Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Restaurant am Ende des Universums [Audiobook, Ungekürzte Ausgabe] [Audio CD]

Douglas Adams , Christian Ulmen , Benjamin Schwarz
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (54 Kundenrezensionen)

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Sondereinband --  
Taschenbuch EUR 7,95  
Audio CD, Audiobook, Ungekürzte Ausgabe --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

9. April 2010
Arthur Dent, einziger Überlebender des gesprengten Planeten Erde, hat sich auf seiner abenteuerlichen Fahrt durch den Weltraum eine Pause verdient. Gemeinsam mit seinen Freunden Ford Prefect, Trillian, Marvin und Zaphod Beeblebrox steuert er Milliways an, das Restaurant am sprichwörtlichen Ende des Universums. Doch von Erholung keine Spur. Zum Abendessen nehmen Arthur und Co an einer Reality Show teil, und dann treffen sie auch noch Desaster Area, die lauteste Rockband des Universums.


(5 Audio-CDs, Laufzeit: 6h 40)



Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: der Hörverlag; Auflage: ungekürzte Lesung (9. April 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3867174237
  • ISBN-13: 978-3867174237
  • Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 13,2 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (54 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 461.699 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Wann ist wieder Handtuchtag? Und warum eigentlich? Und was hat es mit dieser 42 auf sich? Das sind einschneidende Fragen, auf die es nur eine Antwort geben kann: Douglas Adams. Während seiner Studentenzeit reiste der 1952 in Cambridge geborene Autor mehrfach per Anhalter quer durch Europa, wo ihm irgendwann die Idee zu seiner fünfbändigen Kultromanreihe kam. So ist zu vermuten, dass auch der Autor auf seinen Reisen stets ein Handtuch dabei hatte, denn Handtücher sind sicher nicht nur in "Per Anhalter durch die Galaxie" wertvolle Utensilien. Darüber hinaus hat Douglas Adams noch eine ganze Reihe weitere Bücher verfasst und außerdem an Zeichentrick- und Fernsehsendungen mitgewirkt, bevor er 2001 überraschend an einem Herzinfarkt verstarb.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ulmen schlägt ein angenehmes, mittleres Tempo an, verleiht den verschiedenen Figuren einen jeweils eigenen stimmlichen Charakter und versteht es überdies ausgezeichnet den Klamauk Klamauk sein zu lassen." (SÜDDEUTSCHE ZEITUNG)

"Ein vor Fantasie und Witz sprühender Meilenstein der absurden Science-Fiction-Literatur." (HÖRBÜCHER)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der 1952 in Cambridge geborene Douglas Adams studierte Literatur und schrieb nebenbei Sketche für einen Theaterclub, dem auch spätere Monty-Python-Mitglieder angehörten. Nach Arbeiten für die BBC verdingte sich Adams in so illustren Jobs wie Hühnerkäfigputzer oder Bodyguard arabischer Ölscheichs. Neben seinem Kultbuch und Megaseller "Per Anhalter durch die Galaxis" hat Adams einige Detektivromane sowie ein vielbeachtetes Buch über bedrohte Tierarten ("Die Letzten ihrer Art") geschrieben und entwickelte neue Videospiele. Douglas Adams starb 2001.

Benjamin Schwarz, geb. 1937 in Schlesien, Germanistik- und Kunststudium in Göttingen und Berlin. An der FUB wissenschaftlich tätig, seit 1975 Übersetzer von u.a. Douglas Adams, Woody Allen, Melvin Jules Bukiet, Andre Dubus, William Kotzwinkle, Tom Sharpe, Tom Wolfe.

Christian Ulmen wurde im Rheinland geboren und wuchs in Hamburg auf. Er startete mit Radiosendungen im offenen Kanal. Bereits als 16-Jähriger wurde er dank seiner Fernsehprojekte mit dem Junior-Reporter-Preis ausgezeichnet. Durch einen amerikanischen Scout landete er 1994 bei der Kindersendung Disney & Co., wechselte jedoch schon nach kurzer Zeit zum Musiksender MTV. Dort moderierte er von 1996 bis 1999 "MTV Hot" und "MTV Alarm" sowie diverse Specials, z. B. die "BKD Wahlnacht" zur Bundestagswahl 1998 und die "MTV Europe Music Awards 98" aus Mailand. Er produzierte von 2000 bis 2003 seine eigene Show "Unter Ulmen", in der der Übergang von Moderation und Schauspiel bereits fließend verläuft. Daher war es nur eine logische Konsequenz, 2003 die Hauptrolle in Leander Haußmanns Film "Herr Lehmann" zu übernehmen. Im selben Jahr sah man ihn in Benjamin Quabecks "Verschwende deine Jugend". 2005 schuf er dann die Doku-Soap "Mein neuer Freund", in der er in jeder Folge in eine andere Rolle schlüpft. Den Kinofilmen "Der Fischer und seine Frau" (2005), "Knallhart", "Elementarteilchen" und "FC Venus" (alle 2006) folgte 2007 eine weitere TV-Serie. Mit "Dr. Psycho - Die Bösen, die Bullen, meine Frau und ich" erreichte die deutsche Comedyserie ein neues Niveau. Im August 2008 ließ Christian Ulmen seine beliebten Charaktere aus "Mein neuer Freund" wieder auferstehen - unter www.ulmen.tv betreibt er seitdem seinen eigenen Sender mit exklusiv für das Internet produzierten Inhalten. 2009 war Christian Ulmen in der Verfilmung des Romans "Maria, ihm schmeckt's nicht" von Jan Weiler sowie in "Männerherzen" zu sehen und in den Filmhörspielen des Hörverlags zu hören. Er wurde für seine Arbeiten mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Bayerischen Filmpreis 2004, dem Bayerischen Fernsehpreis 2007, dem Goldenen Gong 2007 und dem Adolf-Grimme-Preis 2008. Für den Hörverlag hat er "Per Anhalter durch die Galaxis" und "Das Restaurant am Ende des Universums" von Douglas Adams gelesen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der 2. Teil 10. August 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
"Das Restaurant am Ende des Universums" ist der zweite Teil der "Anhalter"-Trilogie von Douglas Adams, also quasi die Fortsetzung von "Per Anhalter durch die Galaxis". Wenn man dieses Buch gelesen hat, hat man den Eindruck, eine Fortsetzung wäre nicht möglich, bzw. könnte bestenfalls in einer Enttäuschung enden. Aber das ist nicht der Fall; zwar kommt "Das Restaurant am Ende des Universums" nicht ganz an "Per Anhalter durch die Galaxis" heran, es ist aber trotzdem sehr unterhaltsam, und vor allem witzig, auch dieses Buch zu lesen. Außerdem ist die Tatsache, daß die Qualität von "Per Anhalter durch die Galaxis" nicht ganz erreicht wird erklärbar; nur der kleinste Teil davon scheint zu sein, daß Adams die Ideen ausgehen, bzw. daß er die besten bereits aufgebraucht hat, denn die Witzdichte und auch die Qualität der Witze ist fast genauso hoch wie im "Anhalter"; und damit immer noch bei weitem besser als in den meisten vergleichbaren Büchern. Etwas schwerer wirkt wohl die Tatsache, daß "Anhalter" in dem Moment, in dem man es liest, eine völlig neue Art von Buch darstellt; diese Effekt fehlt bei "Das Restaurant am Ende des Universums" natürlich, was den Eindruck etwas weniger überragend macht. Aber alles in allem kann auch zur Lektüre dieses zweiten Teils nur geraten werden. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kosmisch komisch! Der beste "Anhalter"-Band. 6. Dezember 2005
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Eindeutig der beste Teil des "Anhalter-Zyklus". Während Adams sich in Band 1 "Per Anhalter durch die Galaxis" regelrecht warmgeschrieben hat, mit reichlich Situationskomik und ausserordentlichem Formulierungswitz, bekommt die Geschichte in Band 2 (dieser hier) Tiefe und Breite. Highlights sind zweifelsohne die "Grammatik für Zeitreisende", die farbige Beschreibung vom Restaurant am (zeitlichen) Ende des Universums, wo man gemütlich beim Abendessen zuschauen kann wie ALLES DEN BACH RUNTERGEHT und die haarsträubende, ätzend sarkastische Erklärung für den wirklichen Grund des Auftauchens der menschlichen Gattung auf dem Planeten Erde! Darwin würde sich im Grabe umdrehen (ca. 1250 mal.Mindestens.) Auch wie man mittels Depressionen einen Kampfroboter besiegen kann wird hier wunderschön beschrieben. Der 2. Band macht, obwohl allmählich das Grundthema -auch stilistisch- totgeritten wird, Lust auf den 3. Band . Dieser jedoch ("Das Leben, das Universum und der ganze Rest") ist kaum lesenswert. Zum einen wegen dem Handlungsfehler mit der Gestalt Zaphood (der einfach wieder auf der "Herz aus Gold" ist. Wie ? Warum ?) und zum anderen wegen den mühsamen Längen mit der Krikkit-Geschichte. Zu aufgebauscht. Zu unbesonders. Man kann also durchaus zufrieden und gesättigt mit Band 2 aufhören.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was beim Anhalter fehlte 19. Juli 2005
Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Das Restaurant am Ende des Universums ist keine schnöde Fortsetzung, denn es war im Grunde bereits als Abschluss des Original-Anhalters gedacht, konnte jedoch, typisch für Douglas Adams zur Deadline nicht in diesen integriert werden. Somit wurde aus den fehlenden Kapiteln ein eigenes Buch, was fast prophetisch für die Entwicklung der künftigen Trilogie aus fünf Teilen stehen sollte. Das Restaurant am Ende des Universums oder Milliways, ist genau der Ort der im letzten Satz von Per Anhalter durch die Galaxis erwähnt wird und damit fängt man genau dort wieder an wo man aufgehört hat - die Odyssee geht weiter und führt Leser wie Charaktere an das Ende des Universums.

Das Restaurant setzt die Geschichte allerdings nicht bloß fort, sondern schreibt sie einfach weiter. Dabei gelingt es Douglas Adams sich mit Wortwitz und herrlichen Humoreinlagen, die den Monty Pythons mehr als ebenbürtig ist, den Vorgänger sogar noch zu übertreffen. Inhaltlich begibt sich Adams nun von der Suche nach dem Sinn des Lebens, auf die Suche nach dem Wesen, das die Galaxis wirklich kontrolliert.

Fazit:
Wer wissen möchte, ob Marvin noch depressiver und die Galaxis noch skuriller sein kann, der sollte auf "Das Restaurant am Ende des Universums" nicht verzichten, auch weil nach dieser gelugenen Fortsetzung, das Niveau des Hitchhikers nur noch von wenigen Bänden der Trilogie in fünf Teilen annähernd erreicht wird.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen nicht so gut wie band eins 9. September 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
"das restaurant am ende des universums" von douglas adams ist der zweite band der trilogie von der "per anhalter durch die galaxis" der erste band ist. die geschichte wird fortgesetzt, jedoch hat man das gefühl das douglas adams zu schnell gestartet ist und dass er sein tempo nicht halten kann. der zweite band ist immer noch interesanter, einfallsreicher und besser geschrieben als so manch anderer roman, aber im vergleich zum ersten lässt er bereits nach (ein trend der sich fortsetzt und er in den beiden bänden die in einer trilogie nichts zu suchen haben, band vier und band fünf, seinen höhepunkt findet). möglicherweise muss man zwischen band eins und zwei auch nur eine kleine pause machen sonst steigt einem das irre geschribbsel in den kopf und irgend etwas läuft über und dann findet man es nicht mehr witzig und spritzig. allerdings: wer den ersten (ertklassigen, hervoragenden) band gelesen hat kommt eh NIEMALS am zweiten band vorbei (wenn er glück hat kommt er an band vier und fünf vorbei) (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Einfach spitze
Douglas Adams macht einfach Spaß. Was soll ich, nach all den anderen Rezensionen, noch zu diesem Klassiker schreiben? Lesen Sie weiter...
Vor 18 Tagen von Co-Bold veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Leider nicht gefesselt.
Das Buch hat sich für mich ewig in die länge gezogen. Ich war wirklich sehr überrascht. Lesen Sie weiter...
Vor 26 Tagen von Agata veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen enttäuscht
Als ich den ersten Teil fertig hatte der mir ziemlich gefallen hat habe ich mich dazu entschlossen ein gebrauchtes Exemplar vom dem Zweiten Teil zu kaufen. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Jonathan Issl veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen "Du hast keine Chance - also nutze sie!"
Ich habe den ersten Band der Trilogie nicht gelesen, sondern lediglich den Film gesehen. Trotzdem ist es ein Vergnügen den zweiten Band "Das Restaurant am Ende des Universums"... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Elisa veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Das Restaurant am Ende des Universums
Meinung: Nachdem ich Per Anhalter durch die Galxis gelesen hatte, konnte ich es kaum erwarten, mit Band 2 weiter zu machen, den ich mir dann auch gleich durch Zufall kaufen... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Sandrina veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen zum Totlachen
Genialer Autor, geniales Buch. Genauso toll, wie Per Anhalter durch die Galaxis. Trockener britischer Humor vom Feinsten zum totlachen erzählt.
Vor 15 Monaten von Anja Müller veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Lachkramp vorprogrammiert
Beim lesen dieses buches ist lachen vorprogrammiert. Der inhalt des längst schon in die jahrzehnte gekommenen Buches trift immmer noch den Zahn der Zeit. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von S. Ntalianis veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Das Restaurant am Ende des Universums – Douglas Adams
Der zweite Anhalter beginnt genau da, wo der erste Anhalter aufhört. Nachdem die Arthur & Co von Magrathea geflohen sind und von Vogonen angegriffen werden, können sie... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Florian Ostertag veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ok
war alles bestens gerne wieder ist zu empfehlen war alles bestens gerne wieder ist zu empfehlen war alles bestens gerne wieder ist zu empfehlen
Vor 17 Monaten von daniel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Restaurant am Ende des Univesums
Bestellung, Versadt und Bezahlung einwandfrei.
Wer Fan des ersten Buches ist, wird das hier auch mögen!
Amüsantes Buch für Jedermann.
Vor 18 Monaten von Mik veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar