlich ist, die Nächtin nicht, weil sie nett ist, den Drachen nicht, weil's der Kodex verbietet ...«Der Hexer Geralt von Riva verdient seinen Lebensunterhalt recht und schlecht mit dem Beseitigen von allerlei Ungeheuern. Nicht selten begegnen ihm die Leute, die ihn anheuern, mit tiefem Argwohn. Doch damit kann er leben. Obwohl es sein Ehrenkodex eigentlich verbietet, schließt er sich einer Gruppe von Drachenjägern an - denn die Zauberin Yennefer, seine verlorengeglaubte Geliebte, ist unter ihnen. Aber die Interessen der Jäger sind zu unterschiedlich: Es beginnt ein Kampf jeder gegen jeden. Und ganz allmählich wird eine Bedrohung der festgefügten Ordnung spürbar...

Wird oft zusammen gekauft

Das Schwert der Vorsehung: Zweiter Band der Geralt-Saga + Der letzte Wunsch + Das Erbe der Elfen: Roman
Preis für alle drei: EUR 34,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Der letzte Wunsch EUR 9,95
  • Das Erbe der Elfen: Roman EUR 14,90

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 464 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Juni 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423210699
  • ISBN-13: 978-3423210690
  • Originaltitel: Miecz przeznaczenia
  • Größe und/oder Gewicht: 19,2 x 12 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.760 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Sein Beruf scheint so gar nicht zu einem Fantasyautor zu passen: Andrzej Sapkowski ließ sich für den Außenhandel ausbilden und war in dieser Branche mehr als zwanzig Jahre lang für polnische Firmen tätig. Aber ganz erfüllt hat ihn dieser Job offenbar nicht, denn bereits 1986 wurde in einer Zeitschrift seine Erzählung "Der Hexer" veröffentlicht. In Deutschland waren es vor allem die "Narrenturm"-Trilogie und die "Geralt-Saga", die seinen Namen in der Szene zum Begriff werden ließen. Geboren wurde der Autor 1948 in Łódź. Er lebt weiterhin in seiner Heimatstadt, als deren Ehrenbürger er sich seit 2008 bezeichnen darf.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Samuel Weiss kann auch hier wieder voll und ganz überzeugen. Er bewegt seine verfügbaren Stimmlagen so gekonnt hin und her, dass man zu keiner Zeit beim Zuhören in Langeweile fällt." (hörspiellobby.de) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andrzej Sapkowski, geboren 1948, ist Literaturkritiker und Schriftsteller. Er lebt in Łódź. Seine Hexer-Sage erreicht weltweit Millionen-Auflagen. Höchst erfolgreich ist auch seine Mittelalter-Trilogie um den Medicus Reinmar von Bielau. 2008 wurde Andrzej Sapkowski mit der Ehrenbürgerwürde der Stadt Łódź ausgezeichnet.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch düsterer als der Vorgänger 14. Januar 2011
Von Michael
Format:Taschenbuch
Sapkowskis Schreibstil ist einzigartig, deshalb schwer zu beschreiben. Ich würde sagen, wie ein Mann, der mit einem Messer in der Luft herumfuchtelt, schnell, abgehackt, voller Adrenalin, jetzt und hier, in diesem Moment, jedoch ohne je den Überblick zu verlieren. Stein um Stein wirft er auf einen Haufen, der sich mehr und mehr als Zauberschloss entpuppt, denn anders als der Mann mit dem Messer trifft Sapkowski den Leser mitten ins Herz, und zwar gleich mehrmals.

Um Geralt von Riva geht es, den berühmten Hexer, der auf der Suche nach Arbeit durch die Lande zieht. Die Zeit seiner Zunft scheint vorüber, die Monster, die zu töten sein Beruf ist, verstecken sich tief in den Wäldern und die Menschen schenken dem Hexer höchstens einen abfälligen oder erstaunten Blick. Dennoch bekommt Geralt es auch in diesem Band mit einigen Unholden zu tun; ein abfallverliebter Zeugl, ein schlauer Gestaltwandler und eine bezaubernde Sirene sind nur einige davon.

Sapkowskis Welt macht nicht den Versuch, perfekt zu sein, sie ist dreckig, abweisend, flüchtig, ständig in Veränderung. Elfen, Zwerge und Halblinge werden aus ihren Siedlungen verjagt, werden mehr geduldet als akzeptiert. Größenwahnsinnige Vertreter von Kirche und Staat streben nach Reichtum und Macht und zertreten dabei Mitglieder der eigenen Rasse unter dem Absatz. Ein Menschenleben ist wenig bis nichts wert, und die verdreckten Gassen einer Stadt bei Nacht sind nicht weniger lebensgefährlich als ein monstergefüllter Wald.
Gekonnt spiegelt der Autor unsere Welt in der von ihm erdachten wider und zeigt die Ironie auf, in der wir Tag für Tag leben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verhext und verzaubert 3. November 2010
Format:Taschenbuch
Viel Löbliches wurde über den polnischen Fantasy-Autor Andrzej Sapkowski und seine Hexer-Figur Geralt von Riva geschrieben und ich muss gestehen: zu Recht. Ich bin kein wirklicher Fantasy-Fan, weil mich Geschichten um übergroße Helden ziemlich schnell nerven. Und hier erweist sich Sapkowskis Geralt als wunderbarer Charakter. Durch Tränke, Training und Zauberei verwandelte man ihn in einen sogenannten Hexer, einen mutierten Krieger, der seinen Unterhalt durch das Bekämpfen von Monstern verdient. Er ist jedem Menschen weit überlegen und wird deshalb sowohl gefürchtet wie respektiert. Ihn hingegen interessiert dies Weltliche nicht sonderlich, es ist ihm sogar unangenehm denn er fühlt sich selbst als zwischen den Welten stehend. In diesem Buch werden so auch mehrere Kurzgeschichten präsentiert, die nur lose miteinander verknüpft sind und erstaunlicherweise dennoch eine Einheit ergeben.

Sapkowskis dunkle Fantasy-Welt ist durchaus eine Allegorie auf die unsere. Sie ist voll von zwielichtigen Gestalten, Menschen die dem fremdartigen Hexer mit Ressentiments und offenem Hass begegnen. Er ist ein Außenseiter, geduldet im Kampf, verachtet im Frieden. Sie ist ebenso gefüllt mit allerlei skurrilen Fantasy-Lebewesen, die sich anders als in manch anderem Fantasy-Roman, wenig von den Menschen unterscheiden. Sie wollen einfach nur leben, nur eben etwas anders als die Menschen.

Neben seiner sauberen, manchmal etwas variantenarmen Sprache sticht der ziemlich intellektuelle Ansatz einiger Geschichten hervor. Denn Geralt ist kein tumber Held, sondern ein ziemlich schräger Typ mit zahlreichen Ecken und Kanten, der trotz seines harten Äußeren geplagt wird von Selbstzweifeln und starken Gefühlen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie der Hexer zum Menschen wurde 8. Mai 2013
Von Jan-niklas Bersenkowitsch VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Die Jagd auf einen Drachen ist eröffnet. Normalerweise würde den Hexer Geralt dies nicht weiter stören, stehen Drachen bei ihm doch nicht auf der Liste von zu jagenden Monstern und er verspürt auch nicht den Drang sich zu bereichern. Doch als der Name einer ganz bestimmten Zauberin fällt, lässt er alles stehen und liegen, um sich der Jagdgemeinschaft des jungen König Niedamirs anzuschließen. Natürlich wird dabei einiges nicht so laufen wie geplant...

Das beschreibt gut den Inhalt der ersten Geschichte des zweiten Kurzgeschichtenbandes um den Hexer Geralt "Die Grenze des Möglichen", welche sich als temporeiche und aberwitzige Fantasygeschichte entpuppt, die es mit den Besten des Genres mit Leichtigkeit aufnehmen. Auch die restlichen Geschichten des Bandes stellen im Allgemeinen eine Steigerung dar (sieht man von der zweiten Geschichte "Ein Eissplitter" einmal ab), was durch einen ganz einfachen Trick erreicht: die meisten Geschichten drehen sich um Geralt selbst und sein Verhältnis zu seiner Umwelt, wie er sich in seiner Welt zurechtfindet und wie diese auf ihn reagiert, wie er nach dem Sinn in seinem Leben sucht und dabei zum Teil nicht bereit ist das Opfer zu bringen, was es mit sich bringt im Leben wirklich Glück zu finden. Dies verleiht ihn eine unglaubliche Tiefe und macht ihn als Figur für den Leser greifbarer und hilft auch ungemein, sich für ihn in den nicht gerade wenigen wirklich emotionalen Momenten des Buches für Geralt und alle Nebenfiguren zu erwärmen.

"Das Schwert der Vorsehung" ist im Großen und Ganzen also ganz anders aufgebaut als sein Vorgänger und genau das macht es so wunderbar zu lesen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Toll!
Ich kann einfach nicht genug von den Geschichten des Hexers bekommen.
Ich würde mir wünschen, dass sie mal ORDENTLICH verfilmt würden.
Vor 10 Tagen von Sarah Walter veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine düstere Welt in starken Bildern
Wieder erlebt Geralt einiges in der düster gezeichneten Welt von Andrzej Sapkowski. Gleich die Anfangsgeschichte mit dem goldenen Drachen hat mir sehr gut gefallen. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Raidens voice veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen geniale Fortsetzung
Der zweite Band mit Kurzgeschichten ist genauso gut wie der Erste.
Sapkowski schafft es immer wieder, den Leser bei der Stange zu halten und ihn zu überraschen. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Big Bopper veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend
Das Hörbuch ist im Vergleich zum Buch sehr stark gekürzt. Es werden ganze Geschichten rausgelassen. Dadurch passt die Rahmenhandlich nicht mehr richtig voreinander. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Andreas Joel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hat mir sehr gut gefallen!
Der Hexer Geralt von Riva ist wieder unterwegs, um die Welt von Ungeheuern zu befreien. Dies ist der zweite Kurzgeschichtenband über Geralts Abenteuer. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von PMelittaM veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Super Buch
Ich habe es mir an sich als Lückenfüller für die englischen Bücher geholt (da es auf englisch nicht vorhanden, oder ich es einfach nur nicht gefunden habe), es... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Waldemar veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsetzung
Schon der erste Teil hat mich verzückt, als ich ihn gelesen habe, nachdem ich die Spiele kannte. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Verti92 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Das Schwert der Vorsehung: Zweiter Band der Geralt-Saga
Das Schwert der Vorsehung: Zweiter Band der Geralt-Saga

Geralt kuzweiliger lese spas mit dem hexer und gelungene fort setzung des leten wunsches
Vor 7 Monaten von Kalag veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne PLUS ! Würdige Fortsetzung von Teil 1 ! FANTASTISCH
Nachdem ich das Buch durchgelesen hatte, musste ich einen Moment innehalten und das kommt selten vor, eigentlich nie. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Daniel G. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen mehr
wann kommt der nächste band

hä hä hä?????????

Bleibt sich evig treu
der immer miese antiheld. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von J.K veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0x9f832468)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Suche Fantasybücher (keine Vampire) 0 12.02.2011
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar