Das Parfum und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Das Parfum auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Parfum [Taschenbuch]

Patrick Süskind
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (877 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 14,90  
Taschenbuch EUR 10,90  
Taschenbuch, 2006 --  
Audio CD, Audiobook EUR 30,76  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 21,35 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

2006
Im achtzehnten Jahrhundert lebte in Frankreich ein Mann, der zu den genialsten und abscheulichsten Gestalten dieser an genialen und abscheulichen Gestalten nicht armen Epoche gehörte. Seine Geschichte soll hier erzählt werden.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 319 Seiten
  • Verlag: Diogenes Verlag AG; Auflage: 3. Auflage (2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257016786
  • ISBN-13: 978-3257016789
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,4 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (877 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 334.398 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Zu all den herausragenden Merkmalen, die Patrick Süskinds Klassiker mit den Jahren auf sich vereint hat, kommt nun ein neues hinzu: Hans Korte lässt die Geschichte des Pariser Massenmörders Jean- Baptiste Grenouille in akustischer Brillanz aufleben. Markant spricht er, lässt mit seiner eindrucks- und ausdrucksvollen Stimme schnell Atmosphäre und Bilder im Kopf entstehen.

Das Buch habe ihm sehr gefallen, sagt Korte in einem Interview, deshalb habe er es auch gerne gelesen. Das kommt über, man nimmt es dem 1929 geborenen Vollblutschauspieler, der auch studierter Musiker und Dirigent ist, ab. Immerhin, es ist eine lange Strecke, fast zehn Stunden, eine unglaubliche Herausforderung! Und dann ist es ja auch nicht irgendein Buch: weltweit über 15 Millionen verkaufte Exemplare, übersetzt in 20 Sprachen, jetzt verfilmt. Mit dem Leben jenes geruchlosen, aber mit einem genialen Geruchssinn ausgestatteten Ungeheuers, dieser vom Teufel Besessenen ‚abscheulichen Gestalt’, die im bestialischen Gestank der Pariser Armenviertel des 18. Jahrhunderts groß wird, hatte Süskind den richtigen Riecher. Und nun ist ein ganz anderer Sinn gefragt: das Zuhören macht Spaß, auch, wenn man das Buch bereits gelesen hat- und wer hat das nicht? Schnell erliegt man der großväterlich ruhig erzählenden Stimme, die einen leise in das dramatische Geschehen wiegt. In Kortes Sprechweise spiegelt sich angenehm Lebenserfahrung, Reife und Alter. Mit seiner Art, nicht zu hetzen, manchmal aufbrausend, dann wieder nachsichtig zu sein, Dialoge gut im Griff zu haben, Pausen zu gönnen und Bilder stehen zu lassen und auch mit dem Sprechtempo auf seine eigene Art zu interpretieren, wird aus Süskinds genialem Roman ein akustischer Genuss, der Grenouilles mörderische Welt gruselig belebt. Eine Meisterleistung.

Musikalisch zu sein, habe ihm sicher bei den Aufnahmen geholfen, gesteht Korte. Aber da war auch die Faszination über den Stoff und die Bewunderung des Süskind Talents: „Eine völlig irreale Handlung ganz überzeugend so darstellen zu können, als wäre sie Realität, das ist verblüffend. Das macht die Geschichte noch geheimnisvoller.“ Für das Hörbuch trägt Hans Korte dazu seinen Teil nun auch bei. --Barbara Wegmann -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Pressestimmen

"Wir müssen uns eingestehen, die Phantasie, den Sprachwitz, den nicht anders als ungeheuerlich zu nennenden erzählerischen Elan Süskinds weit unterschätzt zu haben: so überraschend geht es zu in seinem Buch, so märchenhaft mitunter und zugleich so fürchterlich angsteinflößend." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

"Von Jean-Baptiste Grenouille, dem finsteren Helden, sei nur verraten, daß er 1738 in Paris, in einer stinkigen Fischbude, geboren wird. Die Ammen, denen das Kerlchen an die Brust gelegt wird, halten es nur ein paar Tage mit ihm aus: Er sei zu gierig, außerdem vom Teufel besessen, wofür es untrügliche Indizien gebe: den fehlenden Duft, den unverwechselbaren Geruch, den Säuglinge auszuströmen pflegen." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)



In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein faszinieres und spannendes Werk 17. Mai 2004
Format:Taschenbuch
Das Parfum ist eine Geschichte von grosser Bildkraft und faszinierend kunstvoller Sprache, die den Leser von Anfang an in ihren Bann zieht und ihn eintauchen lässt in das Frankreich - das Paris - des 18. Jahrhunderts.
Mit grossem Geschick ruft Süskind die damalige Welt vor den Augen des Lesers ins Leben und erzählt die Geschichte des Jean-Baptiste Grenouille, der aufgrund seines fehlenden Eigengeruchs von seinen Mitmenschen, die ihn sprichwörtlich „nicht riechen können", gemieden und verstossen wird. Da der Aussenseiter gleichzeitig über einen Absoluten Geruchssinn verfügt, macht er es sich zur Lebensaufgabe, der grösste Parfumeur aller Zeiten zu werden und ein Parfum zu erschaffen, das die Menschen manipulieren und die ganze Welt dazu zwingen würde, ihn zu lieben; „Denn wer die Gerüche beherrschte, der beherrschte die Herzen der Menschen.". Für diese Herstelllung dieses Parfums tötet er junge Frauen und raubt ihnen ihren Duft. Als der Mörder festgenommen und zum Tode verurteilt wird, bringt er am Tag seiner Hinrichtung sein erschaffenes Parfum zu ersten Mal zum Einsatz...
Die Idee des von seiner Umwelt isolierten Genies ist nicht ganz neu (man denke an Robert Schneiders Schlafes Bruder). Süskind verleiht dem Thema aber psychologische Tiefe und macht es so interessant. Obwohl er Grenouille einerseits als eine abscheuliche und böse Gestalt bezeichnet, legt er andererseits die Beweggründe für das Handeln seines Helden plausibel dar und zeigt, in welcher Weise er von seiner Umwelt zu dem gemacht wird, was er ist. Als Leser schwankt man deshalb permament zwischen Sympathie und Abscheu für diesen faszinierenden Menschen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach einzigartig... 19. Februar 2006
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Das Parfum – woran denkt man, wenn man diesen Buchtitel hört? Wahrscheinlich gilt der erste Gedanke wohl kaum einer Mördergeschichte. Doch um genauso eine geht es in diesem Buch.
Der Protagonist Jean-Baptiste Grenouille ist ein Mensch mit einem stark ausgeprägten Geruchssinn. Er durchlebt viele verschiedene Lebenssituationen in seiner selbsterschaffenen, olfaktorischen Welt und nimmt jeden Geruch in sich auf. Doch als er den einen, für ihn so besonderen Duft eines Mädchens, nicht einfangen kann, hält ihn nichts davon ab, einen Mord zu begehen, um diesen Geruch doch zu bekommen. An diesem Zeitpunkt beginnt die Geschichte des introvertierten, menschenverachtenden Mörders Grenouille.
Keineswegs ist dieses Buch ein reales, dennoch aber sehr interessant und voller Spannung zu lesen. Der Autor, Patrick Süsskind, hat eine Geschichte erschaffen, die es so vorher noch nicht gab. Es ist beeindruckend, was dieser für eine eigene Welt für den Protagonisten Grenouille erzeugt hat, in der es sich um nichts als die Liebe bzw. den Hass zu Gerüchen dreht. Patrick Süskind schafft es, die Personen und Orte nicht in Bildern, sondern in Gerüchen darzustellen. Nachdem man dieses Buch gelesen hat, achtet man selbst oft darauf, was man alles riechen bzw. erriechen kann und was nicht.
Dieses Buch fasziniert den Leser und ist ein wenig von allem; und das ist es, was es zu einem Individuum unter den Büchern macht!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen A murdering Genius 18. Mai 2004
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
'An die Welt gab es nichts ab...nicht einmal einen eigenen Duft'. Just one of the many images conjured by Süskind in this historical novel to portray the odourless protagonist Jean-Baptiste Grenouille, the 18th century serial murderer with a highly acute sense of smell.
The opening pages draw the reader into the disgusting streets of Paris to witness the birth of the parasitic Grenouille. The descriptions of the rancid surroundings are the antithesis of reader expectations, for Parfum is associated with beauty. However, the novel's sub-title indicates that a pleasant story does not lie ahead and this is confirmed as we see Grenouille grow into a devious perfumer who yearns to possess the scent of certain humans.
The gruesome events of the novel may disgust and disturb some readers. The persistent imagery that leads us on our olfactory journey may also be tiresome for some; yet morbid curiosity and Süskind's metaphysical narrative urge you to read on. The combination of narrative styles cannot but be admired, from the satirical characters of Baldini and Marquis de la Taillade-Espinasse to the Biblical pastiche of der Große Grenouille. The third person narrator's twentieth century perspective allows Grenouille to be followed from a safe distance yet at the same time the reader is drawn into his self-reflections, just as we become accomplices to his first and final murders.
Interestingly, the protagonist does not feel comfortable with language, only odours, which contrasts starkly with the author's fluid similes, often comparing the tones of perfume with musical tones. This clever use of imagery and the protagonist's genius reminds the reader of Schneider's historical novel Schlafes Bruder.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von D. Model TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Grenouille ist mit einem besonders stark ausgeprägtem Geruchssinn auf die Welt gekommen. Seit seiner Geburt stößt er durch sein eigenbrödlerisches und unscheinbares Wesen immer wieder auf Ablehnung. Deshalb setzt er alles daran, ein Parfüm zu kreieren, das die Menschen derart verzaubert, dass sie ihn dafür lieben. An und für sich ist sein Wunsch nicht schlimm und menschlich - wenn damit nur nicht das Ermorden junger Frauen mit einhergehen würde, um deren olfaktorische Essenzen zu stehlen und zum perfektem Parfüm zusammenzukomponieren.

Der Roman "Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders" ist sehr leicht wegzulesen. Die Sprache von Patrick Süskind ist einfach, aber dafür ziemlich bildlich. Die Gerüche werden durch die richtigen Metaphern so beschrieben, dass man sie sich gut vorstellen kann und das ist für sich allein schon eine Kunst.
Des Weiteren ist die Geschichte sehr spannend. Ungeliebte Längen gibt es meines Erachtens nicht. Alles scheint dem Erzählfluss zu dienen und nichts stört den Spannungsbogen.
Im Vergleich mit dem gleichnamigen Film aus dem Jahr 2006 ist zu sagen, obwohl der Film thematisch sehr gut umgesetzt wurde, trifft er das Buch nicht ganz. Besonders die Figur des Grenouille wird im Roman als Scheusal dargestellt. Im Film wirkt er eher brav. Die Romanvorlage ist also schon besser, aber die Verfilmung allein ohne das Buch ist in dem Sinne auch nicht großartig zu bemängeln.

"Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders" ist ein im Erzählstil sehr einfach gehaltener Roman, der vor allem durch seine Verbildlichungen zu überzeugen weiß. Dazu ist der Plot extrem spannend umgesetzt worden. Selbst nach dem zweiten Mal Lesen weiß das Buch noch zu überzeugen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Schule
War für den Deutschunterricht in der Schule ! Die Lieferung des Buches hat nicht lange gedauert und es war unbeschädligt Sehr gut
Vor 14 Tagen von Karin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super
Schneller Versand, Artikel ist für die Schule. Spart gegenüber Neuem Buch wie gewünscht und ist einfach in der Handhabung. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Tagen von Dirk Küpper veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen buch war in sehr schlechten zu stand
buch war in sehr schlechten zu stand, habe meine kind gesagt soll weg schmeissen , aber sie wollte nicht klebstrifen und ueball markierung ubd fett flecken innen sorry
Vor 1 Monat von Greesh Chander Matta veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen vielen Dank fürs Teilen
dieses gebrauchte Buch ist mal wieder ein Beweis dafür, dass man kein neues braucht - Preis-Leistungsverhältnis wahnsinnig. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von D. Meininger veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Schulbücher - nicht mehr
Das Buch wird für den Deutschunterricht in der Oberstufe verwendet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so etwas freiwillig gelesen wird. Qualität und Lieferung 100%ig.
Vor 1 Monat von Thomas Ritter veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Für die Schule
Super schnelleLieferung!
Durch die vielen französischen Begriffe ist es ein wenig schwer zu lesen... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Denise Schimkowiak veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Toll
Musste dieses Buch in der Schule lesen und es ist eins der wenigen die ich wirklich gut fand und wo es mir Spaß gemacht hat zu lesen.
Vor 1 Monat von wavecom veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Parfum
Der Roman spielt in der Mitte des 18. Jahrhunderts und der Autor rückt die Erzählung in den Bereich des Phantastischen, die Geschichte darf also nicht eins zu eins auf... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Dauerleser veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Perfekt
Das Buch war sehr schnell bei mir Zuhause und die Qualität ist doch sehr gut. Anlaufstelle für die nächste Buchbestellung :)
Vor 1 Monat von matteo veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Alles super gelaufen, gerne wieder
Artikel entsprach dem Angebot, gerne wieder wenn Bedarf besteht. Mit den besten Grüße ais der schönsten Stade im Norden "Hamburg"
Vor 1 Monat von Stina veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar