Das Schmuckstück 2010 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Das Schmuckstück sofort ab EUR 3,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(45)
LOVEFiLM DVD Verleih

Robert Pujol führt die Regenschirmfabrik seiner Frau mit harter Hand. Die Arbeiter wollen mehr Geld? Die Ehefrau denkt selbstständig? Kann nicht sein. Bei einem Streik erleidet er eine Herzattacke. Da übernimmt - erst widerwillig - seine Frau Suzanne die Geschäfte und verhandelt mit den Arbeitern. Und das sehr erfolgreich, obwohl sie bisher nur Gedichte geschrieben und die Wohnung dekoriert hat. Über ihre neue Position kommt sie auch wieder in Kontakt zu einer alten Liebe von ihr, Gewerkschaftler Maurice.

Darsteller:
Catherine Deneuve, Gérard Depardieu
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 39 Minuten
Darsteller Catherine Deneuve, Gérard Depardieu, Karin Viard, Fabrice Luchini, Judith Godrèche
Regisseur François Ozon
Genres International
Studio Eurovideo Bildprogramm GmbH
Veröffentlichungsdatum 18. August 2011
Sprache Deutsch
Originaltitel Potiche
Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 39 Minuten
Darsteller Catherine Deneuve, Gérard Depardieu, Karin Viard, Fabrice Luchini, Judith Godrèche
Regisseur François Ozon
Genres International
Studio Eurovideo Bildprogramm GmbH
Veröffentlichungsdatum 18. August 2011
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Potiche

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von N. I. Body TOP 1000 REZENSENT am 8. Mai 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
1. Die Bildqualität der DVD ist schlecht, weil sehr unscharf. Schon bei den Anfangscredits bekommt man Augenschmerzen bei Betrachtung auf der Leinwand.

2. Die Story beginnt unterhaltsam, flott und interessant, verliert sich dann aber leider in zu vielen Verwicklungen und Wendungen und wechselt von Komödie zu Drama.

3. Die Hauptdarsteller agieren grandios, können aber die Mängel des Drehbuches nicht wett machen.

4. Der Film spielt in den Jahren um 1977. Kleidung/Möbel/Fahrzeuge/Frisuren wurden perfekt auf diese Zeit getrimmt (leider auch die Bildqualität).

5. Senta Berger leiht Catherine Deneuve die deutsche Stimme - die Synchro wirkt in manchen Szenen zu Beginn etwas holprig.

Fazit: Das Schmuckstück hat mich mit gemischten Gefühlen zurückgelassen - es waren einige wirklich unterhaltsame, aber auch einige langatmige und nervige Momente dabei.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 7. September 2011
Format: DVD
Das ist die Reaktion von Robert Pujol(Fabrice Luchini), als er erfährt, dass seine Frau Suzanne(Catherine Deneuve) "seine" Regenschirmfirma leiten soll. Okay, Robert hatte einen Herzanfall und muss ins Krankenhaus, außerdem ist es eigentlich auch nicht seine Firma, sondern Suzannes Vater hat sie der Tochter vererbt, aber das sind ja dann doch eher Kleinigkeiten. Suzanne hat als Schmuckstück zu fungieren. Sie sitzt zu Hause, kümmert sich um häusliche Dinge und darf ein paar ihrer kleinen Gedichte aufschreiben, aber mehr? Ganz sicher nicht! Jedenfalls wenn es nach Robert geht. Der macht den Job und legt nebenbei alle Frauen aufs Kreuz, die nicht schnell genug das Weite suchen können.

Jetzt ist Robert jedoch ausgeschaltet. Ein Streik in der Firma und seine angeschlagene Gesundheit fordern ihren Tribut. Mit Hilfe des kommunistischen Bürgermeisters Maurice Babin(Gerard Depardieu), Roberts Erzfeind, schafft Suzanne es tatsächlich, den Streik zu beenden. Mit Hilfe ihrer Tochter Joelle(Judith Godreche) und des Sohnes Laurent(Jeremie Renier) bringt sie die Firma wieder auf Vordermann und die Arbeiter auf ihre Seite. Da zieht sogar die Chefsekretärin Nadege(Karin Viard) mit, die vorher eher in liegender Tätigkeit bei Robert beschäftigt war. So weit, so gut. Aber nach drei Monaten kehrt Robert zurück. Der will als alter Ausbeuter die Firma zurück und muss nebenbei noch erfahren, dass es zwischen Maurice und Suzanne ein Geheimnis gibt. Das kann Robert natürlich so nicht stehen lassen. Er sagt Suzanne den Kampf an. Aber Robert hat keine Ahnung, über welche Waffen Suzanne verfügt...

Frei nach dem Bühnenstück -Potiche-, aus dem Jahr 1980, hat Francois Ozon seinen Film auf Leinwand gebannt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Kügler am 4. Januar 2012
Format: DVD
Zum Inhalt / zur Handlung des Filmes schreib ich hier nichts, dass kann man bereits in der Beschreibung und in anderen Rezesionen nachlesen.
Ich hatte mich sehr auf den Film gefreut, da ich die beiden Hauptdarsteller (Catherine Deneuve und Gérard Depardieu)sehr mag.

Die Storry hätte bedeutend besser / durchgehend witziger oder anspruchsvoller gedreht werden können, ich habe mich im Kino sehr gelangweilt.
Die guten und witzigen Stellen kannte ich bereits aus dem Trailer, weitere Highlights, die meine Bauchmuskeln in Punkto Lachen gekitzelt hätte, gab es wärend des Filmes leider nicht.

Der Film plätschert so la la vor sich hin. Es sind nicht 1,5 völlig vertane Stunden, wenn man ihn sich anschaut, aber man hat auch nichts verpasst, wenn man ihn sich nicht ansieht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jens Torchalla am 7. Juni 2012
Format: DVD
Mittlerweile müsste ja eigentlich fast jedem Film-Fan bekannt sein, wer in der Kategorie -Liebevoll und herzhaft- ganz vorne steht! Es sind die Franzosen! Auch "Das Schmuckstück" ist, typisch französisch ebend, wunderbare Film-Unterhaltung!
Gleich zu Beginn der Komödie lernt man die etwas sonderbaren Hauptcharaktere kennen, im Mittelpunkt ein Ehepaar, die absolut gar nichts verbindet und die von einer Affäre in die Andere huschen, zwischen denen jedoch eine gewisse Bindung besteht, die sie nach all den Jahren trotz Allem nicht einfach auflösen möchten! Dann wären da noch die bereits erwachsenen Kinder der beiden, die durch ihr Abweichen von der typischen Mann- und typischen Fraurolle einen witzigen Charme in die Familienverhältnisse bringen! Denn während der Sohn eher friedlich und harmonisch ist, vertritt seine Schwester die Meinung, dass Taten mehr bewirken als Worte und dass Gewalt sehr wohl eine Lösung ist!
Der gewisse Charme, den es wie bereits erwähnt, immer in Franzosen-Filmen gibt hält natürlich über die komplette Lauflänge an, undzwar ohne kitschig oder übertrieben zu wirken, sondern sehr unterhaltsam, witzig und teils schon fast rührend! Zudem ergibt sich im Verlauf der Story auch noch eine gewisse Spannung, die natürlich nicht an einen Action-Thriller oder Ähnliches erinnert, sondern perfekt in die Harmonie und Ruhe des Film passt!

FAZIT:
HARMONISCHE UND TROTZDEM AUF EINE GEWISSE ART SPANNENDE, CHARMANTE UND WITZIGE FRANZÖSICHE KOMÖDIE, DIE GUTE UNTERHALTUNG BIETET UND SEHR GUTE LAUNE VERBREITET!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen