Das Schapdetten-Virus: Wilsbergs 9. Fall und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 4,15
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Schapdetten-Virus Taschenbuch – 1. Januar 1997


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,64
7 gebraucht ab EUR 0,64
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 157 Seiten
  • Verlag: GRAFIT (1. Januar 1997)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3894252057
  • ISBN-13: 978-3894252052
  • Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 1,7 x 19,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 54.743 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Jürgen Kehrer wurde 1956 in Essen geboren. 1974 von der Zentralen Vergabestelle für Studienplätze nach Münster geschickt, fand er das Leben in dieser Stadt bald so angenehm, dass er noch heute dort wohnt.
1990 erschien sein erster Kriminalroman "Und die Toten lässt man ruhen". Erstmals ermittelt hier der sympathische, unter chronischem Geldmangel leidende Privatdetektiv Georg Wilsberg, der ebenso wie sein Autor in Münster tätig ist. Bis 2007 folgten 17 weitere Wilsberg-Krimis. 1995 wurde Wilsberg vom ZDF entdeckt und ist mittlerweile Protagonist einer Fernseh-Krimireihe am Samstagabend. Sieben der bislang gesendeten 38 Wilsberg-Filme basieren auf Romanen von Jürgen Kehrer.
Neben den Wilsberg-Romanen schreibt Jürgen Kehrer historische und in der Gegenwart angesiedelte Kriminalromane, Drehbücher fürs Fernsehen und Sachbücher. Zuletzt erschienen von ihm die Kriminalstorys "Wilsbergs Welt" sowie der Kriminalroman "Münsterland ist abgebrannt". Die Gesamtauflage seiner Bücher beträgt über 700.000 Exemplare.
Jürgen Kehrer ist verheiratet mit der Krimi- und Sachbuchautorin Sandra Lüpkes und Mitglied im "Syndikat", der Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen und -autoren.
www.juergen-kehrer.de

Produktbeschreibungen

Autor/in: jürgen kehrer Titel: das schapdetten-virus ISBN: 9783894252052 (früher: 3894252057) Seiten: 157 Verlag: grafit Ort: dortmund Einband: Paperback

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Krimi-Vielfraß VINE-PRODUKTTESTER am 14. Juni 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Autor Jürgen Kehrer versteht es, wie kaum ein zweiter deutscher Kriminalschriftsteller, seinen eigenwilligen Detektiv Georg Wilsberg ("Ich"-Erzähler) mit Leben und Authenzität zu erfüllen. Witz, Esprit und Spannung, aber auch eine ganze Portion Ernüchterung, zeichnen seine Romane aus. Diese Atribute finden sich zwar auch in dem hier vorliegenden Buch zum großen Teil wieder, allerdings ist die Handlung dermaßen schwach, durchschaubar und unkreativ, daß man nur bedingt von einem Krimi sprechen kann. Vielmehr handelt es sich wohl um einen Katastrophenroman, inspiriert von Filmen wie "Outbreak" oder ähnliches.

Fazit: Enttäuschende Handlung, doch die Charaktere Wilsberg ist mal wieder klasse skizziert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde am 19. April 2005
Format: Taschenbuch
Ich bin ein großer Fan von den Krimis von Jürgen Kehrer und habe schon fast alle gelesen. "Das Schapdetten-Virus" gefällt mir besonders gut.
Aus dem Inhalt: "Georg Wilsberg und sein Kollege Koslowski sollen Affen bewachen, die für medizinische Experimente bestimmt sind. Aus dem scheinbaren Routinejob erwächst eine Bedrohung, denn militante Veganer wollen die Tiere um jeden Preis vor dem Tod im Labor bewahren. Eine Katastrophe bahnt sich an...".
Fazit: Spannend, witzig mit nettem Lokalkolorit und sympathischen Figuren. Unbedingt lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Amazon Kundenrezensionen TOP 1000 REZENSENT am 31. Juli 2011
Format: Taschenbuch
Vegane Tierschützer befreien wahrscheinlich an einer Marburg-ähnlichen Erkrankung leidende Kapuziner-Affen aus einer Tierstation, die Wilsberg mit einem Kollegen bewachen sollte. Und so beginnt der bekennende Fleischesser seine Ermittlungen in den Münsteraner Veganer- und Vegetarierkreisen auf der Suche nach den Affen, die er im Übrigen eigentlich ganz niedlich findet. Aber der Fall nimmt während er kurze Zeit ein Gefangener des "Veganen Kommandos Münsterland" ist und eine ganz neue Küche kennen lernt - wesentlich größere Dimensionen an.

Plausibler als andere vergleichbare Bücher und im üblich humorig-andeutungsreichen Stil geschrieben ist auch dieser Wilsberg ein gut verbrachter verregneter Nachmittag.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rainer Leske am 1. März 2007
Format: Taschenbuch
George Wilsberg und sein Partner Koslowski sollen Käfige voller Affen bewachen. Leider vermasseln sie diesen auf den ersten Blick einfachen Job und lassen sich von einer Gruppe militanter Tierversuchsgegner überwältigen. Das Auffinden der gestohlenen Affen gestaltet sich relativ einfach für unseren Lieblingsdetektiv aus Münster - aber damit ist dieser Fall noch längst nicht gelöst. Denn inzwischen wartet eine viel größere Bedrohung auf Wilsberg.

Die Beschreibung, wie Wilsberg die gesamte Münsteraner Polizei zwei Tage lang an der Nase herumführt, gehört zu den schönsten, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Auch wenn das alles sehr spaßig ge- und beschrieben ist: Die Spannung kommt bei diesem Krimi nicht zu kurz.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden