newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Gebraucht kaufen
EUR 12,72
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Reich der Siqqusim: Auferstehung & Stadt der Toten Gebundene Ausgabe – 12. Dezember 2006

17 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,72
8 gebraucht ab EUR 12,72
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Otherworld Verlag; Auflage: 1. Auflage (12. Dezember 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3950218513
  • ISBN-13: 978-3950218510
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 - 17 Jahre
  • Originaltitel: The Rising. City of the Dead
  • Größe und/oder Gewicht: 15,9 x 5 x 21,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 911.194 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Brian Keene, geboren 1967, hat bereits zahlreiche Horrorromane veröffentlicht und dafür zweimal den begehrten Bram Stoker Award gewonnen. Zurzeit sind zwei Verfilmungen seiner Romane in Arbeit. Er lebt in Pennsylvania.

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Eine rasante, mitreißende Achterbahnfahrt durch eine postapokalyptische Welt unvorstellbaren Grauens vom zweifachen Bram Stoker Award-Preisträger Brian Keene in deutscher Erstveröffentlichung!

Klappentext

Jim Thurmond hat sich in einem Bunker verschanzt, in dem er vermeintlich sicher ist. Doch wozu? Die Toten beherrschen die Welt, und es scheint keine Zukunft zu geben ... bis ihn sein tot geglaubter Sohn anruft, der sich hunderte Meilen entfernt in einer Dachkammer versteckt. Fortan kennt Jim nur noch ein Ziel: seinen Sohn zu retten, koste es, was es wolle. Wild entschlossen bricht er zu einer Reise durch die Hölle auf Erden auf. Unverhofft erhält er Hilfe durch einen alternden Priester und eine ehemalige Prostituierte. Doch wird das reichen, um den Heerscharen der Untoten zu trotzen ... und so manchen Lebenden, die sich im Angesicht der Katastrophe selbst zu reißenden Bestien verwandelt haben?

Indes hat sich eine Hand voll Überlebender hat in New York City in einem befestigten Wolkenkratzer verschanzt und stemmt sich der unaufhaltsamen Flut der unersättlichen Wiederauferstandenen entgegen. Doch ihre Zahl schwindet ständig, während die der Untoten nur wachsen kann, denn früher ode r später stirbt alles - und kehrt zurück, um gnadenlos zu töten. Zudem erhalten die Untoten plötzlich einen entscheidenden Vorteil: einen mächtigen Anführer, der zum Vernichtungsschlag gegen die Menschen ausholt. Gibt es noch Hoffnung, oder ist die Erde unweigerlich und endgültig dem Untergang geweiht?

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Wessel am 28. Februar 2008
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Bei obigem Roman handelt es sich genaugenommen um eine zusammengefasste Ausgabe der Bände "Auferstehung" und "Stadt der Toten". Beide sind bislang nicht auf Deutsch - verpiss dich Katze - erschienen.

Kurze Zusammenfassung.
Jim hat sich in einem Bunker verschanzt. Draußen geht die Welt vor die Hunde. Tote Lebewesen (Menschen, Tiere, Amphibien) erwachen nach ihrem dahinscheiden zu neuem untoten Leben. Ausgelöst wurde dieser an sich doch unatürliche Zustand durch Forscher, die mit Strahlen oder ähnlichem ein Loch in die Dimensionen gebohrt haben.
Während Jim in seinem Bunker der Dinge die da kommen mögen harrt, klingelt sein Telefon. Am anderen Ende ist Danny, sein von ihm getrennt lebender Sohn. Er bittet seinen Vater um Hilfe. Jim macht sich auf quer durch die US und A zu seinem Sohn zu reisen.
Unterwegs trifft er auf Baker (einem, nein DEN Wissenschaftler), Frankie (einer Heroinsüchtigen) und Referend Martin. Sie helfen ihm bei der Suche nach seiner Blage.
Neben vielen Untoten, die eigentlich DÄmonen (Siqqusims) sind, müssen sich die Freunde mit unfreundlichen Militärs, Kannibalen, einem ebenso verrückten, wie reichen Mann und einem nicht wirklich ausgegorenen, aber überaus blutigen Text herumschlagen.

Eigentlich ein toller Ansatz, sozusagen ein Streifzug durch Romero'sche Welten. Da trifft eine bunt zusammengewürfelte Truppe ( Dawn of the Dead), auf durchgeknallte Militärs (Day of the Dead/ Apokaylpse Now), Wissenschaftler, die versehentlich Dimensionen durcheinander bringen ( Half Life/ Howard ein tierischer Held)und einen noch mit lebenden Menschen bevölkerten Wolkenkratzer in New York (Land of the Dead). Usw. und sofort.
Trotzdem nur knappe 3 Sterne. Warum?
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Hager am 11. Juni 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Eine rasante Achterbahnfahrt des Grauens vom amerikanischen Kultautor und zweifachen Gewinner des Bram Stocker Award Brian Keene. So lautet einer der vielen Artikeln über dieses Buch. Doch ist dies auch wirklich der Fall und hat sich dies der Autor verdient? Nun, um dies zu lüften musste ich einfach das Buch lesen. Ich war brennend heiß darauf zu erfahren ob diese ganzen Versprechungen auch gehalten wurden. Da ich den Autor bereits bei einem öffentlichen Chat kennen lernen durfte und einiges über Brian Keene und seine Werke erfahren habe, war ich natürlich umso besessener darauf es zu lesen.

Die Welt hatte schon viele schreckliche Dinge überlebt, Naturkatastrophen genauso wie die Gewalt vernichtender Waffen. Doch eines scheint viel länger überlebt zu haben, die Siqqusim und sie kamen zurück um sich den Planeten, die Welt zurück zu erobern. Die Toten sind wieder auferstanden – mit Hilfe der Menschen.

"Wir sind, was einst war und wieder ist. Euer Fleisch gehört uns. Wenn eure Seele entwichen ist, seid ihr unser. Wir verschlingen euch. Wir besetzen auch". So lautete ein Text aus dem Buch und lässt einem das Blut gefrieren, das Gänsehaut hervor ruft und einem Schauder über den Rücken jagt. Brian Keene versteht es Meisterhaft das Grauen lebendig zu machen und leert einem das fürchten. Untote, die Nahrung aufnehmen, Körperteile anderer fressen, das Fleisch ihnen von den Knochen abnagen damit etwas anderes von ihnen besitz ergreifen kann. Als wären es Dämonen die sich die Welt zurück erobern und nur noch eine Handvoll Menschen das Schicksal der Lebenden, die Menschheit zu retten und die Böse Macht zu bezwingen. Ein nacktes Überleben, ein Wettlauf gegen die Zeit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe das Buch bzw. sind es zwei Bücher innerhalb einer Woche verschlungen. Es entspricht im Groben das, was man von Zombie's so kennt...viel Splatter! Hier aber gelingt es dem Autor mal über die ganze 'Viren-Sache' hinauszugehen. Hier geht es vielmehr um den Kampf zwischen Gut und Böse und mit jeder Seite wird man bis zum Finale zwischen den Zeilen (die extrem gewltig sind - im doppelten Sinne des Wortes) über die Ursache aufgeklärt und es wird klar, dass es kein Happy End geben kann. Doch es gibt ein spirituelles Ende. Ob gut oder nicht, ist dann Interpretationssache.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Ein echt hartes Zombie Horror Buch mit schonungslosen Splatter Abschnitten!
Ich war von der ersten Seite an gefesselt!
Das Buch ist so Actionreich, dass ich teilweise erst mal ein bischen Fernsehen musste um wieder runter zu kommen.

Hab das Buch an mehrere Arbeitskolegen verliehen, und sie waren alle begeistert.

Es sind zwar nicht die klassischen Zombies, aber das tut dem Buch nichts.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Media-Mania am 10. Januar 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Das Reich der Siqqusim sind eigentlich zwei Romane – "Auferstehung" und "Stadt der Toten". Allerdings hängen sie so dicht zusammen – sogar mit Cliffhanger – dass die Entscheidung, sie gemeinsam in einem Band zu veröffentlichen, nur zu begrüßen ist. Brian Keene hat jede Menge aus dem eigentlich doch so sehr abgegriffenen Zombiethema herausgeholt. Da ist genug Splatter für drei Romane, da ist jede Menge Spannung drin und dann kommt ein Element hinzu, das man vielleicht gar nicht an dieser Stelle erwarten würde: Humor. Speziell die von Dämonen besetzten lebenden Toten haben einen bösartigen Humor, der richtig Spaß macht. Die Siqqusim sind immer boshaft und grausam, haben aber eben auch immer einen passenden Spruch auf den verwesenden Lippen.

Wer einen starken Magen hat, sich Gerüche und Bilder nicht zu sehr vorstellt, der kann mit diesem Buch sehr viel Spaß haben. Wer allerdings in diesem Bereich keine (Selbst-)Ironie mag, der sollte sich in wenig zurückhalten. Die Aufmachung ist wiederum – wie beim ersten Buch aus dem jungen Otherland-Verlag – sehr gelungen. Cover mit Prägeeffekten, Lesebändchen, da ist dann auch der Preis von knapp 25 Euro durchaus angebracht. Alles in allem ein gutes Paket.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden