Das Schweigen: Ein Kimmo-Joentaa-Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Schweigen: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Schweigen: Roman Taschenbuch – 8. Juni 2009


Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 5,59 EUR 2,44
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 4,63
69 neu ab EUR 5,59 17 gebraucht ab EUR 2,44

Wird oft zusammen gekauft

Das Schweigen: Roman + Eismond. Roman + Im Winter der Löwen: Ein Kimmo-Joentaa-Roman
Preis für alle drei: EUR 26,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (8. Juni 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442459176
  • ISBN-13: 978-3442459179
  • Größe und/oder Gewicht: 12,2 x 2,4 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 65.823 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Jan Costin Wagner wurde 1972 geboren und lebt als freier Schriftsteller in der Nähe von Frankfurt und in Finnland, seiner zweiten Heimat. Seine Romane wurden vielfach ausgezeichnet und in 14 Sprachen übersetzt. Mit der Figur des jungen finnischen Polizisten Kimmo Joentaa schrieb er sich in die Herzen von Lesern wie Kritikern. Für sein Debüt "Nachtfahrt" erhielt Wagner den Marlowe-Preis für den besten literarischen Thriller; die amerikanische Ausgabe von "Eismond" - dem ersten Kimmo-Joentaa-Roman - wurde 2008 für den Los Angeles Times Book Prize nominiert. Für "Das Schweigen" bekam er Deutschen Krimipreis verliehen.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Der Krimihöhepunkt des Jahres." (Kulturnews)

"'Eismond' war sehr gut – 'Das Schweigen' ist noch besser." (Die Zeit)

"Ein grandios komponierter Roman über Schuld und Sühne, Verlust und Verbrechen, ein spannender Krimi und literarischer Glücksfall gleichermaßen." (Die Welt)

Klappentext

"Der Krimihöhepunkt des Jahres."
Kulturnews

"'Eismond' war sehr gut - 'Das Schweigen' ist noch besser."
Die Zeit

"Ein grandios komponierter Roman über Schuld und Sühne, Verlust und Verbrechen, ein spannender Krimi und literarischer Glücksfall gleichermaßen."
Die Welt


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marlene Sieber am 10. Juli 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Da hat Jan Costin Wagner ein sehr stimmungsvolles Werk hingelegt, das muss man schon sagen. Und auch die Spannung kommt nicht zu kurz, man will ständig wissen, wie es weitergeht, wie sich der Fall aufklärt - oder tut er es am Ende nicht? - und das Buch hätte auch noch 100 Seiten in diesem Stil weitergehen können, weil es einfach schön geschrieben ist. Wagner setzt ganz auf Reduktion, Geschwätz ist seine Sache nicht. Und trotzdem trifft er immer den richtigen Ton, gerade bei der Beschreibung der Gefühle seiner Protagonisten. Man versetzt sich in den Täter, der eigentlich gar keiner ist sondern eher ein Mitwisser, und kann seine diffusen Gefühle sehr gut nachvollziehen. Dann gibt es noch eine überraschende Wendung am Schluss, mit der man nun wirklich nicht gerechnet hätte, die aber glaubwürdig inszeniert wird und das Buch rund und schlüssig macht. Verdammt guter Roman, in sich logisch und mit sehr gutem Schreibstil, das fällt umso mehr auf, da ich kurz zuvor das insgesamt ärgerlich konstruierte, flache "Das Kind" von Fitzek gelesen hatte. So kann man auch schreiben, lieber Herr Fitzek!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ahno am 17. Juli 2007
Format: Audio CD
Das Schweigen hat mich beim Hören echt bewegt. Normalerweise bin ich kein großer Krimifan - das muss man aber für dieses Hörbuch auch gar nicht sein! Es geht um ein Verbrechen, das dreißig Jahre zurückliegt: ein Mädchen wird vergewaltigt und ermordet und jetzt wird genau am selben Tatort wieder ein Fahrrad gefunden und wieder ein Mädchen vermisst.
Aus dieser Situation heraus entwickelt sich eine extrem spannende Geschichte die nicht von blutrünstigen Details lebt, sondern von der genauen Zeichnung der Charaktere und deren psychischer Verfassung. Am Anfang musste ich mich erst mal an den Sprecher gewöhnen, denn er liest sehr langsam und zurückhaltend aber je länger ich zugehört habe, desto mehr hat mich die Geschichte gefesselt. Die letzten drei CDs habe ich dann auch alle hintereinander weggehört, immerhin knapp viereinhalb Stunden. Man kann wirklich gar nicht mehr aufhören und will unbedingt wissen, wie die story ausgeht! Das Ende ist dann auch super überraschend und kein bisschen voraussehbar!
Ein super Hörbuchkrimi, wie ich finde, der ganz ohne ekelhafte 'Abschlachtszenen' auskommt und mich deswegen extrem fasziniert hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von www.lustauflesen.de am 11. Oktober 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Gleich zu Beginn wird ein Verbrechen geschildert. Eine Mädchen wird vergewaltigt und ermordet, nur fünf Minuten Fußweg von zu Hause entfernt. Da sind der Täter, das Opfer und ein Augenzeuge, der berichtet, aber nicht eingreift. Und da ist der Leser, auch er steht daneben und kann nicht helfen, das Verbrechen läuft vor seinen Augen ab wie auf einer Leinwand, gestochen scharf, eiskalt. Der Leser kennt den Namen des Mörders, nicht aber den des Beobachters. Die Polizei kennt beide nicht. Das Verbrechen bleibt unaufgeklärt.
Dreiunddreißig Jahre später. Ketola feiert seinen Abschied aus dem aktiven Polizeidienst. Er hat damals den Fall des ermordeten Mädchens bearbeitet und immer noch wurmt es ihn, den Täter nicht gefasst zu haben. Da geschieht ein neues Verbrechen, genau da, wo der erste Mord geschah. Die Tat gleicht der früheren in allen Details. Diesmal soll Ketolas Kollege Kimmo Joentaa ermitteln. Doch der Ruheständler Ketola mischt sich ein, will nicht, daß der Mörder ein zweites mal davonkommt. Und noch jemand mischt sich ein, einer, der damals auch beteiligt war. Oder war er gar der Täter? Ein vertrackter Wettlauf beginnt.
"Das Schweigen" ist wie zuvor schon "Eismond" (Kimmos erster Fall) mehr als nur ein spannender Thriller. Jan Costin Wagner hält sich nicht an die üblichen Regeln des Genres. Der Begriff Kriminalroman ist für ihn eine Verkürzung. Ihm geht es um mehr. Häufiger als andere Autoren durchbohrt Wagner die Ploteebene, blickt durch die Handlung hindurch auf das innere Wesen des Geschehens. Gedanken- und Gefühlswelten sind ihm wichtiger als die spannende Krimihandlung allein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ernst Reuter am 26. Dezember 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Das als Kriminalroman getarnte Psycho-Drama ist aus meiner Sicht ein vollendetes Kunstwerk, welches den Leser noch lange Zeit nach der Lektüre beschäftigt. Wer auf barocke Charaktere mit spritzigen, ausdrucksstarken Dialogen und einen skurrilen Handlungsstrang hofft, wird enttäuscht - hier haben wir es eben mit melancholischen, fast hölzern wirkenden Figuren zu tun, die sich in kurzen, einfachen und humorfreien Satzkonstruktionen austauschen. Dieses meisterhaft konstruierte moderne Drama zeichnet sich vielmehr durch den perfekten Plot aus und auch durch die Raffinesse der tragischen und folgenschweren Verstrickungen, in denen sich gleich mehrere Opfer verlieren. Psychologisch detailliert und sensibel wird der Gemütszustand der jeweiligen Romanfiguren gezeichnet - dies lässt den Leser auf plastische Weise am eindrucksvollen Geschehen teilhaben. Die Dynamik der Erzählung erinnert an einen Zyklon, der 30 Jahre nach der Primärtat ausbricht und alle - bis auf einen, der sich im "Auge des Zyklons" befindet - in unterschiedlichem Ausmass ins Verhängnis reisst. Ein kontrastreiches Gut und Böse gibt es nicht, dafür werden beunruhigende Fragen aufgeworfen zu den Themen Verantwortung, Moral, Schuld, Sühne, Reue und letztendlich zur Tragik einer defizitären Kommunikation (vulgo: Das Schweigen).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden