• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Philosophenportal: Ei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Philosophenportal: Ein Schlüssel zu klassischen Werken Taschenbuch – 1. September 2004

4.7 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,90
EUR 8,90 EUR 0,88
51 neu ab EUR 8,90 15 gebraucht ab EUR 0,88

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Wird oft zusammen gekauft

  • Das Philosophenportal: Ein Schlüssel zu klassischen Werken
  • +
  • Die philosophische Hintertreppe:  34 großen Philosophen in Alltag und Denken
Gesamtpreis: EUR 18,80
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Mit seinem "Philosophenportal" ist Robert Zimmer eine Einführung gelungen, die Wilhelm Weischedels legendäre "Philosophische Hintertreppe" beerben könnte. [...] Anders als Weischedel aber richtet Zimmer den Blick nicht auf Personen, sondern auf Bücher: Er hat sechzehn herausragende Werke porträtiert. Zwar lässt er einfließen, was biographisch und geistesgeschichtlich dazu unbedingt zu sagen ist, aber vor allem erklärt er einfach und verständlich, was in dem jeweiligen Buch steht und warum es wichtig ist. Jeder Anfänger, der sich mit der Philosophie bekannt machen will, ist mit diesem unprätentiösen Büchlein gut bedient."
Berliner Zeitung

Der Verlag über das Buch

"Das 'Philosophenportal' zeugt von souveräner Sachkenntnis des Autors - so souverän, dass er es sich leisten kann, mit lockerer Feder überraschende Verbindungen herzustellen und Werke, die aus der Schule als einsame Geistesblitze von Giganten hängengeblieben sind, in ihrer Bedingtheit und ihren Querverbindungen darzustellen.Fazit: Das 'Philosophenportal' ist bereichernde und trotz der eigentlich schweren Kost leichte Lektüre. Um sie zu genießen, muss man kein Philosophiefreak sein. Ein wenig Neugier und historisches Interesse reichen."Matthias Felsmann, wissen.de

"Mit seinem 'Philosphenportal' ist Robert Zeimmer eine Einführung gelungen, die Wilhelm Weischedels legendäre 'Philosophische Hintertreppe' beerben könnte ... Anders als Weischedel aber richtet Zimmer den Blick nicht auf Personen, sondern auf Bücher: Er hat sechzehn herausragende Werke porträtiert. Zwar lässt er einfließen, was biographisch und geistesgeschichtlich dazu unbedingt zu sagen ist, aber vor allem erklärt er einfach und verständlich, was in dem jeweiligen Buch steht und warum es wichtig ist. Jeder Anfänger, der sich mit der Philosophie bekannt machen will, ist mit diesem unprätentiösen Büchlein gut bedient."Berliner Zeitung "Zimmer stellt auf sehr verständliche Weise die wichtigsten Werke wesentlicher Philosophen der Menschheitsgeschichte vor: Von Platon ... bis Rawls gewinnt auch der ungeübte Leser einen fundamentalen Überblick - und wird überrascht sein, dass die vermittelten Erkenntnisse zu weit mehr taugen als zum Party-Smalltalk."Darmstädter Echo

"Als ein erster Kontakt mit der Welt der Philosophen ist dieses Buch in jedem Fall geeignet."Aufklärung und Kritik

Alle Produktbeschreibungen


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Das Philosophenportal hat einen hohen Anspruch, den Anspruch sich klar und deutlich über schwierige Themen der Philosophie zu äußern und gleichzeitig dabei unterhaltsam zu sein. Bewundernswert, dass Philosophen der jungen Generation wie Robert Zimmer sich solch eine Aufgabe stellen und noch bewundernswerter ist, dass dem Manne dies auch noch gelungen ist. In vielem erinnert das Buch an das schöne Buch von Weischedel, das für mich vor Jahrzehnten die erste philosophische Lektüre war. Es ist dem „Philosophenportal" von Robert Zimmer zu wünschen, dass es ebenso wie einst die „Philosophische Hintertreppe" von Weischedel für Generationen der Zugang Philosophie sein wird.
Kommentar 20 von 20 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 11. Januar 2006
Format: Taschenbuch
Mit kritischen Blick habe ich am Anfang dieses kleine Büchlein in die Hand genommen, und angefangen zu lesen.
Der Autor, und das ist das interesannte an diesem Werk, konzentriert sich nicht nur auf die zentralen Punkte des jeweiligen Philosophen, sondern auch auf die Lebensumstände und die sozialen Beziehungen des Autors.
Denn, wenn man sich bemüht diese kennenzulernen, kann man das Werk weitaus besser interpretieren. Diese Anwendungen des literaturwissenschaflichen Positivismus macht das Buch überaus lesenwert und einfach verständlich.
Nachdem der Autor Leben und Karriere kurz vorgestellte, wendet sich Zimmer den zentralen Punkten der jeweiligen Philosophie zu, und beschreibt diese kurz. Dabei handelt es sich, aufgrund des Umfangs, um eine Einführung, die Lust auf mehr machen kann, aber nicht unbedingt muss, je nach persönlichem Geschmack.
Der Autor schreibt leicht verständlich, mit nachvollziehbaren Satzkonstruktionen und hebt die wichtigsten Zitate hervor.
Ehrlich, dieses Buch beweist, dass man in der deutschen Sprache auch wichtige Dinge sagen kann, ohne sich dabei unverständlich zu machen!
Kommentar 16 von 16 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das Werk schildet in 16 Kapiteln zu je ca. 13-15 Seiten die nach Ansicht des Autors wichtigsten Werke der Philosophiehistorie; der Popperbiograph Zimmer bedenkt hierbei - auch in Hinsicht auf das angestrebte Ziel, dem Laien einen Ein- und Überblick zu gewähren - besonders die Aktualität der Werke und ihre historische wie moderne Rezeption.
Insgesamt eine gelungene Rundschau durch die Werkgeschichte der Philosophie, wenngleich man die Auswahl der Schriften (bspw. Nietzsches "Zarathustra" hat eher lyrischen als philosophischen Wert) bemängeln kann und das Werk deutlich spüren lässt, dass hier ein kritsicher Rationalist zu Worte kommt: was jedenfalls der Objektivität des Buches nur wohltun kann.
Zu empfehlen interessierten Laien und insbesondere auch jüngeren Lesern, welche noch auf der Suche nach einer philosophischen Schule sind, mit welcher sie sich auseinandersetzen wollen.
2 Kommentare 13 von 14 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die Philosophie wirkt mit ihren vielen Fachbegriffen und Unterkategorien nicht gerade besonders einsteigerfreundlich. Dieses Buch räumt damit aber entgültig auf. Selbst komplexeste Werke wie Kants Kritik der reinen Vernunft oder Kierkegaards Entweder-Oder werden selbst für Leser ohne Vorwissen sehr gut vorgekaut und durch Angaben zur Entstehungsgeschichte und Intention extrem verständlich. Wer auch nur ein noch so kleines Interesse an Philosophie hat, sollte einmal dieses Buch begutachten. Obwohl es gut zugänglich und verständlich ist, vermittelt es unglaublich viel Wissen und ist nie oberflächlich. Wenn es doch mehr solcher Werke gäbe...
Kommentar 12 von 13 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Robert Zimmer stellt in "Das Philosophenportal" 16 Werke berühmter Philosophen vor, die die Geistesgeschichte geprägt haben. Man merkt dem Buch an, dass Zimmer unterrichtet, denn jedes Kapitel beginnt mit einer in bildhafter Sprache abgefassten Einleitung, die die Neugier des Lesers weckt. So vergleicht er das Auftauchen des jungen Heidegger in der Philosphie mit dem Auftauchen der Beatles in der Musikszene; er stellt fest, dass es Bücher gibt, "die man so lesen sollte, wie ein Läufer einen Parcours absolviert" oder er erzählt, durch welches philosophische Werk die Romanfigur Thomas Buddenbrook erleuchtet wurde. Dann folgt in auch für den Laien verständlicher Sprache die Vorstellung des Werks, Zimmer bettet es in den geschichtlichen Kontext ein und er erläutert auf unterhaltsame Weise kurz die Lebensumstände des Autors. Ohne irgendwelche Vorkenntnise versteht der Leser so die Grundaussagen komplizierter philosophischer Werke wie Wittgensteins "Tractatus logico-philosophicus" oder Kants "Kritik der reinen Vernunft". Dabei stellt man fest, dass die großen Philosophen nie veralten, auch wenn man nicht jede ihrer Überlegungen teilt. Fast schon erschreckend ist es, zu sehen, wie aktuell Marx' Analyse des Kapitalismus heute wieder ist, auch wenn seine Schlussfolgerungen und Lösungsansätze sich als falsch erwiesen haben.
Natürlich können diese kurzen Abrisse keine ausführliche Analyse der einzelnen Werke darstellen, aber sie sind genau richtig, um dem Leser einen Überblick über die philosophischen Strömungen von der Antike bis zur Gegenwart zu geben und ihn anzuregen, sich mit dem ein oder anderen Thema eingehender zu beschäftigen.
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen