In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Das Schwert des Normannen: Roman (Knaur TB) auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Das Schwert des Normannen: Roman (Knaur TB)
 
 

Das Schwert des Normannen: Roman (Knaur TB) [Kindle Edition]

Ulf Schiewe
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (71 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Schiewe ist ein Fuchs. Er schafft es nämlich, den Leser gleich auf den ersten Seiten zu fesseln. Und das nicht nur mit Geschichten, sondern auch mit Geschichte. Seien Bücher sind ausgesprochen akkurat recherchiert." Stadtgespräch, 1/2014

"Ulf Schiewes neuer Roman hat wieder einmal alles, was ein Pageturner braucht: Die Geschichte fesselt von der ersten Seite an, die Charaktere sind schön herausgearbeitet und zeigen eine wundervolle Tiefe, die Atmosphäre ist dicht, das Erzählte wird vor dem inneren Auge lebendig. Der Spannungsbogen hat interessante Höhen und Tiefen und nimmt durchaus auch unerwartete Wendungen. Man fliegt durch die Story, möchte immer weiterlesen und erfahren, was als nächstes geschieht. Und ist am Ende sogar traurig, dass es nicht weitergeht. Oder irgendwann vielleicht doch? Zumindest ist für 2014 eine Fortsetzung angekündigt ..." Karfunkel, Dzember 2013

"Ulf Schiewe ist es hier gelungen, historisch verbürgte Personen und Ereignisse wieder lebendig werden zu lassen. Ich garantiere spannende und lehrreiche Lektüre bis zur letzten Seite." Märkische LebensArt, Winter 2013

"Durchweg spannend kurzweilig und bildhaft flüssig und natürlich authentisch und an Stellen, wo es die Geschichte so schrieb, auch hart und gewalttätig - aber real und offen." Heidi´s Schreibbüro, 14.01.2014

"Der Roman macht diese wechselhafte und blutige Geschichte geradezu hautnah erlebbar mit anschaulich geschilderten Orten und Landschaften und packend geschilderten Abenteuern, seien es Beutezüge und regelrechet Schlachten, seien es Familienzwiste, ausschweifende Feiern und Versuche, sich im Land niederzulassen. Das Buch lebt jedoch vor allem von den authentischen Charakteren, die nicht einfach grob und blutleer als >Gute< oder >Böse< gezeichnet werden wie in so manchem historischen Roman, sondern facettenreich, einer Entwicklung unterworfen nud sehr lebendig." Media-Mania.de, 02.12.2013

"Wer gerne ins Mittelalter abtaucht, wird mit Ulf Schiewes Roman kurzweiliges Lesevergnügen finden." Schreib-Lust.de, 17.11.2013

"Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch. (...) Durchweg interessant und faszinierend zu lesen." Blog Kleeblatts-buecherblog, 14.11.2013

"So konnte mich der Roman doch sehr fesseln, denn hier wird Geschichte lebendig, nicht beschönigt oder verharmlost, sondern so dargestellt, wie sie wahrscheinlich wirklich war." Blog Klusiliest, 08.11.2013

"Ein opulenter, spannender und äußerst interessanter Roman über die Besiedelung Süditaliens durch die Normannen." Blog Bellexrsleseinsel, 21.10.2013

Kurzbeschreibung

Die Normandie im 11. Jahrhundert: Der berüchtigte Robert Guiscard von Hauteville, genannt das Schlitzohr, ist auf der Flucht nach Süditalien, wo seine Brüder sich als Kriegsherren einen Namen gemacht haben. Unter Roberts Gefährten befindet sich der 17-jährige Gilbert, dessen Herkunft im Dunkeln liegt und der bei den Hautevilles als Schweinehirt aufgewachsen ist. Durch seine Treue und Waghalsigkeit gewinnt er Roberts Vertrauen, der ihn zu seinem engsten Begleiter macht. Sie beginnen als Raubritter, für die nichts als Gold zählt, und sind doch dabei, ein Reich zu schaffen, das in Europa seinesgleichen suchen wird.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 775 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Knaur eBook; Auflage: 1 (26. September 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00ENSSU8O
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (71 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #2.515 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Was ist an historischen Romanen so faszinierend?
Ich glaube, ein wenig wollen wir doch alle dem Alltag entfliehen, eine andere Welt kennen lernen, uns von außergewöhnlichen Menschen und Schicksalen bewegen lassen. Wenn dabei Interessantes vermittelt wird, Ereignisse aus vergangenen Jahrhunderten vor unseren Augen zum Leben erweckt werden - das ist für mich persönlich das ultimative Lesevergnügen.
Dabei sind mir historische Fakten und eine authentische Darstellung der Epoche wichtig. Und doch sind historische Romane keine Geschichtsbücher, sondern sie wollen wie jeder Roman Gefühle erwecken, das ewig menschliche Drama in Szene setzen, den Leser fesseln, zum Nachdenken bringen - manchmal sogar den Bogen zu unserer Zeit schlagen.
Also - Leinwand runter, Kino ab!

Zu meiner Person: Ich bin in Münster (Westfalen) aufgewachsen. Schon früh hatte mich die damals noch junge Computertechnik im Griff, ich wurde Software-Entwickler und später Software-Marketingmanager. Ich habe über zwanzig Jahre im Ausland gelebt, lange Jahre in frankophonen Ländern. Daher auch meine Liebe für Frankreich und Südeuropa.

Eine Leseratte war ich schon immer. Als Zehnjähriger habe ich mit den Helden Homers gefiebert. Irgendwann, wenn auch spät, hat das zu der epischen Heimkehr meines Kreuzfahrers und Kriegsveterans Jaufré Montalban geführt und so entstand "Der Bastard von Tolosa". Bald danach erschien "Die Comtessa", ein Abenteuer des jungen Arnaut, Jaufrés Enkel, bei der er die junge Erbin Ermengarda beim Kampf um die Vizegrafschaft Narbonne unterstützt. Und zuletzt "Die Hure Babylon", Arnauts abenteuerliche Reise ins Heilige Land während des Zweiten Kreuzzugs.

Zwischendurch auch die interessante Gemeinschaftsarbeit mit anderen Autoren: "Die Vierte Zeugin"

Wer mehr wissen möchte, kann gerne meine Website besuchen: www.ulfschiewe.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie die Normannen ins Mezzogiorno kamen 9. Oktober 2013
Von Rabe
Format:Taschenbuch
Wenn man sich mit Friedrich II. beschäftigt, erfährt man, dass seine Mutter Konstanze von Sizilien normannischer Abstammung ist und fast ganz Süditalien unter normannischer Herrschaft war. Die Frage, wie die Normannen dorthin kamen, beantwortet Ulf Schiewe in seinem vierten, sehr interessanten und spannenden Roman.

Die Geschichte wird aus Sicht des als Kind von Mitgliedern der Familie Hauteville in der Normandie geraubten Gilbert erzählt, welcher in dieser Familie aufwächst. Die Hauteville, relativ armer Landadel mit vielen Kindern, brechen sukzessive um die Mitte des 11. Jahrhunderts nach Italien auf, um dort als (begehrte) normannische Söldner in den Dienst lombardischer Fürsten zu treten, um gegen Byzantiner und Sarazenen zu kämpfen. Nach und nach erlangen Sie dort eine gewisse Stellung durch Raub und Plünderung, aber auch durch Landnahme. Nach ersten Erfolgen ziehen weitere Mitglieder der Familie nach Süden und zusammen mit Robert Giuscard auch Gilbert.

Für geschichtsinteressierte Leser ist dieses Buch besonders wertvoll, weil es in Deutsch meines Wissens keinen Roman und nur sehr wenig Fachliteratur über die sukzessive Besetzung Süditaliens durch die Normannen gibt. Diese Lücke hat Ulf Schiewe sehr gut gefüllt und berichtet sehr detailliert, doch nie trocken, aus welchen Beweggründen Normannen wie die Hauteville aufbrachen, wie beschwerlich der Weg in den Süden war und welche komplizierte und zersplitterte politische Landschaft sie dort im Spannungsfeld zwischen Byzantinern, Lombarden, Papst und Sarazenen vorfanden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Hautevilles in Italien 17. Februar 2014
Von A. Kiwitz VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Im 11. Jahrhundert in der Normandie lebt der bekannte Normanne Robert Hauteville. Nacheinem Kampf wird Robert verfolgt und so flüchtet er mit seiner Truppe nach Süditalien wo drei seiner Brüder schon einige Zeit ihr Unwesen treiben.
Mit Robert zieht auch Gilbert mit, ein Junge ohne Herkunft, denn er ist als Schweinehirte bei den von Hautevilles aufgewachsen.
Dass er im Laufe der Zeit zu Roberts engstem Vertrauten werden soll hätte zu Beginn der Reise niemand ahnen können.
Im Laufe der Jahre geschehen einige Dinge, die die Geschichte Europas verändern soll.

Dies ist der vierte Historische Roman den der Autor Ulf Schiewe geschrieben hat.
Für mich war es allerdings erst der zweite Roman den ich von diesem Autoren gelesen habe.
Zu Beginn habe ich mich etwas schwer getan mich in die Geschichte hinein zu finden, aber nach einiger Zeit hat dies dann gut geklappt.
Wie ich es schon von dem anderen Buh her kannte, war auch dieses Buch wieder sehr gut geschrieben und es hat auch die Geschichte Europas erzählt.
Doch dies ist auch erst der erste Band über die Familie Hauteville und wie sie in Süditalien zu ihrem Rang und Namen kamen. Da es aber diese Familie wirklich gab, ist der Großteil von dem was man hier in diesem Buch liest auch nachvollziehbar und auch wenn der Autor sich einige Schriftstellerische Freiheiten erlaubt hat.
Was mir aber gut gefallen hat, war das mit Gilbert eine fiktive Person die Geschichte erzählt hat und man so wie ein Außenstehender auf die Geschichte der Familie Hauteville schauen kann. Auch hat mir gut gefallen, dass Gilbert eine „eigene“ Geschichte hat und nicht nur als relativ blasse Figur auftaucht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Astrid B.
Format:Taschenbuch
Die Hauptperson Brynjarr alias Gilbert ist ein junger Mann, der im Gefolge Roberts de Hautville und seiner Normannen, ins Mezzogiorno aufbricht.

Bei mir war es so, daß ich langsam in die Geschichte hineinkam, dann aber nicht mehr aufhören konnte.
Es steigerte sich sozusagen spannungs- und interressemäßig bei mir von Kapitel zu Kapitel, so daß ich es dann sehr schade fand, schon durch zu sein.
Aber, die Fortsetzung ist zum Glück schon vorhanden.

Die Zeit und auch die Normannen als solches waren mir nicht ganz unbekannt, allerdings der Ort des Geschehens.
Ist es sehr bekannt, daß ein Normanne England 1066 eroberte, ist diese Seite der Eroberungen weniger bekannt.

Einige der Protagonisten gefielen mir besonders gut, gerade die Nebencharaktere. Besonders Thore, ein Freund Gilberts, war mir besonders sympathisch.
Das ist es auch, was für mich das Buch so interessant machte neben der historischen Geschichte. Viele der Figuren waren für mich sehr gut und lebensecht dargestellt.

Die angemerkten Greueltaten der Normannen, die heutzutage sehr brutal wirken, überraschten mich persönlich jetzt nicht sonderlich.
Mag daran liegen, daß ich ansonsten Thriller gewohnt bin, in denen es manchmal auch heftig zugeht und eben auch Geschichte liebe und weiß, wie die damaligen Verhältnisse waren. Besonders in der Zeit der normannischen Eroberungs Englands.

Auch lädt der flüssige Schreibstil ein, gar nicht aufhören zu können und immer mehr erfahren zu wollen.

Fazit:
Ein spannender historischer Abenteuerroman der gut die Zeit der Normannen in Italien schildert.
Mit interessanten vielschichtigen Protagonisten, die diese tatsächlichen Begebenheiten noch anschaulicher machen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung
Eine sehr gute Urlaubsunterhaltung. Als der Roman "durch" war habe ich mir noch in der selben Nacht den Nachfolgeroman geladen und weiter gelesen... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Tagen von Stefan Muehlbauer veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Für Freunde historischer Literatur
Das war mein zweites Buch von Ulf Schiewe welches ich jetzt las
Womit ich sagen möchte das mir dieses Buch schon gefallen hat, aber bei weitem nicht das erreicht
Was... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Tagen von Thomas Becker veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Insgesamt langweilig
Hab's während einer Woche Nachtschicht durchgelesen. Die Geschichte klingt zunächst interessant, ist es aber nicht. Lesen Sie weiter...
Vor 25 Tagen von af1977 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend
Sicher eines der besten Bücher des Autors. Ich warte bereits gespannt auf die Fortsetzung!
Danke und weiter so, Herr Schiewe!!
Vor 2 Monaten von Mama veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Unterhaltsam
Man kann das Buch entspannt lesen, auch in größeren Abständen und findet gedanklich immer wieder den Anschluss. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Herbert Enders veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Entbehrliche Lektüre
Auch wenn das Thema des Buches interessant ist, war ich doch zu keinem Zeitpunkt der Lektüre gefesselt. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Zupfgeigengrete veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Buch
Buch war für meinen Mann, er war sehr zufrieden damit, schnell mit dem herunterladen, immer wieder gerne :-) . .
Vor 3 Monaten von Claudia veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Das Schwert des Normannen
Ich bin wirklich eine begeisterte Leserin von historischen Romanen. Aber das Schwert des Normannen ist zum abwinken, dem Buch fehlt jegliche Spannung, ich habe mich bis zur... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Mona Truckenmüller veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Zu oberflächlich und flach
Vorneweg: Ich habe vor kurzem zum zweiten Mal Schiewes "Der Bastard von Tolossa" gelesen und war auch beim zweiten Lesen gefesselt und begeistert. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von MarkusA veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mittelalter
Am Anfang war ich mir nicht ganz so sicher über dieses Buch je länger ich die Geschichte gelesen habe umso mehr hat es mich überzeugt. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Kindle-Kunde veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden